Kap. 3.3.2: Abfindung und Steuern: Der Termin


Platin dagegen ist derzeit sehr günstig und somit empfehlenswerter.

It's all about Value...


Die Antwort des Bürgermeisters war ein eindeutiges "Nein", da es sich in diesem Fall um ein Bestandsgebäude handelte. Im neuen FNP bleibt dieses Grundstück trotzdem als Wohnfläche ausgewiesen, obwohl es ursprünglich herausgenommen werden sollte. Gemeinderat Seubert erklärte als Begründung, die Fläche könnte irgendwann nützlich sein, wenn man ein Grundstück für einen Austausch benötigen würde.

Herr Ziebart nennt diese Aussage ein katastrophales Zeichen für die Bürgerschaft. Vertrauen ist wie ein Stück Papier. Einmal zerknüllt wird es nie wieder so wie vorher.

Verschiedene Beispiele finden Sie unter den unten angegebenen Links. Dort aber lädt die Politik ein und bindet Bürger vollinhaltlich und öffentlich in Planungen ein. Zwei Beispiele aus der nahen Umgebung: Warum werden nicht Ross und Reiter genannt?

Warum wird so etwas nur in nichtöffentlichen Sitzungen besprochen? Man versteckt sich unter dem Deckmantel der Anonymität, wohl wissend, dass sich die Beschuldigten nicht wehren können. Wenn in Zukunft erneut falsche Verdächtigungen über das Forum in die Welt gesetzt werden, sehen wir uns gezwungen, wegen Rufschädigung juristische Schritte zu veranlassen.

Der ehemalige Gemeinderat Neidhardt machte bei seinem Abschied ähnliche Andeutungen. Wir konnten drei Jahre zurück nichts Entsprechendes finden. Das Ganze war also frei erfunden. Eine neutrale Publizistin hat kürzlich unsere Veröffentlichungen des Jahres unter die Lupe genommen und keine Hinweise für diese Vorwürfe gefunden.

Wir scheuen uns nicht, offen auszusprechen, wer hier eine Wertschätzung vermissen lässt. Der Bürgermeister beantwortete keine der ihm gestellten über 50 Fragen. Bei den Mitarbeitern ist das Informationsfreiheitgesetz offensichtlich noch unbekannt, Datenschutz ist ein Fremdwort. Stattdessen erhielten wir beleidigende Mails und Briefe, mit dem Hinweis, dass sie nicht veröffentlicht werden dürften.

Da diese in der Funktion als Gemeinderat verfasst wurden, behalten wir uns vor, sie ggf. Chronologie einer verhinderten Beteiligung. Es war eigentlich gut gemeint: Sie sehen, dass ihre Rolle als Stimmvieh alle fünf Jahre nicht ausreichend ist, um die anstehenden Themen mitzugestalten. Dafür fehlt es an Strukturen der direkten Teilhabe, aber auch an innovativem Gedankengut seitens der etablierten Gemeindevertreter.

Diese leidvolle Erfahrung der unterdrückten Teilhabe hatte letztlich in ihren Augen zum Bürgerentscheid über die Wiese Mooser Weg geführt. Das Land hat vorgesorgt, es will seine BürgerInnen einbeziehen, die Nachbargemeinde hat es bereits vorgemacht, es könnte also losgehen, so hoffen sie.

Es soll eine externe Beratung geben, die in Workshops zusammen mit allen Beteiligten zunächst einmal herausfindet, wo der Schuh drückt. Ein Antrag dafür ist aus den Reihen der Zivilgesellschaft zu stellen, der BM unterschreibt und darf ohne Gemeinderatsbeschluss seine Zustimmung per Unterschrift geben.

Damit signalisiert er seine Bereitschaft. Alles ist also vorbereitet, es gibt eine Vertrauensperson, der Antrag ist grob formuliert, sogar - obwohl nicht verlangt - vertrauensvoll dem BM übersandt, man wartet.

Aber auf der Tagesordnung eben dieser Sitzung ist der Tagesordnungspunkt wider Erwarten nicht zu finden! Auch die Anzeige eines nichtöffentlichen Teils der Sitzung fehlt. Was mag passiert sein? Der BM will erst später, gar nicht oder in nichtöffentlicher Sitzung entscheiden? Inzwischen dringt durch, dass tatsächlich in nichtöffentlicher Sitzung verhandelt wurde.

Da hierzu auch Belege angeführt werden sollten, galt es, das berechtigte Interesse einzelner Personen zu schützen, bspw. Um das berechtigte Interesse der Protagonistin wie auch einzelner Gemeinderatsmitglieder über persönlich gemachte Erfahrungen zu wahren, war eine nichtöffentliche Vorbereitung notwendig.

Paragraf 35 der Gemeindeordnung besagt: Da es scheinbar gefährlich ist, wenn Gemeinderäte in öffentlicher Sitzung Erfahrungen mit der Vertrauensperson berichten, geht die Verwaltung in die Nichtöffentlichkeit!

Was denkt nun die enttäuschte Bürgerschaft? Wenn Gemeinderäte ihre - wahrheitsentsprechenden - Erfahrungen nur in einer nichtöffentlichen Sitzung unbefangen vortragen können, stellt sich grundsätzlich die Frage der Wählbarkeit dieser Bürgerschaftsvertreter.

Es ist unserer Meinung nach erkennbar, dass nicht die Sache im Vordergrund steht, sondern die potentiell beteiligten Personen. Es wäre nicht das erste Mal, dass zu unliebsamen BürgerInnen im Schutze der Nichtöffentlichkeit Anträge auf deren Überprüfung in einer Sitzung des Gemeinderates gestellt werden.

Dazu gibt es einen beweisbaren Fall. Um das Anliegen der Bürgerschaft und der Allianz darzulegen und damit die offensichtlichen Missverständnisse und Ängste auszuräumen, hätten die engagierten BürgerInnen gerne die Möglichkeit bekommen, ihr Anliegen im Vorfeld offen im Gemeinderat vorzustellen.

Es ist ihnen daher völlig unverständlich, warum das Thema auf der öffentlichen Tagesordnung steht, nachdem es in der Sitzung vom Es ist für die Vertrauensperson und die übrige Bürgerschaft befremdlich, im Nachhinein mit einer sehr ausführlichen, verwirrenden Sitzungsvorlage nun pro forma Öffentlichkeit herstellen zu wollen.

Eine leichtfertig vertane Chance durch den BM! Schüler kommen nicht oder später zur Schule: Heute früh erlebten wir hautnah, wie es um die Deutsche Bahn bestellt ist. Der Zug um 7: Der Zug eine Stunde später fiel aus. Meine beiden Töchter waren heute beide davon betroffen. Stunde Mathearbeit wollten die gestressten Kinder nicht zu spät kommen. Hier ist die Adresse für Beschwerden: Letzte Woche wurde wieder ein Kind des Zuges verwiesen ,weil es seine Fahrkarte vergessen hatte, obwohl im Zug Beim Kundenservice in Stuttgart hatte man wenig Verständnis für dieses Gebahren einer Zugbegleiterin.

Der nette Herr meinte, dass es eine Direktive gäbe, dass Kinder nicht aus dem Zug geworfen werden dürfen. Er meinte nur, dass sich das vielleicht noch nicht bis in die hinteresten Winkel des Landes rumgesprochen hätte. Da kommen wohl zusätzliche Ausgaben auf den Steuerzahler zu Nach wie vor besteht dadurch Lebensgefahr für Kinder. Wo bleibt die Aufsicht? An der kleinen Turnhalle wurde in einer Nacht- und Nebelaktion alles platt gemacht, um jeglichem Bürgerprotest zuvorzukommen.

Das Ergebnis ist ziemlich trostlos. Dem Platz wurde die Seele genommen. Efeu an der kleinen Turnhalle! In der Schwäbischen Zeitung vom Zu dieser Begrünung gehört also auch, dass drei gesunde Bäume für zwei Parkplätze geopfert werden. Efeu hält über das ganze Jahr die Feuchtigkeit am Gebäude, selbst das Mauerwerk wird durchfeuchtet. Es ist hier zu entscheiden, soll das Mauerwerk erhalten werden, oder ist eine mauerwerks-schädigende Begrünung wichtiger. Erneuerung des Belages der Zufahrt und der Beleuchtung für Ein Belag aus Bitumen mit beiderseitigem Pflaster ist deutlich weniger belastbar als der derzeitige Zustand.

Das wird binnen kurzem zu Schäden und Spurrillen führen. Was denkt sich ein Gemeinderat bei der Genehmigung solch unnötiger Ausgaben? Wilhelm Zoll, Langenargen, Bürger gegen Feudalherren im Rathaus: Das Beispiel Ochsenhausen http: Sie haben ein RIS! Daher empfehlen wir der Einwohnerschaft von Langenargen, sich gelegentlich die veröffentlichen Sitzungsunterlagen auf der Homepage von Kressbronn anzuschauen!

Bedingt durch den Gemeindeverbund werden dort häufig Themen behandelt, die uns auch betreffen. Falls also jemand beim Kampf um die Sitzungsvorlagen in Langenargen am Montag leer ausging, kann er sich zum TOP 10 unserer Gemeinderatssitzung dort leicht alle Informationen holen, leider erst nach unserer Sitzung!

Das hat der Gesetzgeber so gewollt! Dialog unter gleichen Bedingungen! Wie war das mit der Wertschätzung?

Wieder waren zu den einzelnen Themen nicht genügend Exemplare vorhanden. Hätte man ein Ratsinformationssystem, wäre man als Einwohner bestens vorbereitet gewesen, da man sich zuvor auf der Homepage der Gemeinde hätte informieren können.

Das RIS ist nicht allein nur zur Erleichterung der Verwaltung und der Gemeinderäte durch den Gesetzgeber verabschiedet worden, sondern in erster Linie zur barrierefreien Information der Einwohnerschaft. Oder ist die gleiche Augenhöhe etwa gar nicht erwünscht? Karin Burgers Recherche und Senf zu X http: Neuer Fall von Sippenhaft gemeldet! Erneut wurde eine Angehörige eines kritischen Bürgers auf ziemlich unschöne Art Opfer einer Sippenhaftung. Zur weiteren Nachahmung empfohlen.

Die Gemeinde verweigert den Wunsch mit Ausflüchten, wie die Schulung der Gemeindeangestellten sei zu zeitaufwendig, dabei sind es meist nur wenige Tage. Die Installation ist sogar eine Angelegenheit von wenigen Stunden. Wir sind im Umkreis die einzige Gemeinde, die nicht über dieses System verfügt.

Der Hintergrund ist die Angst vor der dadurch vermehrten Transparenz z. Nur dadurch ist eine gewisse Transparenz gewährleistet. Wir werden in Kürze vermutlich bei der Errichtung der Luxustoilette am Kinderspielplatz Ähnliches erleben. Es geht jedoch nicht nur um Bäume, sondern auch um Hecken und Grünflächen wie z. Die Stadt Friedrichshafen trägt die Hälfte der Gesamtkosten dieser geschlossenen Veranstaltung von - bitte, liebe Leser, halten Sie sich fest - von Der Kreistag leistet einen freiwilligen Anteil von Der Landrat hatte seine Spendierhosen an und fast alle Mitglieder des Kreistags folgten ihm.

Es gab nur wenige Gegenstimmen. Bei den Schwächsten, da wollte er einsparen. Und auch hier folgte ihm der Kreistag. Wenn sie sich auf unsere Kosten amüsiert, tanzt die High-Society dann nicht wieder -wie in längst vergangenen Zeiten- erneut und dreist auf der Nase des Volkes herum? In mehreren Städten wie in Friedrichshafen, Uhldingen-Mühlhofen, Langenargen und in Überlingen stehen neue, unverbrauchte und sozial eingestellte Kräfte in überparteilichen Zusammenschlüssen auf und streben an, zu den Kommunalwahlen im Mai anzutreten.

Es lohnt sich, liebe Leser, genauer hinzuschauen: Klicken Sie auf die website www. Wir Normalbürger, dann tanzen wir! Ausser dem Verfasser s. Das ist echt solidarisch! Man gönnt der High Society ja sonst nichts! Am nächsten Morgen ist dann die unglaubliche Summe verpulvert. Stattdessen hätte man als Vorbild für Baden-Württemberg zwei Rettungshubschrauber mit Seilwinden zur Menschenrettung ausstatten und dazu noch einige Defibrillatoren im Stadtgebiet installieren können.

Das wäre eine sinnvolle Investition für mehrere Jahre gewesen, von dem ggf. Zum Artikel vom 7. Die Schaffung von mehr Parkraum wieder zu Lasten von zwei Bäumen mit dem Argument der Unübersichtlichkeit für den Autofahrer ist nicht zu verstehen. Dazu gehört auch ein nachhaltiges Konzept zur Entwicklung des jeweiligen Quartiers mit Beteiligung der Bürgerschaft.

Das gilt auch für Tourismus, Wohnen und Zusammenleben in der Kommune. Ganz anders heute bei der Meldung für das Dorf Immenstaad. Wir schickten ihm daraufhin seinen eigenen Werbeflyer, der das Gegenteil bewies. Für einen Monat Toilettenfolgekosten oder alternativ zwei Bänke stehen im Wertevergleich zu zwei lebensrettenden Defibrillatoren. Im Südkurier vom Denen liegt offensichtlich das Wohl der Bürger und Gäste mehr am Herzen! Wir haben vor einigen Monaten schon einmal an die Gemeinde appelliert, für Euro je Stück zwei bis drei Geräte anzuschaffen.

In der Halle des Tennisclubs, also an nicht öffentlicher Stelle, befindet sich auf Grund einer Privatspende ein Gerät, was jedoch zur Inbetriebnahme einer Geheimnummer bedarf. Übrigens ist diese Halle natürlich nachts geschlossen. Die Zuständigkeit des Landes endet offensichtlich an einer schäbigen, zerkratzten Seitentüre zum Büro für Kultur und Touristik.

Dahinter residiert noch für einige Wochen Herr Frank Jost. Damit dieser Stilbruch schnell verschwindet, schlagen wir im Rahmen der Transparenzoffensive des Bürgermeisters eine Glastüre vor, wie bereits im Rathaus mehrfach geschehen, denn hier ist sie sicherlich notwendig.

Blickt man von dort Richtung Schloss, dann bedarf es sicherlich keiner Transparenz mehr. Ein paar Wochen nach diesem Foto von der Türe wurde eine neue Türe eingebaut. Für mich ist so etwas rechtswidrig und beweist, dass die zuständige Bauaufsicht ihre Kontrollen fahrlässig vernachlässigt.

Mitgift für Ute Stegmann? Hätte sich die Fotografin an gleicher Stelle um Grad mit Blick zum Schloss gedreht, hätte sie einen unappetitlichen Anblick über die Promenadenbucht vor der Linse gehabt.

Gegenüber dem fragwürdigen Hinweisschild am Noliplatz fällt einem sofort ein geöffneter Verteilerkasten mit mehreren Starkstromanschlüssen auf. Das Ganze liegt völlig frei und vor Kindern ungeschützt. Kehrt man zum Parkplatz zurück, entdeckt man, dass an einer den Fahrradladeboxen ein Schlüssel fehlt. Wir hatten vor einem Jahr schon einmal darauf hingewiesen, dass das Hinweisschild zum Klimabündnis rechts am Eingang zum Noliplatz eine Täuschung des Gastes beinhaltet.

Jeder würde annehmen, dass nur die Leuchtkörper ausgetauscht wurden. Die endlose Geschichte Nach der Anfrage wegen des zweifachen Hubschrauberskandals im Ministerium für Soziales kam jetzt eine Antwort vom Innenministerium. Der übliche Einleitungssatz lautet: Man macht mal wieder eine Strukturuntersuchung bis diese Wahlperiode zu Ende ist, dann gibt es wieder eine neue Regierung, die erneut eine eigene Studie in Auftrag gibt.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung sind wieder unzählige Menschen wegen ungenügender Hilfeleistung verstorben. Auch für das Projekt Stuttgart 21 gab es einmal eine Strukturanalyse!

Gebracht hat sie gar nichts. Auf den erneuten Hinweis, dass es seit Jahrzehnten in ganz BW immer noch keinen einzigen Rettungshubschrauber mit einer Seilwinde gibt, kam die fernmündliche Antwort, dass es einen Polizeihubschrauber gäbe, der entsprechend ausgerüstet sei.

Auf die Frage, ob die Polizeibesatzung ggf. Es müssen also offensichtlich erst die Besatzungen ausgetauscht werden. Was das zeitlich bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Wir sind stolz darauf, dazu beigetragen zu haben! Auf der Tagesordnung der Sitzung des Technischen Ausschusses am Zwei unabhängige Fachleute konnten nachweisen, dass bei den Neuanschaffungen die Amortisationszeit etwa 40 Jahre beträgt, die Lebenszeit der Lampen jedoch schon nach 20 Jahren endet.

Nun kam am Ortsrand endlich die richtige Erkenntnis, leider ziemlich spät! Absatz 2 Satz 2 gilt entsprechend. Absatz 2 Sätze 2 und 3 gelten entsprechend. Die ausgelegten Beratungsunterlagen dürfen vervielfältigt werden. Die elektronische Akte und das Ratsinformationssystem: Die umliegenden Gemeinden haben es - wir nicht!

In der heutigen Ausgabe der SZ wurde auf Seite 2 über die Einführung der elektronischen Akte in Behörden berichtet, von der die Bürger und die Mitarbeiter profitieren sollen. Dazu gehört in Ulm natürlich ein Ratsinformationssystem wie man auf der Homepage der Stadt Ulm unschwer feststellen kann.

Es wäre schon ein Akt von Bürgerfreundlichkeit, wenigstens die Sitzungsvorlagen für die Bürgerschaft eine Woche vor den Sitzungen bekannt zu machen.

Das wäre vor der Kommunalwahl so wichtig! Steter Tropfen höhlt den Stein! Das Pressefoto des Klohäuschens hinter der Kirche erinnert nochmals an unseren früheren Hinweis, dass es Menschen gibt, denen jegliches Gefühl für Ästhetik fehlt. Die Spaziergänger auf der Promenade müssen seit Jahren die hässlichen Stromkästen vor dem entzückenden Häuschen ertragen.

Warum hat man sie nicht auf der Rückseite platziert? Warum hat man den Münzhofvorplatz mit massiven Stromkästen unter den Augen zweier Gemeinderäte an gegenüber- liegenden Arbeitsplätzen verunstaltet? Wieder ein neuerTiefpunkt im ehrenwerten Haus Heute in der SZ: Ferner sei es auch nicht gerecht, nur Touristen den öffentlichen Personennahverkehr schmackhaft zu machen.

Mindestens von Langenargen bis Konstanz. Immer noch werden Berufspendlern wie auch Schülern sog. Entschädigungsleistungen, wie sie bundesweit in Millionenhöhe gezahlt wurden, scheinbar vorenthalten. Die vermutlich katastrophale wirtschaftliche Lage der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH zur Kenntnis zu nehmen oder wenigstens einmal Auskunft zu verlangen.

So weit kann man den Kopf nicht in den Sand stecken, dass man von den Beschwerden, die die Kreisbehörde und den Verkehrsverbund bodo erreichen, nicht das geringste mitbekommt. Da berichtet der Landrat von Mitarbeitern, die das berufliche Pendeln, trotz erheblicher Preisnachlässe, wegen Überlastung der Bahnen und Busse aufgegeben haben und er erzählt in einem Artikel der Schwäbischen Zeitung vor dem Kreistag von einem kleinen Mädchen: Es ist doch unsinnig, erst mehrere hundert Seiten Beförderungsbedingungen zu lesen um dann, wenn man versehentlich in Sipplingen keinen neuen Fahrschein gelöst hat, als Schwarzfahrer von der DB zu Kasse gebeten zu werden.

Gästekarten gibt es ausreichend. E-Scooter - gefragt, aber ausgebremst Sie sind weltweit im Trend und ungemein praktisch, doch in Deutschland scheitern Elektro-Tretroller bislang an der Bürokratie.

Das soll sich bald ändern. Nun wurden die Bewohner aufgefordert, Lösungsvorschläge zu machen. Ob davon später irgendetwas einfloss, werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Wir hatten bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass die Gästeinformation an der der WC-Anlage neben der Tiefgarage nur für Hotels vorhanden war.

Es gab dort keine Hinweise für Privatvermieter. Jetzt könnte sich etwas tun siehe Punkt 16 der nächsten Gemeinderatssitzung. Wir hatten mehrfach darauf hingewiesen, dass die Autoladesäule am Auffangparkplatz wochenlang verwaist war. Es wurde festgestellt, dass die Ladezeit viel zu lange dauerte und die Auswärtigen eine Karte brauchten, die in Langenargen gar nicht erhältlich war.

Währenddessen verrottete die zweite Ladesäule auf dem Bauhof. Jetzt war zu erfahren, dass beide Säulen entsorgt werden und neue angeschafft werden sollen.

Vielleicht kann man dann auch gleichzeitig das Laden an den Säulen so einrichten, dass sich der auswärtige Autofahrer sinnvollerweise nicht erst eine Ladesäulenkarte zu den begrenzten Öffnungszeiten im Naturschutzzentrum Eriskirch besorgen muss.

Gemeinde geht Gartenarbeit an" Forum Langenargen Hoffentlich werden seine Anhänger jetzt endlich begreifen, auf was sie sich trotz unserer wiederholten Warnungen eingelassen haben. Keine Transparenz Das macht sprachlos und ist typisch für die Art und Weise, wie der Bürgermeister und die meisten Gemeinderäte mit den Bürgern umgehen.

Ferner empfehlen wir auch den Artikel über die Problematik mit dem Nachtflugverbot der Rettungshubschrauber unter "Lobenswert". Es gibt sehr interessante Neuigkeiten!

Es ist theoretisch möglich, dass die EBC ohne ein nochmaliges Normenkontrollverfahren beim VGH Mannheim schneller als erhofft einen Shut down mit Millionenschulden erlebt und zwar schon dann, wenn die Immenstaader Gemeinderäte aufgrund der neuen Situation einer gemeinsamen ÖPNV-Gästekarte der beiden Landkreise Konstanz und Bodenseekreis vernünftigerweise dagegen votieren sollten. Wir informieren Sie dazu über einen eindrucksvollen Appell des Betreibers des Ferienwohnparks Immenstaad, Jochen Kirchhoff, der an die örtlichen Gemeinderäte und deren Gastgeber gerichtet ist.

Langenargen mit seinen erheblich schrumpfenden Übernachtungszahlen kommt darin als nicht zur Nachahmung empfehlendes Beispiel vor. Darüber hinaus senden wir zwei offene Briefe des GUM e.

Uhldingen, die an die Ratsmitglieder des Kreistags zu Konstanz adressiert sind und zur weiteren Kenntnisnahme an die Fraktionsvorsitzenden des Kreistages Bodenseekreis.

Es gibt Parallelen zu Langenargen: Ihre Meinung zählte jedoch nicht, sie wurden also entmündigt. Die Gemeinderäte wurden völlig einseitig informiert. Eine Vorstellung von Alternativmöglichkeiten wurde nicht erlaubt bzw. Demnach entscheiden jetzt ein paar wenige, schlecht informierte Gemeinderäte über die touristische Zukunft von Immenstaad. Kommt Ihnen das nicht bekannt vor? Langenargen steckt nunmehr in einer Vertragsfalle. Aus diesem Grund sollte der Vertrag unbedingt noch bis Ende dieses Jahres gekündigt werden.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass in etwa zwei Jahren eine internationale Neuausschreibung im Bereich des bodo-Netzes kommen wird. Es ist kaum anzunehmen, dass bodo nochmals den Zuschlag erhalten wird. Er soll sich schon vergeblich in Sachsen für eine neue Stelle beworben haben. Es ergibt sich dadurch nunmehr eine völlig neue Situation. Rubrik Tourismus unbedingt lesen, da die örtliche Presse dazu schweigt.

Da ist ausgerechnet ein Tourismuslaie in einer Führungsposition einer internationalen Touristikgesellschaft, wo er doch bewiesen hat, wie man den Tourismus zu Grunde richtet. Bei den Ernennungen für die gehobenen Posten gibt es offensichtlich einen Konflikt zwischen touristischen und politischen Interessen. Zugegeben ein gelungener Coup! Nach den Erlebnissen aus früheren Zeiten sind wir diesbezüglich sehr skeptisch. Oft genug erlebten wir eine Schönfärberei.

Monatelang tourte Herr Jost mit einem gewissen Prof. Die Studie wurde von der DBT beauftragt und bezahlt. Er behauptete darin z. Wir überprüften das mit Hilfe der Gastgeber und konnten bei ca. Meist wurden die Erhebungen des Umfrageinstituts sinnigerweise direkt an der Haltestelle erstellt. In Eriskirch wurden übrigens nur 27 Personen befragt!

Der aktuelle Fragebogen kann manipuliert und nicht überprüft werden. Pfusch in der Marktforschung: Jeder Zeitungsleser sah die Bilder von dem Zugunglück in Sipplingen. Auffallend war eine sehr neu aussehende Lok. Kenner erkannten sofort, dass eine alte Lok lediglich umgestrichen worden war. Eine englische Touristin war sehr verängstigt und wunderte sich, dass keine Ansage kam. Eine schwäbische Bäuerin erklärte ihr aber, das sei hier ganz normal und nichts Besonderes.

Elkes morningbriefing Am vergangenen Wochenende wurde der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an das Forscherehepaar Assmann aus Konstanz verliehen. Er ist Ägyptologe, sie Kulturwissenschaftlerin.

In ihrer Dankesrede sprachen sie in der Paulskirche über das Verhältnis zwischen privat und öffentlich. Umso wichtiger sei die direkte öffentliche Auseinandersetzung, die auf die Kraft des Arguments setzt.

In diesem Sinne ist die hier in LA entstandene Öffentlichkeit zu werten. Sie meldet sich zu Wort, wenn andere schweigen! Gestern sah man im Fernsehen Bilder von gut besuchten Strandbädern in Baden-Württemberg, unter anderem auch aus Tübingen.

Immer wieder fragt man sich, warum das Strandbad Langenargen schon offiziell im September geschlossen hat, obgleich immer noch warmes, sonniges Wetter herrschte und das Bad einer der Hauptwerbeträger für die EBC ist.

Wieder eines der zahllosen Beispiele, wie man Gäste verjagt! ÖPNV heute im Spiegel. Bus- und Bahnfahren soll im ganzen Land pro Tag nur noch einen Euro kosten. Festnahmen im Ortskern Vor 12 Tagen kam es auf der Baustelle des Krayerareals zu einem massiven Polizeieinsatz, in dessen Verlauf 6 rumänische Bauarbeiter mit Handschellen abgeführt wurden. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung in Friedrichshafen mit zwei Einheimischen, welche mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Krankenhaus eingeliefert werden mussten siehe Polizeibericht.

Dieses Ereignis hat auch eine interessante Vorgeschichte, auf die wir jetzt nicht eingehen wollen. Frau Poimer war in jeder Phase über die Geschehnisse voll informiert und weigert sich bis heute, die Leserschaft zu informieren. Gibt es einen Maulkorberlass? Es fällt überhaupt auf, dass möglichst über nichts berichtet wird, was für die Gemeinde abträglich sein könnte, z. Sie betreibt eine journalistisch unehrliche und einseitige Berichterstattung. Auch bis heute wurde darüber in der SZ nicht berichtet!

Kleinvermieter mit günstigen Zimmern. Ich persönlich schäme mich, wenn ich den Gästen erklären muss, welche mickrigen Leistungen sie für ihr Geld bekommen.

Die wenigsten fahren Bus und Bahn; die Wochenendgäste erst recht nicht. Zusammen mit den Gewerblichen hatte hatte Langenargen bei den Übernachtungen ein Minus von ca. Aber über das Minus bei den Privaten spricht niemand.

Ich bin mir sicher, dass die Zahlen der Privatvermieter noch weiter sinken werden. Mit der kann man pro Übernachtung entweder eine Bergbahn fahren oder einen Tag ins Aquaria gehen. Im Winter bekommt man den Skipass umsonst. Wir haben als vierköpfige Familie 34 Euro "gespart" Die Dame an der Rezeption erklärte mir, dass die Kurtaxe von 2,50 Euro unabhängig von der Oberstaufenkarte sei.

Die Teilnahme an dieser Karte ist für die Vermieter freiwillig. Der Preis für die Karte ist im Hotelpreis enthalten und wird nicht extra angegeben. Auf der Gastgeberseite steht: Transparenz Warum wird nicht im Sinne von Transparenz für alle Bürger sowohl der Haushaltsplan in ausführlicher Form als auch alle anderen Haushaltsberichte uneingeschränkt ins Netz gestellt?

Für viele Gemeinden eine Selbstverständlichkeit! Dann wären allen an Verlusten beteiligten Bürgern die Hintergründe klar. Die Vermeidung von Transparenz zieht sich wie ein roter Faden durch das Rathaus, er ist zu sehen durch die nur scheinbar gläsernen Türen unserer Amtsstuben. Im Übrigen sind wir der Meinung, dass das Ratsinformationssystem noch vor den Kommunalwahlen eingeführt werden muss Der Kronprinz dankt ab Er hat sich in den letzten Monaten derart in Widersprüche verstrickt, so dass nun ein Befreiungsschlag nicht mehr zu verhindern war - nach mir die Sintflut.

Er kämpfte verbissen an zwei Fronten und zwar sowohl gegen die Privatvermieter als auch gegen die Gäste. Auch die unzähligen Pressefotos konnten sein Image nicht mehr retten. Sicherlich hat er dort nicht mehr die Freiheiten, die er hier genoss und gnadenlos ausnutzte.

Wer organisiert nun die täglich im Minutentakt abgefertigten über Kontakte täglich? Liebes Forum, ich bin sprachlos, das hätte ich nicht geglaubt! Eigentlich bleibt Herrn Jost doch gar nichts anderes übrig, doch der Stolz lässt das nicht zu. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Einsicht, versagt zu haben, der Grund ist, dass er so sang- und klanglos verschwindet.

Es gab viele enttäuschte und verärgerte Gäste, die früher abreisten. Den Gastgeber tröstet es nicht, wenn er zu hören bekommt, es liegt nicht an ihnen oder an ihrer Unterkunft, es liegt an dem zu geringen Angebot.

Ein Felsbrocken fiel mir vom Herzen, hoffentlich erzeugt er keinen Tsunami! Herr Jost war jedoch nicht anwesend. Nicht auszudenken, wie wenige nur gekommen wären, wenn das Wetter unfreundlich gewesen wäre. Gibt es diesbezüglich vielleicht einen Maulkorberlass?

Mit so einer Übergangsversion könnte die Verwaltung in Absprache mit dem Gemeinderat schnell auf den Bürgerwillen reagieren. Hier sind die Fraktionen gefragt, ob sie den Wunsch ihrer Wählerschaft noch vor der Kommunalwahl ernst nehmen. Wie schon gesagt, das Geld dafür steht bereits seit längerem im Haushalt. Zwei Jugendparties innerhalb einer Woche mit in einem Fall ca.

Hier zeigt sich eine mangelhafte Absprache der Verantwortlichen mit der Gemeinde. Die Gemeinde hätte das bei der Festhallenvergabe merken müssen. Die Polizei, die Notärzte und die Rettungssanitäter hätten etwas Besseres zu tun als alkoholisierte Jugendliche im Umkreis zu versorgen. Es ist überhaupt nicht einzusehen, dass die Krankenkassen derartige Einsätze auf Kosten ihrer Mitglieder bezahlen sollen. Denn es wird eine Gruppe von vermeintlichen Kritikern, die nebulös im Verborgenen der scheinbar wissenden Kommentatorin bleibt, stigmatisiert.

Sein aufmerksamer Blick lässt sich so subtil nicht lenken! Wir haben nun zunehmend eine regionale Bildzeitung, verknüpft mit peinlichen Versuchen, wohlwollend für den Bürgermeister und die Gemeinde zu berichten. Er wechselt in das DBT freie Sigmaringen. Insgesamt sei den Bürgervertretern geraten, sich künftig mit einer ausführlichen Leistungsbeschreibung und den Kosten für die TI auseinanderzusetzen und auf deren Einhaltung zu bestehen.

Bei jeder Vergabe von Leistungen wie z. Reinigungsarbeiten kommen Leistungsbeschreibungen zur Anwendung. Ich würde sogar empfehlen, die Buchung der nächsten Urlaubsreise über ein Vergleichsportal auszuprobieren, weil dann sehr schnell deutlich wird, wie überflüssig die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH mit ihrer Echt Bodensee Card eigentlich ist.

Für meine letzte Erkundungsfahrt nach Salzburg erhielt ich mit der Buchungsbestätigung eine Liste von Einsparmöglichkeiten, eine Empfehlung für den Besuch touristischer Attraktionen mit einem groben Zeitplan. Für die Zukunft können sich die Gemeinden auf individuell anreisende Gäste einstellen, die von den jeweiligen Gastgebern aufs Beste informiert und betreut werden. Das geschieht heute schon.

Dann wird es organisierte Gruppenreisen und über Internetportale betreuten Massentourismus geben. Diesen Gästen stehen sämtliche Informationen vorab zur Verfügung, auch im Bus. Es bleibt nur noch eins: Der Ort hat zwar Das Ganze wird als Verbesserung verkauft. Interessant ist die Stellungnahme des Bürgermeisters, wenn man zwischen den Zeilen liest. Frau Poimer nutzt das erneut für eine Kritik am Forum.

Sie veröffentlicht mit anderen Worten schon vorher eine unsachliche Vorverurteilung, bevor Herr Jost überhaupt zu Wort kommt. Wir kennen das auch schon von den Aushängen bezüglich des angeblichen Rücktritts des Bürgermeisters.

Unsere immer berechtigte Kritik war leider nur im Internet möglich, da die SZ und der Montfortbote Richtigstellungen und Leserbriefe grundsätzlich verweigern. Seit Jahren ist uns ja die Meinung der SZ bekannt: Wir erwarten von einer Redakteurin, dass sie nicht ihre persönlichen Vermutungen anstellt, sondern nachprüfbare Fakten bringt.

Der Leser wird also leider wieder einmal durch die Monopolstellung der SZ völlig einseitig informiert. Herr Jost verlässt das sinkende Tourismusschiff und stiehlt sich aus der Verantwortung. Es ist ganz offensichtlich ein Eingeständnis seines Scheiterns. Offensichtlich war er aber auch nicht mehr dem Druck seines Vorgesetzten gewachsen, was die Redakteurin der SZ immer noch nicht wahrnehmen will und das Geschehene entsprechend verfälscht den unkundigen Lesern präsentiert.

Seit zwei Jahren hat er den Bezug zu den meisten Gastgebern fast völlig verloren. Oft hatte man den Eindruck, er arbeite gegen sie. Bei den letzten Veranstaltungen erschien nur noch ein kümmerlicher Rest von 10 bis 12 Personen, von den uns bekannten ca. Die entscheidende Veranstaltung zur neuen Datenschutzverordnung fand dann gar nicht mehr statt. Lieber eine von Fachleuten recherchierte Veröffentlichung im Internet, als eine bewusste Unterschlagung innerörtlicher Vorgänge, um der Gemeinde eine unangenehme Situation zu ersparen.

Genau das passiert zur Zeit seit 10 Tagen. Es gibt aber immer noch unbelehrbare Gemeinderäte, die an eine Reinkarnation der Plastikkarte glauben. Daten berührungslos abgreifen konnte.

Das gilt natürlich auch für einige Bank- und Kreditkarten. Es empfiehlt sich deshalb dringend die Anschaffung eines Datenschutzetuis, das auch Schutz vor kontaktlosen Doppelabbuchungen bietet. Die Kosten betragen nur 3 Euro. Wer sich kurzfristig schützen möchte, sollte seine Karte in Alu-Folie einwickeln.

Man hätte Hausfriedensbruch begangen, wenn man näher herangetreten wäre, um die Schrift zu lesen. Eigenheimbesitzer zahlt im Gegensatz zum Mieter den Zins an die Bank.

Der Zins endet aber nachdem die Schulden abbezahlt wurden, die Renditerwartung an das Objekt allerdings nicht! Es ist genauso wie Leasing für Autos. Trotzdem bleibt direktes materiales Eigentum halt Eigentum. Oder andere Anlageformen wo man typischerweise Anteile erwirbt. Und genau das ist Dein Argument, mit Geldanlage indirekt an materiellen Gütern zu partizipieren. Nur sind diese materiellen Güter bei Optionen und Co.

Noch dazu kommt eben das vorhin erwähnte Emittentenrisiko bei eben von Dir erwähnten ETF oder sonstigen Anlageprodukten. Über die Jahre würde durch die Inflation sich die höhere Zinszahlung relativieren und natürlich ist die monatliche Belastung nicht so hoch. Wie stehst du zu dieser Aussage? Wir haben übrigens gekauft, weil wir einfach keine Lust mehr haben, alle Jahre wegen Eigenbedarf umziehen zu müssen. Wir haben allerdings auch gekauft, als die Kaufpreise noch niedrig waren und die Zinsen auch.

Und es gab ein hohes Eigenkapital. Aus meiner Sicht ist das keine gute Idee! Hallo Doro, solche pauschalen Aussagen sind natürlich wenig Wert. Es gibt ganz unterschiedliche Formen der Finanzierung. Beim häufig genutzten Annuitätendarlehen ist gerade in der Anfangsphase eine hohe Tilgungsquote sinnvoll.

Wer seine optimale Tilgung berechnen will, muss also zunächst den Zusammenhang zwischen Zins, Tilgung und Annuität verstehen. In Summe ist aber auch hier im besten Fall beides möglich.

Für mich ist das Eigenheim bei der Berechnung der Altersvorsorge nur einer von mehreren Posten. Momentan gewichte ich stark in Richtung Tilgung.

Daher war es die beste Entscheidung meines Partners und mir nur dann ein Haus zu kaufen, wenn wir dieses selbst und ohne Bank finanzieren können. Was uns — bis auf Allerdings haben wir den Betrag nach 8 Jahren gänzlich zurückbezahlt und leben jetzt mit 40 und 43 Jahren und als Vertreter des Mittelstands in einer Doppelhaushälfte, die uns pro Person nicht mehr als Euro im Monat kostet.

Ich habe mich finanziell noch nie so frei gefühlt, wie ab dem Zeitpunkt, wo wir ins Haus gezogen sind. Davor war die Zeit des Sparens, jetzt ist die Zeit der Unbeschwertheit.

Und der anhaltende Vermögensaufbau geht leicht von der Hand, da keine Belastungen da sind. Hi, danke für deinen tollen artikel! Abet kann es sein, dass du in deiner beispielrechnung keine mieterhöhungen einkalkuliert hast? Nach 20 jahren dürfte die miete von auf gestiegen sein, während die kosten für das eigenheim bei geblieben sind. Wie ich bereits geschrieben haben, nur leider wurde auf meinen Beitrag in keinster Weise eingegangen. Die Kosten einer Immobilie und der Wert sind absolut gleich, egal ob diese ein Mietobjekt oder ein Eigenheim ist.

Wenn Mieten nun vorteilhafter wäre, so wäre eine Immobilieninvestition mit Rendite durch Vermietung, abgesehen von der Wertsteigerung, immer negativ. Man darf natürlich nicht vergessen, dass man als Mieter auch immer wegen Eigenbedarf rausgesetzt werden kann und man z.

Und dieser Luxus kostet den eben auch etwas mehr — so sehe ich das. Sehr schöner Artikel, die Nachteile beim Liegenschaften kaufen werden wirklich sehr ausführlich beschrieben. Auch wenn es teilweise beim Renditeobjekt recht einseitig beschrieben wird, finde ich die grundsätzliche Aussage auch falsch, dass sich der Kauf von Renditeobjekte immer lohnt.

Hier wird wie auf vielen Seiten eine selbstgefällige Meinung postuliert. Das ganze mit einem in Zahlen: Die Zahlen sind für mich nicht nachvollziehbar und die meisten Menschen in Deutschland wohnen auch nicht in Düsseldorf. Die Rechnung sieht nur für das erste Jahr so aus, die Folgejahre mit Mieterhöhungen! Es darf gerne jeder glauben, woran er will.

Die einen mögen Aktien, die anderen eben Immobilien. Vermögen lässt sich mit beiden Anlageklassen bilden. Wenn ich nach 25 Jahren abbezahlt habe und dann die Immobilie verkaufe und wieder auf Miete gehe habe ich einen besseren Schnitt gemacht als Jemand der nur auf Miete gewesen währe!

Also Lieber zu miete wohnen, sich was im Leben gönnen-kaufen worauf man Lust hat- reisen in anderen Länder usw. Hallo Holger, wie verhaelt es sich, wenn ich mein Eigenheim bar bezahle?

Was die Kosten in die Hoehe treibt sind die Zinsen der Bank, richtig? Damit erhöht sich natürlich deine Nettorendite, das ist richtig.

Ich halte die Gegenrechnung von Miete und Kauf für nicht ganz fertig gedacht. Danach zahlt man logischerweise deutlich weniger als der Mieter …. Dafür verfügt der Mieter aber auch über mehr Kapital. Vorausgesetzt er hat gespart und seine Ersparnisse vernünftig angelegt. Deine Argumentation ist nachvollziehbar, aber nicht für jeden treffend. Wir bewohnen eine Eigentumswohnung und haben uns dafür zinsfrei Familie Diese zahlen wir noch ca. Mit 40 Jahren haben wir noch die Nebenkosten zu tragen.

Wir sind damit zufrieden. Ich lese sie seit langem schon sehr aufmerksam und gerne durch. Beispiel kann ich folgenden Punkt nicht ganz nachvollziehen, da m. Denn die Inflation sorgt beim Mieter für höhere Mieten, d. Nicht so beim Käufer! Denn der monatlichen Belastung von ,-, welche bei dieser vorgegebenen Bindungsdauer gleich bleicht steht doch ein der Inflation entsprechendes Steigen der Einkommen genau wie beim Mieter in diesem Zeitraum gegenüber oder? Für die Familien, die das Geld genug haben, so dass sie nicht übermässig sparen müssen, auch wenn sie Haus kaufen, haben die Kinder jetzt schön, und später auch schön.

Aber für die andere, die über das Mass hinaussparen müssen, so dass sie freiwillig mit Hartz4 level leben, aber im Haus, Wohnen ist ein Aspekt des Lebens , haben die Kinder evtl. Und später bedeutet in der Regel auch wenn sie 50 oder gar älter sind. Ist es dann definitiv von weniger Bedeutung, dass die Kinder jetzt schön haben oder haben sie schon schön, nur weil sie im Haus leben?

Was Lernen und Erfahrung betrifft, kann man unwiederruflich was verpassen. Also ich finde, wenn man als Eltern ein Haus kaufen will, dann bitte nicht damit, weil man möchte, dass die Kinder später besser haben.

Hallo ich bin 52 alleinstehend und habe ca. Ich würde mich über deine Beratung freuen. Handwerklich begabte eher weniger. Bei den meisten Deutschen ist es eine negative Rendite, da das Geld auf der Bank liegt. Weiterhin um Zinskosten zu sparen nutzt man Sondertilgungen. Hallo, ich finde die Seite sehr informativ.

Meine Kreditrate und Nebenkosten war durch vorhandenes Eigenkapital niedriger als die Miete der Nachbarschaft. Der Verkauf war nötig geworden da die Wohnung für eine Familie zu klein geworden war. Der Kaufpreis war sehr genau die Hälfte vom Preis in der Stadt. Die Kilometer haben sich aber von 8km auf 22km verändert. Das Land wird zur Zeit schlechter gemacht als es ist.

Die andere Wohneinheit 73qm haben wir vermietet. Unsere Mieter haben wir immer im Freundeskreis gefunden da die Miete im Vergleich günstig ist wir sind keine Abzocker aber zu verschenken haben wir auch nichts. Durch die extrem niedrige Belastung die wir haben dank niedrige Tilgung und Mieteinnahme können wir super gut leben. Was ich sagen will Eigenheim und Geld höher verzinst anlegen schliesst sich nicht zwangsläufig aus.

Gerade jetzt wo die Zinsen niedrig sind hört man immer wieder die Tilgung sollte höher sein oder gar Volltilgerprodukte werden verkauft. Nie war es so einfach Schulden zu machen und gleichzeitig das Geld arbeiten zu lassen. Natürlich ist das Spekulativ aber beim Mieter geht man ja auch davon aus das die Rechnung aufgeht. Sind unsere Kinder selber einmal Erwachsen können wir sogar 2 Wohneinheiten vermieten.

Wenn der jüngste 18 ist bin ich 53 meine Frau 43 dann ist das Leben super locker. Der Gewinn liegt im Einkaufspreis der jeweiligen Immobilie ;-. Mir ist ein Tippfehler unterlaufen wir sind natürlich schuldenfrei nicht In der Rechnung fehlt natürlich mein Eigenkapital dass ich ohne Haus zb. Ich bin aber kein Freund Geldanlagen komplett in eine Anlageform zu investieren. Letzteres überlege ich aktuell. Die Opportunitätskosten für die Börse würde ich damit ja auch verringern. Ich habe selbst Eigentum erworben, und zwar ohne Eigenkapital Ja, genau so wie es nicht empfohlen wird.

Allerdings war das vor der Krise und die Wohnung für meinen Mann und mich ideal und preiswert. Die Kreditrückzahlung entspricht dem m2 Mietpreis in gleicher Lage. Jetzt geht deine Argumentation von Selbstdisziplin für Anlage aus.

Warum gilt das in deinem Beispiel nur für den Mieter? Ich könnte mir doch auch als Eigentümer diese Selbstdisziplin aneignen und in Aktien anlegen, wenn ich wollte? Ich denke rechnerisch kommt es zu sehr auf den Einzelfall an.

Sehr schöner Artikel, der die Diskussion einmal von der anderen Seite betrachtet. Auch wenn ich grundsätzlich mit den Punkten übereinstimme, so sind zwei nicht unerheblich Faktoren hier nicht berücksichtigt worden. Zum einen ist das die schon erwähnte Mietsteigerung. Allerdings reduziert sich inflationsbereinigt die Annuität des Kredites um die Inflationsrate. Zusammen mit der Immobilie sind das dann Der andere hier nicht betrachtete Aspekt ist die Steuer.

Denn die durch ein teilweise abbezahltes Haus ersparte Miete ist letztlich steuerfrei. Der Mieter muss dagegen seine Miete kontinuierlich aus dem bereits versteuerten Nettoeinkommen oder den der Kapitalertragssteuer unterstehenden Anlagen bestreiten.

Ein so hoher Aktienanteil auf das Gesamtvermögen ist aber aus Gründen der Risikostreuung nicht allgemein empfehlenswert. Alles in allem ändert sich auch durch diese beiden Punkte das Fazit nicht wesentlich — dass ein Immobilienkauf nicht in jedem Fall die bessere Alternative zum Mieten ist — aber es relativiert die vermeindlichen finanziellen Vorteile des Mieters doch deutlich. Alle angesprochenen Aspekte sind in der Tat Schwächen bzw. Da will ich gar nichts beschönigen ;-. Die Geschäfte erhöhen natürlich ihre Preise auch und du bekommst für dein Einkommen noch genau so viel Butter, Brot und Klopapier wie 20 Jahre zuvor.

Die Kreditbelastung sinkt also im Verhältnis zu deinem Einkommen — nur aufgrund der Inflation. Zur Miete in einer Genossenschaftswohnung o. Ist man hier Mitglied der Genossenschaft ist man ja Miteigentümer und somit vor der Gefahr der Kündigung wg. Der Artikel berücksichtigt nicht, dass der Eigenheimbesitzer in 20 Jahren noch immer die EUR an die Bank zahlt, die Mietpreise jedoch in 20 Jahren wesentlich höher als heute sein werden.

Zumindest dann wenn man sich so wie wir ein Eigenheim in Berlin Prenzlauer Berg kauft. Zudem steigt auch der Immobilienwert zumindest in unserer Lage. Wer sich an der polnischen Grenze ein Haus kauft, desse Wert stagniert oder sinkt ist selber schuld. Hallo, sehr interessanter Artikel und Diskussion hier. Aktuell habe ich genau das Problem — kaufen oder mieten.

Natürlich bin ich auch der Meinung, dass man sich gut informieren muss. Was allerdings hier oft vergessen wird ist der nicht-finanzielle Aspekt. Persönlich würde ich gerne in Zukunft in einem Haus wohnen, aber nicht weil es günstiger ist, sondern weil ich mein Haus so gestallten kann wie ich es will.

Rein auf die Wohnräume, also 4 Zimmer qm, bezogen gibt es nicht viel Unterschiede. Aber die oben genannten Gründe machen ein Haus attraktiv. Für einen mag das Luxus sein — ja und nichts anderes ist ein Haus. Und man muss bereit sein je nach finzieller Situation für diesen Luxus mehr zu bezahlen als wenn man mietet. Wer mit 4 Zimmer q, einem kleinen Keller und und Duplexparker zufrieden ist der kann die Renditefrage stellen — wer gerne einen kleinen Garten vor dem Haus, einen Keller Hobbyraum, Sauna, mehr Stauraum usw.

Ich habe gleichzeitig mein Büro und Meetingraum im Haus und müsste in meiner Gegend für ein vergleichbares Haus minimum 1. Lasst euch also nichts vormachen. Wozu braucht man qm Wohnfläche selbst bei einer 5köpfigen Familie? Und was machen sie, wenn alle 3 Kinder ausgezogen sind? Und vergessen wird auch, dass man selber nicht jünger wird und die Ansprüche im höheren Alter eher kleiner werden gebaut wie die körperliche Aktivität wie Agilität, sprich die Gesundheit.

Nun ja, auch wenn Immobilien im Laufe der Zeit vom Wert her sehr stark schwanken können haben selbstgenutzte Immobilien immer noch den ideellen Wert langfristig zu wissen wie und wo man lebt.

Mieten haben immer den faden Beigeschmack das sie steigen. Eine klug gerechneter Kauf lässt sich über die gesamte Laufzeit planen wenn man bereits beim Kauf an die Anschlussfinanzierung nach 10 oder 15 Jahren Zinsfestschreibung denkt. Solange sie dann jedoch noch bewohnbar ist und nicht verkauft werden soll ist das aber auch völlig wurscht.

Bei den ständigen Mietpreisexplosionen kann man ebenfalls schon heute kalkulieren wo diese hinführen werden. Bezahlbarer Mietraum in Ballungsgebieten wird ja durch Luxussanierungen immer knapper und so werden auch die Mieten in den Randlagen stetig mitwachsen. So geht die Rechnung schon mal nicht auf wenn man mit Zahlen rechnet die davon ausgeht das die Mieten zukünftig so bleiben wie sie heute sind. Andere Anlagen sehe ich als Kleinanleger eher sehr kritisch.

Gewinne können aber nur dann erzielt werden werden wenn an anderer Stelle jemand anderes verliert. Und das sind immer die Kleinanleger, denn welcher Kleinanleger reagiert nicht panisch wenn sein Aktienpaket ins Tal rutscht. Steht man also vor der Wahl rate ich immer zur Immobilie da hier wenigstens am Ende noch ein Haufen Steine übrig bleibt. Bei Aktien sind es eventuell nur noch Tränen. Die nächste Hausse steht erneut vor der Türe und längerfristig gesehen sicherlich mehr als eine Verdoppelung der Preise.

Da werden dann die Immo Preise gewaltig in den Keller rauschen. Und man kann sich dann denken wer dann als Käufer auftreten wird. Das ist einfach nur Naiv. Viele verkennen auch einfach, dass die derzeitigen Baupreise wie auch Kaufpreise überzogen sind. Man kann sagen, dass die restlichen Zinsen darin bereits mit eingerechnet sind!

Da kann man es sich schön rechnen wie man will. Und was die Meisten zudem auh vergessen, Eigentum verpflichtet und der Grund auf dem das Häuschen steht, wird einem nie gehören Grundsteuer.

Wo habt ihr eure Zahlen für die Rechnung her?? Die mangelnde Selbstdisziplin ist der punctus knacktus. Man könnte auch noch argumentieren, die Euro hat der Mieter bei steigenden Mieten nicht konstant über, wenn seine Einnahmen nicht analog steigen. Ich mein wir sind seit letzter Woche bei 0-Prozent dank Draghi. Vielen Dank, für die sehr informative Seite: Meiner Meinung nach wird Wohneigentum künstlich schlecht gerechnet, auch wenn die grundsätzlichen Risiken sicher alle bestehen den Teil2 Punkte finde prima, lauter wichtige Fragen, wenn ich auch hier zu anderen Bewertungen komme.

Das passiert ständig im Artikel. Sinnvoller wäre es konsequent gleichartige Immobilen zu vergleichen. Bei uns kostet eine Im Artikel wird dies vermischt.

Verursacht unnötige zu frühe Renovierungskosten oder zu späte Ersatzinvestitionen. Mit Kindern ist man in der Regel ab dem 5 Schuljahr bis zum Ende der Schullaufbahn ohnehin meist an eine Wohnregion gebunden. Ich möchte nicht nur von Banken und Versicherungen abhängig sein.

Wenn man das Geld schnell braucht zahlt man schnell ordentlich drauf. Also nur gute Lagen mit ordentlicher Bausubstanz kaufen und eher lange halten. Oder Finger weg bzw. Defizite , nicht vor ein paar Jahren Wohneigentum zugelegt hat dem ist wirklich nicht zu helfen.

Das Haus ist heute-trotz Wartungsstau- in etwa mindestens Euro wert. Ich bin froh,dass meine Eltern das Haus gekauft haben…. Was bedeutet, dass das Haus heute weniger wert ist als vor 30 Jahren: Grundstück war vom Opa geschenkt. Das Haus habe ich nun wegen nicht Vorhandensein eigener Nachkommen verkauft für Tausend. Sehr schöner Artikel, der auch meiner Betongoldüberzeugung ein paar Risse zugefügt hat.

Aber als inzwischen dreimaliger Immobilienbesitzer und mehrfacher Mieter sowohl Wohnungen, als auch Häuser möchte ich aus leid- und freudvoller Erfahrung noch ein, zwei Bemerkungen zu dem Thema beisteuern. Haus habe ich aus beruflichen Gründen mit gutem Gewinn, das 2. Haus ein paar Jahre später aus ebendiesem Grund mit schmerzlichem Verlust Vorfälligkeitsentschädigung verkauft. Nach dieser Erfahrung wollte ich nie wieder ein Haus besitzen. Lieber flexibel sein und wenn etwas nicht funktioniert bzw.

Punkt den ich beisteuern möchte: Was ist, wenn der Vermieter nicht reagiert? Einen Rechtsstreit deswegen vom Zaun zu brechen kommt häufig einer Kündigung des Mietverhältnisses gleich oder wollen Sie in einen Vermieter haben mit dem Sie nur noch über einen Anwalt kommunizieren? Punkt der hier völlig ausser Acht gelassen wurde ist monetär nicht zu berechnen vielleicht der Grund warum er nicht erwähnt wurde?

Ich lebe seit ca. Wir haben lange nach einem passenden und finanzierbaren Haus gesucht da die Grundvoraussetzung war, dass die finanzielle Belastung nicht höher sein sollte als die voher gezahlte Miete. Da meine Frau und ich vorher ein Einfamilienreihenhaus gemietet hatten haben wir auch vorher schon alle Nebenkosten Grundsteuer, Heizungswartung, Gebäudeversicherung usw.

Nur die Rücklagen für Reparaturen sind hinzugekommen. Unser Sohn zahlt etwas weniger als meine Frau und ich an die Bank zurück, da er wegen seines Alters länger zahlen kann und drückt seine Belastung somit noch unter das Niveau seiner alte Miete für eine Dreizimmerwohnung in der selben Stadt. Er kommt so an eine Immobilie die er sich alleine nicht hätte leisten können und wir haben jemand im Haus der sich im Alter etwas um uns kümmern kann.

Eine solche Konstellation unter Mietbedingungen zu finden dürfte sehr schwer, wenn nicht unmöglich sein. Nochmals ein dickes Lob an den Autor! Ich freue mich immer, wenn Leute in der Lage sind, sowohl die Vor- als auch die Nachteile eines Immobilien-Investments zu sehen ….

Ich finde den Artikel sehr gut gelungen. Kann man eigentlich in jedem Lehrbuch nachlesen, dass die Verteilung von Vermögen über unterschiedliche Assetklassen sinnvoll sein kann. Und da passt aus meiner Sicht nehmen meinetwegen Aktien, Anleihen, Gold und Rohstoffen auch die eigengenutzte Immobilie gut rein.

Risikostreuung ist in der Tat wichtig. Ich fürchte nur, dass dieser Aspekt bei den meisten Eigenheimkäufern als Erstes unter die Räder kommt. Nämlich dann, wenn die Finanzierung so gestaltet wird, dass neben Zins und Tilgung kein Geld mehr übrig bleibt, um noch in andere Anlageklassen investieren zu können. Das klingt für mich nach lebenslanger Abhängigkeit von der Bank und Altersarmut. Zu finanziellen Aspekten scheint hier alles gesagt, wem jedoch wegen Eigenbedarf mit drei Monaten Vorwarnzeit gekündigt wurde, der dürfte das Thema Eigenheim auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Ich finde diesen Blog sehr informativ, und er führt mir diverse Punkte vor Augen, die ich bisher nicht so eindringlich betrachtet habe. Eigentum zu erwerben hat für uns vor allen Dingen eine Gewichtung, ganz ausserhalb jedweder finanziellen Betrachtungen. Wir kaufen ein altes Stadthaus in einer sehr schönen Stadt, in einer sehr guten Lage, mit ordentlicher Bausubstanz zu einem hohen Preis der aktuellen Marktlage geschuldet mit wenig Eigenkapital.

Unser einziger Pluspunkt wäre hier vielleicht der Beamtenstatus meiner Frau, und dass wir innerhalb der Finanzierungszeit ein nicht unerhebliches Erbe zu erwarten haben. Insbesondere die zukünftigen Energiekosten. Zur Zeit mieten wir ein modernes Einfamilienhaus. Und zwar aus folgendem Grund: Seit 10 Jahren gucken wir nach Häusern in dieser Stadt mit diesem Charme, nun haben wir eines gefunden.

Auch mit dem Wissen, dass wir selbst bei Renteneintritt noch eine Restschuld zu finanzieren haben wenn das Erbe nicht betrachtet wird. Die Aufgabe, die mit dem Kauf dieser wunderschönen Bestandsimmobilie einhergeht, ist für uns kein Korsett, zwängt uns nicht ein. Bei uns sind es gerade diese Aufgaben, die uns erwarten das Haus in diesem Zustand zu erhalten, vielleicht sogar noch zu verschönern, etc… Aussichten, auf die wir uns unendlich freuen.

Und der Grund ist so einfach wie unvernünftig: Hallo Carsten, das klingt ja fast wie bei uns ;-. Dein Artikel war sehr lesenswert und euch noch viele entspannte und glückliche Stunden im Eigenheim.

Ich habe genau bis zum 2. Satz gelesen und dann aufgehört. Wenn Du es mal schaffen solltest, das Haus das Du bewohnst nicht zu besitzen, lass es mich wissen.

Das will ich sehen! Wenn man sich so eindringlich damit auseinandersetzt, den Kauf einer Immobilie zu kritisieren sollte man solche Grundbegriffe eigentlich kennen. Ich habe kürzlich Schätzungen gelesen, dass das EPS in nochmal höher ausfallen soll als das er Wie viele Bohrungen starten und ? Wie viele wären dann von den Stück noch möglich? Ist in den Studien die erhöhte und bessere Förderung schon berücksichtigt? Ich denke, die meisten Deiner Fragen werden in der Company Präsentation vom Darin finden sich viele Erläuterungen zum Fraking und zum Bohrprogramm.

Was allerdings dort noch nicht eingearbeitet ist, sind die aktualisierten Förderdaten von CCE, die ja gesondert vor einigen Tagen reportet wurden. Die haben ja noch bessere Ergebnisse gebracht, als gedacht. Auf lange Sicht kann dies noch sinken - bei bestehenden Bohrlöchern.

Der gestiegene Ölpreis hat auch hier die Kosten für alle nach oben getrieben. Hier könnte sich die Gelegenheit ergeben nochmals aufzustocken, bevor es zu spät ist. Oder sollte man noch "Zeit" haben bis zur HV? Ich glaube, die Börse bzw. Und den sehe ich eher bei 30 Euro als bei 20 Euro. Und sollte die Börse das mal begreifen, dann könnte der Kurs auch deutlich über die 30 Euro laufen. Aber wann das geschieht und ob der Kurs vielleicht zuvor noch einmal absackt, das kann ich beim besten Willen nicht beantworten.

Gerade jetzt nach der tollen Prognoseerhöhung von Salt Creek. Super langfristige Aussichten für einen Valueinvestor! Warten wir doch mal die Quartalszahlen ab Wenn das hier so weiter geht muss ich noch noch selbst schlau machen!

Kurs ist gerade wieder gesunken Sich selbst schlau zu machen, ist ohnehin die beste Empfehlung, nicht nur bzgl. Ich gebe hier im Blog ja nur meine Meinung wieder und möchte zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Aufgrund von Kapitalmangel konnte ich aber Hr. Ich möchte damit sagen, jeder ist für seine Entscheidungen selbst verantwortlich.

Wenigstens nicht auch noch Deutsche Forfait Hoffe, Du hast auch andere Werte erwischt, die ich hier vorgestellt habe und so unterm Strich eine akzeptable Rendite eingefahren. Da fragt man sich wer dumm ist und blind folgt Habe drag mit Gewinn verkauft und bin bei Aurelius erst beim short rein.

Diese Seite ist gut für Anregungen und mich freuen die Artikel immer. Sind die Leute nicht in der Lage, sich selbst zu informieren und ihre eigene Entscheidung zu treffen?

Solche Kommentatoren zahlen Herrn Kissig doch hoffentlich auch eine Erfolgsprämie. Herr Kissig könnte auch ein Wikifolio eröffnen, dann kann jeder ihm sein Geld anvertrauen und muss nicht erst hier um Rat fragen. Finanziell dürfte sich das für Herrn Kissig auch lohnen. Bei einigen dieser Anfragen kann ich nichts zu den Werten sagen, weil ich sie nicht auf dem Schirm habe. Und mal eben so oberflächlich drüberhuschen und dann eine Schnellschussaussage treffen, damit ist ja keinem gedient.

Natürlich möchten manche auch nur, dass ich hier im Blog die Aktien bespreche, die sie selbst schon im Depot haben - weil sie sich davon vielleicht Kurssteigerungen versprechen. Andererseits kriege ich durch solche Anfragen auch immer wieder interessante Anregungen, die ich in ruhigen Minuten dann gerne auch mal aufgreife.

Die Wikifolio -Idee ist nicht tot, aber ich zögere immer noch. Weil ich die Zusammenhänge im Hintergrund noch immer undurchsichtig finde und bisher noch immer keine Zeit gefunden habe, mich so schlau zu machen, wie es nötig wäre. Ich habe heute auch noch einmal zu einem Kurs von 18,50 EUR nachgekauft. Ich bin davon überzeugt, dass sich der Kurs ab nächster Woche wieder erholen kann. Kepler hat am Freitag den gesamten Ölsektor rasiert und die Kursziele massiv runter gestuft.

Das ist echt heftig. Der Ölpreisverfall scheint so weiterzugehen und das Sentiment für Ölwerte ist ziemlich mies. Ich denke, ich warte mit dem Aufstocken noch und investiere momentan mein Geld in aussichtsreichere Werte. Ob sich das später als Fehler darstellt, wird sich zeigen. Hallo Michael, ich bin ziemlich überrascht von dieser Stellungnahme.

Ich meine, du hättest vor einiger Zeit geschrieben, dass durchwachsene Ölpreise gut für die DRAG sind, um weitere Flächen zu erwerben, zumal sie ja finanziell besser aufgestellt sind, als andere Fracker, sodass auf mittelfristige Sicht einige andere herausgekegelt werden, bevor die DRAG Federn lässt.

Ferner war ja schon länger abzusehen, dass die Fracker bei steigendem Ölpreis nachziehen - die steigenden Produktionszahlen sind also keine Überraschung. Der Teilverkauf, um Anteile günstiger zurückzukaufen und das Heranziehen des Sentiments klingen für mich etwas nach Markettiming. Ich bin derzeit hin und hergerissen, meine übrigen Anteile zu verkaufen und das Geld in die Shareholder Value Beteiligung zu verkaufen Damals startete der Ölpreis gerade durch und erklomm immer neue Höhen und meine Aussage war darauf bezogen, dass es für die DRAG besser wäre, der Ölpreis würde nicht zu schnell ansteigen, damit die DRAG weitere Flächen akquirieren könnte.

Nun, die Lage hat sich geändert. Das mit dem Markttiming stimmt. Dennoch ist der Kursrückgang massiv in und momentan sehe ich keine wirklichen Erholungstendenzen, weder beim Öl noch bei der DRAG.

Ist jetzt aber nur eine Bauchaussage und nicht verifiziert. Hallo Michael, sehr geehrte Blogleser, ich bin innerhalb deines Blogs auf die DRAG aufmerksam geworden und habe mich entschlossen, in sie zu investieren.

Die Kursentwicklung in ist auf den ersten Blick bescheiden, auf den zweiten Blick jedoch zu schön um wahr zu sein.

Quartal, dass überragende Kennzahlen hervorbrachte, warte ich einfach einmal gelassen ab, wie die nächsten Zahlen aussehen. So sind niedrige Ölpreise kurz- mittelfristig aus meiner Sicht sogar gut, da dann die Versicherung die wahrscheinlich ziemlich kostenintensiv war auch etwas bringt. Nicht abgesicherte Mitbewerber leiden und die Fracking Gesamtförderung bleibt in den U. A im erträglichen Rahmen. Da ich gerne mittel- langfristig investiere, kann ich auch noch oder mehr Ich will hier keinen Anleger bekehren oder missionieren, sondern ermutige auch mal Längerfristig wie Warren Buffet zu einer Investmententscheidung zu stehen und die Analysten schreiben zu lassen, was sie wollen.

Natürlich kann ich auch daneben liegen, aber ich diversiviziere breit und streue so das Risiko. Soso, nur meine bescheidene Meinung.