CAC 40 Index


Dezember bezahlt und die Obligation läuft bis im Dezember In der Regel ist ein Warrant umso mehr wert, je weiter weg das Expiration Date ist.

ING Group Chart


Hier finden Sie eine Auswahl an Fonds aus unserem Angebot. Sie sind nicht vergleichbar. Es handelt sich um verschiedene Fondsarten. Sie haben unterschiedliche Chancen, Risiken und Kosten. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Detailseiten. Dow nimmt weiter Fahrt auf. Die seit Wochenbeginn laufenden Gespräche gingen an diesem Dienstag in Peking weiter. Börsianern zufolge stützen zudem positive Konjunktursignale und zurückhaltende geldpolitische Kommentare der US-Notenbank Fed.

Wertentwicklungen Performances und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Alle Angaben ohne Gewähr. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten anfordern. Alle Kaufs- und Verkaufsaufträge für diese Wertschrift werden hier gesammelt und aufgelistet.

Hier sortiert ein Computersystem alle Aufträge nach Titel und leitet sie an die entsprechenden Orderbooks weiter. Sobald dies geschieht, wird der Händler informiert. Dieser gibt die Informationen an den Kunden weiter. Der Auftrag gelangt direkt an die Börse, am Auftrag wird aber nichts mehr verändert. Er trifft in der Börse genau so ein, wie ihn der Kunde eingegeben hat!

Dieser Vorgang dauert drei Arbeitstage, welche Valuta Tage genannt werden. Das Beispiel eines Order Books ist unten aufgeführt. Ein Match kommt zustande, wenn ein Auftrag eingeht, der den Matcher akzeptiert: Er hat somit die Möglichkeit, seine Aufträge direkt und effizient ins Order Book einzutragen. Es geht also darum, die Angebote und die Nachfrage von Titeln so zusammenzubringen, dass ein Handel entsteht. Das Verfahren findet im Order Book statt und unterliegt verschiedenen Regeln, damit ein geordneter Handel gewährleistet ist.

Voreröffnung, Eröffnung und laufender Handel. In diesem Kapitel finden Sie folgende Themen: Dieser ist für die lizenzierten Händler ersichtlich und wird laufend errechnet und angezeigt. Das Auftragsbuch wird aber nicht aktualisiert und es kommen keine Abschlüsse zustande. Der letzte in der Voreröffnung errechnete theoretische Eröffnungskurs enspricht dem tatsächlichen Eröffnungskurs.

Dies ist das Beispiel eines Order Books während der Voreröffnung. Man zählt die überlappenden Aufträge in den grau schraffierten Zeilen auf jeder Seite zusammen, von den unvorteilhaftesten bis zu den vorteilhaftesten, bis man die Stelle erreicht, an der die höchste Anzahl Wertschriften gehandelt werden kann.

In diesem Fall bei Stück. Deshalb wird der Eröffnungspreis bei Alle Abschlüsse der Eröffnung erfolgen zum Eröffnungspreis. Ein offizieller Eröffnungskurs wird nur dann festgelegt, wenn auch tatsächlich bei der Eröffnung ein Abschluss zustande kommt.

Ist dies nicht der Fall, weil der Bid Preis tiefer als der Ask Preis ist, so erscheint nichts im Feld des offiziellen Eröffnungskurses. Eine Nichteröffnung tritt dann ein, wenn bei der Eröffnung nicht alle Bestens-Aufträge ausgeführt werden können. In diesem Beispiel kann nicht das ganze Best Volumen ausgeführt werden. Bei jedem neu eintreffenden Auftrag wird versucht, diesen sofort auszuführen. Dabei wird für jeden Auftrag ein entsprechender Auftrag auf der gegenüberliegenden Seite des Order Book gesucht.

Jeder Match, der Zustande kommt, bestimmt den neuen Referenzpreis. Es handelt sich dabei um den letztbezahlten Preis last einer Wertschrift. Der Handel findet unter Berücksichtigung folgender Regeln statt: Trifft ein neuer Bestens-Auftrag auf einen limitierten Auftrag, so wird der Preis des limitierten Auftrags zum neuen Referenzpreis.

Enthält das Auftragsbuch mehrere Gegenaufträge mit unterschiedlichen Limiten, so wird die für den Bestens-Auftrag günstigste Variante gewählt. Trifft ein limitierter Auftrag auf einen bestehenden Bestens-Auftrag, so wird die neu eingegebene Limite zum Preis, zu dem der Auftrag abgeschlossen wird.

Wenn zwei Bestens-Aufträge aufeinander treffen, so werden die Aufträge zum Referenzpreis gematched. Während der Schlussauktion wird das Order Book wie bei der Voreröffnung nicht aktualisiert.

Es werden alle eingehenden Aufträge gesammelt und laufend der theoretische Schlusskurs errechnet. Der offizielle Schlusskurs entspricht wiederum dem Kurs, der das höchste Handelsvolumen erlaubt und ist der erste Kurs für die Voreröffnung des nächsten Tages. Es gibt nur Abschlüsse zum Schlusskurs am Ende der Auktion. Schlussauktion Alle Aktien und Anlagefonds: Date Time National Change Dies ist der Fall, wenn ein potentieller Folgekurs zu stark vom Referenzpreis abweicht und kann während dem laufenden Handel oder während der Eröffnung eintreten.

Tritt dies ein, so wird der Handel entweder unterbrochen oder die Eröffnung erfolgt verzögert. Damit wird versucht, starke Schwankungen zu vermeiden. Wenn die Informationen, die eine Kursbewegung voraussichtlich auslösen, vor Eröffnung des Handels allgemein bekannt sind, kann die SIX Swiss Exchange das Stop Trading temporär ausser Kraft setzen, muss dies allen Mitgliedern aber bereits vor der Eröffnung bekannt geben.

Dieser Titel befindet sich im Stop Trading. Verzögerung von 15 min. SMI Unterbruch für 15 min. Kein Stop Trading Obligationen der Schweiz. Eidgenossenschaft Unterbruch für 15 min. Übrige Obligationen Unterbruch für 15 min.

Zinsabgang bei "flat" gehandelten Effekten. Die SIX Swiss Exchange kann dies tun, wenn der Preis des durch die Handelstransaktion zustandegekommenen Geschäftes erheblich vom Marktpreis abweicht oder-geordnete und faire Marktverhältnisse nicht gewährleistet sind. Eine solche Handelstransaktion nennt man Mistrade.

Es gibt also keine genauen Regeln, was als Mistrade gilt und was nicht. Daraufhin anullieren wir den Auftrag in unserem System und kontaktieren unseren Kunden über den Mistrade so schnell wie möglich. Diese Transaktionen nennt man Off-Exchange oder ausserbörslicher Handel. Es handelt sich dabei also um Abschlüsse, die nicht über den Matcher erfolgen. Sie müssen diese Transaktionen aber innerhalb von 30 Minuten der Börse melden, um die Markttransparenz zu gewährleisten.

Der letzte Off-Exchange hat in diesem Fall um Der bezahlte Kurs betrug CHF Das heisst, dass man nicht immer eine beliebige Anzahl Titel kaufen oder verkaufen kann. Entspricht eine Wertschriftenanzahl einer Schlusseinheit oder eines Vielfachen einer Schlusseinheit, so spricht man von einem Round Lot.

Liegt sie darunter ist es ein Odd Lot. Ein Odd Lot kann man zwar nicht alleine kaufen, es ist aber möglich, einen Kaufauftrag für ein so genanntes Round Lot Plus zu platzieren.

Dies entspricht einem Round Lot mit einem angehängten Odd Lot. Diese 50 Stück kann man nur als Bestens Auftrag und wenn im Order Book ein Kaufauftrag mit demselben Volumen gefunden wird, wieder verkaufen.

Ein Kurs kann also nur in bestimmten Schritten steigen oder sinken. Eine solche "Mindesschrittgrösse" nennt man Kursabstufung. Sie ist abhängig davon, wie hoch der Kurs einer Wertschrift ist und von der Art der Wertschrift selber. Er gibt dabei folgende Informationen in das System ein: Ist dies der Fall, kann der Kunde den Auftrag senden, ändern oder löschen.

Dort durchläuft er verschiedene Filter. Während dieser Zeit gilt der Auftrag im System immer noch als unreleased, was für den Kunden auf seinem Konto ersichtlich ist. Der Auftrag wird sofort ganz ausgeführt. Der Auftrag wird nur teilweise ausgeführt. Der Auftrag wartet darauf, ausgeführt zu werden. Dies ist der Fall, wenn es keinen Gegenkauf verkaufs auftrag gibt.

Der Auftrag wird abgelehnt. In jedem Fall ist für den Kunden auf seinem Konto ersichtlich, wie es um seinen Auftrag steht: Ein Match wurde vom Matcher perfekt ausgeführt.

Es wurde erst ein Teil des Auftrags ausgeführt. Es gibt dafür verschiedene technische Gründe zum Beispiel ein Auftrag, der ausserhalb der Handelszeit oder Voreröffnung aufgegeben wird.

Der Auftrag wurde im Auftragsbuch der jeweiligen Börse platziert. Die Auftragsdaten waren fehlerhaft oder nicht vollständig.

Der effektive Geld- und Wertschriftenaustausch geschieht aber erst 3 Valutatage nach dem Handel. Dieses Dokument ersetzt die traditionelle Börsenabrechnung, die üblicherweise von den Banken verschickt wird. Wenn ein Kunde zum Beispiel einen Titel kauft, so sieht er diesen wenige Sekunden später bereits auf seinem Wertschriften-Konto.

Dieser ganze Ablauf Schritte dauert im Normallfall nicht länger als 5 Sekunden! Die aufwendige Auslieferung wird durch Buchungen auf diese Konti ersetzt, wodurch die Abwicklung automatisiert werden kann.

Die physische Variante ist aber weiterhin möglich. Sie kauft oder verkauft auch die Bezugsrechte je nach Kundenwunsch. Zudem verschickt Sie an den Kunden regelmässig Depotauszüge. Unsere Kunden haben also ein Depot bei der Bank. Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Goldman Sachs Group Inc.

Orderbuch weitere Times and Sales. Peer Group mit besserer 1J Performance. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap.