de.sci.electronics-FAQ V3.21 Stand: 7.1.2019


Elektromagnetische Wellen bewegungen — wie z. Das gilt aber nur für die heutige Zeit, wo wir über jede Menge physikalischer Systeme mit geringer Reibung verfügen. Ich arbeite auch nicht täglich mit dem Zeug, und so ein Blog ist halt ein schnelles Medium, sorry. Gelten hier, bei offensichtlich fehlerhaften Abrechnungen, auch die beschriebenen Fristen oder kann der Mieter auch noch nach längerer Zeit gegen die Abrechnung vorgehen? Mein Eisenwert lag bei 6,9.

Kommentare: 488


Oder darf er nicht? Oder ist er zu ignorieren? Oder wissen Relativitätstheoretiker insgeheim eine weitere Möglichkeit? Weihen Sie mich bitte ein! Offensichtlich hat meine Antwort Nr.

Die relativistische Additionsformel wäre freilich total unsinnig, wenn die bewegten Messgeräte dabei unveränderlich blieben, denn in diesem Fall gilt logischerweise die Galilei-Transformation.

Sie ist aber sinnvoll, zutreffend und unwiderlegbar experimentell bestätigt, wenn die für die Messung eingesetzten Geräte, nach Lorentz und entgegen Einstein, materielle Veränderungen erfahren, die vom Bewegungszustand abhämgig sind. Die dadurch entstehenden Verzerrungen der Messergebnisse führen zur sonst unmöglichen, jedoch tatsächlich beobachteten Erscheinung, dass zwei gleiche, relativbewegte Messgeräte, oder dasselbe Messgerät bei verschiedenen Bewegungszuständen, wie im Falle der Erde in ihrem Umlauf um die Sonne, immer dieselbe Geschwindigkeit c gegenüber einem gegebenen Lichtstrahl aus einem fernen Stern messen.

Gestatten Sie mir also, bitte, dass ich es ohne Relativitätstheorien, und nur mit Grundschul-Mathematik, folgendermassen zu beweisen versuche:. Wenn es aber diesen logischen Wert jedoch nicht liefert, dann gibt es dafür nur eine logische Erklärung: Beide Messeinrichtungen verhalten sich nämlich nicht gleich, weil sie auch nicht identisch sind. Die jeweiligen Meterstäbe sind nicht gleich lang und die jeweiligen Uhren gehen nicht gleich schnell. Es gibt sonst keine andere vernünftige Erklärung dazu.

Sie wird ausserdem durch die theoretisch richtig hergeleiteten, physikalischen Erkenntnisse von Maxwell, Heaviside, Larmor und Lorentz bestens begründet. Diese Konstante c mit der Dimension einer Geschwindigkeit hängt von den Naturgesetzen ab, die die bewegungsbedingten Eigenschaften der Messinstrumente bestimmen.

In jedem Fall, vorausgesetzt, dass sich die Messinstrumente und alle Körper in Abhängigkeit ihres Bewegungszustandes materiell verändern, ist die relativistische Additionsformel somit vollkommen richtig, weil sie mit der experimentellen Erfahrung übereinstimmt und davon ganz logisch abgeleitet werden kann, wie ich eben gezeigt habe.

Wenn man dies nicht berücksichtigt, ist jede Diskussion über die relativistische Additionsformel und über die tatsächliche relativistische, physikalische Erscheinung, unvermeidlich aussichtslos. Warum soll man sich derart zeitverschwenderisch den Kopf zerbrechen? Eine solche Geschwindigkeitszusammensetzung kennt die Physik nicht, und kann sie nicht kennen. Aber eben auch nicht einfacher. Und in der Not, um nicht als Idiot dazustehen, versucht man sich dann aus der Wörtern eine Bedeutung zusammenzureimen, das ist aber als Methode völlig untauglich.

Guter Wissenschaftsjournalismus könnte über die Arbeit von Forschern aufklären, z. Da er das nicht tut, hab ich Dir damit leider auch nicht geholfen. Man erfährt eine ganze Menge, wenn man sich die Geschichte der physikalischen Theorien ansieht, da gibt es bessere Darstellungen. Es ging mir um die Entzauberung des KS Begriffs, stattdessen komme ich damit wieder auf das Thema dritter Beobachter, sorry. OK, zweiter Versuch, diesmal nur Relativbewegung, 2 Objekte. Das ist ein 1-dimensionales Problem findet also auf ner Geraden statt.

Zur kinematischen Beschreibung eines Objektes braucht man: Zur Abstandsmessung durch Zahlen: Zusammen nennt man das dann Koordinatensystem 1-dimensionales affines. Mehr ist da nicht dran. Für andere Probleme kanns höherdimensional werden. Sobald wir Theorie machen, rechnen, benutzen wir Koordinaten. Koordinaten sind ein Artefakt, denn Theorie ist Menschenwerk, klar. Problematisch wird es, wenn für ein einzelnes Koordinatensystem eine ausgezeichnete Stellung beansprucht wird — als ob es Teil der Natur sei.

Das darf nicht sein, besagt das übrigens Galileische Relativitätsprinzip. Darum dieses inflationäre hin- und herrechnen mit KS. Dass Dir das aufs System geht, da hab ich ja ein gewisses Verständnis für. Mehr als ein Unterschied in der Sprache ist aber die fehlerhafte Schlussweise: Ich vermute hier schleicht sich eine Sprache-interpretierende Verstehensweise in die Logik ein: Geht in der Naturwissenschaft nicht.

Ich nehme mal an Du beziehst Dich auf irgendeine veranschaulichende Darstellung, in der 70 die Rolle von c übernimmt. Für c wird nicht eingesetzt , c ist 0.

Lorentz ist korrekt und gleich Einstein. Nicht additiv, auch wenn nach den vielen Kommt man näher an 0. Ein Zwischenergebnis, sonst nichts. Es muss keiner physikalischen Bewegung entsprechen.

Das gibt es überall im Leben. Die Summe meiner Einnahmen ist ein sinnvolles Zwischenergebnis in meiner Abrechnung, Masseinheit Euro, leider sehe ich diesen Betrag nie in bar. Erst nach Abzug der Aus- und Abgaben hat die Zahl eine nicht nur rechnerische, sondern reale Bedeutung. Überlichtgeschwindigkeiten, die keine materielle Bewegung darstellen, sind etwas völlig normales. Wie sieht das der Beobachter auf dem Mond? Das Ergebnis allerdins ist nicht im Kästchenraster der Geometrie des Papiers abzulesen, sondern auf die Achsen des Minkowski Diagramms zu beziehen.

Das ist grad das Charakteristische an dieser Kritiklinie. Und das macht es so leicht bei den Angriffen auf Additionstheorem oder Zwillingsparadoxon die Fehler zu finden: Man braucht nun nur noch mit Minkowski zu vergleichen und sieht den Trugschluss. Üblicherweise besteht der darin, dass irgendwo die Galilei Theorie angewandt wird, ohne dass dies deutlich gesagt wird. Oder die typische Frage: WANN altert denn nun der Zwilling? Da wird dann tatsächlich ein Widerspruch aufgezeigt.

Eine völlig andere Linie ist es, zu bezweifeln, dass der Minkowski Raum physikalische Realität beschreibt. Maurer macht sowas auch. Hier muss man sich dann die experimentellen Grundlagen genau ansehen.

Sorry, aber dazu müsst ihr euch wen anderes suchen…. SRT ist rein formal in Ordnung, muss aber anders interpretiert werden. Puh, Numi ist hier allein, aber mal sehn. Würde gern darauf eingehen. Dann ist jede Geschwindigkeit c oder v in der SRT vorgegeben , darüber ist nicht zu diskutieren, es ist eine verbindliche Vorgabe: Das ist die Grundlage der SRT. Was ist denn dabei so kompliziert zu erkennen und zu akzeptieren?

Ja, es wäre langweilig und am liebsten solltest Du zum Beispiel mit dem Relativisten Prof. Harald Lesch über die relativistische Geschwindigkeitsaddition und ihre additive Natur streiten — nicht, weil Du sprachlich diesen Begriff ablehnt, dass er nicht Bestandteil der Theorie ist, physikalisch und mathematisch, siehe Prof.

Harald Lesch lehrt uns Mathematik: Es gibt diesen Effekt nicht, den wir aus unserem Leben kennen, dass Geschwindigkeiten sich so addieren. In der Speziellen Relativitätstheorie, wenn man in der Nähe der Lichtgeschwindigkeit kommt, dann ist 1 und 1 nicht 2, sondern 1 und 1 ist 1. Lichtgeschwindigkeiten addieren sich nicht mehr. Es nützt meiner Meinung nach nichts zu leugnen, dass die relativistische Geschwindigkeitsaddition additiver Natur ist. Du bist auch nicht auf meine Darlegung gezielt eingegangen, dass wir in der Physik drei verschiedene Formel für die Berechnung der Relativgeschwindigkeit zwischen zwei Objekten haben, die sich gegenseitig widersprechen und inkompatibel sind:.

Aber da sind wir noch nicht…. Was ist aber, wenn der Stab und das soll ein wirklich langer Stab mit sehr viel mehr als den 5 eingezeichneten Lampen sein; Zuerst wird dieser furchtbar lange Stab ja nur ein Punkt sein; aber je näher der Stab kommt, umso mehr wird er wohl erkennen, dass es ein Stab mit vielen Lampen dran ist, und umso interessanter wird es. Und damit sind wir bei einer spannenden Frage:. In welcher Welt lebt Herr Numi? Dies ist das Resultat, auf das es ankommt.

Es entspricht der Physik UND der Gleichungslehre, die sich wechselwirkend aneinander entwickelten und deshalb zuverlässige Quantisierungen und Rechnungen in Wissenschaft und Technik verbürgen.

Es entspricht NICHT der Relativitätslehre, die heute mit phantastischen Behauptungen eine andere Welt als die unsere vorgaukelt und so das merkwürdige Bedürfnis nach Science-Entertainment und schlechter Pop-Wissenschaft bequem zu stillen vermag.

Kaiser Wilhelm II ist — nach Beratung durch den peinlich gefoppten Planck — noch darauf reingefallen, als er am 1. Wir sollten heute etwas weiter sein. Meiner Meinung nach sieht Numi das Licht der Lampe, das genau frontal auf seine Netzhaut aufprallt, früher als das Licht der Lampen, die schräg aufprallt, weil die Lichtlaufzeit am kürzesten ist die Strecke ist die kürzeste , oder? Numi kann aber die Verzögerung der Schrägaufpralle nicht messen, weil es sich um eine kontinuierliche Lichtzufuhr aus allen Lampen handelt: Die Lichtpulse kommen versetzt an, ohne dass man sie auseinander nehmen kann.

Nur bei dem ersten Lichtpuls aus jeweils allen Lampen könnte man es messen, aber es ist technisch nicht möglich den jeweils ersten Lichtpuls aus jeder einzelnen Lampe festzuhalten, das geht zu schnell. Zunächst, herzlichen Dank für Ihre Antwort. Entschuldigen Sie, bitte, gelegentliche, sprachliche Fehler, da Deutsch nicht meine Muttersprache ist. Ja, Sie haben Recht: Ein solcher Äther ist als Bezugsystem für die Lichtausbreitung ohne weiteres durch das gemeinsame Weltraumvolumen, das er voll einnimmt und in dem sich alles abspielt, ersetzbar, sodass man auf irgend welche Eigenschaft eines Ausbreitungsmediums, ausser seiner dreidimensionalen Ausdehnung, absehen kann.

Ein Äther ist für kinematische Überlegungen also offenbar unnötig, doch nicht der leere Raum. Einstein dachte, dass man für ein problemloses Verständnis der physikalischen, relativistischen Erscheinung gleich auf beide verzichten kann. Doch, fünfzehn Jahre später, gab er, zur grossen Entrüstung vieler seiner Anhänger, bei einer Ansprache in Leiden, mit lobenswerter Ehrlichkeit zu, dass sowohl ein Raum mit besonderen Eigenschaften, als ein darin ruhender Äther nicht nur selbst existieren, sondern für die Existenz von allem Anderen unbedingt notwendig sind.

Das stellt eine ganz eindeutige Rückkehr zu Lorentz und eine totale Abkehr seines ursprünglichen Standpunktes dar. Aber auch schon im zweiten, von Lorentz und De Sitter übernommenes Postulat seiner ersten Arbeit behauptet Einstein die Existenz eines Ausbreitungsraumes in dem sich das Licht, unabhängig vom Bewegungszustand der Quelle, wie eine Kugelwelle, überall mit der gleichen Geschwindigkeit fortpflanzt.

Das beschreibt unverkennbar ein ausgezeichnetes Bezugsystem, denn nur in ihm und in keinem anderen kann dies gleichzeitig wahr sein. Mit seinem zweiten Postulat, als auch mit dem Uhrenparadoxon, widerspricht also Einstein seine eigene Theorie der relativen Bewegungen.

Verständlicherweise darf dieser Kommentar nicht zu lang werden, sodass ich hier heute nur noch Folgendes hinzufügen werde:. Maxwell erkannte, dass die Kraftfelder, wegen der Trägheit der Energie, auf retardierte verzögerte Potentiale zurückgeführt werden müssen. Heaviside folgerte daraus, dass sowohl das Kraftfeld um eine absolut nicht relativ bewegte Kraftquelle, als auch die Quelle selbst, um den Faktor Gamma elliptisch zusammenschrumpfen müssen, weshalb die daraus zusammengesetzten Systeme, also alle Körper, in Bewegungsrichtung die ensprechende Längenkontraktion erleiden.

Larmor berechnete auch aus den Maxwell-Gleichnungen, dass sich jede Schwingungsbewegung in diesen zusammengesetzten, bewegten Körpern, um den gleichen Faktor Gamma verlangsamen muss.

Die Theorie von Lorentz, auf die echt physikalischen Erkenntnisse seiner Vorgänger begründet, besagt, dass der absolute Bewegungszustand eines durch Kraftfelder zusammengehaltenen Systems seine Form, Masse und Perioden eindeutig bestimmt.

Dadurch wird messtechnisch eine symmetrische Relativität vorgetäuscht, die die Unterscheidung der wirklichen linearen Bewegungen der Körper im Raum von den relativen Scheinbewegungen verhindert. Aber nur Lorentz gibt dazu eine echte physikalische Erklärung, die Einstein missachtet und in einem leeren Zirkelschluss versucht das eigentlich zu erklärende Prinzip durch das Prinzip selbst zu rechtfertigen.

Die Theorie von Einstein stellt also nur der zweite Teil der Theorie von Lorentz dar, bei dem die scheinbare Symmetrie der gegenseitigen Messung als Konsequenz der wirklichen Asymmetrie der relativ zum Raum doch unterschiedlich bewegten Messgeräte abgeleitet wird. Und diese falsche Synchronisierung definiert nun Einstein willkürlich als Gleichzeitigkeit, und die ganze Welt staunt über diese grösste, geniale Errungenschaft des menschlichen Geistes in der Geschichte der Wissenschaft.

Was Einstein und die soziopolitisch beeinflusste akademische Welt aus der wissenschaftlich gut begründeten, alle relativistischen Erscheinungen widerspruchsfrei, anschaulich vorstellbar und restlos erklärenden Theorie von Lorentz machte, verlege ich auf meine nächsten Antworten zu den eventuell hierzu gestellten Fragen. Daraus lässt sich aber etwas ableiten: Un noch etwas haben wir aus dem gelernt: Eine Messung erfolgt immer an einem einzigen Moment. Der Stab bewegt sich, also ist eine erste Messung jetzt und die zweite eine Stunde später ziemlich sinnlos.

Der Moment der Messung erfolgt immer an einem Ort zu einem Zeitpunkt. Nur dann hat man eine Basis, auf der sich Messungen vergleichen lassen. Um das zu verdeutlichen, wollen wir mal eine Raupe vermessen; und zwar wie lang ist das kleine Ding?

Da daraus mal ein hübscher Schmetterling wird, wollen wir ihm nichts antun und legen einfach mal ein Zollstock daneben. Bei einer Messung kommt es also direkt darauf an, zum selben Zeitpunkt Anfang und Ende der Raupe zu bestimmen, um daraus dann die Länge zu errechnen. Er wird nur Licht von Lampen sehen, und keinen Stab. Den Stab ist nur auf dem Papier darstellbar und wahrnehmbar.

Er wird auch nicht beobachten bzw. Ich sehe zurzeit auch nicht den Zusammenhang mit einer Geschwindigkeitsaddition.

In anbetracht dessen ist eine Diskussion darüber ob sie gebraucht werden natürlich nicht möglich. Eine Diskussion in der Naturwissenschaft beruht auf Zuspitzung: Durch systematisches Reduzieren der Methodik folgend! Die Standpunkte werden damit mindestens geklärt. Dagegen habe ich hier den Eindruck, dass die Verwirrung immer grösser wird. Das ist nicht Galilei, sondern Arithmetik. Galileis Aussage besteht darin, dass dies die Berechnung der Geschwindigkeit einer zusammengesetzten Bewegung ist.

Das ist nicht Lorentz der würde das nie schreiben , sondern falsch. Du ziehst hier auf fehlerhafte Weise Schlüsse -ich ahne welche- und schreibst dann Einstein dran. Am liebsten wäre es mir, wir beschränkten uns auf Gleichung 2 Lorentz. Alle anderen Probleme sind auch darin schon enthalten, und so wird das Problem kleiner statt grösser.

Zunächst mal Danke, Dein Deutsch ist angenehm zu lesen. Ich wünschte ich hätte mehr Kenntnisse über die Historie der RT, das ist sehr spannend, entzieht sich aber grösstenteils meinem Urteil. Entscheidend ist aber nicht Einsteins Meinung, sondern der Stand der Theorie. Die Differenz unserer Positionen bzw. Es geht um nichts geringeres als die Frage: All dies sind kosmologische Kategorien, uns so stellt sich die Frage: Ist jede Physik Kosmologie?

Ohne Noether-Theorem bliebe nichts von der Physik, und dessen Anwendbarkeit auf Kosmologie ist mindestens unklar. Ich glaube Mach sagt: Um es auf den Punkt zu bringen: Ich kann den philosophischen Standpunkt nachvollziehen, eine Physik dürfe nicht von dem Universum abstrahieren, in dem die physikalischen Systeme sich befinden.

Damit sei ein absoluter Raum gegeben. Andererseites sehe ich in der Beschreibung lokaler Vorgänge, bei denen auch Lichtausbreitung oder elektromagetische Phänomene vorkommen können, keinen notwendigen Bezug auf eben diesen Raum.

Mit Bezug auf den absoluten Raum bestehen wir darauf zu unterscheiden, ob eine elektromotorische Kraft von einem magnetischen Fluss oder einer elektrischen Kraft verusacht wurde; es gibt jedoch keine Messung die beides unterscheidet.

Ich betrachte und bewerte nicht die formale mathematische Verarbeitung an sich, sondern lediglich ihr Ergebnis. Du solltest mir das Relativitätsprinzip genau erklären, das bei der Annahme einer beobachterunabhängigen Lichtgeschwindigkeit Anwendung findet:. Die meisten Missverständnisse bei der SRT entstehen dadurch, dass nicht genau genug unterschieden wird, wer wann was misst. Denn jeder einzelne Beobachter misst je nachdem wie weit er sich von einem Ereignis entfernt ist, etwas anderes.

Wie wir bei dem Stab gesehen haben, ist das was Numi beobachtet davon abhängig, wie weit er sich von jeder einzelnen Lampe entfernt ist, die auf ihn zukommen.

Würde Numi am unteren Ende des Stabes sein und nicht in der Mitte, wäre das, was er sieht, etwas anderes sein; er würde den Stab zwar immer noch verbogen wahrnehmen, aber das obere Ende wäre noch viel stärker verbogen. Um zu berechnen, wer was wann beobachtet, hängt also stark davon ab, wo er sich befindet, zu welchem Zeitpunkt er etwas misst. Gleichzeitigkeit hängt also nicht nur vom Zeitpunkt ab, sondern auch vom Ort und damit auch wie weit ein Beobachter vom Ort und Zeitpunkt des Ereignisses entfernt ist, und ob er sich darauf zubewegt oder sich davon entfernt.

Denn als schnellste Informationsübermittlung steht uns nur das Licht zur Verfügung. Das Licht hat eine bestimmte Geschwindigkeit welche auch immer und erst mal völlig egal ob die konstant ist oder nicht und braucht Zeit, um von dem einen Ort zum anderen zu kommen. Ist das Gewitter direkt über mir, kommt auf den Blitz quasi direkt der Donner. Numi, der ein paar Kilometer entfernt ist, hört den Blitz erst, nachdem der Blitz schon längst wieder verblasst ist.

Ein weiterer Beobachter, der im Flugzeug sich vom Gewitter entfernt, legt von dem Zeitpunkt an, an dem der Blitz erfolgt ist, immer mehr Abstand zwischen sich und dem Gewitter. Den Donner hört er nur, wenn der Schall ihn einholt; je schneller er fliegt, je mehr Vorsprung er hat, umso später erreicht ihn der Donner. Würde er den Abstand des Flugzeugs vom Gewitter nehmen und die Zeit messen, bis er den Donner hört, um daraus die Schallgeschwindigkeit zu berechnen, käme natürlich etwas falsches heraus: Zum Messverfahren bei hohen Geschwindigkeiten gehört eine ganz genaue Betrachtung, wer wann wo was beobachtet; ohne genaue Unterscheidung dieser Sachverhalte muss man zu falschen Ergebnissen kommen.

Da dieser Teil eine ziemlich harte Nuss ist, ist das auch ein kurzer Teil. Malen wird doch mal ein Dreieck! Dazu nehmen wir einen Globus und einen Stift zur Hand. Wir starten beim Nordpol, malen einen geraden Strich herunter zum Äquator, auf dem Äquator ein Stückchen nach links und dann wieder zurück zum Nordpol. In der SRT ist der betrachtete Raum aber nicht mehr 3-dimensional; die Zeit wird mit einbezogen und ist damit 4-dimensional.

Die Metrik des Raumes drückt sich am einfachsten im Abstand zwischen 2 Punkten aus. Der normale euklidische Raum besteht aus 3 Dimensionen: In der SRT müssen wir die Zeit mit einbeziehen: Derselbe Tisch hat auch immer dieselbe Länge, egal ob er sich nun mit halber Lichtgeschwindigkeit bewegt oder still steht.

Bei der Lorentz-Kontraktion messen wir die Länge des Tisches in unserem Bezugssystem während er an uns vorbei saust; das ist aber nicht die Länge, die der Tisch eigentlich hat. Wollen wir ausgehend von unserem Messergebnis die wirkliche Länge des Tisches wissen, müssen wir in das Bezugssystem des Tisches umrechnen. Erst dann ergibt das Messergebnis aus unserem Bezugssystem auch einen Sinn. Das ist im übrigen einer der Fehler, die ständig gemacht werden.

Der zweite ist das Nichtbeachten der Gleichzeitigkeit; bzw. Rechnen wir nicht in das bewegte Bezugssystem um, können wir nicht verstehen, warum ein schnelles Objekt uns in unserem Bezugssystem verkürzt erscheint. Das bedeutet aber einfach nur, dass die Information, die von diesem Ort den Beobachter nicht erreicht haben kann.

Diesen Effekt haben wir schon im ersten Teil gesehen. Denn wir hatten festgelegt, dass Numi in Ruhe ist. Denn zu dem Zeitpunkt, den wir betrachten, sieht Numi wieder nur Licht, das umso früher ausgesendet wurde, umso weiter eine Lampe von der Stabmitte entfernt ist.

Selbst wenn Numi sich mit v auf den Stab zubewegt in Relation zu was eigentlich? Sonst sind die Vorgaben nicht erfüllt. Dieser Effekt des längeren Lichtweges wurde auch mal animiert. Das Thema hatten wir ja. Und sicher nicht einer Berechung von Einstein, der spricht dieselbe mathematische Sprache wie ich und alle anderen auch. Beobachterabhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit sind voneinander völlig unabhängige Postulate. Beide zusammen bilden die SRT. Das Relativitätsprinzip stammt von Galilei.

Formulierungen sind — ein geradlinig-gleichförmig bewegter Körper ist kräftefrei und umgekehrt — ein Beobachter kann nicht entscheiden ob er ruht oder sich geradlinig-gleichförmig bewegt und als Leitschnur für die Physik: Mit deinen Fragen kann ich leider wenig anfangen. Schau dir auch mal den Austausch mit Herbert an. Genau hier liegt das Elend deutschen Denkens in der Tradition von Goethe über Kant bis … die heutigen mag jeder selbst hinzufügen.

Raum und Zeit sind apriorische, denknotwendige Kategorien, die nicht aufgrund von Erfahrungen hinterfragt werden dürften und brauchten. Dann ist die SRT schon widerlegt bevor man überhaupt über sie nachdenken muss. Es ist vielmehr die Intuition. Intuitiv sind wir alle Anti-Relativisten.

Kant hat ja nur sauber auf den Punkt gebracht, was wir alle zunächst einmal annehmen würden. Auch das ist eine grosse Leistung! Die Intuition aber ist von unserer Umgebung geprägt, in der die Geschwindigkeiten klein gegen c sind.

Es ist gerade die Aufgabe von Naturwissenschaft, intuitive Annahmen zu überprüfen und nötigenfalls durch eine zutreffendere Theorie zu ersetzen. Da ringt jemand ums Argument und hat keines. Es lässt sich auch nicht aus physikalisch bekannten Tatsachen herleiten, auch das kann man beweisen.

Erst unter der rein philosophischen Annahme von absolutem Raum und absoluter Zeit folgt die Aussage, und das klingt zwar intuitiv, ist aber keineswegs physikalisch begründet.

Wenn Du davon ausgehst, dass die SRT eine Beobachterabhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit voraussetzt, dann erübrigen sich natürlich jegliche kontroversen Austausche zwischen uns. Wir reden dann völlig aneinander vorbei.

Ich gehe nämlich ganz im Gegenteil davon aus, dass die SRT eine Beobachterunabhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit postuliert. Wir gehen dann von einer genau gegenteiligen Kernaussage der Theorie aus, die auch seit Jahren weltweit in der Kritikergemeinde stark umstritten wird. Bei einer seit Jahren als besterforscht geltende Theorie, die das Denken der Menschheit revolutioniert haben soll, sollte diese grundsätzliche Frage einfach zu klären sein, sonst wäre es witzlos seit Jahren darüber gestritten zu haben und weiter darüber zu streiten.

Bei wissenschaftlichen Fragen interessiert mich von der Philosophie nur die Logik, als Methode des richtigen Denkens, die den Widerspruch zwischen Aussagen und zur Wirklichkeit radikal ablehnt.

Der Rest besteht nur aus Meinungen und Ansichten, von denen es soviele gibt wie Philosophen selbst. Ich bewundere die Physik, weil sie sich immer darum bemüht hat, das Beobachtete unter Anwendung der Logik zu rationalisieren, also mit der Vernunft in Einklang zu bringen. Physik ist genau beobachten, qualitativ und quantitativ beschreiben, die Beschreibung, durch vernünftige Hypothesen, theoretisch rationalisieren und diese durch Versuche bestätigen.

Die Rationalisierung der beobachteten Erscheinungen hat immer Hypothesen benötigt. Die Atom- und Quantenphysik baut sich hauptsächlich auf rationalisierende Hypothesen über indirekte Messergebnisse oder mathematische Beziehungen derselben. Die Denkökonomie darf aber niemals auf Kosten der Vernunft und der Logik erfolgen, wie es z. Der Raum ist ein pysikalisches Volumen, das alles Beobachtbare, in sich verteilt, beinhaltet.

Der Raum ist messbar, denn der Abstand zwischen zwei Objekten ist keine Eigenschaft der letzteren, sondern ausschliesslich der verschiedenen Raumplätze, die von den Objekten besetzt werden. Ausdehnung und Abstände sind typische Eigenschaften des absoluten Raumes, nicht der in ihm verteilten Objekte. Die Hintergrundstrahlung soll den ganzen Raum besetzen und in ihm ruhen. Das gleiche gilt angeblich für das Higgs-Feld, usw.

Und nun, was für einen Raum stellen sich denn dabei alle diese Physiker vor? Haben sich eigentlich die Physiker überhaupt ein klares Bild darüber gemacht? Die weltweit rasch zunehmende Kritik über die E-SRT ist nach einer kürzlich stattgefundenen Befragung der amerikanischen NPA über das Uhrenparadoxon zu der mehrheitlichen Meinung angelangt, dass nur ein ausgezeichnetes Bezugsystem die relativistische Physik erklären kann.

Zusammenfassend, der Raum als ausgezeichnetes Bezugsystem aller wirklichen Bewegungen existiert und wird nicht nur durch die Dipolanisotropie der Hintergrundstrahlung, sondern gerade auch durch die Nullergebnisse aller optischen und elektromagnetischen Messungen bestätigt, die nicht anders vernünftig erklärt werden können. Der Michelson-Versuch ist die beste Bestätigung der Existenz des Raumes und der Längenkontraktion der relativ zu ihm wirklich bewegten Körper.

Und nun, hier folgt das erste meiner konkreten Argumente gegen die E-SRT, von denen ich gerne erfahren möchte, welche davon für fraglich gehalten werden:. Ein Äther spielt bei der Rationalisierung der Relativität in der Physik überhaupt keine Rolle, denn es handelt sich dabei nicht um die Geschwindigkeit von Objekten relativ zum Äther, sondern relativ zum Licht, das sich im Raum, als sein Medium, mit oder ohne Äther, wie eine Welle, isotrop ausbreitet.

Physikalisch muss dann also zwangsläufig dabei ermittelt werden, warum optische Messgeräte, u. Es handelt sich also dabei keinesfalls um eine philosophische, sondern ganz klar um eine rein instrumentbezogene, physikalische Frage über das materielle Verhalten von Messgeräten bei verschiedenen Geschwindigkeiten relativ zum Raum, und muss deshalb auch nur physikalisch und nicht durch metaphysische Raum-Zeit-Ansichten, wie bei der E-SRT, erklärt werden.

Damit mein Komentar nicht zu lang wird, muss ich hier leider abbrechen. Ich lese eben Dein Komentar Nr. Vor dem Abschied möchte ich nur bemerken, dass Deine Einwände zu den Zitaten 1. Die Minkowski-Analogie zu einem dreidimensionalen Raum ist begrifflich irreführend und physikalisch unangebracht, da es sich nicht um ein geometrisches Problem, sondern um das materielle Verhalten von wirklich bewegten Körpern handelt, das nicht geometrisch, sondern differential-analytisch beschrieben werden muss.

Es tut mir Leid, aber ich habe doch Recht in meinem Zitat. Gerade deshalb ist die SRT von Einstein, von Anfang an, grundfalsch und erweist sich auch gegenüber der SRT von Lorentz experimentell als falsch, da die in Teilchen-Beschleunigern beobachteten, physikalischen Erscheinungen nicht scheinbar und symmetrisch Einstein , sondern ganz real und asymmetrisch Lorentz sind. Bei bewegungsabhängigen Parametern der Messinstrumenten nach Lorentz ist es wiederum die Logik, die zur mathematischen Beziehung der relativistischen Additionsformel führt, da in diesem Fall die Messergebnisse von zwei unterschiedlich bewegten Messgeräten, die sich dadurch messtechnisch auch ungleich verhalten, nicht mehr vereinbar sind.

Die Relativgeschwindigkeit irgend eines Objekts C, auch die des Lichtes, kann niemals die gleiche gegenüber sich relativbewegenden Objekte A und B sein, da in diesem Fall A und B auch die gleiche relative Geschwindigkeit gegenüber C besitzen würden und sich dann nicht voneinander relativ entfernen können.

Die Lichtgeschwindigkeit kann also niemals relativ zu allen Beobachtern gleich sein. Trotzdem können jedoch diese relativbewegten Beobachter die gleiche Relativgeschwindigkeit des Lichtes, oder von fast lichtschnellen Teilchen, messen, vorausgesetzt — und nur unter dieser Voraussetzung — , dass ihre jeweiligen Messinstrumente nicht gleich sind oder sich messtechnisch nicht bei allen wirklichen Geschwindigkeiten gleich verhalten Michelson-Interferometer.

Lieber Numi, es war sehr nett Dich kennenzulernen und unsere Meinungen zu vergleichen, aber eine Weiterführung der Diskussion würde meines Erachtens nur zu aneinander vorbei redenden Argumente führen. Hoffentlich treffen wir uns irgendwo und irgendwann persönlich zusammen und unterhalten uns auch über andere interessante Dinge. Es sollte doch denjenigen, die hier in langen Aufsätzen so herrlich ausgiebig philosophieren können, ein Leichtes sein, endlich einmal die schlichte Ausgangsfrage zu klären!

Elektromagnetische Wellen bewegungen — wie z. Die infinite Struktur dieses Äthers sorgt nun dafür, dass der Beobachter bzw. Darüber besteht kein Zweifel! Deshalb müsste man, bei der Messung der Erdgeschwindigkeit relativ zu einem Lichtstrahl aus einem gegebenen Stern, während der Zeit eines Erdumlaufs um die Sonne, nacheinander alle Werte zwischen Jetzt komm aber etwas, was bisher alle Teilnehmer an dieser Diskussion entweder übersehen haben, oder woran sie überhaupt nicht glauben wollen.

Und hier darf ich aus Rücksicht auf die Intelligenz der Teilnehmer nicht so kurz und bündig, wie bei der obigen Antwort sein. In der Tat misst man, gegen jede Erwartung, während des vollen Erdumlaufs nicht die oben angegebenen, verschiedenen Werte, sondern immer, sowohl wenn das Gerät sich mit der Erde genau in die gleiche Richtung, als wenn es ein halbes Jahr später in genau entgegengesetzter Richtung zum ankommenden Sternenlichtstrahl bewegt, den gleichen Wert von rund Und das ist eben, was man physikalisch unbedingt untersuchen und vernünftig erklären muss, wenn man es nicht leichtfertig hinnehmen und sich damit resigniert zufrieden geben will.

Die Wirklichkeit ist ja unbestechlich und kann auf die Dauer niemals ignoriert werden. Experimentelle Tatsachen muss man anerkennen oder sonst auch experimentell widerlegen.

Und eine experimentelle Tatsache ist, dass Änderungen der Geschwindigkeit des Messgeräts relativ zum Licht instrumentell nicht angezeigt werden. Die bisher einzige, vernünftige und theoretisch einwandfrei begründete Erklärung ist die von dem Nobelpreisträger in Physik, Hendrik A.

Das Messergebnis der besten interferometrischen Messungen bestätigt in überzeugendster Weise diese Erklärung von Lorentz. Die materielle Änderung des Geräts heisst Längenkontraktion. Es ist also einleuchtend, dass man die falschen Werte von bewegten Messinstrumenten, die eine immer gleiche Geschwindigkeit relativ zum Licht vortäuschen, nicht so zusammenaddieren kann, wie die mit einem unveränderlichen Messgerät ermittelten.

Und deshalb ist in diesem Fall die relativistische Additionsformel anzuwenden, die sowohl bei kleinen, als auch bei sehr grossen Geschwindigkeiten des Messgeräts und des gemessenen Objekts, immer die in der Wirklichkeit tatsächlich gemessenen, verzerrten Werte liefert.

Ich bringe es jedenfalls nicht fertig. Hallo Jocelyn, oh, ich bitte um Entschuldigung, das war ein reiner Schreibfehler, aber an einer ganz wichtigen Stelle. Kann man nur draus lernen…. Deine Geringschätzung phänomenologischer Theorien solltest Du überdenken. Da ist die Thermodynamik ein gelungenes Beispiel: Sie ist logisch geschlossen und überschaubar, beschreibt die Natur zutreffend — und durch die kinetische Gastheorie wurden ihre Postulate zu statistisch beweisbaren Theoremen.

Ein besseres Schicksal für eine Theorie gibt es nicht. Die Thermodynamik und der Prozess ihrer Erklärung haben schliesslich auf die statistische Physik geführt, die dann wiederum geholfen hat die Struktur der Quantenmechanik zu erraten. Quantenphysik ist statistische Physik im komplexen!

Die Formulierung von Postulaten ist ein Prozess, bei dem der theoretische und der experimentelle Aspekt sauber getrennt werden. Das funktioniert übrigens bei der SRT auch noch. Schwieriger wird es, wenn die Postulate durch das Experiment nur noch indirekt gerechtfertigt werden können. Bei der Beschreibung lokalisierter physikalischer Systeme ist das absolute Bezugssystem redundant.

Es ist ein hinzupostuliertes Element, dass in der Theorie überfüssig ist, und nur der Rechtfertigung einer bestimmten Interpretation dienen soll. Die Stelle war in der Tat eine ganz wichtige Stelle: Die Lorentztransformation, die auch Anwendung in der SRT findet, ist nämlich beobachterabhängig, was im Widerspruch zu der relativistischen Geschwindigkeitsaddition steht.

Herbert hat sich aus der Diskussion -zumindest mit mir- zurückgezogen, das ist sein gutes Recht, und einige Fragen erübrigen sich damit. Eine allerdings nicht, die betrifft uns nämlich alle: Bei der SRT ist das eine Geometrie.

Wenn innerhalb der Geometrie einen Widerspruch liegt, dann ist die Theorie aus logischen Gründen verloren. Natürlich wollen wir Physik haben, also dass die Geometrie die Wirklichkeit gut beschreibt. Dann müssen wir ihre Aussagen, einzeln, mir der Realiät vergleichen. Scheitert die Theorie hier, so heist das, dass die Theorie eben leider nur Mathematik war, keine Physik.

Wenn es um die Natur geht, ist Beobachten angesagt, nicht argumentieren. Numi, eben fällt mir ein, nach dem Abschluss unseres nichtsbringenden Meinungsaustausches, dass ich Dir noch die Aufzählung der Widersprüche und sonstiger Denkfehler der Einstein-SRT schulde. Die Dir so störende Logik dient dabei gerade dem Aufspüren und Beseitigen solcher in der Wissenschaft unannehmbaren Aussagen. Sie ist das geeignete Werkzeug dazu. Es stimmt gar nicht, dass nur relative Bewegungen eine physikalische Bedeutung haben.

Das Gegenteil ist wahr: Nur absolute Bewegungen relativ zum Raum haben physikalische Bedeutung. Der jeweilige Kraft- und Energieaufwand ist jedoch in beiden Fällen physikalisch ganz verschieden. Die Bewegung einer Feldkraftquelle verändert das statische Kraftfeld und erzeugt ein magnetisches Impulsfeld. Die Bewegung einer kleinen Probeladung verändert dagegen nicht merklich das Feld, sondern ändert ihre eigene Potentialenergie.

Es handelt sich um zwei physikalisch ganz verschiedene Umstände bei einer gleichen relativen Bewegung. Die optischen und elektromagnetischen Messungen deuten nicht darauf hin, dass es nur relative Bewegungen gibt, sondern im Gegenteil, wie z.

B, beim Michelson-Versuch, dass gerade nur die physikalische Kontraktion des Interferometers durch seine absolute Bewegung relativ zum Raum das Null-Resultat erklären kann und damit diese wirkliche Bewegung der Erde gerade durch das sonst nicht erklärbare Null-Ergebnis der Messung glänzend bestätigt. Die beiden Postulate der Theorie sind keine durch Einstein genial erdachte Prinzipien, sondern von anderen Wissenschaftlern früher experimentell festgestellte Tatsachen.

Im zweiten Postulat gibt Einstein unbewusst zu, dass es ein ausgezeichnetes Bezugsystem gibt, nämlich den Raum, in dem sich das Licht, unabhängig von der Quelle, wie eine Welle, immer und in alle Richtungen mit der gleichen Geschwindigkeit relativ zu diesem Raum als Ausbreitungsmedium fortpflanzt.

Dadurch widerspricht sich selbst die Theorie der relativen Bewegungen und der Nichtexistenz eines ausgezeichneten Bezugsystems. Diese unsinnige Begründung des Relativitätsprinzips, die Einstein willkürlich als Deffinition der Gleichzeitigkeit festsetzt, widerspricht nochmals seine Theorie, indem er zugibt, dass die so koordinierten Uhren bei den verschiedenen Beobachtern auch verschiedene Gleichzeitigkeiten ergeben, weil sie ja auch gegenüber dem Licht verschiedene Relativgeschwindigkeiten haben.

Alle relativistischen Erscheinungen, bei der kosmischen Strahlung, Atomspaltung, Kernverschmelzung, Teilchenbeschleunigern, Interferometer-Messergebnisse usw. Die Ursache ist eine falsche Uhrensynchronisierung durch unbegabte Beobachter! Diese Erklärung ist aber nicht nur lächerlich und widersprüchlich, sondern auch ungenügend zur beabsichtigten Rechtfertigung des Relativitätsprinzips, da die verschiedenen Beobachter jederzeit ihre fehlerhaft synchronisierten Uhren zusammenbringen und durch Vergleich ihrer unterschiedlichen Uhranzeigen, ihre jeweiligen Geschwindigkeiten relativ zum Licht erfahren können.

Damit dies aber nicht geschieht, müsste sich der Gang der bewegten Uhren bei dieser Zusammenführung so ändern, dass die Unterschiede ihrer Zeitanzeigen sich dadurch genau ausgleichen. Dass 4 sone die meisten Menschen angeblich als doppelt so laut empfinden, wie 2 sone, ist doch keine Erklärung dafür, dass die Messung in Sone der Messung in Phon überlegen sei.

Über den Zusammenhang zwischen Schallpegel und Lautheit gibt es verschiedene Theorien. Weit verbreitet ist immer noch die Theorie des Psychoakustik-Pioniers Stanley Smith Stevens, der angibt, dass die doppelte oder die halbe Lautheitsempfindung einer Pegeldifferenz von 10 dB entspricht.

Neuere Untersuchungen von Richard M. Warren führen dagegen zu einer Pegeldifferenz von 6 dB. Der Psychologe John G. Neuhoff fand heraus, dass das Gehör für ansteigende Pegel empfindlicher ist als für abfallende Pegel.

Bei gleicher Pegeldifferenz ist die Lautheitsänderung von leise nach laut stärker als von laut nach leise. Volume 48, Issue 6B, pp. Neuhoff, "An adaptive bias in the perception of looming auditory motion", , Ecological Psychology 13 2 pp. Hieraus folgt, dass die Bestimmung der doppelten Lautstärke Lautheit nicht so dogmatisch festgelegt werden sollte.

Wirklichkeitsnäher ist die Angabe: Die Lautheit eines Geräuschs wird in Sone angegeben. Der Lautstärkepegel eines Geräuschs wird in Phon angegeben. Kurt Tucholsky schrieb treffend: Lautheit ist eine persönliche subjektiv empfundene Eigenschaft des Schalls - im Gegensatz zum Schalldruckpegel SPL in Dezibel, der dagegen objektiv und direkt messbar ist.

Die Einheit Phon und ihr Einheitenzeichen phon. Bei Dezimal-Eingabe in den Rechner ist der Punkt zu verwenden. Der verwendete Browser unterstützt leider kein JavaScript.

Das Programm wird zwar angezeigt, aber die eigentliche Funktion ist nicht vorhanden. Die subjektiv empfundene Lautstärke und der künstliche Begriff Lautheit sind Begriffe, welche versuchen die Wahrnehmungsstärke des Schalls durch unser Gehör beschreiben.

Lautheit N sone und Lautstärkepegel L N phon können - wie hier gezeigt wird - problemlos ineinander umgerechnet werden. Sorgfältig sind bei der Lautstärke auseinanderzuhalten: Sone gehört zur Lautheit.

Phon gehört zum Lautstärkepegel. Vermeide hierbei das laienhafte Wort "Intensität". Die Lautstärke eines Geräuschs wird rein subjektiv empfunden. Um die Lautstärke zu "messen", wird die Lautstärke eines Hertz-Sinustons so laut eingestellt, bis es von Hörern ebenso laut wie das Geräusch empfunden wird. Der Pegelwert eines bewerteten oder eines unbewerteten 1 kHz-Sinustons sollte identisch sein.

Die Lautheit gibt an, wie laut Schall rein subjektiv empfunden wird. Es gibt keine Umrechnungsformel. Die persönlichen subjektiven Empfindungen der Lautstärke und der Lautheit beim Lärmempfinden entziehen sich als psychoakustische Werte einfacher physikalischer Messung.

Dieser nicht auszuhaltende Satz musste unter dem Begriff "Lautheit" von einem "ordentlichen" Administrator aus Wikipedia beseitigt werden. Darum steht dieser unerwünschte, also störende Satz jetzt unlöschbar hier.

Diese Messverfahren "bestimmen" wahlweise den Lautstärkepegel in phon oder die Lautheit in sone. Somit hat ein "doppelt so laut" empfundener Schall dann eine Lautheit von 2 sone und ein "vierfach so laut" empfundener Schall die Lautheit 4 sone.

Wie empfindet man wirklich, wann etwas genau doppelt so laut ist? Diese Frage wird allgemein nicht gestellt. Es ist eben einfach so. Um ganz genau zu sein, müssen Messungen in Sone durch die zusätzliche Nachsilbe G gekennzeichnet sein, was bedeutet, dass der Lautstärkewert aus Frequenzgruppen errechnet wurde und einer der beiden Nachsilben zusätzlich F für Freifeld oder D für Diffusfeld angibt.

Dieses ist jedoch recht selten der Fall. Unsere Nebenkostenabrechung weist ein Guthaben auf. Gleichzeitig ist sie dennoch fehlerhaft so das wir Widerspruch eingelegt und um Überprüfung gebeten haben. Der Vermieter zahlt nun das Guthaben mit dem Verweis auf die Prüfung nicht aus.

In welchem Rahmen ist das in Ordnung? Somit ersparen Sie sich unnötige Rechnerei und ggf. Sind wir nun fein raus oder gilt das Kalenderjahr und somit der Wie verhällt es sich mit dem Finanzamt, nehm ich da auch nur den Zeitraum 1. Im letzten Jahr ist sie verstorben und unser Haus wird nun von einer Stiftung geführt. Nun haben wir eine Abrechnung für das Kalenderjahr mit hoher Nachzahlung erhalten.

Alle Kosten beziehen sich auf das Kalenderjahr, nur die Heizungskosten haben den Abrechnungszeitraum Hallo, ich habe im Jahr für 4 Monate Warmmiete für eine Wohnung bezahlt, in der ich nie gewohnt habe aufgrund persönlicher Gründe.

Die Wohnung stand somit 4 Monate leer. Ich habe immernoch keine Nebenkostenabrechnung erhalten. Da weder Wasser noch Strom in dieser Zeit verbraucht wurden, müsste ich doch zumindest einen Teil der gezahlten Nebenkosten zurückerstattet bekommen?! Die Vermieterin will sogar noch 10 Euro von mir haben. Was kann ich tun? Sie müssen sich wohl noch ein bisschen gedulden, bis die Vermieterin die Abrechnung erstellt. Erst dann kennen Sie das Abrechnungsergebnis und werden erfahren, ob ein Guthaben oder eine Forderung besteht.

Meine Mutter hat vor 2 Tagen eine Nebenkostenabrechnung der letzten 7 Jahre bekommen. Sie musste laut Abrechnung für jedes Jahr was nachzahlen, insgesamt über Euro. Dummerweise hat sie die Abrechnung unterschrieben. Kann sie trotzdem Widerspruch einlegen oder hat sie mit ihrer Unterschrift die Abrechnung akzeptiert?

Hallo, wir haben Ende Dezember eine Kopie der Nebenkostenabrechnung erhalten. Allerdings nur den Teil der Fernwärme. Daraufhin haben wir den Vermieter kontaktiert und die vollständige Abrechnung kam dann erst Mitte Januar Ist dies rechtens und müssen wir die Nachzahlung leisten? Aber wie sieht es aus, wenn ich schon gezahlt habe? Kann ich das Geld dann zurückfordern oder mit dem Mietanspruch verrechnen? Da es Ärger mit der Kaution und Abrechnung gab, habe ich mal ihre Abrechnungen der letzten Jahre angeschaut.

Zum Beispiel die Grundsteuer und Verwalterkosten. Zusätzlich einige Kosten, die er nicht näher aufgeschlüsselt hat. Das waren pro Jahr ca. Sie ist vor 10 Monaten ausgezogen. Die letzte Abrechnung kam vor ca. Welche Möglichkeiten hat sie, noch Geld zurückzufordern? Nur wenn man alle Details kennt, kann man hierzu eine Aussage treffen. Diese Summe kann einfach nicht stimmen.

Der Vermieter, welcher ohnehin bei allen Mietern als skrupellos und unehrrlich bekannt ist, ist zu einer Offenlegung der Kosten nicht bereit..

Muss ich die Summe tatsächlich dennoch zahlen und kann sie nur lediglich ggf später zurück fordern? Oder darf ich die Zahlung so lange verweigern bis mir die Unterlagen seitens des Vermieters vorgelegt werden? Sie haben ein Recht zur Belegeinsicht, bitte lesen Sie diesen Artikel. Hallo Herr Hundt, ich habe letzte Woche eine Nebenkostenabrechnung meiner gewerblich gemieteten Räume für die letzten 3!!!

Jahre bekommen — diese Abrechnung beinhaltet allerdings nur die Kosten für Wasser da ich einen eigenen Stromzähler und Elektroheizung habe. Hinzu kommt, dass es offensichtlich so ist, dass ein weiterer Mieter Wasser über die selbe Wasseruhr bezieht, er aber nur einen Zwischenzähler hat.

Da er in seinen Räumen Feiern veranstalet, hat er wohl auch einen relativ hohen Wasserverbrauch. Jetzt wird von mir die gesamte Summe gefordert und ich soll selber mit dem anderen Mieter abrechnen. Hinzu kommt, dass der Vermieter in der Pacht nur einen sehr geringen Abschlag einkalkuliert hat, so dass die Summe nun horend ausfällt.

Muss ich innerhalb dieser Frist zahlen und auch mit dem Nachbarn selber abrechnen, also meine Auslagen zurück fordern? Hier kann vieles vereinbart werden. Wenn die Nachzahlung eine Prüfung rechtfertigt, würde ich die gewerbliche Nebenkostenabrechnung hier prüfen lassen oder ganz konkrete Fragen an einen Anwalt richten.

Als ich Ihn darauf hingewiesen habe, diese nicht mehr zu bezahlen, erklärte er, dass die Heizkostenabrechnung von der Hausverwaltung auch erst im Juni bekommen habe und daher erst dann diese Frist zählen würde. Gibt es hierbei eine Sonderregelung?? Oder habe ich nun Recht? Das die Hausverwaltung spät gehandelt hat, muss nicht automatisch bedeuten, dass dem Vermieter keine Schuld trifft.

Das muss der Vermieter vielmehr nachweisen. Hierzu gibt es auch Rechtsprechung. Fragen Sie am besten den Anwalt Ihres Vertrauens. Sie ist im Dezember verstorben, die Wohnung läuft seit Mai auf meinen Namen.

Nun habe ich eine vollständige Abrechnung für das Jahr bekommen mit einer Nachzahlungsforderung. Bin ich verpflichtet diese zu bezahlen oder wie ist das im Fall eines verstorbenen Vormieters? NK für wurden Anfang abgerechnet. Theoretisch wären wir also nicht verpflichtet gewesen, ihm die Nachzahlung tatsächlich zu leisten. Im Juni endete unser Mietvertrag.

Es sind jetzt noch die NK von und für das erste Halbjahr offen. Unser Abschlag lag weit unter den tatsächlichen Kosten — wobei unser Vermieter nie auf unseren Vorschlag einging, den Abschlag zu erhöhen. Wir mussten oft jährlich über 1. Sehe ich das richtig, dass wir theoretisch für keinen Cent bezahlen müssten, sollte der Vermieter es nicht hinkriegen, bis Eine Verzögerung kann er nicht geltend machen, da wir ihm unsere neue Adresse schriftlich mitgeteilt haben. Da mein Mietvertrag ab Soweit so gut… einer der Positionen lautet Haus- und Gartenpflege.

Im Mietvertrag wurde keine Position zur Haus- und Gartenpflege vereinbart, es sind lediglich die Positionen Grundmiete und Vorauszahlung Betriebskosten aufgeführt. Ich habe weder ein Interesse daran den Garten zu nutzen, noch diesen zu pflegen. Ich soll mich für eine Vorlage entscheiden. Sichern Sie sich im Zweifel mit der Einschätzung eines Rechtsanwaltes ab. Der Punkt Haus- und Gartenpflege wurde in der Nebenkostenabrechnung übrigens pauschal veranschlagt, da sie nicht von einem Unternehmen durchgeführt wird.

Oft wird aber auch auf die Betriebskostenverordnung verwiesen. Zu jedem Abrechnungspunkt muss es entsprechende Eigen- Belege geben, Sie sollten bei der Pauschale also nachhaken. Hallo Herr Hundt, meine Mutter ist dieses Jahr verstorben. Die Wohnung habe ich als Alleinerbin zum Ist es richtig, dass der Vermieter mit der Nebenkostenabrechnung bis Dezember Zeit hat? Guten Tag Herr Hundt, ich habe eine Nebenkostenabrechnung erhalten. Nun hat mir mein Verwalter 1 Mahnung geschickt mit einem neuen Zahlungstermin.

In dem Schreiben steht das wenn ich diesen Termin nicht einhalte wird er mir das Trinkwasser absperren. Ich hatte gehofft das es an ein Inkassounternehmen geleitet wird und ich den Betrag in Raten abbezahlen kann. Ist das denn rechtens das er mir den Wasserhahn zudreht? Ihr Auszugsdatum hat nichts mit der Abrechnungsfrist des Vermieters zu tun. Nebenkostenabrechnung nach dem Auszug. Sprechen Sie bei Bedarf bitte mit einem Anwalt, dieser kann Sie rechtlich beraten.

Es herrschen hier offensichtlich unterschiedliche Auffassungen. Ich kann kein passendes Urteil finden und Ihnen leider nicht weiterhelfen. Sprechen Sie am besten mit einem Anwalt. Immerhin müssen wir die Differenz ja auch nicht zahlen!

Nun habe ich aber den Verzug nicht zu verantworten? Wie komme ich trotzdem zu menem Geld? Briefe an die Hausverwaltung. Hier meine Frage, bis wann muss der Vermieter das Guthaben auf mein Konto überweisen? Und darf er das Guthaben zur Sicherheit einbehalten bis die Abrechnung für dies bekomme ich ca.

Hallo Herr Hundt meine Nebenkostenabrechnung vom 1. Im voraus vielen Dank! Wir haben heute die Betriebskostenabrechnung für den Zeitraum Mein Mann und ich sind geteilter Meinung. Ich denke die Abrechnung für das Jahr ist hinfällig. Hier noch ein Artikel-Tipp: Diese Abrechnung enthält aber für die Heizkosten den Abrechnungszeitraum Die Heizkostenabrechnung wurde erstellt am Kann die Verwaltung die kompletten Heizkosten noch abrechnen? Dies ist mir nicht ganz klar.

Ist wirklich sehr hilfreich und nett. Im Zweifel sollten Sie sich rechtlich beraten lassen. Ich streite mich jedes Jahr mit meinem Vermieter über die Nebenkosten. Da er nie etwas zurückzahlen will erhöht er ständig angebliche Versicherungsbeiträge und Instandsetzungsbeiträge. Ist das denn rechtens? Können Sie mir helfen?

Hier erfahren Sie mehr zur Glasversicherung. Bin dann von Jan. April sind wir dann ausgezogen und in unsere neue Wohnung gezogen. Erst heute am Wir können und nicht selbst anmelden! Die Betriebskosten werden uns zwar zugestellt, aber wir bekommen keine NAchweise geliefert, wodurch diese entstanden sind! Wasser beim Versorger liegt bei 1,80 und Abwasser bei 1,85! Uns werden aber lt.

Abrechnung für Wasser 1,90 und Abwasser 2,00 Euro berechnet! Es gibt keine REchnungen und Zählerstände, welche wir prüfen können bzw. Ich habe die BK nicht bezahlt! Danach nichts mehr gehört! Schon das zweite JAhr! Mir egal, aber ist doch seltsam? Sie leisten als Eigentümer ja Vorauszahlungen in Form von Hausgeld.

Wenn Sie eine Hausgeldnachzahlung nicht leisten, dann bauen Sie Hausgeldrückstände auf. Damit schaden Sie nicht den Versorger, sondern der Gemeinschaft. Sprechen Sie die Abrechnung bei einer Eigentümerversammlung an und lassen Sie sich bei Bedarf rechtlich beraten. Wir haben vor fast 2 Monaten die Nebenkostenabrechnung bekommen. Bis zum heutigen Zeitpunkt wurde das Guthaben von fast Euro noch nicht überwiesen. Die Verwaltung möchte einen Rückstand von einer angemieteten Garage damit verrechnen welches aber noch passiert ist.

Wielange hat die Verwaltung zeit uns den Restbetrag zu überweisen? Darf die Verwaltung überhaupt einen Rückstand von einem anderen Mieterkonto verrechnen? Kürzlich gab der Vermieter zu, dass er die Nebenkostenabrechnung nicht rekonstruieren kann, da ihm die Unterlagen fehlen.

Was kann ich diesbezüglich vom Vermieter verlangen oder was kann unternehmen? Die Pauschalität haben wir aber nicht schriftlich im Vertrag fixiert. Der Mieter wohnte von Ende bis Ende in der Wohnung und hat jetzt Ansprüche auf ein Guthaben geltend gemacht, dass sich nach Prüfung der Jahreskosten für ihn ergeben.

Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, diese Ansprüche zu widerlegen? Ich habe hier einen Artikel für Sie: Nebenkostenabrechnung ohne schriftlichen Mietvertrag. Der Mieter kontaktierte mich und forderte die Jahresrechnungen zur eigenen Prüfung an. Daraus ergab sich für ihn ein Guthaben, da er Nebenkosten abzog, die nicht vom Mieter zu tragen seien. Und könnte die gelebte Praxis, d. Die Vermieterin hat mir vor 2 Tagen ein Einschreiben zukommen lassen, indem sie mich auffordert die Nebenkosten zu zahlen und droht gerichtliche Schritte an.

Weiterhin behauptet die Vermieterin, das sie mir schon 3 Mahnungen geschickt hat und ich nicht darauf reagiert habe. Im Zweifel gilt auch hier: Es ergibt sich eine Nachzahlung in Höhe von ca. Ihr Artikel zur Abrechnungsfrist hilft mir da leider nicht. Naja trotz alle dem habe ich die Nebenkostenabrechnung erst 6 Monate nach Datum von meinem Vermieter zugestellt bekommen muss ich diese da noch bezahlen? Dienstleister arbeiten ja für den Vermieter.

Hier sollte dann geklärt werden, warum die Nebenkostenabrechnung tatsächlich später erstellt wurde als notwenig. Der Vermieter hat nachweislich die Abrechnungsfrist für das Jahr überschritten, erst auf Drängen da wir eine Hohe Vorauszahlung leisten kam die Abrechnung im Juni , dort war ein Guthaben von ca.

Der Vermieter hat dann 2 Monate später eine neue korrigierte Abrechnung uns zugeschickt, nun soll unser Guthaben aber nur noch ca. Wie verhält es sich damit rechtlich?? Wir haben gestern die Abrechnung bekommen. Wir haben zum Die Abrechnung ist vom Ist das überhaupt rechtens?

Sie sparen in den Sommermonaten die Vorauszahlungen für die Heizkosten im Winter. Lassen Sie die Abrechnung im Zweifel von einem Anwalt prüfen. Wir haben am 5. Mit diesem Schreiben werden wir auch aufgefordert, ab dem 1.

Das alles scheint richtig und nachvollziehbar. Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist ein Satz am Ende des Schreibens: Ist das korrekt, dass sich eine Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlung nicht im Folgejahr auswirkt, sondern erst 2 Jahre später? Die erhöhte Vorauszahlung wird ab dem Monat der ersten Zahlung berücksichtigt.

Fragen Sie im Zweifelsfall am besten einen Anwalt. Unser Vermieter hatte uns vor kurzem erst eine Nebenkostenabrechnung für und nach unserer Aufforderung erstellt. Diese ergab ein Guthaben von ca. Hierbei hat er auch die Grundsteuer für die beiden Jahre mit umgelegt.

Unser Vermieter hat die Abrechnung aber auch erst heute bekommen! Sprich kann er nichts für die Verspätung! Muss ich das dann so schlucken oder kann ich auf die jährliche abrechnung hinweisen und der Rest verfällt? Im Zweifel den Rat von einem Anwalt einholen.

Ich bin seit 1. Auf Anfrage beim hausverwalter, wann die Auszahlung denn endlich erfolge, bekam ich folgendes Antwort:. Da die Gutschriftauszahlungen in diesem Jahr besonders hoch ausfallen, müssen wir dies in Raten tun. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir hierbei erst die Eigentümer bedienen, welche auch selbst die Einzahlungen übers Jahr getätigt haben.

Aber im Verlauf des Monat Oktober könnten wir dann alle Guthabenempfänger erreicht haben. Sie sollten fragen warum das so ist. Ansonsten würde ich persönlich wegen ein paar Wochen keinen Ärger anfangen. November bin ich ausgezogen und habe am November die Schlüssel übergeben.

Da der beauftragte Makler und mein Vermieter sicher waren die Wohnung zum 1. November die Zählerstände abgelesen. Nun habe ich letzte Woche die Nebenkostenabrechnung bekommen und erfahren, dass die Wohnung erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder vermietet wurde. Deshalb soll ich sowohl die Kosten für die Zwischenablesung als auch die Nebenkosten für den Monat Dezember bezahlen!

Und die Heizkosten für den Dezember betragen das Vierfache meines ganzen Jahresverbrauchs in dieser Wohnung! Ausziehen kann man als Mieter quasi wann man will. Anders könnte es aussehen, wenn Sie auch schon keine Miete mehr gezahlt haben, das könnte für ein früheres Mietvertragsende sprechen. Hierzu sollten Sie sich dann rechtlich beraten lassen.

Ich habe für den Dezember schon keine Miete mehr gezahlt und war bis zum Eintreffen der Nebenkostenabrechnung der Meinung die Wohnung sei zum Es wird jetzt darum gehen, zu beweisen, wann der Mietvertrag wirklich beendet wurde. Lassen Sie sich im Ernstfall bitte rechtlich beraten. Und er lässt sich dann viel Zeit mit der Überweisung des Guthabens. Deshalb habe ich in diesem Jahr den Betrag nach zweimaliger Anforderung von der nachfolgenden Miete abgezogen. Jetzt verlangt er eine Rücküberweisung des BK-Guthabens.

Muss ich das tun? Im dümmsten Fall bauen Sie so Mietschulden auf, was zu weiteren Problemen führen kann. Nachdem ich schon viel gelesen habe, habe ich eine Frage. Haben die Abrechnungen jetzt im Oktober bekommen. Also noch in der Abrechnungsfrist?! Allerdings steht in der Abrechnung ein Zeitraum bis Ist diese Nebenkostenabrechnung nun unzulässig? Und wie ist es jetzt wenn trotzdem die Frist eingehalten wurde aber die Abrechnung falsch ist?

Wenn wir eine neue Abrechnung erst am Oder zählt das Datum der falschen Abrechnung? Ich habe mal eine Frage! Auch steht da kein Hinweis auf die Betriebskostenverordnung drin! Das wurde zumindest von der Rechtsprechung abgenickt. Im Zweifel sollten Sie einen Anwalt befragen. Mein Freund und ich haben heute unsere erste Nebenkostenabrechnung erhalten und zwar mit dem Abrechnungstermin vom 1.

Irgendwie können wir die Abrechnung von vorne bis hinten nicht nachvollziehen. Wie kann sowas sein? Liegt ein Fehler vor? Im Untermietvertrag für die einzelnen Untermieter steht: Im Untermietvertrag steht aber: Nach der Nebenkostenabrechnung sollten zuviel gezahlte Vorauszahlungen an die Untermieter zurück gezahlt werden. Mein Bruder wurde April inhaftiert und ich habe seine Wohnung zum Nun erhielt ich am Wie ist nun die rechtliche Grundlage?

Ich hoffe das Sie mir helfen können und danke Ihnen im Voraus. Tut mir Leid, dass ich Ihnen dazu nicht mehr schreiben kann. Schlafzimmer, tropfende Heizung im Esszimmer , die ich natürlich gleich der Hausverwaltung mitteilte. Behoben wurden bisher keine Mängel, jedoch erreichte mich nun letzte Woche die Nebenkostenabrechnung Die Heizeinheiten für Esszimmer und Schlafzimmer sind wesentlich höher als in den anderen Zimmern Vergleich Wohnzimmer-Heizung , fast doppelt so hoch.

Es wurde jedoch in diesen Zimmern nie mehr geheizt als in allen anderen Räumen. Kann ich diese hohen Verbrauchseinheiten für Esszimmer und Schlafzimmer aufgrund der fehlenden Instandsetzung, anfechten?

Hallo Herr Hundt, Wir haben heute Die beiliegende Abrechnung von ista ist vom Daher ist die Abrechnung bei uns 14 Monate nach Abrechnungszeitraum eingegangen. Muss ich die Nachzahlung zahlen, oder ist das ein Unverschulden des Vermieters, da die Abrechnung von ista erst am Im zweiten Schritt würde ich die Antwort kurz von einem Anwalt prüfen lassen.

Wir haben seit dem Jahr keine Nebenkostenabrechnung von unserem Vermieter ausgehändigt bekommen. In unserer Wohnung sind zahlreiche Schäden, die sich natürlich gravierend u.

Nun ist der Vermieter seit drei Jahren nicht mehr greifbar und die Wohnung soll im Dezember verkauft werden. Nun beschwert sich die Hauseigentümerschaft, weil wir die Nebenkostenvorauszahlung auch wegen fehlender Neuberechnung zurückhalten. Die Hausverwaltung war bereits vor Ort und hat uns vor zwei Jahren zugesichert, dass die Schäden in der Wohnung beseitigt werden. Seither ist nichts passiert.

Hallo Herr Hundt, ich habe am Diese Abrechnung geht über den Zeitraum Ich habe im genannten Zeitraum in der Wohnung gewohnt, bin aber aufgrund eines neuen Jobs am Leider war die Kündigungsfrist da noch nicht beendet, aber ich kann anhand meines Arbeitsvertrages beweisen dass ich ab 1.

Ist die Nebenkostenabrechnung richtig oder kann ich Einspruch einlegen? Ich wohne seit Mitte in einer Mietwohnung. Rechnungserstellung erfolgte im März , Abbuchung im gleichen Monat. Abrechnungszeitraum ist das Kalenderjahr. Die Rechnung sollte Ende Nov abgebucht werden. Mehrere Mieter legten Widerspruch ein, es erfolgte keine Abbuchung. Bis heute erfolgte immer noch keine Abbuchung. Kann der Vermieter diese alte Rechnung jetzt überhaupt noch abfordern?

Welchen Grund kann er vorschieben das Geld jetzt noch zu verlangen? Eine Frage habe ich noch: Wenn Sie sich hierzu noch die Mindestangaben in der Nebenkostenabrechnung ansehen, kommen Sie der Antwort sicher näher.

Ansonsten gilt wie immer: Mein Mietverhältniss endete am In dem Schreiben der Vermietrin heist es, das geld wird meinem Konto gutgeschrieben. Zahlungsfristen für Mieter und Vermieter. Hallo Herr Hundt, die letzte Nebenkostenabrechnung,die ich erhalten habe, war Anfang für das Jahr Die Heizkostenabrechnung erfolgt immer vom Anfang änderte sich die Vorauszahlung,daher weicht der nun ermittelte Betrag von den tatsächlich geleisteten Vorauszahlungen für das Kalenderjahr ab.

Ist diese Art der Abrechnung korrekt? Wenn es Ihnen wichtig ist oder sogar eine hohe Nachzahlung droht, lassen Sie Ihre Nebenkostenabrechnung am besten prüfen.

Können wir die Zahlung unter Hinweis darauf verweigern, dass gem. Mietvertrag die Nebenkostenabrechnung bis zum Spielt es dabei eine Rolle, dass wir auch in den letzten Jahren die Nebenkostenabrechnung jeweils erst im November erhalten, die Verzögerung allerdings nie moniert haben, weil wir immer eine Rückerstattung erhalten haben?

Eine Abweichung zum Vorteil scheint also grundsätzlich denkbar. Wie es sich mich das Akzeptanz der verspäteten vorherigen Abrechnungen verhält, sollten Sie am besten mit einem Anwalt besprechen. Hallo Herr Hundt, zum Allerdings habe ich berechtigte Zweifel, dass die NK-Abrechnung korrekt ist.

Zahlreiche Rechnungspositionen wurden cent-genau aus der Vorjahresabrechnung übernommen z. Hausmeisterdienst, Hausstrom, Abfallentsorgung uvm. Sofern eine von mir initiierte Korrektur der NK-Abrechnung, d.

Besteht dieses mögliche Recht auch noch dann, wenn ich meinen Widerspruch für die NK-Abrechnung erst im Jahr einlege? Bisher hatten die Mieter Nachzahlung aber auch mal Guthaben was ich ausgezahlt habe. Bin ich verpflichtet eine Nebenkostgenabrechnung zu machen wenn es zu meinem Nachteil ist also der Mieter ein Guthaben hat?

Verjährt das Guthaben nicht nach dem Besteht eine Pflicht zur Abrechnung der Nebenkosten? Alles ist aufschlussreich und für einen Laien nachvollziehbar angeführt. Die Inhalte haben mir bei einer Mietsache sehr geholfen. Ich werde Ihre Website in meinem Kreis weiterempfehlen. Ich habe heute eine Abrechnung erhalten.

Darin steht die Aufforderung, zum Den Betrag kann ich bis dahin nicht aufbringen. Wie lange habe ich nun Zeit? Hier noch ein Artikel für Sie: Guten Abend, wir haben unsere Nebenkostenabrechnung erhalten und haben ein Guthaben zu unseren Gunsten. Nach mehrmaliger Prüfung scheint erst einmal nichts falsch zu sein.

Jedoch sind unsere Vorauszahlungen um ein vielfaches höher als unter normalen Umständen möglich. Bei Guthaben sollen wir also ein Schreiben aufsetzen mit unserer Bank-Verbindung und das Guthaben wird darauf überwiesen. Wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass denen ein Fehler unterlaufen ist und wir eine Nachzahlung hätten, müssten wir die noch bezahlen? Wenn wir den Brief herausschicken und die uns das Geld überweisen und nachträglich dann Frist?

Sind wir verpflichtet das sehr hohe Guthaben zurückzuzahlen? Müsste man dann immer noch eine Nachzahlung durchführen? Ihre Mutter hat ständig den Vermieter nach der Nebenkostenabrechnung gefragt und von ihm kam immer nur: Mache ich Ihnen fertig.

Dauert noch ein bisschen usw. Die beiden sind jetzt im Oktober ausgezogen. Und die Abrechnung für das Jahr und das Jahr kam erst heute am Aber soweit ich ihre Website bzw.

Weil der Vermieter seine Frist nicht eingehalten hat. Bitte schnell antworten ist eine dringend Angelegenheit. Bei einer so hohen Nachzahlung sollten Sie über Ihre anwaltlich Beratung oder über d ie Prüfung der Nebenkostenabrechnung nachdenken. Ich habe bis heute noch nicht meine Abrechnung von Die Frist dafür ist doch meiner Meinung am Wahrscheinlich werden Sie dort eine Vereinbarung zur Nebenkostenabrechnung finden. Dagegen haben wir schriftlich Einspruch gelegt.

Der Vermieter antwortete auf den Einspruch, dass er sich erst Mitte Januar kümmern könne. Überschreitet er damit nicht sämtliche Fristen, müssen wir dann überhaupt noch etwas zahlen? Abrechnungsfrist für die Nebenkostenabrechnung. Hat der Vermieter dafür zu sorgen, dass der Mieter die Abrechnung bis zum Sie sollten dahingehend recherchieren und im Zweifel einen Anwalt fragen. Habe hier festgestellt das der Verbrauch der Heizung in ca. Habe jetzt Widespruch eingelegt, habe ich eine Chance die Erhöhung und Nachzahlung nicht zuzahlen?

An wenn kann ich mich wenden und wer hilft mir dabei? Rechtsanwalt, wer trägt dann die Kosten oder Verbraucherzentrale?

Ist doch nicht mein Verschulden wenn die Abrechnung nicht stimmt!! Die Alternative ist, die Prüfung selbst vorzunehmen. Mein Vermieter hat mich persönlich darüber Informiert, dass er die Nebenkostenabrechung für nicht bis zum Als Begründung gab er an, da er das Haus verkaufen möchte und bereits ausgezogen ist, das mit dem Hausverkauf nicht so geklappt hat ect, hatte er keine Zeit für die Abrechnung. Er hätte gerne Hilfe bei der Abrechnung und hat uns abgeboten, diese für Ihn zu erstellen und er würde uns dafür etwas von der Nachzahlung erlassen.

Nun stellt sich mir die Frage, müssen wir die Nebenkosten nachzahlen, wenn der Vermieter uns informiert hat dass diese später kommt? Sollte wir dem Vermieter bei der Abrechnung helfen, sind wir dann verpflichtet, die Nebenkosten zu zahlen?

Kam meine Nebenkostenabrechnung pünktlich? Vermieter hat die Verspätung nicht zu vertreten. Ich meine Papier ist geduldig und das Schreiben kann ja zurückdatiert worden sein um das Problem des Fristverfalls zu umgehen. Ich danke im vorraus. Die Ista war wie jedes Jahr im Januar da und hat abgelesen. Wir haben noch keine Abrechnung für bekommen. Wie sollen wir jetzt damit verfahren?