Rick Perry


Recent debates have drawn decidedly smaller audiences, ranging from 46 million for the first debate to a high of over 67 million for the first debate in Er verfasste seine Memoiren unter dem Titel Decision Points , die am 9. Redirected from United States presidential election debates. Neue Zürcher Zeitung , Tages-Anzeiger ; Wir hätten Bush gerne verhaften lassen.

Inhaltsverzeichnis


Einer seiner Vorfahren heiratete eine Urenkelin von Pocahontas. Zudem bestehen verwandtschaftliche Beziehungen zu 16 früheren US-Präsidenten. Bush — geborene George W.

Eine weitere jüngere Schwester, Robin, verstarb dreijährig an Leukämie. Bush besuchte von bis die Phillips Academy , die auch sein Vater besucht hatte. Im Oktober wurde er dessen Präsident, wie zuvor ebenfalls sein Vater. Von bis besuchte George W.

Ihre Zwillingstöchter Jenna und Barbara wurden am Im Jahr wurde Bush wegen Trunkenheit am Steuer in Maine befristet der Führerschein entzogen; wegen einer Alkoholabhängigkeit musste er sich einem strengen Entzug unterziehen. Zehn Jahre später konvertierte er von den Anglikanern zu den Methodisten , um fortan als wiedergeborener Christ völlig auf Alkohol zu verzichten. Bush verpflichtete sich für sechs Jahre bei der Nationalgarde.

Dies war jedoch damals nicht nur unter Politikersöhnen eine durchaus verbreitete Praxis sein Vater war damals Kongressabgeordneter im Repräsentantenhaus. Bush wurde Leiter des Unternehmens. Als im Jahr die Ölpreise erneut einbrachen, wurde es zahlungsunfähig und von Harken Energy Corp.

Bush wurde dadurch einer der Direktoren bei Harken. Kongresswahlbezirk von Texas, der sich im Westen des Bundesstaates zwischen Lubbock und seiner Heimatstadt Midland erstreckte. Bush entschied, so lange nicht für ein politisches Amt zu kandidieren, wie sein Vater öffentliche Ämter bekleiden würde. Die texanische Gouverneurswahl am 8. Sein Wahlkampf wurde wie alle nachfolgenden von Karl Rove geplant.

Um seine Position auch unter den demokratischen Wählern zu festigen, setzte Bush in seiner ersten Amtszeit auf weitgehende Kooperation mit dem politischen Gegner; so ernannte er einen Demokraten zu seinem Stellvertreter und stärkte diesem den Rücken, indem er sich beispielsweise für Gesetzesvorhaben der gegnerischen Fraktion im texanischen Parlament einsetzte. Als Gouverneur war Bush ein entschiedener Befürworter der Todesstrafe: Dieser Umstand führte bei den Gegnern der Todesstrafe auch international wiederholt zu scharfer Kritik.

Die Zahl der Hinrichtungen stieg ab ; die meisten Hinrichtungen gab es , während er für das Präsidentenamt kandidierte. Während des Wahlkampfes identifizierte er sich mit den Werten der als Reagan Revolution bezeichneten konservativen Wende in Amerika, die vor allem mit dem Ausgang der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten verbunden ist.

Andererseits trat er für härtere Positionen gegenüber Irak und Nordkorea sowie eine Erhöhung des Haushaltes des Pentagon ein. Die dortige Auszählung, ein Vorsprung von Stimmen, war jedoch stark umstritten.

Die von Al Gore verlangte, von Floridas Staatsgericht eingeleitete Neuauszählung wurde durch ein Urteil des Supreme Court mit der Mehrheit von fünf zu vier Richterstimmen für verfassungswidrig erklärt, weil unordentlich und in den verschiedenen Distrikten des Bundesstaates uneinheitlich organisiert gezählt worden sei.

Damit wurde die erste Stimmenzählung, bei der Bush knapp geführt hatte, automatisch bestätigt. Bush erhielt zwar etwa Nach dem Präsidentschaftsübergang wurde Bush am Viele der neuen Mitarbeiter der Regierung George W.

Wie schon als Gouverneur kündigte Bush anfangs ein möglichst einvernehmliches, zumindest abgestimmtes Handeln mit dem politischen Gegner an. Als Schwerpunkte benannte er unter anderem Rechenschaftspflichten politischer Akteure gegenüber dem Volk, Stärkung des Militärs und Schaffung von Möglichkeiten für Arbeiter, Teile der Sozialversicherungsbeiträge privat zu investieren.

Im Sommer verloren die Republikaner durch den Wechsel eines republikanischen Senators zu den Demokraten ihre bisherige Mehrheit im Senat. Dies sahen viele Republikaner als Vertrauensbruch, was die parteiübergreifende Zusammenarbeit erschwerte. Wichtigste Gesetzesprojekte vor dem September waren ein Programm zur massiven Senkung der Steuern und die Reform des Bildungswesens. Beide nahm der US-Kongress an. April eine Drohkulisse gegenüber China auf, verfolgte eine militärische Konfrontation aber nicht weiter.

Die Terroranschläge am September veränderten die Politik Bushs tiefgreifend. Dann rief er einen Krieg gegen den Terrorismus aus. Oktober Krieg in Afghanistan, wo al-Qaida ihre Basis hatte. September verabschiedet worden war. Ein weiteres Ziel neben der Terrorismusbekämpfung war es, das islamistische Regime der Taliban zu stürzen. Juni hielt Bush eine Rede zum Nahostkonflikt , die neben der Forderung nach einer neuen palästinensischen Führung auch den Grundstein für den späteren gemeinsamen Friedensplan der Vereinigten Staaten, Russlands , der Europäischen Union und der Vereinten Nationen , die sogenannte Roadmap , enthielt.

Dies war sein erstes wahrnehmbares Engagement in dem Konflikt. Im August versuchte Bush, den neu errichteten Internationalen Strafgerichtshof zu schwächen. Einen Monat später wurde die neue Nationale Sicherheitsstrategie veröffentlicht, die auch als Bush-Doktrin bekannt wurde.

In Folge des September drängten vor allem Dick Cheney und Paul Wolfowitz den Präsidenten mit später als fehlerhaft erkannten Geheimdienstberichten zu biologischen und Chemiewaffen im Irak, Saddam Hussein endgültig auszuschalten.

Mit seiner State of the Union Address am In diesen Reden warf er Saddam Hussein stets vor, zu versuchen, Massenvernichtungswaffen zu erlangen, Terrorismus aktiv zu unterstützen, die eigene Bevölkerung zu unterdrücken, auch mit Giftgasangriffen , und die Region insgesamt zu destabilisieren. Neben diesen Gründen für eine Invasion des Iraks führte er an, dass eine Demokratisierung des Irak sich positiv auf den ganzen Nahen Osten inklusive Israel und Palästina auswirke.

Oktober erreichte er eine breite Zustimmung im Kongress zu einer Invasion des Irak, wobei auch die Demokraten mehrheitlich dafür votierten. Der UN-Sicherheitsrat verabschiedete am 8. November einstimmig auf amerikanische Initiative die Resolution , welche dem Irak ein letztes Ultimatum stellte, Waffeninspekteuren der Internationalen Atomenergieorganisation unbeschränkten Zugang zu allen Anlagen zu geben. Die Truppen des Irak wurden innerhalb weniger Wochen besiegt und das Land besetzt mit dem erklärten Ziel, dort Voraussetzungen für eine demokratische Regierung zu schaffen.

Weltweit beteiligten sich im Februar und März Millionen von Menschen an Antikriegsdemonstrationen der Friedensbewegung , auch in solchen Ländern, deren Regierungen sich hinter Bush gestellt hatten. Unter anderem wurde ihm vorgeworfen, der eigentliche Kriegsgrund seien der wirtschaftspolitische Zugriff auf die irakischen Erdölquellen und geostrategische Interessen der USA.

Während der Krieg in Afghanistan im Allgemeinen durch das Recht auf Selbstverteidigung als gedeckt gilt, war die völkerrechtliche Legitimation des Irakkrieges von Anfang an stark umstritten. Im Irak wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden. Auch die Zahl der Terroranschläge mit islamistischem Hintergrund und deren Opferzahlen nahmen nicht ab. Mai verkündete Bush das Kriegsende mission accomplished! Doch der Irak blieb ein Unruheherd, in dem sich Anschläge gegen die Besatzungstruppen , gegen andere Ausländer und gegen mit ihnen zusammenarbeitende, aber auch völlig unbeteiligte irakische und arabische Zivilisten häufen.

Die Folterungen wurden durch Fotos und Videos belegt. Bei den Misshandlungen hatte es auch schon mehrere Todesopfer gegeben. Bald wurden ähnliche Vorfälle auch in anderen von Amerikanern geführten Militärgefängnissen im Irak und in Afghanistan bekannt. Innenpolitisch konnte sich Bush infolge des allgemeinen Schocks durch die Anschläge zunächst auf eine breite Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus verlassen: Bush konnte in Umfragen die höchsten Zustimmungswerte verzeichnen, die jemals in den Vereinigten Staaten gemessen wurden.

Ein US-Bundesgericht in Detroit erklärte am August das umstrittene Abhörprogramm der Regierung für verfassungswidrig. Bush hatte das Abhörprogramm nach den Anschlägen vom September unter Ausschluss der Öffentlichkeit zur Terrorbekämpfung genehmigt. Es erlaubt den Behörden, internationale Telefongespräche amerikanischer Bürger mitzuhören und auch E-Mails abzufangen, ohne dafür eine richterliche Genehmigung beantragen zu müssen.

Das geheime Programm war aufgedeckt und daraufhin heftig kritisiert worden. Diese Zölle wurden von der WTO als regelwidrig verurteilt. Juni [38] — weit mehr als in anderen Bundesstaaten der USA. Im Jahr unterzeichnete Perry ein Abtreibungsgesetz , das späte Abtreibungen beschränkt und abtreibungswillige Mädchen unter achtzehn Jahren dazu verpflichtet, ihre Eltern zu informieren.

Perry ist auch für seine konservativen Ansichten zur Homosexualität bekannt. Texas , Sodomiegesetze als Verletzung des Vierzehnten Anhangs der Verfassung der Vereinigten Staaten zu verbieten, und verteidigte homosexuellenfeindliche Gesetze als angemessen. Warum sind die amerikanischen Werte der Pfadfinder verteidigenswert , das veröffentlicht wurde, zog er eine Parallele zwischen Homosexualität und Alkoholismus; er sei zwar kein Experte in der Anlage-oder-Umwelt-Ursachenforschung , aber Homosexuelle sollten einfach ein Leben in Abstinenz wählen.

Entwicklungshilfe als Werkzeug gegen Länder, die Homosexuellen keine vollen Rechte gewährten, wäre — so Perry — nicht im Interesse Amerikas. Perry gilt als Klimawandelleugner. Er hat vielfach wissenschaftliche Erkenntnisse zur globalen Erwärmung zurückgewiesen und lehnt den wissenschaftlichen Konsens bezüglich der menschengemachten Erwärmung ab.

Klimaforschern wirft er Manipulation von Daten vor, um an Forschungsgelder zu kommen. Vielmehr handele es sich dabei um einen "säkularen Karbonkult". Perry glaubt nach eigenen Angaben an die Widerspruchsfreiheit der Bibel. August rief er zu einem Gottesdienst in Houston auf, bei dem Perry bezeichnet sich selbst als überzeugten Anhänger des Intelligent Design.

Er vertritt die Meinung, dass dieses neben der Evolutionstheorie an Schulen gelehrt werden sollte. Mai in Haskell, Texas verheiratet. Genauere Darstellung des religiösen Umfelds i.

Energieminister der Vereinigten Staaten. Präsidenten und Gouverneure von Texas. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Senate were true, face-to-face debates, with no moderator; the candidates took it in turns to open each debate with a one-hour speech, then the other candidate had an hour and a half to rebut, and finally the first candidate closed the debate with a half-hour response.

Douglas was later re-elected to the Senate by the Illinois legislature. Lincoln and Douglas were both nominated for president in by the Republicans and Northern Democrats , respectively , and their earlier debates helped define their respective positions in that election, but they did not meet during the campaign. Roosevelt to a debate in , but Roosevelt refused. In , a radio debate was held in Oregon between Thomas E.

Dewey and Harold Stassen , Republican primary candidates for president. The Democrats followed suit in , with a presidential primary debate between Adlai Stevenson and Estes Kefauver. The Student Government Association Council of the University of Maryland invited both presidential candidates to the campus to debate.

Kahn, a student of the University of Maryland, Class of , was an early proponent of national presidential debates. Elkins in which he proposed to have the U. Roosevelt responded to Kahn that she "felt this might be something that would arose sic the interest of young people all over the country" and that she thought "it would be a gesture not only to all those at the University of Maryland but to young people in this group all over the country.

The precise impact of Kahn's proposal on the Kennedy-Nixon debates during the presidential campaign is unclear, but his ideas did receive national press exposure. Four years later the first televised debates the Kennedy-Nixon debates were held. The first general election presidential debate was held on September 26, , between U.

It was moderated by Howard K. Druckman observed "television primes its audience to rely more on their perceptions of candidate image e. At the same time, television has also coincided with the world becoming more polarized and ideologically driven.

However, because of his unfamiliarity with the new format of televised debates, factors such as his underweight and pale appearance, the suit color blending in with the debate set background, reducing his stature, and refusing television makeup resulting in a 5 O'Clock shadow led to his defeat. Many observers have regarded JFK's win over Nixon in the first debate as a turning point in the election.

Three more debates were subsequently held between the candidates: Nixon regained his lost weight, wore television makeup, and appeared more forceful than in his initial appearance, winning the second and third debates while the fourth was a draw, however the viewership numbers of these subsequent events did not match the high set by the first debate.

Nixon later refused to do television debates in and as he felt his appearance had cost him against JFK in the tight-run race. General election debates were not held for the elections of , and , although intra-party debates were held during the primaries between Democrats Robert F.

It was not until that a second series of televised presidential debates was held during the general election campaign season. Roughly an hour into the first televised debate, the broadcast audio coming from the Walnut Street Theatre and fed to all networks suddenly cut out, effectively muting the candidates in the middle of a statement by Carter. The two candidates were initially unaware of this technical glitch and continued to debate, unheard to the television audience.

They were soon informed of this problem, and proceeded to stand still and silently at their podiums for about 27 minutes, until the problem - a blown capacitor - was located and fixed, in time for Carter to briefly finish the statement he had begun when the audio cut out, and for both candidates to issue closing statements.

The dramatic effect of televised presidential debates was demonstrated again in the debates between Ford and Carter. Ford had already cut into Carter's large lead in the polls, and was generally viewed as having won the first debate on domestic policy. Polls released after this first debate indicated the race was even. However, in the second debate on foreign policy, Ford made what was widely viewed as a major blunder when he said "There is no Soviet domination of Eastern Europe and there never will be under a Ford administration.

Debates were a major factor again in Carter refused to debate if Anderson was present and Reagan refused to debate without Anderson, resulting in the first debate being between Reagan and Anderson only. The second debate and the Vice Presidential debate were both cancelled. Reagan conceded Carter's demands and the third debate took place with only Carter and Reagan.

In the debate, with years of experience in front of a camera as an actor, Reagan came across much better than Carter and was judged by voters to have won the debate by a wide margin. This helped propel Reagan into a landslide victory. The Reagan campaign had access to internal debate briefing materials for Carter; the exposure of this in led to a public scandal called " Debategate ". In , former Vice President Walter Mondale won the first debate over President Ronald Reagan, generating much-needed donations to Mondale's lagging campaign.

The second presidential debate was held on October 21, , where Ronald Reagan used a joke, "I will not make age an issue of this campaign. I am not going to exploit, for political purposes, my opponent's youth and inexperience", which effectively stalled Mondale's momentum. Since , each presidential election has featured a series of vice presidential debates. Vice presidential debates have been held regularly since Vice Presidential debates have been largely uneventful and have historically had little impact on the election.

Quayle's selection by the incumbent Vice-President and Republican Presidential candidate George Bush was widely criticized; one reason being his relative lack of experience. In the debate, Quayle attempted to ease this fear by stating that he had as much experience as John F. Kennedy did when he ran for President in Democrat Bentsen countered with the now famous statement: I knew Jack Kennedy. Jack Kennedy was a friend of mine. Senator, you're no Jack Kennedy.