AriDeka CF


Opportunistisches Rebalancing kann daher noch eine begrenzte Mehrrendite in Aussicht stellen. Optionen gibt es zur Genüge: Ausgabeaufschlag Der Ausgabeaufschlag ist eine Gebühr, die bei der Ausgabe von Fondsanteilen in der Regel einmalig anfällt.

Navigationsmenü


Der Blue-Chip-Index zielt darauf ab, durch den Kauf von Aktien eines börsengehandelten Fonds oder Indexfonds das Engagement in einer Vielzahl stabiler Aktien zu erhöhen, anstatt einzelne Aktien auszuwählen. Viele Blue Chip Unternehmen verfügen über einen signifikanten Wettbewerbsvorteil. Dieser ermöglicht es ihnen, eine führende Position in einer bestimmten Branche einzunehmen. Viele ältere Anleger investieren in Blue-Chip-Indizes, um ein optimales Gleichgewicht zwischen Risiko und Ertrag zu finden, das zu einem idealen Rentenportfolio passt.

Der Geheimtrick der Superreichen: So verdoppelst du dein Trading-Konto mit leichtigkeit. Trading-Tools von unseren Experten kennen, mit denen du noch heute Geld verdienen kannst.

Deine Daten sind sicher, die Anfrage wird selbstverständlich verschlüsselt übermittelt. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung. Blue-Chip-Aktien gelten als hochwertige, langfristige Anlagevehikel. In der Vergangenheit haben sie gezeigt, dass sie Wachstum in langfristigen Portfolios generieren. Blue-Chip-Aktien haben mehrere Eigenschaften, die den Anlegern langfristig zugutekommen.

Während eines wirtschaftlichen Abschwungs können sich Investoren wegen ihrer Sicherheit an diese sicheren Häfen wenden. Blue-Chip-Unternehmen bieten Sicherheit in Zeiten verlangsamten Wachstums durch intelligente Managementteams und die Fähigkeit, stabile Gewinne zu erwirtschaften. Da sich Blue-Chip-Aktien nicht viel im Preis bewegen, bieten sie hohe Dividenden an, um dies auszugleichen. Blue-Chip-Aktien haben gezeigt, dass sie im Allgemeinen im Laufe der Zeit erhöhte und ununterbrochene Dividendenzahlungen leisten.

Langfristig kann ein Anleger von Dividendenzahlungen profitieren und Portfolioerträge erwirtschaften. Die Dividendenzahlungen schützen vor den negativen Auswirkungen der Inflation.

Blue Chips verfügen über starke Bilanzen und Cashflows, starke Geschäftsmodelle und ein starkes, stetiges Wachstum. Langfristig orientierte Anleger können ihre Investitionen in Blue-Chip-Aktien mit der Zeit kontinuierlich steigern und Dividendenzahlungen erhalten.

Die beiden gingen vor mehr als zehn Jahren eine Wette ein. Wer sein Geld anlegt, will wissen, was am Ende dabei herausspringt. Nun gut, vorher kann niemand vorhersehen, wie viel man künftig gewinnt oder verliert. Aber oft hilft ein Blick auf die historische Wertentwicklung eines Depots, um zu vergleichen: Wie hat mein Depot gegenüber anderen abgeschnitten?

Bei Fonds ist dies schon lange Usus: Fondsmanager vergleichen gerne die Ergebnisse ihrer Investmentstrategie mit der Performance der Konkurrenz. Anhand der historischen Wertentwicklung kann man ablesen, ob ein Fondsmanager seinen Job gut gemacht hat oder […]. Einerseits ist es gut, wenn es viele Produkte gibt. Unter ihnen sucht man sich das Beste heraus. Genau vor dieser Herausforderung stehen Privatanleger bei der Auswahl von Finanzprodukten.

So gibt es zum Beispiel tausende Fonds, in die man investieren kann. Während vor einigen Jahren ETFs noch — zumindest in Europa — ein Nischendasein führten, haben sie sich inzwischen zu etablierten Anlagevehikeln gewandelt. Denn für die Berechnung existieren verschiedene Möglichkeiten — die unterschiedlichen Zwecken dienen und folglich auch zu abweichenden Ergebnissen führen. Daher ist es sinnvoll, Licht in die Tiefen der Rendite-Berechnung zu bringen: Welches sind die wichtigsten Ansätze für die Berechnung der Rendite, und in welchen Fällen sollten sie zum Einsatz kommen?

Die Deutschen und Aktien — ein Verhältnis, das vor allem von Vorurteilen und Unsicherheit geprägt ist. So werden Begriffe rund um Aktien, die Börse oder den Aktienhandel häufig negativ assoziiert. Insbesondere die Angst vor Verlusten hindert die Deutschen an Aktieninvestments. Doch was steckt wirklich hinter diesen Vorurteilen?

Und wie können Robo Advisors dabei helfen, die Angst […]. Die Mehrheit des Vermögens — rund 39,3 Prozent — halten sie stattdessen in Bargeld und vermeintlich sicheren Bankeinlagen. Dabei lassen eine steigende Inflation und eine Verzinsung nahe Null den Wert des Ersparten stetig schrumpfen.

Wie sich dieses Umfeld in der Praxis auf das Ersparte auswirkt, verdeutlicht ein Beispiel: Wer Euro auf sein Konto einzahlt, hat auch nach 25 Jahren nominal noch Euro.

Allerdings verlieren diese […]. Kurzfristige Markttrends verleiten Anleger dazu, ihre eingeschlagene Strategie aus den Augen zu verlieren.

Robo Advisors können sie vor zu viel Emotionalität schützen. Grau ist alle Theorie: Eigentlich wissen die meisten Anleger, dass Börseninvestments auf Dauer nur erfolgreich sind, wenn sie eine gut durchdachte Strategie verfolgen.

Von kurzfristigen Marktrends und Modethemen sollten sie sich dabei nicht abbringen lassen. Aber der Mensch ist nun mal ein Mensch — und damit auch empfänglich für irrationale Handlungen.

Ein Beispiel dafür ist der sogenannte Rezenzeffekt […]. Zwei Welten prallen aufeinander? Denn immer öfter arbeiten etablierte und neue Player der Finanzwelt zusammen. Doch die Geschäftsmodelle müssen harmonieren. Die digitale Revolution stellt viele Industrien auf den Kopf. Innovationen gibt es allerorten.

Diese Fortschrittswelle kann auch […]. Einfach, flexibel und mit geringer Investment-Erfahrung möglich Automatisiertes Geldanlegen, sogenanntes Robo Advisory, ist für alle Anleger geeignet — unabhängig davon, wie erfahren sie sind. Eine Aufgabe, die bei wenig Erfahrung leicht überwältigend werden kann. Mithilfe eines Robo Advisors muss der Anleger sich darüber keine Gedanken machen. Schuldverschreibungen und sonstige Forderung spielen mit 2,9 Prozent kaum eine Rolle.

Und lediglich 10,6 Prozent des Kapitals wird in Aktien oder sonstige Anteilsrechte investiert. Dabei birgt eine auf niedrig verzinste […].

Doch gerade in jüngster Zeit gibt es auch immer mehr kritische Stimmen. Manche Medien greifen die Warnungen bereitwillig auf. Daher ist es höchste Zeit, einige dieser Vorwürfe genauer zu beleuchten und zu untersuchen, wie hoch das Systemrisiko von […]. Von der Festlegung des Anlageziels über die Wahl der passenden Portfoliostrategie bis hin zum Vertragsabschluss — bei der Depoteröffnung erhalten Anleger Unterstützung vom Robo-Advisor.

Zur individuellen Finanzplanung sind es nur wenige Schritte. Wofür möchten Sie sparen? Eine der ersten Fragen, mit der sich Anleger beschäftigen, ist die, wofür sie eigentlich sparen möchten. Ist das Sparziel eher ein langfristiges? Beispielsweise die eigene Altersvorsorge? Oder soll mit der Anlage bereits in wenigen Jahren ein Wunsch erfüllt werden — […]. Positive Bilanz für die growney-Portfolios In den vergangenen zwölf Monaten konnten alle von growney angebotenen Anlagestrategien einen ordentlichen Wertzuwachs verzeichnen.

Die stärkste Performance lieferte das reine Aktien-Portfolio grow mit einer Wertsteigerung von 13,43 Prozent Die übrigen Portfolios können ebenfalls eine starke Wertentwicklung vorweisen: Reform der Investmentbesteuerung Dr.

Investmentsteuerrecht und Fonds-strukturierung gehören zu seinen Beratungsschwerpunkten. Was ändert sich an diesem Stichtag? Die derzeit noch geltende, transparente Fondsbesteuerung wird ohne zeitliche Übergangsregelung durch ein völlig neues, sogenanntes intransparentes Besteuerungsregime ersetzt. In diesem unterliegt dann künftig […]. Ein Jahr nach dem Marktstart kann sich growney über eine ausgezeichnete Performance, zahlreiche Preise und ein sehr positives Kundenfeedback freuen.

Die von growney angebotenen Portfolios verzeichneten in den ersten zwölf Monaten nach Start eine starke Wertentwicklung. So erzielte das reine Aktien Portfolio grow eine Performance von rund 21 Prozent. Positiv entwickelte sich auch die growStrategie. Das wünschen sich viele Anleger: Bei Anbietern, die dies alles gleichzeitig versprechen, sollten Investoren skeptisch werden.

Rentabilität, Liquidität und Sicherheit sind zwar wichtige Dimensionen der Geldanlage — lassen sich jedoch nicht alle gleichzeitig in vollem Umfang realisieren. In der Praxis konkurrieren die 3 Ziele miteinander und können nur schwer gleichzeitig erreicht werden. Rentabilität, Liquidität und […]. Doch nicht selten macht es die Politik den Anlegern schwerer als nötig. Zumindest beim Steuerrecht will der Gesetzgeber jetzt nachbessern und die Besteuerung von Fonds vereinheitlichen.

Müssen Anleger jetzt umdenken? Wir betrachten die Änderungen im Einzelnen und beantworten die Frage, ob Anleger nun im Laufe des Jahres reagieren müssen. Mit den richtigen Produkten können Anleger dem Stichtag ganz entspannt entgegenschauen. Doch worum geht es genau? Die meisten Privatanleger wissen: In der Regel ist es die richtige Strategie, sich nicht von Kursschwankungen irritieren zu lassen, und sich stattdessen auf die langfristigen Erträge der Kapitalmärkte zu konzentrieren.

Doch selbst die beste Strategie führt nur dann zum Erfolg, wenn sie auch diszipliniert eingehalten wird. Die Entwicklung der Börsen bringt es mit sich, dass sich einzelne Positionen unterschiedlich entwickeln.

Aus Fehlern wird man klug — doch wer hat schon Lust, bei der Geldanlage erst einmal schmerzhaft zu lernen, wenn das eigene Kapital auf dem Spiel steht? Viele oftmals fatale Fehler sind altbekannt, und lassen sich daher von vorneherein vermeiden. Wir haben die sechs schlimmsten Anlagefehler zusammengestellt.

Risikoaversion Mit diesem Fehler fängt alles an: Wer Angst vor den Kapitalmärkten hat, hat schon verloren — zumindest, wenn er in Zeiten niedriger Zinsen Vermögen aufbauen und für das Alter vorsorgen will.

Die Inflation ist zurück. Für Verbraucher und Anleger bedeutet das konkret: Nach zehn Jahren liegt der Wert bei nur noch 82,84 Euro. Viele Anleger halten Stop-Loss-Orders für ein geeignetes Mittel, um sich gegen Verluste abzusichern — ganz besonders, wenn sie das Marktgeschehen nicht andauernd beobachten können.

Zum Beispiel, wenn sie im Urlaub keinen Zugriff aufs Depot haben. Da erscheint es sinnvoll, sich mit einem einfachen Instrument abzusichern, anstatt mit dem Markt in den Keller zu fahren. Stop-Loss-Orders, so lautet ein verbreiteter Anlagemythos, begrenzen Verluste. Doch geht diese Rechnung wirklich auf? Robo-Advisors machen ihren Kunden ein klares Angebot: Sie bieten einfachen, transparenten und kostengünstigen Zugang zum Kapitalmarkt.

Doch woran erkennen Anleger, ob ein Anbieter dieses Versprechen auch in der Praxis einlösen kann? Unabhängig davon, wie Angebot und Produktstruktur im Detail aussehen, gibt es eine Reihe von klaren Qualitätskriterien. Wir erklären die fünf wichtigsten Faktoren, die Anleger bei der Auswahl ihres Robo-Advisors auf jeden Fall beachten sollten. Benutzerfreundlichkeit Wer sich für einen Robo-Advisor entscheidet, sucht einen effizienten Zugang zum Kapitalmarkt mit […].

Das Gespenst der Volatilität geht um: Die Aktienmärkte schwanken und Nachrichten über starke Kursausschläge sorgen für Verunsicherung. In Zeiten, in denen traditionelle sichere Anlageformen wie Versicherungen kaum noch Zinsen erbringen, fragen sich viele Anleger, ob ein Aktieninvestment nicht zu risikoreich ist — Zeit für eine Bestandsaufnahme.

Die Aktienmärkte schwanken, denn das liegt in ihrer Natur. Bei fallenden Kursen […]. Eine weit verbreitete Weisheit lautet: Nichts ist so sicher wie die eigenen vier Wände. Viele Anleger haben Angst vor den Kapitalmärkten und stecken ihr Geld bevorzugt in eine eigene Immobilie.

Es gibt viele gute Gründe ein Haus zu kaufen — der Vermögensaufbau gehört leider nicht dazu. Wer dieses Ziel verfolgt, kommt an Wertpapieren nicht vorbei. Ein gut diversifiziertes […].

Anleger, die in Europa nach attraktiven Zinsen Ausschau halten, suchen momentan vergebens. Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und weitere Faktoren wie der demografische Wandel und das gedämpfte Produktivitätswachstum drücken die Zinsen auf Rekordtiefs.

Als risikolos geltende Staatsanleihen bester Qualität rentieren sogar im negativen Bereich. So schwankt etwa die Umlaufrendite von Bundeswertpapieren aktuell um -0,09 Prozent Stand: Anleihen reduzieren die Portfolioschwankungen Können Anleihen im anhaltenden Niedrigzins-Umfeld tatsächlich ein sinnvoller Baustein zur Risikosteuerung in einem Aktienportfolio sein?

Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld setzen viele Sparer immer mehr auf Indexfonds, um ihr Vermögen möglichst gewinnbringend zu investieren.