POIs auf das neue Columbus installieren


Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen. Dazu werden sie z. Es sind die zum Zeitpunkt des Umbaus gültigen Intakt- und Leckstabilitätskriterien einzuhalten.

Inhaltsverzeichnis


Könner fahren eine erhebliche Strecke kontrolliert auf dem Hinterrad - Nichtkönner Was ist neu auf dieser Seite? Gästebuch Kontakt Impressum English version. Anmeldung Benutzername Passwort Angemeldet bleiben Passwort vergessen? Motorradfahrerjargon Als Motorradfahrerjargon wird die unter Motorradfahrern gebrauchte Spezialsprache bezeichnet. Folgende Liste enthält Begriffe des Motorradfahrerjargons. Meist gelesen Änderung Führerscheinklassen zum Umfragen Wie gefällt dir das neue Design?

Wichtige Links Wichtige Links:. Als Motorradfahrerjargon wird die unter Motorradfahrern gebrauchte Spezialsprache bezeichnet. Auch die Servolenkung mit ihrer exakt definierten Lenkkraftrückmeldung hilft, kritische Situationen besser zu meistern.

Sie splitten sich in weitere Unterpunkte auf, z. Das Fahrverhalten sollte für den Fahrer stets kalkulierbar und leicht beherrschbar sein. Konditionssicherheit beschreibt eine möglichst geringe Belastung der Insassen durch Schwingungen des Fahrzeugs, die Geräusche von Fahrwerk und Motor, sowie die klimatischen Einflüsse. Alle Belastungsarten sollten möglichst gering sein, um ein Fehlverhalten des Fahrers durch Konditionsschwächen zu reduzieren.

Die Wahrnehmungssicherheit erhöht und verbessert sich durch eine entsprechend gute Auslegung der Beleuchtungseinrichtungen am Fahrzeug, sowie durch optimale Sichtverhältnisse Rundumsicht, gute Sicht nach hinten mit möglichst kleinem toten Winkel , die Bediensicherheit, und die logisch richtige Anordnung aller Bedienhebel und Schalter.

Alle diese Elemente müssen vom Fahrerplatz aus gut und möglichst optimal zu erreichen sein. Es gibt Fahrzeuge mit permanentem und mit zuschaltbarem Allrad-Antrieb. Die Antriebskraft kann unterschiedlich auf Vorder- und Hinterachse verteilt sein. Vor der Verwendung dieses Symbols müssen die Reifen in einem Standardtest ihre Leistungsfähigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn nachweisen. Grundlage ist ein einheitliches Prüfverfahren unter Winterbedingungen mit festgelegten Testkriterien.

Mit dem Schneeflockensymbol können auch Ganzjahresreifen versehen werden, sofern sie die Anforderungen erfüllen. Alle ab dem Verschiedene Faktoren können den Reifenalterungsprozess beeinflussen: Um einen Leistungsabfall zu verhindern, werden der Gummimischung Substanzen beigemischt, die den Alterungsprozess stark verlangsamen.

Spätestens nach zehn Jahren sollten Sie Ihre alten Reifen jedoch durch neue ersetzen. Dieser Prozess erfolgt sehr langsam und kann durch spezielle Alterungsschutzmittel im Reifen verzögert werden.

Dennoch sollte ein vollwertiger Reservereifen, der mehr als sechs Jahre unbenutzt im Kofferraum lag, nicht zusammen mit völlig neuen Reifen gefahren werden.

Reines Aluminium ist zu weich, um die Stabilität zu gewährleisten und den Anforderungen im Strassenverkehr gerecht zu werden. Alufelgen werten durch ihr Design jedes Fahrzeug auf. Viele sind eher für den Sommer geeignet, da sie beispielsweise durch Polieren anfälliger auf Streusalz reagieren als Stahlfelgen. Allerdings gibt es auch spezielle Winter-Alufelgen, die witterungsbeständig lackiert sind.

Diese Abkürzungen stehen für Aston Martin-Spezifikationen. So muss zum Beispiel Tragfähigkeit sichergestellt werden, sowie möglichst hohe Antriebs-, Brems- und Seitenkräfte übertragen werden müssen - sowohl auf trockener Fahrbahn, als auch bei Feuchtigkeit, Nässe, auf Schnee und auf Eis. Hochgeschwindigkeitsfestigkeit, Robustheit, Abriebfestigkeit, niedriger Rollwiderstand, geringe Geräuschentwicklung, Federungseigenschaften, gutmütiges Fahrverhalten und Alterungsbeständigkeit.

Anhängerkupplungen sind fest mit den stabilen Trägern der Bodengruppe verbunden und unterliegen den Vorschriften der StVO und müssen im Kfz-Schein eingetragen sein. Nachträglich am Fahrzeug installierte Anhängerkupplungen müssen von einer anerkannten Prüfstelle abgenommen und in die Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

Sie verbindet oder trennt den Motor und die Schwungscheibe mit dem Getriebe. Gemeint ist bei Kraftfahrzeugen immer die letzte Verbindung des Antriebsstrangs zu den Rädern. Bei hinterradgetriebenen Fahrzeugen ist die Antriebswelle, die Verbindung zwischen Differenzial und Rädern, ein Stahlstab der bei Einzelradaufhängungen lediglich Bewegungen in der Längsrichtung Nuten aufnehmen muss.

Bei frontgetriebenen Fahrzeugen ist die Antriebswelle mittels Gelenken geteilt - bedingt durch den Einschlagwinkel der Räder. Der Reifen schwimmt jetzt auf dem Wasserfilm auf, Brems- und Lenkkräfte werden nicht mehr auf die Fahrbahn übertragen.

Wer unvermutet in eine dieser Aquaplaning-Fallen gerät, darf auf keinen Fall versuchen zu bremsen, sondern sollte stattdessen die Kupplung treten und das Lenkrad in Fahrtrichtung halten. Automatik-Fahrer sollten sich auf die Lenkung konzentrieren und nicht versuchen, die Fahrstufe herauszunehmen. Bei Regen gilt grundsätzlich: Früher war dieser Bereich eher sachlich nüchtern gestaltet und teilweise aus Holz gefertigt daher wahrscheinlich auch "Brett".

Heute ist das Armaturenbrett ein wesentlicher Teil des inneren Designs. Das durchdrehende Rad wird automatisch abgebremst und die Motorleistung gedrosselt. Über Sensoren wird die Antriebskraft so verteilt, dass kein Rad mehr Leistung erhält, als es zum Antrieb tatsächlich benötigt.

Im Gegensatz zu den Sperrdifferenzialen, die mechanisch arbeiten und das Durchdrehen der Räder letztlich nicht verhindern, wird bei Anti-Schlupfsystemen auch die Leistung des Motors zusätzlich beeinflusst, sodass die Räder nur so viel Kraft zugeführt bekommen, wie dies tatsächlich notwendig ist.

Im Geschwindigkeitsbereich bis ca. Zu den Anti-Schlupfsystemen gehören auch: Nach der Montage können die Räder im Gegensatz zu laufrichtungsgebundenen Reifen an jeder Radposition am Fahrzeug angebracht werden. Die Räder können einzeln Einzelradaufhängung oder an einer Achse Starrachse aufgehängt sein. Die Hauptbestandteile der Aufhängung sind: Unterschiedliche Raddrehzahlen treten unweigerlich auf, da bei Kurvenfahrten die Räder einer Achse verschieden lange Wege zurücklegen müssen.

Für diesen Drehzahlausgleich an den angetriebenen Achsen sorgt in den meisten Fällen ein so genanntes Kegelrad-Differenzial. Ein Sperrdifferenzial verhindert, sofern eingebaut, das freie Durchdrehen der Räder und leitet die Kraft auf das Rad mit der besseren Traktion um. Durch ungleichförmiges Abrollen des Rades vibriert das ganze Fahrzeug je nach Geschwindigkeit bis ins Lenkrad.

Auch die Radaufhängung wird stärker belastet. Durch automatisches Einrasten der Blockierung ab einer Verzögerung von ca. Dieses Gurtsystem ist gesetzlich in alle Neufahrzeuge einzubauen. Diese Abkürzungen stehen für Bentley-Spezifikationen. Die Reifen sind nach bestimmten Anforderungen des Fahrzeugherstellers entwickelt worden. Sie sind besonders auf die Fahrwerke des Herstellers abgestimmt und gehören zur Erstausrüstung des Fahrzeugs.

Sie bieten eine gute Federung, aber schlechte Kurveneigenschaften. Ballonreifen sind bei modernen PKW nicht mehr gebräuchlich. Sie kommen nur noch bei Oldtimern und als Spezialreifen zum Einsatz. Diese Einheit ist heute für den Reifenfülldruck gebräuchlich und ersetzt die Einheit "physikalische Atmosphäre" atm. Ein mbar entspricht Pascal. Der Ladevorgang geschieht während des Betriebes der Fahrt durch die am Verbrennungsmotor angeschlossene Lichtmaschine. Sie werden durch ihre Orientierung auch "Z-Lamellen" genannt.

Die Lamellen blockieren sich beim Bremsen und Beschleunigen gegenseitig, was zu einem besseren Handling führt. Er lässt den Oberkörper und Kopf oberhalb der Hüfte vorknicken und eventuell auf Armaturenbrett und Windschutzscheibe aufschlagen Klappmessereffekt. Er ist daher nur noch ausnahmsweise auf Rücksitzen gebräuchlich. In neue Fahrzeuge darf er nicht mehr eingebaut werden. Lästiges und zeitaufwändiges Freikratzen der Scheibe im Winter wird durch eine beheizbare Scheibe überflüssig.

Bezeichnung für einen am Motorrad angebrachten, seitlichen zweiten Sitz. In den meisten modernen Fahrzeugen ist der Benzintank im Heck des Wagens untergebracht. Vom Tank führt eine Leitung zu der Kraftstoffpumpe, die am Motor montiert ist. Man verwendet heute Membranpumpen, die den Kraftstoff in ihren Behälter saugen und die Benzinzufuhr je nach Bedarf des Vergasers oder der Einspritzpumpe steuern.

Für den richtig bemessenen Kraftstoffstand im Vergaser sorgt das Schwimmerventil, das in einem kleinen Behälter am Vergaser sitzt. Das ist eine einfache und wirksame Sicherheitsvorrichtung gegen ein "Ertrinken" des Vergasers. Bei Einspritzanlagen muss die Benzinpumpe das Benzin unter einem gewissen Druck zur Verfügung stellen. So kann man zum Beispiel den Luftwiderstand von Reifen durch eine haifischhautähnliche Oberfläche minimieren.

Dies ermöglicht eine umweltfreundlichere Reifenherstellung. Zudem wird der Rollwiderstand verringert, was Benzin und Geld spart. Sie verbessert die Anpassungsfähigkeit der Lauffläche an die Fahrbahn und erhöht die Stabilität und die Bodenhaftung des Reifens.

Der Reifen bleibt kühler und der geringere Rollwiderstand erhöht die Laufleistung. Der Druckpunkt liegt in der Mitte dieser Konstruktion auf, sodass diese bei Belastung einfedert. Blattfedern kommen im Pkw-Bereich kaum zum Einsatz. Die Reifenmischung ist darauf ausgelegt, den Spritverbrauch zu reduzieren und dadurch die Umwelt zu schonen. Alle Informationen können jederzeit während der Fahrt über ein Bedienelement abgerufen und über ein Display angezeigt werden.

Bauartbedingt sind die Motoren flach und benötigen deshalb in der Höhe weniger Platz. Der sicherlich noch am meisten bekannte Boxermotor ist der des VW-Käfers. Seine wohl perfekteste Weiterentwicklung schnurrt im Porsche Mit dem Begriff Breitreifen sind meistens Reifen mit einem Querschnittsverhältnis von 55 und kleiner gemeint z.

Allerdings gibt es keine einheitliche Definition. Die Vorteile sind unter anderem eine deutliche Zunahme an Fahrstabilität, wesentlich bessere Lenkpräzision und eine bessere Hochgeschwindigkeitstauglichkeit. Auch im Winter zahlen sich breitere Reifen aus: So finden sie schneller Halt auf festgefahrenen Schneedecken, die bei hohem Verkehrsaufkommen entstehen. Standardreifen hingegen punkten durch ihren höheren Anpressdruck in Tiefschnee und Schneematsch.

Ein Sensor erfasst jede Betätigung des Bremspedals und merkt, wie schnell man auf die Bremse tritt. Beim Überschreiten eines bestimmten Sollwerts signalisiert er: Dann wird ein Magnetventil aktiviert, das blitzschnell eine Arbeitskammer des Bremskraftverstärkers belüftet, und der volle Bremsdruck wird aufgebaut.

Der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit liegt bei ca. Schon ein geringer Wassergehalt senkt den Siedepunkt erheblich, und es kann zu Bildung von Blasen kommen, die den vollen Aufbau des Bremsdrucks verhindern, da sich Gas Luft im Gegensatz zur Bremsflüssigkeit komprimieren lässt. Nach Erreichen des Umschaltpunktes lässt der Bremskraftminderer bei weiterem Druckanstieg nur noch einen reduzierten Druck an die Hinterachse durch. Besondere Bedeutung hat die Bremskraftverstärkung bei Scheiben-Bremsen, die wegen der fehlenden Selbstverstärkung relativ hohe Belaganpressung benötigen, wozu wiederum entsprechend hohe hydraulische Drücke erforderlich sind.

Bremskraftverstärker werden entweder hydraulisch oder direkt vom Bremspedal mechanisch gesteuert. Um bei Pkw, Lastzügen und Omnibussen die notwendige Bremswirkung zu erreichen, reicht die durch menschliche Muskelkraft erzeugte Bremskraft nicht mehr aus, es wird eine mit Hilfe von Druckluft wirkende Fremd- oder Hilfskraftbremsanlage benötigt Druckluftbremse. Es gibt sowohl pneumatische Luft als auch hydraulische Bremsflüssigkeit Systeme. Bei Fahrzeugen mit Lenkhilfen Servolenkung kann die Servopumpe für diesen Zweck mit eingesetzt werden.

Bei Fahrzeugen mit Frontantrieb und Frontmotor ist die Fahrzeugfront immer schwerer als das Heck, sodass sich der Fahrzeugschwerpunkt noch zusätzlich nach vorne verlagert. Dem wird recht einfach durch kleinere Radzylinder an der Hinterachse gegenüber der Vorderachse Rechnung getragen. In diesem Fall spricht man von der so genannte festen Bremskraftverteilung.

Um aber eine optimale Anpassung an die jeweiligen Fahrbedingungen zu erreichen, ist eine möglichst günstige Verteilung der Bremskräfte notwendig. Es werden dabei Bremskraftverteiler eingesetzt. Eine wesentlich vollkommenere Bremskraftregelung wird durch eine Antiblockiereinrichtung erzielt. Der Bremskraftbegrenzer ist die einfachste Form des Bremskraftverteilers, ein Ventil, das beim Erreichen eines bestimmten hydraulischen Drucks die Bremsleitung zu den Hinterrädern absperrt und dort den Druck konstant hält.

Es wird nur noch der Druck in der Vorderachse weiter gesteigert. Lastabhängige Bremskraftregler wirken ähnlich wie Bremskraftminderer mit dem Unterschied, dass der Umschaltpunkt je nach dem Beladungszustand und der dynamische Achslastverlagerung beim Abbremsen gesteuert wird.

Damit wird das Blockieren der Hinterachse weitgehend vermieden. Die Steuerung erfolgt durch ein Gestänge zwischen Achse und Fahrzeugboden, das sich entsprechend der Belastung automatisch verstellt.

Dabei blockiert der Reifen komplett und "radiert" über die Fahrbahn. Die Strecke, die vom Niederdrücken des Bremspedals bis zum vollständigen Fahrzeugstillstand zurückgelegt wird, bezeichnet man als Bremsweg.

Auf die Länge des Bremswegs haben mehrere Faktoren Einfluss: Das Schriftbild ist innerhalb der Umrandung schraffiert. Reifen mit schwarzer Seitenwand. Das "C" steht je nach Hersteller für "Commercial" oder "Cargo", beschreibt aber denselben Sachverhalt. Gemeint ist damit das Ply-Rating, das früher die Anzahl der Karkassenlagen angab und damit die Tragfähigkeit symbolisierte. Die Kennung "CP" hingegen steht für "Camping".

Hierbei handelt es sich um C-Reifen, die auf die besonderen Bedürfnisse wie lange Standzeiten von Wohnmobilen optimiert sind. Kohlenwasserstoffe CH kommen im Abgas in vielen Variationen vor. Entsprechend unterschiedlich sind die Gerüche aromatisch bis stechend. Für die Auswirkung auf die menschliche Gesundheit gibt es eine ähnliche Bandbreite.

Manche CH besitzen, zumindest in hoher Konzentration, narkotisierende Wirkungen, andere reizen die Schleimhäute oder sind mehr oder weniger giftig. Bestimmte, sogenannte aromatische CH wie z. Benzol, sind als krebserregend eingestuft.

SIT vereinfacht die Montage: Als Resultat ergeben sich ein optimaler Felgensitz, Kosteneinsparung durch Verzicht auf lose Teile, sowie eine einfache und schnelle Montage.

Es gelangt eingeatmet ins Blut, wo es die Sauerstoffaufnahme beeinträchtigt. CO ist heute normalerweise selbst in der Luft von Ballungszentren so gut wie kein Problem mehr. Reifen der ContiSeal-Reihe unterscheiden sich von anderen Reifen, dadurch, dass sie eine selbsthaftende, viskose Schicht - zwischen den Schultern, auf der Innenschicht des Reifens - aufweisen. Löst sich der Fremdkörper wieder, wird die Eistichstelle von der selbsthaftenden, viskosen Schicht abgedichtet.

Die Fahrt muss also nicht sofort für einen Reifenwechsel unterbrochen werden, sondern kann bis zur nächsten Werkstatt fortgesetzt werden. Die viskose Schicht ist nicht dazu geeignet, als dauerhafte Reparatur nach einem Einstich zu dienen.

Suchen Sie nach einer Reifenverletzung einen Reifenspezialisten auf, der überprüft, ob der Reifen repariert werden kann. Dabei sind die Reifen innen mit einem Schaumstoff ausgestattet, der seine Form auch bei extremen Temperaturschwankungen beibehält und so die Geräuschentwicklung abdämpft.

Diese Reifen können auch auf anderen Fahrzeugen verwendet werden. Sie werden gewoben und als entscheidender Festigkeitsträger in das Gummi des Reifens eingebettet.

Durch einen deutlich höheren Luftdruck weisen CP-Reifen eine erhöhte Tragfähigkeit und zugleich einen besserer Schutz vor mechanischer Beschädigung auf. Die Verstärkung ist mehrlagig ausgeführt, so z. Somit sind die Reifen auch bei längeren Standzeiten gegen Standplatten geschützt.

Dazu werden sie z. Diese optischen Fehler haben keinerlei Einfluss auf die Gebrauchswerteigenschaften. Jedes kg Dachlast verändert den Fahrzeugschwerpunkt in die ungünstigste Richtung überhaupt, nämlich nach oben. Beim Bremsen wird die Gewichtsverlagerung zuungunsten der Hinterachse noch mehr nach vorne verlagert längerer Bremsweg , in Kurven steigt die Kippgefahr relativ rasch an.

Es gilt eine Dachbeladung immer dann zu vermeiden, wenn eine andere Lademöglichkeit besteht. Und wenn doch beladen wird, passen Sie ihr Fahrverhalten den sich geänderten Verhältnissen an. Dachgeäckträger müssen eine hohe Festigkeit aufweisen, sollen flexibel einsetzbar sein Fahrradhalter, Dachbox, Skiträger und sollten nur geringe Windgeräusche während der Fahrt entwickeln.

Dachgepäckträger müssen eine ABE besitzen. Sie liegt abhängig vom Fahrzeug normalerweise zwischen 50 und kg. Die Dachreling ist fest mit dem Fahrzeugdach verbunden und wurde bei der Fahrzeugkonstruktion mitentwickelt.

Darüber hinaus erfolgt die Fahrgeschwindigkeitsregelung und die Startfreigabe nach positiver Prüfung der Wechselcodes zusammen mit der Elektronischen Wegfahrsperre. Meistens bilden die beiden diagonal gegenüberliegenden Räder einen Bremskreis z.

Fällt einer der Kreise aus, sichert der zweite die Restbremswirkung. Die dabei entstehende Drehneigung des Wagens wird durch einen negativen Lenkrollradius fast stabilisiert. Dadurch haben die Reifen eine stabilere Seitenwand als Radialreifen. Dies hat allerdings eine verminderte Aufstandsfläche wie auch eine geringere Kurverstabilität zur Folge.

Während Diagonalreifen bei Motorrädern, Land- und Industriemaschinen auch heute noch verwendet werden, sind sie bei Pkw und Nutzfahrzeugen praktisch komplett durch Radialreifen ersetzt worden. Nach der Einspritzung des Kraftstoffs entzündet sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch von selbst und drückt den Kolben nach unten.

In Dieselmotoren werden unterschiedliche Einspritzverfahren eingesetzt Vorkammer, Wirbelkammer oder Direkteinspritzung. Dieselmotoren zeichnen sich durch geringen Kraftstoffverbrauch, hohen Wirkungsgrad und Langlebigkeit aus. Generell darf ein Fahrzeug nur so bereift werden, wie es im Fahrzeugschein bez. Zulassungsbescheinigung Teil I angegeben ist. Es existieren bei dieser Vorschrift jedoch einige Ausnahmen. So gibt es meist ältere Kfz, für die Reifen der Serie 82 vorgeschrieben sind. Da diese jedoch laut einer Verkehrsblattverlautbarung nahezu identische Reifenabmessungen zu der Serie 80 haben, dürfen beide Reifentypen benutzt werden.

Eine Änderung oder Ergänzung im Fahrzeugschein ist dazu nicht notwendig, solange Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex den Angaben in den Papieren entsprechen oder höherwertiger sind. Diese Erlaubnis gilt auch für den umgekehrten Fall - Reifen der Serie 82 können anstelle der 80er-Reifen eingesetzt werden. Im Bereich der inneren Seitenwand sind Vertiefungen Dimples eingearbeitet. Die verbesserte Kühlung verlängert die Strecke, die im Notlauf nach einer Reifenpanne zurückgelegt werden kann.

Diese Doppelkennung gibt die Traglast bei Einzelbereifung 98 und Zwillingsbereifung 96 an. In diesem Fall wäre die maximale Tragfähigkeit eines Reifens bei Einzelbereifung kg, bei Zwillingsbereifung kg bei einem Fülldruck von 2,5 bar.

Der geringere Tragfähigkeitsindex der Doppelkennung steht immer für die maximale Belastung bei Zwillingsbereifung. DOT bedeutet, dass der Reifen den Sicherheitsanforderungen des Department of Transportation gerecht wird oder diese sogar übertrifft.

Der Reifen entspricht oder übertrifft die Sicherheitsanforderungen des Department of Transportation. Herstellungswerk und Plantcode zugeteilt von DOT. Optionaler, herstellerspezifischer Code zur Kennzeichnung der Marke und den Reifeneigenschaften. Das Reifenalter wird verschlüsselt angegeben. So bedeutet zum Beispiel "" die Woche des Jahres Ab dem Jahr werden die Bauwoche und das Baujahr eines Reifens vierstellig dargestellt. So geben die letzten vier Ziffern Bauwoche und -jahr des Reifens an, "" bezeichnet zum Beispiel die Drainage kommt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Wasserableitung aus dem Profil.

Reifen müssen eine gute Drainagewirkung aufweisen, um sicheres Fahrverhalten bei Nässe zu gewährleisten. Per Computersimulation kann man die Entwässerungsgeschwindigkeit eines Profils berechnen und den Reifen per Längs- oder Querdrainagen gegen Aquaplaning optimieren.

Radschrauben und Radmuttern müssen mit einer bestimmten Kraft angezogen werden. Nicht immer gilt für das Anziehen von Schrauben: Richtig angezogen werden Schrauben oder Muttern über Kreuz mit einem Drehmomentschlüssel. Diesen erhält man mit einstellbarem Anzugsmoment im Kfz-Zubehörhandel.

Weniger aufwendig und sicherer ist es, diese Aufgabe dem Reifenfachmann zu überlassen. Er übernimmt auch gerne das notwendige Nachziehen der Radmuttern nach einer gewissen Fahrstrecke mindestens 20 km, maximal km. Der Dreieckslenker ist ein Bestandteil der Radaufhängung. Er verbindet das Rad mit der Karosserie. Seiner dreieckigen Form verdankt er seinen Namen.

Zwei der Dreiecksseiten sind mit der Karosserie verbunden, eine mit der Radhalterung. Zusätzlich weist der Reifen eine spezielle Bauart auf, die bei einem Defekt die Reibung möglichst gering hält und so die Hitzeentwicklung eindämmt.

Reifen mit dieser Technologie können bei einem Druckverlust durch eine Beschädigung z. Spezielle Gestaltung der Seitenwandbeschriftung. Je nachdem wie sehr das Reifenprofil abgefahren ist, verschwinden die einzelnen Ziffern. Wenn die Schneeflocken nicht mehr zu sehen sind, sollten die Reifen gegen neue ersetzt werden, um eine ausreichende Sicherheit beim Fahren im Winter zu gewährleisten.

Diese Reifenmarkierungen sind Michelin-Spezifikation und bedeuten, dass die Reifen achsweise montiert werden müssen. Unterschiedliche Kennungen sollte man nicht gemischt montieren. Die Markierung E auf Dunlop-Reifen steht für einen besonders auf Rollwiderstand optimierten Reifen, der bei machen Automobil-Erstausrüstungen verbaut wird.

Ein A steht für eine spezielle Mercedes-Ausführung. Seit dürfen in Deutschland nur noch Neureifen in den Verkauf gelangen, die nach diesem Datum produziert wurden und die Prüfkriterien erfüllt haben. Die mehrkantigen Spikes Stahlstifte werden in den Profilblöcken durch vorgeformte Öffnungen gestützt. Sie sorgen für einen stabilen Sitz während der gesamten Nutzungsdauer. Reifen mit diesem Aufdruck sind auf möglichst umweltschonende von Pirelli als "Green Performance" bezeichnete Eigenschaften ausgerichtet.

Ecopia-Reifen von Bridgestone vereinen geringen Rollwiderstand mit herausragender Sicherheit und Performance bei Nässe. Im Sommer müssen die Winterräder aufbewahrt werden, im Winter die Sommerräder.

Markieren Sie auf den Reifen die aktuelle Position am Fahrzeug: Entfernen Sie eventuelle Rollsplittreste aus den Profilrillen. Stapeln Sie Räder am besten auf einem Felgenbaum. Alternativ können Sie die Räder flach übereinander stapeln. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Räder vor dem Anbringen ans Fahrzeug auswuchten zu lassen. Reifen ohne Felgen sollten Sie senkrecht stellen und von Zeit zu Zeit drehen.

Jedes Ventil besteht aus einem Schaft und einem Teller. Mittlerweile sind jeweils zwei Einlassventile und zwei Auslassventil bei modernen Automotoren Standard. Elektrische Bremsen beruhen auf dem Prinzip der Energierückgewinnung.

Bei der Bremsung wirkt der antreibende Gleichstromnebenschlussmotor als Generator und wandelt die Bewegungsenergie in elektrische Energie um, die rückgespeichert wird. Die elektrische Betätigung der Fenster ist ein Komfortmerkmal bei vielen Fahrzeugen. In die Türen eingebaute Elektromotoren heben oder senken die einzelnen Fenster.

Die Bedienungstasten für die Fensterheber befinden sich je nach Fahrzeugmodell an den Türen oder in der Mittelkonsole. Vielfach können die Fensterheber mittels einer Kindersicherung gesperrt werden. In die Spiegel integrierte Elektromotoren verstellen den Sichtwinkel. Bei einigen Systemen ist eine Memoryfunktion inbegriffen, die z.

Abkürzung auf der Seitenwand eines Reifens. Der Begriff Fahrdynamikregelung bzw. In Anbetracht der Tatsache, dass Reifen einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, arbeitet die ETRTO mit nationalen und internationalen Organisationen und gesetzgebenden Körperschaften zusammen, um geeignete Empfehlungen geben zu können. Das EU-Reifenlabel bewertet seit dem 1. November Kraftstoffeffizienz, Bremsen auf nasser Fahrbahn und externes Abrollgeräusch von Reifen.

So kann sich der Verbraucher bereits vor dem Reifenkauf über diese Eigenschaften informieren. Eine Eletronische Wegfahrsperre ist eine Einrichtung, die verhindern soll, dass das Fahrzeug durch Unbefugte in Betrieb genommen wird. Sie codiert und entschlüsselt über den Fahrzeugschüssel den Zugang zum Fahrzeug. RFID-Chip radio-frequency identification , der in dem Schlüssel eingebaut ist, übermittelt bei jedem Startvorgang einen neuen Code an die Bordelektronik.

Beim Zünden des Wagens wird überprüft, ob der Schlüssel einen entsprechenden Berechtigungscode hat, nur dann wird die Sperre aufgehoben. Falls dieser Code nicht vorliegt, werden im Fahrzeug die wichtigsten Systeme für die Motorelektronik unterbrochen. Die Elektronische Wegfahrsperre blockiert so die Kraftstoffzufuhr, die Zündung und den Anlasser, sodass der Pkw nicht mehr in Betrieb genommen werden kann.

Diese Reifen sind nach bestimmten Spezifikationen und Anforderungen der Fahrzeughersteller entwickelt und hergestellt worden. Die Reifen können auch auf anderen Fahrzeugen verwendet werden. Fabrikatsbindung bedeutet, dass der Fahrzeughersteller für ein Fahrzeugmodell nur bestimmte Reifenfabrikate zulässt. Reifenfabrikate und Reifentypen, die vom Hersteller zugelassen sind, werden im Kfz-Schein angegeben oder bei späterer Umrüstung im Rädergutachten genannt siehe auch ABE.

Seit Anfang ist die Reifenfabrikatsbindung für Pkw-Reifen aufgehoben. Unabhängig vom Eintrag in den Unterlagen ist jedes Reifenfabrikat zulässig. Da im modernen Automobilbau die Elektronik zu einem wichtigen Bestandteil geworden ist, sind die so genannten Fahrerinformationssysteme nur die konsequente Folge. Der Fahrer bekommt über ein Display alle für ihn relevanten Daten angezeigt: Temperaturen, wichtige Motordaten, andere wählbare Parameter restliche Entfernung, Durchschnittsverbrauch, usw.

In der Fahrphysik wirken verschiedene Kräfte auf das Fahrzeug, die durch den Reifen aufgefangen werden müssen. Zur Fahrwerksgeometrie zählen u. Sturz, Spur und Nachlauf, je nach Fahrzeug auch die Vorspur. Eine Umrüstung ohne Anpassung der Fahrwerksgeometrie hat oft negative Auswirkungen, z. Eine defekte Feder Durchhängen oder ohne Spannung wirkt sich negativ auf die Höhe des Fahrzeugs, auf die Vorderachsgeometrie, auf Radschwingungen und die Symmetrie der Lastverteilung auf die Räder aus.

Nur Räder, die Kontakt mit der Fahrbahn haben und auch halten, können das Fahrzeug sicher führen, beschleunigen, lenken und abbremsen. Zugleich dient die Federung dem Fahrkomfort. Während früher der klassische Wagen vorne Schraubenfedern und hinten Blattfedern hatte, werden heute hauptsächlich Schraubenfedern eingesetzt. Die Radaufhängung kann nur in Verbindung mit der Feder und den Dämpfern gesehen werden. Beim Feinwuchten werden die Räder direkt am Fahrzeug ausgewuchtet.

Auf diese Weise werden Restunwuchten ausgeglichen, die durch geänderte Radzentrierung, Nabe und Bremsscheibe auftreten siehe auch Auswuchten. Die Felge trägt den Reifen. Gewöhnlich wird Stahl zur Fertigung eingesetzt. Desweiteren gibt es Leichtmetallfelgen aus Aluminum- oder Magnesiumlegierungen. Diese haben einen besseren Rundlauf, verringern das Gewicht der ungefederten Massen und werten das Fahrzeug optisch auf.

Das Felgenbett ist der Bereich zwischen den Felgenhörnern. Hier wird die Breite der Felge gemessen. Genau wie der Felgendurchmesser wird die Breite in Zoll Inch gemessen. Das "J" steht für die Form des Humps. Der Felgendurchmesser ist der Radius, auf dessen Umfang der Reifen sitzt. Er fügt sich bündig abdichtend dem Innenradius des Reifens an und verbindet so die Felge mit dem Reifen. Das Felgengutachten bescheinigt Prüfeigenschaften wie die Festigkeit der Felge.

Es wird für die Eintragung der Räder bei einer Prüfstelle benötigt. An ihm können Anschlaggewichte zum Auswuchten angebracht werden. Mit Felgenkontur oder Felgenprofil ist die Bauart der Felge gemeint. Sie lässt sich nur mit einem Spezialschlüssel öffnen. Sie steht etwas über den Felgenrand hinaus und schützt so die Felge z.

Je nach Ausführung und verwendeter Reifen-Felge-Kombination kann die Gummileiste zusätzlich auch Schutz vor Beschädigungen der empfindlichen Seitenwände bieten. Die Schutzfunktion ist bei geringen Geschwindigkeiten wirksam, z. Wenn die Gummileiste stark beschädigt ist oder Teile abgerissen oder herausgebrochen sind, sollte der Reifen auf weitere Schäden untersucht werden.

Viele Reifenhersteller benutzen eigene Bezeichnungen und Abkürzungen. Die Verwendung einer Gummileiste als Felgenschutz ist jedoch bei allen gleich. Flanke ist ein Synonym für die Seitenwand des Reifens. Sie beeinflusst Fahreigenschaften und Komfort. Die Flankenhöhe steht im Verhältnis zur Reifenbreite.

An jeder Felge befindet sich eine Fläche, mit der sie an der Radanschlussfläche, also der Bremstrommel bzw. Das zweite in diesem Zusammenhang wesentliche Stück ist ihr Maul. Darunter versteht man den zwischen den Felgenhörnern liegenden Bereich. Ein Zoll entspricht 2,54 cm. Eine 9-Zoll-Felge misst also knapp 23 cm Breite.

Je höher die Fahrzeugmasse und die Geschwindigkeit, umso stärker die Fliehkraft. Dadurch kann die Geräuschentwicklung beim Fahren signifikant gesenkt werden, ohne Eigenschaften wie Laufleistung, Rollwiderstand oder Hochgeschwindigkeitstauglichkeit negativ zu beeinflussen. Die Freigängigkeit der Räder muss immer gewährleistet sein. Das bedeutet, dass Reifen und Felgen niemals die Karosserie oder Fahrwerkskomponenten wie Bremse und Spurstange berühren dürfen. Diese Leiste soll verhindern, dass die Felge beispielsweise beim Einparken am Bordstein schrammt.

Folgende Kennzeichnungen werden auch noch von Reifenherstellern verwendet: Rim Protection Bar FP: Die Technologie kombiniert eine leichte Karkasse kombiniert mit einem komplexen Laufflächenpolymer, wodurch ein verringerter Kraftstoffverbrauch und geringere CO2 Emissionen erzielt werden.

Herstellerseitige Namen wie "Allweather" oder "All Season" deuten an, was bei manchen Reifen auch spezielle Zeichen auf der Reifenflanke deutlich machen: Schneeflocke, Blatt, Sonne und Regentropfen symbolisieren die unterschiedlichen Witterungsbedingungen, für die Ganzjahresreifen geeignet sind. Natürlich stellen diese Reifen einen Kompromiss dar - sie erreichen nicht das hohe Niveau an Fahreigenschaften wie Sommerreifen bei Wärme und Trockenheit bzw. Winterreifen bei Kälte und Schnee.

Besonders für Autofahrer, die im Flachland leben und ihr Auto bei extremen Witterungsverhältnissen auch einmal stehen lassen können, sind Ganzjahresreifen eine mögliche Alternative. Sollte ein Ganzjahresreifen in einer bestimmten Dimension derzeit nicht verfügbar sein, kann stattdessen ein Winterreifen gefahren werden.

Manche Reifenhersteller verwenden farbige Markierungen auf ihren Reifen, wie z. Dabei handelt es sich nicht um ein Qualitätsmerkmal für das jeweilige Produkt. Diese Markierungen können etwas mit verschiedenen Sortierungen aus unterschiedlichen Reifenfabriken der Hersteller zu tun haben. So kann beispielswiese ein Hersteller die Vertriebswege einer Ladung nachvollziehen. Die Hersteller machen zu den farbigen Markierungen allerdings keine weiteren Angaben. Diese Reifen werden teilweise in Imperialen und Flotation Dimension ausgeliefert.

Die Gepäckraumabdeckung, die aus weichem oder festem Material bestehen kann, dient als Sichtschutz bei Schrägheck- oder Kombifahrzeugen. Aus versicherungstechnischen Gründen sollte Gepäck oder anderes im Fahrzeug belassenes Gut unter der Gepäckraumabdeckung liegen. Ein niedriges Geräuschniveau ist zum einen Voraussetzung für komfortables Fahren, zum anderen für eine geringe Lärmbelästigung der Umwelt.

Die Kennzeichnung auf der Seitenwand jedes Reifens enthält unter anderem auch einen Buchstaben, der Aufschluss über die zulässige Höchstgeschwindigkeit gibt, für die dieser Reifen geeignet ist. Welche Reifen für Ihr Fahrzeug zugelassen sind, steht im Fahrzeugschein, bzw. Erst durch ein Getriebe kann der Motor richtig ausgenutzt werden. Die unterschiedlichen Übersetzungsverhältnisse der einzelnen Gangabstufungen erlauben ein Anfahren und eine angemessene Reisegeschwindigkeit, mit all den Varianten dazwischen.

Gewicht des betriebsfertigen Fahrzeugs, gewogen ohne Fahrer. Nur bei Nutzfahrzeugen werden 75 kg für den Fahrer mit berücksichtigt. Differenz zwischen Leergewicht und zulässigem Gesamtgewicht. Festgelegte Gewichtshöchstgrenze, die ein Fahrzeug inklusive Beladung wiegen darf. Gewichtsgrenze beim Einsatz von Dachgepäckträgern oder Dachboxen. Die Dachlast liegt in aller Regel zwischen 50 und kg. Sie liegt normalerweise je nach Fahrzeugtyp zwischen 50 und 75 kg.

Dieses elektronische System ist allgemein bekannt als Tempomat. Haftung bei Nässe und insbesondere bei Schnee wird durch eine ausgefeilte Lamellentechnik und spezielle Gummimischungen erreicht. Ein Reifen kann aus bis zu 16 verschiedenen Gummimischungen bestehen.

Die genaue Zusammensetzung behalten die Reifenhersteller jedoch stets für sich. Um einen guten Reifen zu erhalten, werden viele Anforderungen an die Gummimischung gestellt: Es kann speziell im Schulterbereich zu partieller Materialüberhitzung kommen, wodurch sich Teile der Lauffläche ablösen können.

Bei den Gürtelreifen ist das Gewebe durch Metalldrähte und Textilbänder verstärkt, die sich wie ein Gürtel um die Reifen herumziehen. Die Verdichtung dieses Motors stieg von 10,0: In der Rennausführung liegt sie mit 12,0: Das technische Entwicklungszentrum von Opel stimmte das Dual-Ram auf die gestiegenen Drehzahlen neu ab.

Die speziell abgestimmte Bosch-Motronic M 1. Die Spitzengeschwindigkeit dieses 1. Das maximale Drehmoment von Nm stand bei 3. Die durch die Spoiler erhöhte Stirnfläche bedingten eine gegenüber der Serienlimousine erhöhten cW-Wert von 0, Auch das Interieur des Omega Evolution wurde exklusiv gestaltet. Sie wurden vom Calibra 4x4 abgelöst. Welches Potential im neuen Omega steckte, wollte Opel durch ein ganz besonderes Projekt unterstreichen: Nachdem GM die englische Sportwagenschmiede Lotus gekauft hatte, lag es nahe, das sportliche Know-how diese s Tochterunternehmens für die Entwicklung des Lotus-Omega zu nutzen.

In Deutschland hatte Opel die Alleinvertriebsrechte für dieses Fahrzeug. Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit vorgestellt. Nur zwei Exemplare konnten täglich gebaut werden, was die Exklusivität dieses Fahrzeugs unterstrich. Etwa die Hälfte dieser Fahrzeuge wurde für den deutschen Markt reserviert. Zum Zeitpunkt der Serien fertigung stellte der DM So stand der Lotus Omega auf dem Stand des Genfer Automobilsalons und stellte damals eine vielbeachtete Hauptattraktion dieser wichtigen Automobilmesse dar.

In der Auto Zeitung vom Die Bilder sind offensichtlich in England aufgenommen worden. Irritierend wirkt dabei die bei diesem Erprobungsfahrzeug doch sehr schmal erscheinende Hinterradbereifung. Der Lotus Omega sollte übrigens noch im Jahr zu den 10 schnellsten Serienlimousinen der Welt gehören.

Die nachfolgenden Abbildungen zeigen den Lotus Omega im Prototypen-Stadium, was am deutlichsten an den vorderen Blinkergläsern erkennbar ist, die noch der Form der Opel Omega bis Modelljahr entsprechen. Technisch basierte der Lotus Omega zwar auf dem Opel Omega 24V, wurde jedoch tiefgreifend modifiziert.

Die nachfolgende Abbildung eines Prototypen zeigt den Lotus-Omega noch mit dreiteiligen Leichtmetallfelgen, die jedoch nicht den Weg in die Serie fanden. Der Reihensechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum, 24 Ventilen und zwei Turboladern sorgte für wahrhaft beeindruckende Leistungsdaten. Die PS bei 5. Seinerzeit war der Lotus Omega die drehmomentstärkste Serienlimousine der Welt.

Um diese enorme Leistung zu erzielen, war eine Vielzahl technischer Kunstgriffe erforderlich. Zusammengegossene Zylinderlaufbuchsen im Motorblock sorgten für eine hohe Motorsteifigkeit. Der untere Teil der Zylinderlaufbahnen ist konisch gehont, um ein besseres Laufverhalten der Kolben zu gewährleisten. Die Unterseite der geschmiedeten Kolben wird durch Öleinspritzung gekühlt. Lotus steuerte einen speziell entwickelten Zylinderkopf mit zwei obenliegenden Nockenwellen bei, der durch die hervorragende Brennraumgestaltung eine sehr gute Thermik bei gleichzeitig geringem Gewicht bietet.

Der Hubraumzuwachs von ccm im Vergleich zum C30SE wurde durch den Einbau einer geschmiedeten Kurbelwelle mit 12 Gegengewichten realisiert, die einen Hub von 85 mm aufweist. Wegen der Turbo-Aufladung kommt der Motor mit einem Verdichtungsverhältnis von 8,2: Turbolader-Drehzahlen von maximal Die Motorelektronik berücksichtigt auch den Ladedruck bei der Steuerung des Zündzeitpunktes.

Eine zusätzliche Reduzierung der Ladeluft-Temperatur wurde durch ein flüssiges Kühlmittel erreicht, welches durch einen zusätzlichen Kühler im Bug des Lotus Omega zirkuliert.

Ein verteilerloses Zündsystem kam ebenfalls zum Einsatz, welches mittels drei Zündspulen jeweils zwei Zündkerzen bedient. Durch diesen Kunstgriff steigt die Leistung des Zündsystems insbesondere bei hohen Drehzahlen.

Zur Reinigung der Abgase wurden 2 Katalysatoren mit Metall-Monolith vorgesehen, die durch ihre geringere Wandstärke von etwa 0,05 mm im Vergleich zu 0,15 mm bei konventionellen Katalysatoren einen deutlich höheren Abgasdurchsatz ermöglichen. Durch den geringeren Abgasgegendruck konnte ein weiterer Leistungsgewinn realisiert werden. Zudem hat diese Bauweise eine auf die Hälfte reduzierte spezifische Wärmekapazität, was eine im Vergleich zu konventionellen Katalysatoren deutlich schnellere Erreichung der Betriebstemperatur bedeutet.

Während die ersten fünf Gänge eng gestuft sind, wurde der sechste Gang relativ lang ausgelegt, um eine Reduzierung der Drehzahl bei hohen Geschwindigkeiten zu erreichen. Das hohe Drehmoment dieses Motors bedingte eine völlig neue 9,5-Zoll-Kupplung, bei der die Tellerfeder nicht - wie sonst üblich - gedrückt, sondern gezogen wird.

Trotz allem erfordert das Treten und Halten der Kupplung trainierte Beinmuskeln Vorn sorgten um 8 mm verlängerte Querlenker für einen optimalen Sturz der Vorderräder. Vorn kommen innenbelüftete Scheibenbremsen mit Vierkolben-Festsätteln zum Einsatz, hinten ebenfalls innenbelüftete Scheibenbremsen mit Zweikolben-Festsätteln. Die vorderen Bremsscheiben haben einen Durchmesser von mm, die hinteren einen Durchmesser von mm.

Der Wendekreisdurchmesser betrug 11,20 m. Zusätzliche Öffnungen in der Motorhaube tragen dem zusätzlichen Kühlluftbedarf der Turbolader Rechnung. Der Frontspoiler weist zwei Kühllufteinlässe für die beiden Ölkühler auf. Trotz der Spoiler und der Breitreifen wurde ein phantastischer cW-Wert von 0, realisiert. Der Auftriebsbeiwert betrug vorn 0, und hinten 0, Armaturenbrett und Sitze waren mit Conolly-Leder bezogen. Interessanterweise war für den Lotus Omega kein Bordcomputer lieferbar.

Angeblich wäre die Anpassung angesichts der wenigen gebauten Exemplare zu teuer geworden. Ein Digital-Armaturenbrett war für den Lotus Omega ebenfalls nicht lieferbar. Alle Symbole und Schalter haben eine rote Beleuchtung erhalten. Zum Preis von DM 7. Vermutlich wurde also ein Omega mit dem Interieur des Lotus Omega versehen, um vor Serienstart des Lotus Omega entsprechende Bilder lancieren zu können.

Empire Green Mineraleffektlack dem Lotus Omega exklusiv vorbehalten blieb. Wie weiter oben bereits erwähnt, wurde der Lotus-Omega nicht über das Opel-Händlernetz ausgeliefert. In der Regel wurden zu jedem Übergabetermin 14 Käufer eingeladen. Bevor die an die Kunden übergebenen Fahrzeuge auf den Rundkurs fuhren, wurde an jedem Innenspiegel eine Nummer angebracht.

Dies erleichterte die Kommunikation per Walky-Talky zwischen Instruktor und dem anzusprechenden Fahrzeugführer. Der finanziell von Opel getragene Übergaberitus der Lotus-Omega sah damals wie folgt aus: Gruppe 7 Fahrzeuge Instruktoren fahren die Lotus-Omega vor.

Schlüsselübergabe und Foto Startzeichen per Walky-Talky Gruppe 7 Fahrzeuge alternativ: Lotus stehen mit Pelerinen abgedeckt auf dem Skid-Pad. Der Opel-Repräsentant übergibt die Schlüssel am Fahrzeug. Die Instruktoren enthüllen die Fahrzeuge. Statt der ursprünglich geplanten 1.

Vielleicht hat Opel wegen des Risikos hoher Gewährleistungsaufwendungen und Imageschäden den weiteren Vertrieb des Lotus Omega eingestellt. Zumindest frühe Serienfahrzeuge des Lotus-Omega sollen gravierende, nicht dauerhaft abstellbare Mängel in Sachen Standfestigkeit aufgewiesen haben, wobei insbesondere das Kühlsystem sowie die Differentiale vor den Belastungen im forcierten Fahrbetrieb kapitulierten.

Einzelne Fahrzeuge sollen angeblich schon am Übergabe-Einweisungstag mit massiven Schäden kollabiert sein. Sollten diese Informationen stimmen, wäre es durchaus verständlich, wenn enttäuschte Käufer auf einer Rückabwicklung des Kaufvertrages bestanden hätten.

Drittens waren die speziellen Lotus-Teile enorm teuer, was die meisten Händler davon abgehalten haben dürfte, Ersatzteilbestände aufzubauen. Ob sich im Werk heute noch seit damals nicht verkaufte Lotus Omega befinden oder die Restbestände im Laufe der Zeit ausgeschlachtet und irgendwann einfach verschrottet wurden, entzieht sich bislang meiner Kenntnis.

Dieser wurde auf Wunsch sogar noch im Omega B verbaut. Der Motor gilt und galt als thermisch sehr anfällig. Durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen und Kolbenfresser traten, bedingt durch die zu kleinen Öl- und Wasserkanäle, relativ häufig auf.

Blick in den Motorraum eines Opel Omega A 2. Die Fahrgastzelle entsprach in ihrer Steifigkeit nicht mehr dem Stand der Technik und kollabierte vollständig.

Der verlängerte Omega ist eine klassische Stretch-Limousine, die 8 Sitzplätze aufweist. Nach meinem Kenntnisstand wurden in Deutschland allerdings nur 6 Exemplare zugelassen. Wie viele Fahrzeuge für den Export gebaut und verkauft wurden, ist mir derzeit leider nicht bekannt. In Israel wurden verschiedenen Quellen zufolge etliche Fahrzeuge als Taxis gekauft. Die mittlere Sitzbank konnte bei Nichtgebrauch nach vorn umgeklappt werden.

Ein Schiebedach war beim Omega-Six-Door jedoch nicht erhältlich. Nach den Werksferien wurde der Omega A hauptsächlich optisch retuschiert. Kotflügel und Blinker wurden geändert, die seitliche Zierleiste erhielt einen Chromstreifen, ebenso wie der Kühlergrill, der nun für alle Modellvariationen gleich war. Auch der Innenraum wurde dezent geändert. Neben neuen Polsterbezugsstoffen wurden die Schalter geglättet und es gab ein neues Lenkraddesign.

Zudem wurde der Fahrzeughimmel nun aus höherwertigem Bezugsstoff gestaltet, die A-Säulen erhielten Stoffverkleidungen. Der Opel Omega Caravan "Travel". Ab Modelljahr wurde diese Ausstattungsversion nicht mehr angeboten.

Der "GLS-Diamant" entfiel ersatzlos. Sehr wahrscheinlich deshalb, um die Modell-Evolution doch etwas deutlicher hervorzuheben. Omega Sportive und Omega Caravan Club. Im Caravan benannte man denselben Ausstattungsumfang "Club". Für den Innenraum gab es beim Sportive nur die Farbvariante Anthrazit. Lenkrad, Handbremshebel und Schalthebelsack waren aus Leder. Ab Modelljahr entfiel der Omega 24V, statt dessen gab es nun den Omega 24V als Limousine, die sich optisch kaum von den schwächeren Versionen des Omega unterschied.

I m März legte Opel ein weiteres Sonderausstattungspaket für den Omega auf. Das Paket kostete seinerzeit DM 3. Auch nach dem Facelift wurde der Omega 6-Door weiterhin angeboten. Im Modelljahr galt für den OmegaDoor die folgende Preisliste:. Grundsätzlich war der Umbau jeder Ausstattungsvariante möglich und damit auch die Bestellung aller Extras der seinerzeitigen Aufpreisliste. Nur wenige Details waren generell nicht lieferbar: Verschiedene Varianten waren hier je nach Kundenwunsch erhältlich.

Optional konnten natürlich die meisten Extras, die für Serienfahrzeuge erhältlich waren, hinzubestellt werden. Besonders empfohlen wurde ein Automatikgetriebe. Bei der maximal zulässigen Nutzlast von kg konnte ein solcher Pollmann-Omega also bis zu 2. Der Sargraum konnte wahlweise für besonders hohe Särge oder mittels einem doppelten Boden auf zwei flachere Standard-Särge ausgelegt werden. Unter dem Sargboden war so noch Platz für zwei Ferno-Fahrtragen, mit der die doch teilweise sehr schweren Särge einfacher transportiert werden konnten als mit den üblichen Scheren-Rollwägen.

Preisliste der Pollmann-Bestattungsfahrzeuge vom Ebenso entwickelte Pollmann weitere Bestattungsfahrzeuge für den britischen und irischen Markt, darunter auch ein fünftüriges Bestattungsfahrzeug. Die Sonderkarosserie wurde in Lizenz von der norwegischen Firma Nielsson aufgebaut und über die britische Firma Crowndeed vertrieben.

Diese Ausführung des Bestattungsfahrzeugs entsprach der britischen bzw. II" aufgebaut, der über den britischen Vertriebspartner Longney angeboten wurde. Ebenfalls von Pollmann sollen die von Longney verkauften Bestattungsfahrzeuge stammen. Bedingt durch die Umbauten der Dachsäulen sind die Gurthöhenverstellungen vorn wie hinten entfallen. Kaufpreise in DM Stand Oktober Kaufpreise in DM Stand November Kaufpreise in DM Stand August Kaufpreise in DM Stand Januar Kaufpreise in DM Stand Kaufpreise in DM Stand Juni Kaufpreise in DM Stand September Verdichtungsgrad 9,2 8,6 9,4 9,2 10,0 10,0 10,5 9,4 10,0 8,2 Höchstgeschwindigkeit MT Limousine - Höchstgeschwindigkeit AT Limousine - - - Höchstgeschwindigkeit MT Caravan - - - - Höchstgeschwindigkeit AT Caravan - - - n.

Die Omega-Modelle mit 1,8-Liter-Motoren spielen auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt keine Rolle mehr, da sie, wenn überhaupt, nur mit einem ungeregelten Kat ausgerüstet worden sind. Sie sind mit dem ca. Die meisten Fahrzeuge mit dieser Motorisierung dürften mit einem Euro 2-Nachrüstsatz ausgerüstet sein. Fahrzeuge ohne diesen Nachrüstsatz verursachen eine spürbar höhere Belastung der Kfz-Steuer.

Die nachgeschobene, allerdings mangels Nachfrage nur in kleinen Stückzahlen gebaute Motorisierung C24NE ist inzwischen selten. Hohe Drehzahlen müssen allerdings mit hohem Verbrauch bezahlt werden. Als Manko hat sich - wie seinerzeit schon beim Motor 22E im Rekord - die unterdimensionierte Steuerkette erwiesen, die spätestens bei Tkm gewechselt werden sollte.

Zudem neigt dieser Motor durch die relativ flachen Kolben zu Kolbenkippern. Klappernder Ventiltrieb und deutliche Schwarzschlammspuren Öleinfüllöffnung sind ein Indiz für mangelhafte Wartung. Die Dieselmotoren sind allesamt hoffnungslos veraltet und haben eine zähe Leistungscharakteristik bei vergleichsweise hohem Verbrauch.

Sie sind in Deutschland praktisch vollkommen vom Markt verschwunden. Vom Kauf ist schon wegen der hohen Steuerbelastung und der durch mangelnde Nachrüstmöglichkeit auf bessere Schadstoffeinstufung gegebenen Fahrverbote in Umweltzonen abzuraten.

Zudem galten die Motoren als anfällig. Nachdem in Deutschland der Verkauf von Normalbenzin eingestellt wurde, ist der Vorteil hinfällig, das seinerzeit günstigere Normalbenzin tanken zu können. Zudem gibt es keine legale Nachrüstmöglichkeit auf die EuroNorm, was eine sehr hohe Steuerbelastung zur Folge hat. Aus heutiger Sicht ist diese Motorisierung nicht empfehlenswert. Allerdings kann ein substanziell guter Omega mit dem C30LE mit vergleichsweise geringem Aufwand auf den Motor C30NE umgerüstet werden, was unter dieser Voraussetzung auch den Kauf eines Fahrzeugs mit dieser Motorisierung interessant machen kann.

Der Motor 30NE ist mit dem Motor 30E des Vorgängermodells bis auf geringfügige Änderungen der Einspritztechnik weitgehend identisch, allerdings mangels Abgasreinigung seit langem nahezu komplett vom Markt verschwunden. Die Umrüstung eines so motorisierten Fahrzeugs auf C30NE lohnt eigentlich nur bei sehr gut erhaltenen Fahrzeugen, zumal die Ersatzteilversorgung vor allem mit Teilen der Einspritzanlage heute nicht mehr als gut zu bezeichnen ist.

Selbst bei nicht optimaler Wartung und forcierter Fahrweise ist der Motor selbst bei hohen Laufleistungen fast unverwüstlich. Selten wird von gebrochenen Kipphebeln oder gebrochenen Ventilfedern berichtet.

Das zum C30SE gesagte gilt auch für diesen Motor. Allerdings reagiert dieser Motor noch deutlich empfindlicher auf nachlässige Pflege, brutalen Fahrstil und Verwendung minderwertiger Motoröle. Vor allem bei scharfer Fahrweise treten thermische Probleme auf, die bis zum Motorschaden führen können.

Die Ersatzteilversorgung ist sehr schwierig und was noch beschafft werden kann, ist üblicherweise exorbitant teuer. Die Restaurierung heruntergekommener Lotus Omega ist in aller Regel wesentlich teurer, als der Kauf eines gepflegten Fahrzeugs.

Natürlich boten verschiedene Tuner weitere Motoren an. Diese Motoren boten vor allem viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen, allerdings waren auch hier die Steuerkette und thermische Probleme Hauptschwachpunkte. Obendrein galten diese Motoren als Säufer. Verschlissene Motoren neigen zu extremem Ölverbrauch. Fahrleistungen und Durchzug sind beeindruckend. Allerdings ist auch für diesen Motor die Ersatzteilbeschaffung schwierig und teuer. Die Motoren von Mantzel oder Steinmetz gelten in der Szene als weniger robust im Vergleich zu den Irmscher-Motoren, zudem ist die Versorgung mit spezifischen Ersatzteilen teilweise extrem schwierig.

Die Schaltgetriebe im Omega fielen in den ersten Baujahren durch teilweise schlechte Schaltbarkeit und Geräusche auf. Bei den Automatikgetrieben ist die Haltbarkeit sehr stark abhängig von der in der Vergangenheit investierten Pflege.

Das Getriebeöl sollte mindestens alle Zudem reagieren die Getriebe empfindlich auf einen brutalen Fahrstil. Das Getriebeöl sollte allenfalls hellbraun sein und keinesfalls brenzlig riechen. Getriebereparaturen sind sehr teuer!

Bei gerissener Steuerkette ist in vielen Fällen mindestens der Austausch einiger Ventile und Ventilführungen fällig, manchmal werden sogar Zylinderkopf und Kolben zerstört. Ursache dieses Problems ist die lange Simplex-Kette, deren Innenglieder nicht separat vernietet sind und deshalb im Laufe der Zeit durchscheuern.

Allerdings sind leider etliche benötigte Teile für diese Motorüberholung inzwischen nur noch schwierig erhältlich. Daher sind etwas teurere Fahrzeuge mit geringer Laufleistung in aller Regel die bessere Wahl als "Kilometerkönige", die keine Motorenüberholung bekommen haben. Die Supersportler Evolution und Lotus Omega sind nur wirklich wohlhabenden Käufern zu empfehlen, da deren Unterhalts- und Ersatzteilkosten exorbitant sind.

Heute Stand werden überwiegend Fahrzeuge angeboten, die offensichtlich seit langer Zeit keine angemessene Instandhaltung erhielten oder von Tuning-Freaks gnadenlos verbastelt wurden. Bei vielen Omega A bzw. Senator B ist das Differential zum Schwachpunkt geworden, dem Beachtung geschenkt werden sollte. Bei hohen Laufleistungen wird häufig das Halslager undicht, weil die Labyrinthentlüftung auf der Oberseite des Differentials zugesetzt ist.

Eventuell vorhandene Sperrdifferentiale haben ihre Sperrwirkung jenseits von Wer einen Omega mit Blick auf einen Wertzuwachs erhalten möchte, der sollte sich insbesondere die Sportler Omega , Evolution und Lotus-Omega ansehen. Für die preisliche Einordnung eines Omega ist insbesondere der Zustand der spezifischen Karosserieteile bzw.

Spoiler wichtig, da diese in gutem Zustand inzwischen selten sind und als Gebrauchtteile teilweise für stolze Summen den Besitzer wechseln. Preislich deutlich darüber liegen die 24V-, Evo- und Lotus-Exemplare, die einen festen Liebhaberkreis haben und daher in gutem Zustand und kompletter Ausstattung wesentlich teurer sind. Optimal gepflegte Evo liegen preislich nicht weit entfernt vom Lotus Omega. Bei allen Omega-Exoten sollte ganz besonders auf vollständige Wartungsnachweise geachtet werden.

Noch wesentlich schlechter ist es um die Sportmodelle , Evolution und Lotus-Omega bestellt, für die kaum noch spezifische Ersatzteile über das Opel-Händlernetz beschafft werden können. Wer ein Omega-Modell mit Blick auf einen langfristigen Erhalt als Youngtimer erwerben möchte, dem würde ich unbedingt empfehlen, ein möglichst baugleiches Modell als Teileträger zu beschaffen. Die 5-Gang-Getriebe bei Fahrzeugen aus den Baujahren und sollten gründlich geprüft werden.

Diese waren seinerzeit für schlechte Schaltbarkeit berüchtigt. Die Automatik-Getriebe hingegen sind, insbesondere bei häufigem Anhängerbetrieb, oft bei Laufleistungen um Einen Hinweis auf bald fällige, teure Reparaturen gibt das Getriebeöl. Ist diese bereits dunkelbraun oder gar schwärzlich verfärbt und von ranzig-brenzligem Geruch, dann ist das Getriebe schon sehr verschlissen.

Der Grund könnte in durchgerosteten Schlauchschellen zum Getriebeölkühler zu suchen sein oder in durchgerosteten Leitungen zum Getriebeölkühler im Wasserkasten des Kühlers. Dabei sind diese Getriebe grundsätzlich nicht einmal anfällig. Um es kurz zu machen: Ansonsten sind nicht selten die Deckel des Kühlwasser-Ausgleichbehälters, der Kühlwasser-Thermostat, die Visco-Kupplung und der Wärmetauscher erneuerungsbedürftig.

Der Wärmetauscher kann in Einzelfällen durchaus platzen, was Verbrühungen der Beine der vorne Sitzenden verursachen kann. In diesem Zusammenhang gab es bei Opel eine Rückrufaktion, weil sich geplatzte Wärmetauscher vor allem bei Fahrzeugen des Modelljahres häuften.

Auch die Zündanlage sollte vor einem Kauf gründlich geprüft werden. Bei den 24V-Motoren sind hingegen die Zündkabel sehr teuer und relativ aufwendig zu wechseln. Gerade bei den 24V-Motoren treten gelegentlich defekte Hallgeber oder ausgeschlagene Verteilerwellen auf.

Vor allem die Führungshülsen der Bremssättel bei den Vierzylindermodellen neigen zum Festgehen, wenn die Schutzmanschetten beschädigt sind. Schief ziehende Bremsen geben einen Hinweis darauf. Insbesondere bei Automatik-Wagen ist oft die Handbremswirkung ungenügend, da diese meist selten benutzt wird wegen Getriebe-Parksperre.

Inzwischen mehren sich die Fälle, bei denen die Bremsankerplatten der hinteren Bremsen durchrosten. Betroffen sind vor allem Fahrzeuge ab Modelljahr Der Aus- und Einbau der Radnaben gelingt nur mit Spezialwerkzeug und ist darum in der Regel eine teure Werkstattarbeit.

Genau geprüft werden sollten vor einem Kauf auch die Gummielemente der Hinterachse. Insbesondere die Lager der hinteren Dreieckslenker werden bei ruppiger Fahrweise schnell verschlissen. Dies bemerkt man bei der Probefahrt an deutlichem Brummen, insbesondere beim forcierten Anfahren, Beschleunigen und beim Kurvenfahren.

Sehr oft defekt sind die Stabi-Stützen und Domlager an den Federbeinen vorn. Bei der Lenkung ist bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung sehr oft der rechte Lenkhebel defekt. Man merkt dies im Fahrbetrieb besonders deutlich an stark rubbelnden Bremsen und einseitigem Abfahren des rechten Reifens. Nicht umsonst findet sich ein Ersatzrelais recht oft im Handschuhfach Daneben gibt es immer wieder Klagen über defekte Wasserpumpen. Diese sind vor allem dann recht kurzlebig, wenn über längere Zeit mit zu wenig Frostschutzmittel gefahren wurde.

Auch eine etwa vorhandene Sitzheizung ist bei fast allen Fahrzeugen defekt. Die Reparatur lohnt angesichts der Kosten praktisch nie. Bei frühen Omega A neigen die Sitzlehnen zum Brechen, vor allem dann, wenn relativ schwergewichtige Menschen in diesen Fahrzeugen gesessen haben.

Die Dachverkleidung neigt besonders bei Fahrzeugen bis Modelljahr zur völligen Auflösung Stoffbespannung löst sich durch Auflösung der Schaumstoffschicht vom Formuntergrund. Neuer Ersatz ist inzwischen nicht mehr zu bekommen. Viele Fahrzeuge haben inzwischen massive Korrosionsschäden. Pfusch ist natürlich viel billiger zu haben, aber insbesondere dann, wenn ein Anhängerbetrieb geplant ist, absolut nicht zu empfehlen!