Gütertrennung


Elektronische Dienstleistungen nach UK Fall Zudem kommen spezielle Steuerbefreiungen in Betracht, beispielweise für den Übergang des Familienheims. Verlust von steuerlichen Vergünstigungen Fall Elterngeld häufig an den Nettolohn anknüpfen.

Passwort vergessen?


Dadurch wird der Goodwill, wie auch die stillen Reserven im Zugewinnausgleich ungeschmälert berücksichtigt. Danach besteht für den überlebenden Ehepartner ein Freibetrag in Höhe des Zugewinnausgleichsanspruches, neben dem persönlichen Freibetrag in erbschafts- und schenkungssteuerlicher Hinsicht über Im Güterstand der Gütertrennung wird dieser nicht gewährt wird. Am Besten dahingehend, dass ein Zugewinnausgleich im Scheidungsfalle völlig ausgeschlossen wird, während jedoch der Zugewinnausgleich im Todesfalle unverändert bestehen bleibt.

Damit hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum Anderen verhindert man die erbrechtlich mit einer Gütertrennung verbundene Verminderung der Erbquoten des überlebenden Ehepartners. Die Erbschafts- und Schenkungssteuerreform von wurde zum 1.

Welche Änderungen ergeben sich nun für den Einzelnen? Die Reform der Erbschafts- und Schenkungssteuer ist zum 1. Dieses Phänomen lässt sich verstehen wie ein zinsloser Kredit durch das Finanzamt: Der Methodenwechsel von der geometrisch-degressiven auf die lineare Abschreibung verdient besondere Beachtung. Wieder ist also der geometrisch-degressive höher als der lineare Betrag und man entscheidet sich für ihn. Dies ändert sich erst in der sechsten Periode. Hier sind beide Beträge gleichauf.

Fortan führt das lineare Verfahren auf höhere Abschreibungsbeträge als das geometrisch-degressive Verfahren, weshalb dies ab der sechsten Periode gewählt wird. Hierbei ist n die Nutzungsdauer der Anlage und b der Abschreibungsprozentsatz der geometrisch-degressiven Variante. Vielleicht ist für Sie auch das Thema Steuerlich mögliche Abschreibungsverfahren Steuern in der Investitionsrechnung aus unserem Online-Kurs Investitionsrechnung interessant.

Diese und viele weitere Aufgaben findest du in unseren interaktiven Online-Kursen. Crashkurs Investition und Finanzierung Am Verständlich und durch die Videos zwischendurch immer wieder interessant und witzig. Die Funktionsweise des Splitting-Vorteils beschreibt sich wie folgt: Beeinflusst wird die Höhe des Splitting-Vorteils durch zwei Faktoren.

Der Vorteil steigt prinzipiell mit zunehmendem Einkommensunterschied der Ehegatten und ist maximal, wenn ein Ehegatte kein Einkommen und der andere Ehegatte mehr als Daneben schrumpft der Vorteil mit zunehmendem Einkommen des weniger verdienenden Partners.

Ab einem Einkommen des weniger verdienenden Partners von etwa Für verheiratete Paare verdoppelt sich der Sparer-Pauschbetrag auf 1. Dieser kann frei auf die Ehegatten verteilt werden. Ein geringer Steuervorteil entsteht so insbesondere, wenn nur ein Ehegatte Kapitaleinkünfte erzielt.

Ebenso wird ein gemeinsamer Höchstbetrag bei den abzugsfähigen Vorsorgeaufwendungen gebildet. Übt ein Ehegatte eine unternehmerische Tätigkeit aus, ist darauf zu achten, dass der andere Ehegatte nicht ungewollt in die Umsatzbesteuerung einbezogen wird.

Anderenfalls können sich Haftungsprobleme und Vorsteuergefährdungen ergeben, wenn beide Ehegatten unerkannt gemeinsam als ein Unternehmer angesehen werden. Erbschaftsteuerlich werden Ehegatten stark begünstigt. So kann etwa auf einen vielfach höheren steuerlichen Freibetrag zurückgegriffen werden. Zudem kommen spezielle Steuerbefreiungen in Betracht, beispielweise für den Übergang des Familienheims.

Daneben gelten umfangreiche Befreiungen von der Grunderwerbsteuer bei der Übertragung zwischen den Ehegatten. Bei glaubensverschiedenen Ehen erfolgt eine Besteuerung auch bei der Zusammenveranlagung grundsätzlich nur insoweit, wie die Ehegatten der Besteuerung bei isolierter Betrachtung unterliegen würden.

Unterhält ein Ehegatte aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung, ist diese zwingend von der Zweitwohnungsteuer zu befreien. Für unverheiratete Paare existiert keine entsprechende Regelung. Den Eheleuten steht im Steuer straf- verfahren ein Zeugnisverweigerungsrecht zu den steuerlichen Angelegenheiten des Partners zu.

Dieses Recht bleibt auch nach einer Scheidung bestehen. Zudem gilt als Besonderheit, dass ein Ehegatte selbst bei Zusammenveranlagung und Kenntnis von steuerstrafrechtlich relevantem Verhalten des anderen Ehegatten nicht zur Haftung herangezogen werden kann, solange er nicht aktiv auf eine Steuerhinterziehung oder ähnliches hinwirkt.