Was taugt der Comstage Vermögensstrategie ETF?

Die European Exchange, kurz Eurex, ist eine der weltweit größten Terminbörsen für Finanzderivate (Futures und Optionen), die aus dem Zusammenschluss der DTB (Deutsche Terminbörse) und der zur SWX Swiss Exchange gehörenden SOFFEX (Swiss Options and .

It ain't what you don't know that gets you into trouble. Ihr helft dem stillen Mitleser ungemein sich ein eigenes Bild zu machen und unterschiedliche Betrachtungsweisen kennen zu lernen.

Neuer Steuerbetrug mit Phantomaktien und Schattenaktien

Nachrichten und Hintergründe über die Geldanlage in Staatsanleihen, Unternehmensbonds. Überblick über Kurse, Renditen und Ratings festverzinslicher Wertpapiere.

Die Verhandlungen könnten am Wef auf hoher Ebene Fortschritte machen. In der neuen Normalität sind Barriereprodukte keine Alternative zu Anleihen.

Die Renditen von Staatsanleihen fallen. Die US- Geldpolitik sei flexibel und anpassungsfähig. Dan Ivascyn, Chefinvestor von Pimco, rechnet mit weiteren Erschütterungen an den Märkten und sagt, wie Anleger das Portfolio am besten schützen. Die Schweizer Börse schliesst zum Wochenstart deutlich tiefer. AMS erholen sich merklich. Aktualisiert Das solide Jobwachstum dämpft die Sorgen um Konjunkturabkühlung. Jahresendspezial Zahlreiche Probleme stellen das europäische Projekt auf die Probe. Aktualisiert Bröckelnde Energiepreise lassen die Inflation in der Währungsunion unter den Zielwert der Notenbank sinken.

Eine Trendwende ist noch nicht in Sicht: Auch im Dezember haben sich die globalen Einkaufsmanagerindizes tendenziell verschlechtert. Die Schweizer Börse avanciert am letzten Handelstag der verkürzten Börsenwoche kräftig. Wallstreet legt massiv zu. Der Ölpreis erholt sich stark. Eine Umsatzwarnung von Apple und schwache Konjunkturdaten sorgten für Verunsicherung.

Besserung ist nicht in Sicht — schlecht für die EU und die Währungsunion. Im neuen Jahr stehen nicht nur eidgenössische Wahlen an, in zentralen Politikbereichen werden wichtige Weichen gestellt. Der Abschwung kommt bestimmt. Anleger müssen deshalb auf Qualität setzen.

Ein Kommentar des stv. Es ist zu hoffen, dass das Fed endlich von den Risiken des wertpapiergetriebenen Wachstums Abstand nimmt — und die finanziellen Blasen beendet. Ein Kommentar von Stephen S. Künstliche Intelligenz zwingt uns, zu erkennen, wie soziale und politische Konflikte unsere Datenverwendung prägen.

Ein Kommentar von Diane Coyle. Wenn China in seiner Nachbarschaft verlässliche Freunde finden will, muss es in Sicherheitsfragen viel grössere Zugeständnisse machen. Ein Kommentar von Minxin Pei. Dass die Schweizerische Nationalbank kotiert ist, nützt niemandem — und führt zu Missverständnissen. Seine rückläufigen Zustimmungsraten könnten den russischen Präsidenten dazu bewegen, einen weiteren Sieg auf Kosten anderer zu suchen.

Ein Kommentar von Tikhon Dzyadko. Seit über sechzig Jahren wird halbherzig am Haus Europa gezimmert. Zölle zur Stützung alter Industrien einzuführen, ignoriert die Dynamik und trägt nichts zum Entstehen von Zukunftsbranchen bei. Ein Kommentar von Anne O. Während der Preissturz von Kryptowährungen keine Überraschung sein sollte, liegt der Wert dieser Coins nicht zwangsläufig bei null. Ein Kommentar von Kenneth Rogoff. In einer Demokratie kann das Beilegen von Interessenkonflikten es erfordern, auf ein gewisses Mass an Effizienz zu verzichten.

Dennoch sind die Chancen für Kursgewinne intakt. Ein Kommentar von Chefredaktor Jan Schwalbe. Premierminister Shinzo Abe ist innenpolitisch unangefochten.

Das hält ihm den Rücken frei für die Aussen- und die Sicherheitspolitik. Angesichts von Chinas Machtzuwachs ist das dringend nötig. Ein Kommentar von Urs Schoettli.

Die amerikanische Zentralbank verlässt den Pfad der graduellen Zinsschritte. Das fordert die Anleger. Professionelle Anleger schichten vermehrt in sichere und defensive Anlagen um. Eine neue Aufschwungswelle in Deutschland ab Frühjahr ist möglich.

Doch es lassen sich auch Tendenzen erkennen, die eine Erholung abwürgen können. Diese moderate, kurzfristige Mittelwertumkehr spiegelt widersprüchliche Ansichten und eine allgemeine Verwirrung über das Ergebnis der Handelsgespräche zwischen den USA und China, die nationalen Defizite Europas und den Brexit wider.

Wenn Anleger ein traumhaftes Goldlöckchen-Szenario erlebt haben, mit einem Wachstum, das stark genug für Ertragssteigerungen war, aber auch nicht so stark, dass es signifikante Zinserhöhungen gerechtfertigt hat, dann gingen viele Marktteilnehmer davon aus, dass eher das Jahr des Bären sein würde, das von einem signifikanten Zinserhöhungszyklus geprägt sein wird — bis letzte Woche.

Schlechte Startbedingungen für das neue Jahr: Kurzfristig ist das Aufwärtspotenzial des Swiss Market Index extrem limitiert. Video Nachhaltig investieren ist das eine. Nachhaltig kann aber auch bedeuten, wirkungsorientiert zu investieren. Wir zeigen, was damit gemeint ist. Video Eigentlich geht es nicht nur darum, nachhaltig zu investieren. Es beginnt schon früher. Video Es gibt unterschiedliche technische Indikatoren für Aktienentwicklungen. Die Hindenburg- Omen sind eher etwas exotisch.

Video Ein Buy- and- Hold- Aktienportfolio aus Einzeltiteln aufzubauen, ist nicht ganz so trivial, wie viele meinen. Video Es ist fast immer das gleiche Muster. Und haben wir etwas aus der letzten Krise gelernt? Huawei Mate 20 Pro. Martin Kout, Banker und Ex- Hockeyprofi. Aaron van der Groen, Kaffeekäufer aus San Francisco. Auf die harte Tour. Elisabeth Kopp, erste Bundesrätin. Xenia Tchoumi, Mode- Influencerin und digitale Unternehmerin.

Ein guter Grund, der halbtoten Marke einige Tränen nachzuweinen. Alte Kunst kommt immer mehr aus der Mode, und für junge Kunst gibt es keine neuen Marktimpulse. Die Isländer sind das vielleicht kreativste Volk der Welt. Mittlerweile haben viele Künstler die Insel verlassen — doch sie bleibt ihre Inspirationsquelle.

Schon bald war er Lieferant hochwertiger Massschuhe für Connaisseurs überall. Entsprechend scharf ist der Wettbewerb. Unternehmen müssen beweglich und bereit sein, sich zu verändern. In den Achtziger wurden zahlreiche Unternehmen von Familien von grossen Konzernen geschluckt. Mittlerweile haben vielerorts Erben die Geschäftsführung wieder übernommen. DNA- Analysen zur Ahnenforschung sind leicht erhältlich.

Die Ergebnisse sind interessant, aber nicht ganz zuverlässig. Bis heute beeinflusst Pontis schöpferisches Werk wichtige Designer und Architekten. Schreib- und Zeichengeräte sind keine alltäglichen Gebrauchsgegenstände mehr. Das haben die beiden erfolgreichsten Unternehmen der Branche gut hinbekommen. Um noch mehr Publikum anzulocken, bündeln einige Städte ihre kulturellen Einrichtungen an einem Ort.

Wie das funktioniert, zeigen die folgenden Beispiele. Vor Emojis und Logos waren die Wappen. Auf dieses Erbe greifen auch Luxusmarken gerne zu, um sich mit der Patina von Geschichte zu schmücken. Wer in Argentinien Polo spielt, hat einen sozialen Aufstieg hinter sich.

Für manche kann aus dem Hobby ein vielversprechendes Geschäftsmodell enstehen. Was die Technologiebranche bisher für Dynastien hervorbrachte. Respektive weshalb bisher kaum welche. Generationenreisen werden immer beliebter. Besonders gefragt sind Villen ab m2. Mehr… Von Anke Rezmer. Die Regierung des krisengeschüttelten Landes wirbt um das Vertrauen der Anleger. Doch die zeigen sich skeptisch — genau wie die Ratingagenturen. Mehr… Von Gerd Höhler.

Der jüngste Rückgang der Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sollte nicht überbewertet werden. Die Kapitalmarktumfrage des Handelsblatts geht von steigenden Renditen im Jahresverlauf aus. Mehr… Von Robert Landgraf. Auf die Verabschiedung des Haushaltsplans folgte die Erleichterung an den Märkten. Anleger griffen zu den Anleihen und drückten damit die Rendite.

Macrons Beruhigungspolitik für die Gelbwesten wird für Frankreich teuer. Deshalb leiht sich der Staat so viel Geld am Kapitalmarkt wie noch nie. Neue Sozialprogramme könnten das französische Staatsdefizit ausweiten, befürchten Experten.

An den Anleihemärkten sorgt das für Unruhe. Viele Investoren zweifeln an der Konjunktur — und setzen verstärkt auf amerikanische Staatspapiere. Bei den Renditen kommt es zu einem besonderen Effekt.