Sistierung


In die ZM sind auch alle Dienstleistungen im EU-Ausland aufzunehmen, die unter die sogenannte Generalklausel fallen und deren Empfänger ein Unternehmer ist und wenn es zum Übergang der Steuerschuld kommt. Im Gegenzug zum Familienbonus Plus werden ab der Kinderfreibetrag und die Absetzbarkeit von bestimmten Kinderbetreuungskosten abgeschafft. Die Ziele des Krieges im einzelnen:.

Navigationsmenü


Deutschland war also zwar stark genug für den Versuch eine dritte Weltmacht, neben der russischen und der anglo-amerikanischen, zu werden, aber nicht stark genug, um Erfolg zu haben.

Vorkriegspolitik, Kriegsziele von , Kriegsziele von bilden eine Einheit, so wie die Kriegsziele der verschiedenen Gruppen, Parteien, Klassen und Individuen eine Einheit bilden.

Charakteristisch für diese Politik war ein Ineinandergreifen von wirtschaftlichem Denken und rein emotionalen Elementen, mit einem Mangel an Sinn fürs Reale, Überschätzung der eigenen und Unterschätzung der feindlichen Kräfte.

Deutschland mit seinem Bündnis zwischen Rittergut und Hochofen führte eine Kriegszielpolitik, die nur aus dem Dilemma des konservativen Systems eines industrialisierten Agrarstaates erklärbar wird, in dem die ökonomische Machtstellung der Konservativen immer schwächer wurde. Lange Zeit dominierte in Westdeutschland die Auffassung, dass keinerlei Zusammenhang zwischen den deutschen Kriegszielen im Ersten und im Zweiten Weltkrieg bestehe. In allen kriegsführenden Staaten waren es aber nur die deutschen Nationalisten, allen voran die Alldeutschen, die den entscheidenden Qualitätssprung, die Umsiedlung feindlicher Bevölkerungsteile, vollzogen.

Die völkischen Aussiedlungs- und Kolonisationspläne für den Ostraum gab es zwar schon seit Kriegsbeginn, sie beherrschten allerdings erst seit , nach dem kurzfristigen Triumph der dritten OHL, die gesamte Führungsspitze des Reiches. Der Nationalsozialismus hat die Ostraumideologie und den deutschen Expansionsdrang nach Osten hart und rücksichtslos wieder aufgenommen, allerdings viel energischer und brutaler als das kaiserliche Deutschland.

Das verräterische Vokabular von zeigt, dass wichtige Voraussetzungen für Programmatik und Praxis des Nationalsozialismus in dieser Zeit entstanden oder geschaffen wurden. Hitler, der an diese Kontinuitäten anknüpft und sie doch zerbricht Nipperdey und sein Programm knüpften an die am weitesten gespannten Kriegsziele des Ersten Weltkrieges zwar an, waren aber qualitativ durch die Verquickung mit dem rassischen Dogma davon abgehoben. Neben frappierend ähnlichen Kriegszielen gab es auch Ähnlichkeiten im Auftreten nach West wie nach Ost.

Nach Westen beide Male noch relativ zivilisiert, nach Osten sehr viel brutaler, mit Steigerungen unter Hitler. Österreich-Ungarn nahm für sich in Anspruch, um seine Interessen auf dem Balkan und um seine Existenz schlechthin zu kämpfen, die es an den Flanken insbesondere durch Russland bedroht sah.

Durch den Krieg traten Differenzen zwischen den Volksgruppen der Doppelmonarchie zeitweilig in den Hintergrund. Entgegen den nationalistischen Tendenzen der damaligen Zeit hielt Österreich-Ungarn an der universalen Idee vom Kaisertum und somit am Vielvölkerstaat fest. In den ersten Kriegswochen, vor den schweren Niederlagen in Galizien und Serbien , erlaubten sich die österreichischen Staatsmänner in ihren Vorstellungen genaue territoriale Ziele.

Einige Wochen später verdrängte jedoch das Überlebensmotiv geplante Erwerbungen. Durch die Eroberung Serbiens Ende wurden die südslawische Frage und das Problem, in welches Verhältnis das unterworfene Serbien zur Monarchie gebracht werden sollte, aktuell. Der Gemeinsame Ministerrat trat am 7. Januar unter dem Eindruck der zu erwartenden militärischen Entscheidung zusammen.

In einer Atmosphäre des Suchens nach endgültigen Formen war man bestrebt, die Kriegsziele Österreich-Ungarns zu definieren. In erster Linie seien dies Integrität und Sicherheit der Monarchie, aber man müsse auch die Früchte der glänzenden Erfolge des Heeres unverkürzt nutzbar machen. Dazu sei eine genaue Prüfung der Rückwirkung, welche etwaige Eroberungen auf das zukünftige politische Leben der Monarchie ausüben können , erforderlich.

Serbien sei seiner Auffassung nach, neben den Bulgarien zugesagten Gebieten, noch durch die Rückgabe der früher zu Albanien gehörenden Gebiete und eine weitgehende Grenzregulierung mit zwei Brückenköpfen zugunsten der Monarchie zu verkleinern. Einem verkleinerten Serbien jede politische Aktionsfreiheit zu nehmen, es in völlige Abhängigkeit zu bringen, wie dies Tisza fordere, verlange die Anwendung der drakonischsten Mittel , für die man das Odium auf sich nehmen müsste.

Dennoch sei deren Wirkung problematisch; Serbien würde immer noch Mittel und Wege finden können , um der Monarchie, im Vereine mit anderen Mächten , zu schaden. Die serbische Agitation wäre auch dann ein Problem. Die entscheidende Frage sei, ob es leichter wäre,. Die Frage sei auch zu eng mit einem möglichen Friedensschluss verknüpft. Den Fortbestand eines verkleinerten Staates Montenegro hielt er für nicht so gefährlich wie im Falle Serbiens. Die Monarchie müsse die Führung bei der Errichtung des selbständigen Staatswesens, durch ein effektives Protektorat über Albanien, übernehmen.

Diese konservative, rein defensive Politik könne dazu beitragen, der Monarchie die definitive Vormachtstellung am Balkan zu sichern. Im Falle einer Teilung Albaniens, wie sie Conrad verlangte, würde man bei Angliederung des nördlichen Teiles, der kein Gewinn sei, eine schwere Last auf sich nehmen. Bulgarien hätte schon genug zu tun, um seine serbischen Eroberungen zu assimilieren; ihm albanische Gebiete anzutragen würde für die Monarchie die unnötige Aufgabe von Vorteilen bedeuten, die sie sich von einem selbständigen Albanien erwarte.

Vorerst sei es das Beste, die albanische Autonomie unter österreichisch-ungarischem Protektorat anzustreben, falls der Versuch misslinge, die Teilung allein mit Griechenland durchzuführen. Daher sei, solange Deutschland nicht eine Teilung erzwinge, alles zu tun, um eine solche zu vermeiden. Ein ebensolches Verständnis müsse er aber auch für die Schwierigkeiten des ungarischen Staates in der serbischen Frage beanspruchen.

Der wichtigste Punkt für den ungarischen Ministerpräsidenten war allerdings die serbische Frage. Über das Ziel sei man sich einig, nur bezüglich der Mittel herrschten Divergenzen. Er verwies auf die Notwendigkeit, den zentripetalen Kräften in den Ländern der Stephanskrone , also den Ungarn und Kroaten , jene Stellung zu erhalten, welche sie im Interesse des Ganzen einnehmen müssten.

Deren Lage wäre durch die Inkorporierung aller Serben, die in späterer Folge politische Rechte geltend machen würden, langfristig sehr erschwert. Die Masse der feindlich eingestellten Serben könne nur vorübergehend absolutistisch beherrscht werden. Er glaubte nicht, dass ein verkleinertes und sehr geschwächtes, aller Zukunftshoffnungen beraubtes, Serbien, dessen Hauptstadt eine kleine Gebirgsstadt wäre, langfristig irgendeinen Einfluss auf die Serben innerhalb der Monarchie hätte.

Den Kroaten traute Tisza, würden ihnen die Serben zugeschlagen, nicht genügend Widerstandskraft gegen südslawische Vereinigungsbestrebungen zu. Belgrad würde zur Provinzstadt und würde so jede Bedeutung als Zentrum des Serbentums verlieren. Die ganze Kolonisationsaktion, von der er sich sehr gute Früchte verspreche, hätte jedoch nur dann einen Sinn, wenn man Serbien nicht annektiere.

Dieser Plan Tiszas erinnert an die deutschen Kolonisationspläne im polnischen Grenzstreifen und im Baltikum, steht aber im Gegensatz zu diesen recht einsam innerhalb der Gesamtpolitik der Monarchie da.

In Deutschland wurden Kolonisierungspläne von fast allen wichtigen Kräften, während des ganzen Krieges hindurch verfolgt, in Österreich-Ungarn waren sie nur sporadische Ideen, die selten auftauchten und nie weiterverfolgt wurden. Grund dafür war wohl die völkische Komponente in der deutschen Politik, die in der Monarchie, aufgrund ihrer Struktur, keine oder kaum eine Rolle spielte.

Das kleine Königreich Serbien wäre laut Tisza politisch und wirtschaftlich auf die Monarchie angewiesen und durch die Kontrolle seines Exportes leicht zu einem korrekten Verhalten zu zwingen. Ansonsten sei Restserbien in ökonomischer Weise tunlichst entgegenzukommen.

Er wollte Restserbien also lieber dem potentiellen Konkurrenten auf den Balkan überlassen, als es der Monarchie anzugliedern. Juli , der einen Verzicht auf die Annexion Serbiens festgeschrieben hatte. Der Aufgabe der austropolnischen Lösung widersetzte sich am entschiedensten. Eine Teilung wäre für die Polen das Schlimmste, würde das galizische Problem verschärfen, ebenso wie die ruthenische Frage.

Nur wenn ganz Kongresspolen mit Westgalizien vereinigt werde, würden sich die Polen, wenn auch widerwillig, mit einer Abtrennung Ostgaliziens abfinden. Die österreichische Regierung habe keineswegs die Absicht, Ostgalizien den Ruthenen zu überlassen, die Verwaltung müsse im Gegenteil eher germanisiert werden.

Den Ruthenen sei das lieber als die polnische Oberhoheit. Diese deutschnationale Idee Stürgkhs zeugt, bei dem verschwindend geringen Anteil deutscher Bevölkerung Ostgaliziens, von wenig Realitätssinn.

Stürgkh und die Wiener Bürokratie wollten damit auch die zentralistischen Tendenzen der Monarchie stärken und die ukrainischen Führer stimmten sogar aus taktischen Gründen zu, da sie sich vorerst einmal eine Befreiung von der politischen und kulturellen Vorherrschaft der Polen erhofften.

Die von Stürgkh schon lange befürwortete Teilung Galiziens, mit Bildung eines ukrainischen Kronlandes aus Ostgalizien und der Bukowina , schien aber nur bei Verwirklichung der austropolnischen Lösung realistisch. Aber gerade dieser Plan begründete die Zurückhaltung vieler Polen gegenüber der austropolnischen Lösung.

Daher bleibt es erstaunlich, wie stark der polnische Widerstand gegen die Teilung Galiziens in Wien und Budapest unterschätzt wurde.

Ein unabhängiges albanisches Staatswesen betrachtete Stürgkh mit noch mehr Skepsis als Tisza, gegen die Gefahr fremder Wühlereien und Intrigen , vor allem Italiens, wäre ein möglichst effektives Protektorat das einzige Mittel.

Für ein Entgegenkommen gegenüber Montenegro sei es zu spät, ein vom Meer angeschnittenes Gebirgsland könne bestehen bleiben, eine Vereinigung mit Serbien sähe er sehr ungern. Die Montenegriner müssten in Hinkunft in ihren Bergen zurückgehalten und ihr Land etwa wie ein amerikanischer Naturpark behandelt werden.

Ein Ausspruch kaum glaubhaft, wenn er nicht in den Protokollen des gemeinsamen Ministerrats festgehalten worden wäre. Finanzminister Koerber hielt territoriale Angliederungen, wegen der nationalen Struktur und den staatsrechtlichen Einrichtungen der Monarchie, für schwer. Für die Friedensverhandlungen sei es egal, denn der Widerstand der Entente, insbesondere Russlands, gegen die Belassung eines verkleinerten, abhängigen Serbiens wäre der gleiche.

Der Sandschak-Novipazar sei, wegen des Verkehrs mit Saloniki , wieder in die Gewalt der Monarchie zu bekommen, Montenegro sei zu arm und unkultiviert, sein Fortbestand, wenn die Monarchie eine gute strategische Grenze und die Küste erlange, von geringem Belang. Kriegsminister Krobatin machte sich Illusionen über die Möglichkeit einer Niederwerfung Englands , durch eine deutsche Landung und deutsche Luftschiffe.

Serbien sei nicht mit Belgien zu vergleichen, es sei ein armseliges Land, seiner Auffassung nach müsste der ganze noch zurückbleibende Teil Serbiens an Ungarn geschlagen und in 4 Komitate geteilt werden.

Die eineinhalb Millionen Serben, um die es sich handle, könnten einem so lebenskräftigen Staatswesen wie Ungarn unmöglich gefährlich werden. Die Ansiedlungsfrage hielt Krobatin für sehr wichtig und sah in der Ansiedlung staatstreuer Kolonisten ein sehr geeignetes Mittel, um die serbische Gefahr zu verringern.

Ein verkleinertes, vom Meere abgeschnittenes Montenegro könne auch seiner Meinung nach nicht gefährlich werden. Auch Deutschland würde nicht zustimmen, weshalb man sich mit einer Teilung abfinden müsse, denn ein selbständiges Polen würde ganz unter deutschem Einfluss stehen.

Die Teilung mit Griechenland allein war ihm auch lieber. Koerbers Sandschakforderung unterstützte er, bei einer anderen Lösung sei der Sandschak trotzdem, mit möglichst muslimischer Bevölkerung, an die Monarchie anzugliedern. Armee und sich selbst ausstellte. Den Nutzen Polens sah der Generaloberst vornehmlich in militärischer Hinsicht, in neuen ausgezeichneten Soldaten und der Verbesserung der unleidlichen strategischen Lage gegenüber Russland.

Das offizielle Conclusum blieb also ziemlich nichtssagend , ein merkwürdiger Kompromiss. Das eigentliche Thema, die zentrale Frage der Konferenz, ob alle serbischen Gebiete annektiert werden sollen oder der Rest Serbiens als von der Monarchie abhängiger, formal selbständiger Staat weiter bestehen bleiben sollte, wurde damit nicht geklärt.

Andererseits wurde Stürgkhs Anspruch auf Deklaration der Möglichkeit einer Annektierung polnischer Gebiete entsprochen. Der Gegensatz in den Kriegszielen zwischen Österreich und Ungarn tauchte auch später wieder auf, es kam aber nie mehr zu einer so eingehenden offenen Diskussion. Tisza machte bei der Ausgleichsstruktur der Monarchie nicht die geringsten Zugeständnisse, sondern hielt starr daran fest, selbst wenn es zum Bruch kommen sollte.

Sein Anspruch, alle Gebiete im Südosten an Ungarn anzugliedern, spricht für die Aufweichung seines annexionsfeindlichen Standpunktes.

Die Anfang aufgestellten Kriegsziele zeigten, dass Österreich-Ungarn wie Deutschland seine eigenen Kräfte überschätzte und die seiner Gegner unterschätzte. Das sei auch gewiss das beste , nur wenn ein möglicher Frieden mit Russland daran scheitern sollte, würde er für ein Fortbestehen eines serbischen Staates — natürlich in ganz engen Grenzen , eintreten.

Insgesamt lässt sich sagen: Bestenfalls eine Ausdehnung auf Kosten Russisch-Polens erschien unkritisch, da die Polen ebenso wie die Habsburger-Dynastie katholisch und ihr gegenüber loyal waren. Die komplexe innere Struktur der Monarchie machte es aber schwer, alle Interessen unter einen Hut zu bringen.

In Österreich-Ungarn bedingte die Erörterung der Kriegsziele und deren territoriale Aspekte, mehr als in jedem anderen Staat, auch die Frage nach den sich daraus notwendigerweise ergebenden inneren, verfassungs- und nationalitätenrechtlichen Folgen.

Die österreichischen Staatsmänner waren sich zwar bewusst, dass die Gewinne von zweifelhaften militärischen Erfolgen abhingen, was sie allerdings nicht daran hinderte, bei der Aufstellung der Kriegsziele auch ihr Wunschdenken in die Pläne einzubauen. Durch den Kriegseintritt auf der Seite der Mittelmächte erhofften sich die Osmanen die Wiedergewinnung der Vormacht im Schwarzmeerraum zum Nachteil von Russland, mit dem das Osmanische Reich seit Jahrhunderten in Konflikte verwickelt war.

Tatsächlich schaffte es das Osmanische Reich, trotz seiner wirtschaftlichen und militärischen Rückständigkeit und seiner unmodernen, ineffizienten inneren Strukturen, im Krieg eine Selbstständigkeit zu erlangen, wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr Kranker Mann am Bosporus.

Die Türken machten klar, dass sie Herren im eigenen Haus waren, sie erlangten in einem Bündnis auf absoluter Gleichheit, vor allem in internen Belangen, volle Selbstständigkeit — auch gegenüber Deutschland. Bei Kriegsbeginn hatte das Reich zunächst noch seine Neutralität verkündet, um Zeit für die Vollendung seiner Rüstungsvorbereitungen zu gewinnen. Das Reich nahm den Weltkrieg aber gleichzeitig zum Anlass, um mit Hilfe panislamischer und pantürkischer Losungen seine Position zu kräftigen, seine Macht zu erweitern, Einflusszonen zu schaffen, verlorene Gebiete zurückzuerobern, ja sogar neue Territorien zu erwerben.

Die osmanischen Revolutionierungsaktionen standen in ihrem territorialen Ehrgeiz — von Tunis bis Turkestan und Nordwestindien — denen des deutschen Bündnispartners kaum nach. Der politische Turanismus der Jungtürken war ein Traum, weil sie die Macht des Osmanischen Reiches bedeutend überschätzten und vor allem die Tatsache übersahen, dass den verschiedenen Turkvölkern ein einheitliches Nationalbewusstsein fehlte. Für das Osmanische Reich hatten fast alle Kriege der letzten Jahrhunderte mit oft riesigen Gebietsverlusten geendet.

Um seine Stellung, vor allem bei Friedensverhandlungen zu wahren, glaubte es Gebietserwerbungen zu brauchen. Schneller und leichter als die Rückeroberung seiner arabischen Gebietsteile von den Briten schien die Einverleibung der von Russland nicht oder kaum mehr verteidigten Gebiete Kaukasiens und Zentralasiens zu sein. Auf lange Sicht war der Bestand des Reiches auch ohne Krieg zweifelhaft. Dem Osmanischen Reich fehlten die meisten notwendigen Voraussetzungen für ihren inneren Zusammenhalt: Die Vereinigung mit Ostrumelien erfolgte , im September sicherten die Mittelmächte Bulgarien auch den serbisch beherrschten Teil Makedoniens zu.

Die Entente konnte hingegen Serbien, Griechenland und Rumänien nicht einmal zur Rückgabe der Bulgarien abgenommenen Gebiete bewegen und daher Bulgarien nur das osmanische Adrianopel anbieten. Nachdem alliierte Verhandlungen mit Bulgarien, für das vor allem der Rest der europäischen Türkei, Ostthrakien mit Adrianopel Enos - Midia -Linie , als Zugeständnisse vorgesehen waren, an der hartnäckigen Weigerung Serbiens, mazedonische Landesteile abzutreten, gescheitert waren, stiegen die Chancen eines Kriegseintritts Bulgariens auf Seiten der Mittelmächte.

Ausschlaggebend für den Vorteil der Mittelmächte war der günstige Stand der Kämpfe für Deutschland und Österreich-Ungarn in Russland und für das Osmanische Reich an den Dardanellen , aber vor allem das bessere Angebot, das den Bulgaren von den Feinden Serbiens gemacht werden konnte.

Auch die starken Organisationen der bulgarischen Flüchtlinge aus Mazedonien, die das Land nach den Balkankriegen überfüllten, nutzten ihren politischen Einfluss um radikalere Entscheidungen in Bezug auf Mazedonien durchzusetzen.

Makedonische Bulgaren hatten zahlreiche zentrale Posten in Politik und Heer inne und drängten auf eine Vereinigung.

Die bulgarische Seite verlangte eine Personalunion mit einem, um serbische Gebiete erweiterten, Albanien und für den Fall eines rumänischen Kriegseintritts, auch die gesamte Dobrudscha. Mit diesen Forderungen strebte die bulgarische Führung die Errichtung eines Staatswesens an, das über die Grenzen von San Stefano hinausging und an das mittelalterliche Reich des Zaren Simeon erinnerte.

In weiten Gebieten war der bulgarische Bevölkerungsanteil, wenn überhaupt vorhanden, verschwindend gering. Die Niederlage im Zweiten Balkankrieg von hatte eine Übersteigerung der nationalen Idee bei den Bulgaren ausgelöst. Offenbar wollte es uns alles zumuten , glaubte Jagow und drang auf eine Zurücknahme der Forderungen in Bezug auf Griechenland, Rumänien und Albanien.

Schon kurz darauf, am Letztlich gab, obwohl den bulgarischen Forderungen auf griechisches und rumänisches Gebiet nicht direkt entsprochen wurde, die herausragende Bedeutung des Kriegsziels Serbisch- Mazedonien, das die Entente nicht erfüllen konnte, den Ausschlag zugunsten der Mittelmächte.

Denn Mazedonien war für fast alle bulgarischen Parteien die zentrale Frage ihrer Politik, die nationale Lebensfrage schlechthin, ebenso wie für König, Kirche und Armee.

September genau bestimmen. Im Falle eines rumänischen oder griechischen Kriegseintritts auf Seiten der Alliierten werden dem neuen Verbündeten auch gleich Teile der Dobrudscha und Griechisch-Mazedoniens in beiden Fällen das im Friede von Bukarest abgetretene Gebiet in Aussicht gestellt. Das Vertragswerk sicherte den Bulgaren die Erfüllung jener irredentistischen Forderungen, die für das Balkanland vordringlich und für die Mittelmächte relativ unproblematisch waren.

Es stellte einen Kompromiss dar, der nur erreicht werden konnte, weil die beiden Kaiserreiche, aus Sorge um das Osmanische Reich, dringend die militärische Mitwirkung eines südosteuropäischen Landes benötigten, um Serbien endgültig zu besiegen, und weil Bulgarien durch die Niederlagen Russlands den Krieg entschieden glaubte. Daher blieb Sofia als einzig mögliche Politik, sich allein auf Deutschland zu stützen.

Dabei war Rumänien aus ethnischen und wirtschaftlichen Gründen eher an Bessarabien interessiert und nicht an der von Bulgaren, Türken und Tataren bewohnten Dobrudscha. Das Streben des südlichen Nachbarn nach diesem Gebiet war also nicht völlig aus der Luft gegriffen, obwohl sich die ethnische Zusammensetzung inzwischen verändert hatte. In den Verhandlungen zum Geheimvertrag hatten König Ferdinand und Ministerpräsident Radoslawow zuletzt doch auf die Norddobrudscha verzichtet, weil sie zu dieser Zeit noch Gefahren in einer gemeinsamen Grenze mit Russland sahen.

Die Abgrenzung in der Geheimkonvention, vor allem in Bezug auf die Dobrudscha, führte gegen Ende des Krieges dennoch zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Vertragspartnern, die erst vier Tage vor der bulgarischen Kapitulation zugunsten Bulgariens entschieden wurden. Die Bulgaren hatten vorerst nicht mehr erhalten als sie an Rumänien abgetreten hatten, der nördliche Teil der Dobrudscha bildete nach der Eroberung vorerst ein Kondominium für den Vierbund , das Deutschland die militärische und wirtschaftliche Dominanz in diesem Gebiet sichern sollte.

Da habt ihr ja alles was ihr wollt. Inzwischen war aber Zar Ferdinand I. Entscheidend für den Kriegseintritt der Bulgaren war jedoch nicht die vage Zusage auf erst noch zu erobernde Gebiete. Erst nachdem auf deutschen Druck hin die Schlacht von Gallipoli machte das erforderlich im Oktober das Osmanische Reich einen kleinen Streifen am linken, Edirne Adrianopel gegenüberliegenden Ufer des Mariza Evros an Bulgarien übergab, schloss sich Bulgarien den Mittelmächten an.

Das genannte Gebiet umfasst etwa die nördliche Hälfte der heute griechischen Präfektur Evros mit den Städten Orestiada und Didymoticho. Im Februar ermunterten die Bulgaren die Türken im Kaukasus, wollten aber höchstens das linke Mariza-Ufer zurückgeben. Das Osmanische Reich begründete ihren Anspruch mit Billigkeitsgründen, Bulgarien hielt unter Verweis auf das Vertragsrecht von dagegen.

September erhielt Bulgarien, wenige Tage vor seinem Ausscheiden aus dem Krieg, auch de facto die Nord- Dobrudscha zugesprochen. Wie bei den meisten anderen kriegführenden Staaten, erschien auch Bulgarien der Krieg als Ausweg, der durch Erfüllung der nationalen Ideale die sozialen und innenpolitischen Spannungen beseitigen sollte.

Irredentismus und nationalistischer Wille zur Expansion hatten triumphiert. Das wichtigste, fast absolute Kriegsziel der Nation tauchte bereits in den ersten Kriegstagen auf: Diese Forderung blieb vom Anfang bis zum Ende des Krieges, quer durch das politische Spektrum, ein unverrückbares Kriegsziel. Die überseeischen Kriegsziele Frankreichs manifestierten sich durch die Konzentration auf die Westfront, hauptsächlich bei den Vereinbarungen mit den Alliierten über den Nahen und Mittleren Osten und Westafrika.

Palästina sollte internationalisiert werden. Die Regierung, durch die Westfront voll in Anspruch genommen, diskutierte koloniale Fragen nicht einmal, weswegen der Kolonialminister bis in dieser Frage dominierte.

Priorität für viele Kolonialisten hatte ein geschlossenes französisches Westafrika, inklusive der deutschen und britischen Enklaven. November die Ansprüche auf Palästina und Mossul ab — möglicherweise, um britische Unterstützung bei den französischen Ambitionen auf die linksrheinischen Gebiete zu erhalten. Hatten kolonialistische Beamte lange Zeit die kolonialen Kriegsziele bestimmt, konnte sich Clemenceau zuletzt doch durchsetzen.

Die günstige Kriegslage im Sommer , insbesondere der als entscheidend bewertete Kriegseintritt Rumäniens, bewirkte bei der Regierung Briands ein Aufgeben der bisherigen Zurückhaltung.

Dieses extreme Konzept sollte aber erst nach Kriegsende wieder auftauchen. Belgien, aber nicht Luxemburg , wird im Gegensatz zum Generalstabs memorandum in Unabhängigkeit belassen. Manchen Regierungsmitgliedern ging das Cambon-Memorandum zu weit, andere wollten wiederum keinen Verzicht auf Annexionen im Rheinland.

Ministerpräsident Briand stand aber hinter dem Programm, weshalb es im Januar , in revidierter Form, zum offiziellen Regierungsprogramm wurde. Die revidierte Form bezog sich jedoch in erster Linie auf die Verwendung subtilerer Formulierungen. So wurde das zumindest beim Anspruch auf die er-Grenze weggelassen oder die Bezeichnung Pufferstaaten durch Neutralität und provisorische Okkupation ersetzt.

Alles Sonstige sollte inter-alliierten Verhandlungen vorbehalten bleiben, was Frankreich freie Hand sicherte. Jedenfalls waren alle der Meinung, ein System von Pufferstaaten würde spätere Annexionen erleichtern. Februar sicherte Russland seinerseits den Franzosen Unterstützung bei ihren Forderungen zu. Frankreich wurde Elsass-Lothringen im Umfang des früheren Herzogtums Lothringen mit dem Saarbecken zugestanden, die nicht annektierten linksrheinischen Gebiete sollen ein autonomes und neutrales Staatswesen unter französischem Schutz bilden, das besetzt bleibt, bis alle Friedensbedingungen erfüllt sind.

Wenige Wochen später wurde die Abmachung durch die russische Februarrevolution allerdings hinfällig und die französische Kriegszielpolitik geriet, zusammen mit der gesamten Politik wegen der unsicheren Kriegslage, bedingt durch ein mögliches Ausscheiden Russlands, in eine tiefe Krise.

Mit dem Kollabieren des Zarenreichs kollabierten, so schien es vorerst, auch Frankreichs Rheinpläne. Der den gescheiterten Briand ersetzende Ministerpräsident Ribot leitete eine neue Phase der französischen Kriegszielpolitik ein. Da durch das drohende Ausscheiden Russlands nun der Ausgang des Kampfes selbst in Frage gestellt wurde, trat die Frage der Kriegsziele natürlich in den Hintergrund — offiziell wurde nur mehr an Elsass-Lothringen festgehalten.

Die Regierung Ribot wies den Geist der Eroberung weit von sich und verlangte neben Elsass-Lothringen nur notwendige Sicherheitsgarantien. Als die Erfolge des deutschen U-Boot-Krieges und die Meutereien im französischen Heer im Frühjahr die Kriegslage für die Alliierten zusätzlich verschlimmerten, sah sich Ribot von den französischen Sozialisten gedrängt, die Kriegsziele noch mehr zurückzuschrauben. Er entband Russland seiner Zusagen bezüglich der neuen französischen Ostgrenze, an die sich die neue russische Regierung ohnehin nicht gebunden fühlte, und beteuerte, die Rückgabe Elsass-Lothringens sei keinesfalls eine Annexion und die notwendigen Garantien solle man doch nicht im Geiste der Eroberung sehen.

Später meinte Ribot zwar, die Stunde ist noch nicht gekommen, um über alle Friedensbedingungen zu diskutieren und wies jegliche Annexionsbestrebungen zurück. Bis Kriegsende konzentrierte sich die seit November amtierende Regierung Clemenceau darauf, das Recht Frankreichs auf die Provinzen, ohne jegliche Abstimmung, zu zementieren, während die anderen Fragen diskret im Hintergrund blieben, was aber keinesfalls ein Abgehen von weiteren Zielen bedeutete.

So kam es, dass selbst nach Ende des Krieges die französischen Kriegsziele noch halbfertig und unklar waren, obwohl nach der sicheren Erlangung Elsass-Lothringens die Rheingrenze eindeutig das Hauptziel Clemenceaus und aller politischen Führer war.

Es ist nicht richtig, dass Frankreich mit seinen Absichten in Versailles scheiterte, konnte es doch, trotz aller Konzessionen an seine Alliierten, einen guten Teil seiner Ziele durchsetzen. Zwar musste das Land auf offene Annexionen im Saar- und Rheinland verzichten, hatte aber durch die Besetzung dieser Gebiete alle Möglichkeiten, den Vertrag, wie bei der Ruhrbesetzung, nachzubessern.

Man könnte daher, sehr vereinfacht sagen, Deutschland verdankt das Rheinland der Russischen Revolution. Dabei kam es unweigerlich zu starken Spannungen mit Österreich-Ungarn.

Das Selbstverständnis Russlands als Erbe der byzantinisch - orthodoxen Kultur und die traditionelle Feindschaft gegen das Osmanische Reich kamen in den russischen Kriegszielen ebenfalls zum Ausdruck. Nach dem osmanischen Kriegseintritt erhoffte man sich auf russischer Seite den Gewinn Konstantinopels und der Meerengen zwischen der Ägäis und dem Schwarzen Meer.

Im weiteren Sinne spielte sicher auch die Idee des Panslawismus , einer Zusammenfassung aller Slawen in einem Kontinentalblock, eine Rolle. Sasonow sah in erster Linie territoriale Abtretungen Deutschlands, angeblich auf der Basis des Nationalitätenprinzips, vor.

Weitere Bestimmungen waren die oft genannten Fixpunkte alliierter Kriegszielprogramme: Die Meerengen blieben, noch vor dem türkischen Kriegseintritt, zumindest offiziell unerwähnt. Sazonows Programm war die erste umfassende Kriegszielerklärung der russischen Regierung und Russland war damit die erste Ententemacht, die ihren Alliierten eine Liste mit Kriegszielen vorlegte.

Mit dem Kriegseintritt des Osmanischen Reiches erhielt die russische Öffentlichkeit erst ihr wahres Ziel für die Kriegsteilnahme: Die russische Gesellschaft richtet ihre Blicke auf Konstantinopel als höchsten Siegespreis.

Als seine Pläne bekannt wurden, kam es zu heftigen Ausschreitungen, bis eine neue Koalition unter Ausschluss Miljukows gebildet wurde. Die Kriegsziele der Feinde wurden als Friedenshindernisse wahrgenommen.

Seine vitalen Interessen wurden durch Emotionen aus der Vergangenheit, nationale und religiöse Gefühle überlagert. Wohl aber sollte innerhalb des Kaiserreichs das Königreich Hannover wiederhergestellt werden, eine Übergabe von z. Territoriale Belange wurden offiziell immer, wohl um peinliche Implikationen zu vermeiden, als sekundär angesehen. Nach dem Ausscheiden des zaristischen Verbündeten konnte der Krieg propagandistisch hervorragend als Kreuzzug der Demokratie gegen Tyrannei und Despotismus geführt werden.

Gegen Ende des Jahres einigte sich das Kabinett auf erste provisorische Kriegsziele. Es unterstützte französische Bestrebungen auf Elsass-Lothringen, italienische Forderungen, entgegen dem Vertrag von London, nur auf Basis des Nationalitätenprinzips, sowie die Restauration Belgiens, Serbiens und Rumäniens. Das Sykes-Picot-Abkommen vom 3. Die deutschen Kolonien in Afrika und Übersee sollten keinesfalls zurückgegeben werden, was auch die an der Eroberung beteiligten Japaner und britischen Dominions kaum zugelassen hätten.

Die Wegnahme der deutschen Kolonien sei die Vorbedingung für das wichtige britische Kriegsziel: Oberstes Kriegsziel müsse es sein zu verhindern, dass Deutschland Weltmacht werde.

Pretorias Fernziel aber war eine südafrikanische Vorherrschaft über das gesamte südlich des Äquator gelegene Afrika von Kapstadt bis zum Kilimandscharo. Dazu wollte Südafrika noch zusätzlich die Herrschaft über die britisch verwalteten Protektorate Nordrhodesien Sambia und Njassaland Malawi übernehmen sowie Deutsch-Ostafrika erobern.

Selbst das belgische Katanga zählte zur südafrikanischen Interessensspähre. Doch damit überforderte Südafrika auch seine Kräfte und Möglichkeiten, zum endgültigen Sieg im fernen Ostafrika war General Smuts' von starken Verlusten geschwächte Truppe nicht mehr in der Lage. Australien und das Deutsche Reich waren bereits wegen Neuguinea aneinandergeraten, Australiens Ziel war es daher, neben dem im Wettlauf mit den Deutschen schon damals besetzten Südostteil der Insel, auch die deutsche Kolonie im Nordostteil zu erobern.

Überdies geht der Vorsteuerabzug für alle mit den Umsätzen zusammenhängenden Ausgaben verloren. Ob die Kleinunternehmergrenze überschritten ist oder nicht, richtet sich nach der Höhe der Entgelte für die im Veranlagungszeitraum ausgeführten Leistungen.

Wird die Grenze überschritten, müssen bei Leistungen an Unternehmer allenfalls noch im Jahr korrigierte Rechnungen mit Umsatzsteuer ausgestellt werden. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, auf die Steuerbefreiung für Kleinunternehmer zu verzichten etwa um dadurch in den Genuss des Vorsteuerabzugs für die mit den Umsätzen zusammenhängenden Ausgaben, zB Investitionen, zu kommen. Ein Kleinunternehmer kann bis zur Rechtskraft des Umsatzsteuerbescheids schriftlich gegenüber dem Finanzamt auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung verzichten.

Der Verzicht bindet den Unternehmer allerdings für fünf Jahre! Diese können daher ab 1. Für Grundstücke, die ab dem 1. Die Aufbewahrungsfrist für Unterlagen derartiger Grundstücke beträgt 22 Jahre.

Unabhängig von den gesetzlichen Bestimmungen sollten Sie als Privatperson sämtliche Belege im Zusammenhang mit Grundstücken aufbewahren. Dazu zählen neben dem Kaufvertrag vor allem auch die Belege über Anschaffungsnebenkosten zB Anwalts- und Notarkosten, Grunderwerbsteuer, Schätzkosten sowie über alle nach dem Kauf durchgeführten Investitionen. Selbstverständlich können Sie die Buchhaltungsunterlagen auch elektronisch archivieren.

In diesem Fall muss allerdings die inhaltsgleiche, vollständige und geordnete Wiedergabe bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist jederzeit gewährleistet sein. Gewerbetreibende und Ärzte Zahnärzte können bis spätestens Der Antrag für muss spätestens am Aufgrund der Judikatur des EuGHs ist derzeit davon auszugehen, dass auch energieintensive Dienstleistungsbetriebe nach wie vor Energieabgabenvergütungen geltend machen können somit auch für das gesamte Jahr Das EnFG wurde durch das 2.

BRBG mit Ende Da aber die durch das 2. August wurden die neuen Rechnungsgrundlagen AVÖ P Rechnungsgrundlagen für die Pensionsversicherung für die versicherungsmathematische Berechnung von Personalrückstellungen veröffentlicht. Die neuen Rechnungsgrundlagen berücksichtigen die gestiegene Lebenserwartung sowie die gesunkene Eintrittswahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit seit der letztmaligen Anpassung der Rechnungsgrundlagen.

Wird die Jubiläumsgeldrückstellung bzw. Im VO-Entwurf sind eine Ausschüttungssperre für den noch nicht berücksichtigten Unterschiedsbetrag sowie diverse Berichtspflichten im Anhang vorgesehen. Die Verordnung soll mit 1. November in Kraft treten und auf Geschäftsjahre anwendbar sein, die nach dem Dezember enden, sofern der Jahresabschluss am Tag nach der Verlautbarung der Verordnung im Bundesgesetzblatt noch nicht festgestellt wurde.

Die endgültige Veröffentlichung bleibt abzuwarten. Die neuen Sterbetafeln werden sich auch auf die steuerliche Pensions- bzw. Jubiläumsgeldrückstellung sofern diese auch nach versicherungsmathematischen Grundsätzen berechnet wird auswirken.

Der Steuergesetzgeber hat aber schon vor Jahren vorgesorgt, damit sich der Umstellungsaufwand nicht sofort steuermindernd auswirkt. Bei Berechnung der steuerlichen Rückstellung für aktive Anspruchsberechtigte kann alternativ der Unterschiedsbetrag wie eine Änderung der Pensionszusage auf die Zeit bis zur vorgesehenen Beendigung der Aktivitätszeit verteilt werden Rz d EStR. Von diesem Pauschalbetrag können ab 1. Erforderlich ist daher nur mehr, dass die arbeitsplatznahe Unterkunft Wohnung, Appartement, Zimmer nicht den Mittelpunkt der Lebensinteressen des Arbeitnehmers bildet.

Lebensjahr des Kindes zu. Der Familienbonus in der gesetzlich vorgesehenen Höhe steht aber nur für Kinder im Inland zu. Die Indexierung dieser Beträge wird — ebenso wie die geplante Indexierung der Familienbeihilfe - von vielen Experten als EU-rechtlich bedenklich eingestuft.

Vor einigen Tagen wurde im Parlament eine Regierungsvorlage eingebracht, die die Indexierung der Familienbeihilfe und des Kinderabsetzbetrages ab 1. In Begutachtung befindet sich derzeit u. Hauptaugenmerk in dieser Ausgabe liegt wieder auf der bewährten Checkliste zum Jahresende , mit Hilfe derer Sie nochmals überprüfen sollten, ob Sie alle steuerlichen Möglichkeiten ausgeschöpft haben.

Weiters berichten wir über die Auswirkungen durch die Änderungen der Sterbetafeln auf die Personalrückstellungen. Wachsen Unternehmen, so nehmen meist auch die bürokratischen Strukturen zu und Entscheidungswege werden lange. Um weiterhin erfolgreich zu bleiben, ist es von Bedeutung, im Management des Unternehmens und bei den Mitarbeitern unternehmerisches Handeln zu fördern.

Eine flexible Unternehmenskultur fördert dabei das unternehmerische Denken. Flexible Unternehmenskultur bedeutet flachere Hierarchien und weniger Vorgabe von Regeln. Wichtig ist es, die Mitarbeiter zu unterstützen, eigene Ideen zu verfolgen. Dies sollte aber kein Lippenbekenntnis sein. Dafür ist es auch erforderlich, Arbeitszeit und andere Ressourcen bereitzustellen.

Die Wertschätzung dieser Innovationsbereitschaft sollte sich auch im Entlohnungssystem niederschlagen. Neue Ideen auszuprobieren bedeutet auch, dass das Scheitern mancher Projekte vorprogrammiert ist. Auch Kooperationen mit Partnern wie Kunden oder Lieferanten können dazu beitragen, mehr Innovation in das Unternehmen zu tragen. Kunden und Lieferanten können Geschäftsideen mitentwickeln und Inspiration für Neues sein. Der Vorteil ist, dass sowohl Kunden als auch Lieferanten die Produkte des Unternehmens gut kennen und dennoch nicht betriebsblind sind.

Der Selbstbehalt wird nachträglich fällig. Bei einem Wahlarzt ist die Rechnung selbst zu bezahlen und man bekommt maximal nur den Vertragstarif ersetzt. Bei einem Spitalsaufenthalt werden die Mehrkosten einer Sonderklasse nicht ersetzt. Sind Sie in der Krankenversicherung geldleistungsberechtigt, so gelten Sie beim Arzt als Privatpatient.

Geldleistungsberechtigte können aber kostenfrei dazu optieren, vom Arzt wie ein Sachleistungsberechtigter behandelt zu werden. Bei einem Spitalsaufenthalt in der Sonderklasse erhalten Geldleistungsberechtigte eine Vergütung der Mehrkosten nach dem Satzungstarif. Geldleistungsberechtigt sind vor allem nach dem GSVG krankenversicherte Gewerbetreibende und Gewerbegesellschafter , deren Einkünfte die Sachleistungsgrenze übersteigen.

Die Änderung des Steuersatzes ist erstmals auf Umsätze und sonstige Sachverhalte anzuwenden, die nach dem Für eine Nächtigung vom Als Unternehmer haben Sie die korrigierte Rechnung in der Umsatzsteuervoranmeldung vom November zu berücksichtigen. In die ZM sind auch alle Dienstleistungen im EU-Ausland aufzunehmen, die unter die sogenannte Generalklausel fallen und deren Empfänger ein Unternehmer ist und wenn es zum Übergang der Steuerschuld kommt. Die Angaben sind in diesen Fällen für jenen Meldezeitraum zu machen, in dem die Leistung ausgeführt wird.

Beispiele für Leistungen, die in die ZM aufzunehmen sind, sind technische oder rechtliche Beratung oder auch Werbeleistungen. Beispiele für Leistungen, die nicht in die ZM aufzunehmen sind, sind Grundstücksleistungen oder Personenbeförderung.

Die Zusammenfassende Meldung ist elektronisch mittels FinanzOnline einzureichen. Die Ausgabe einer entsprechenden Datei mit den notwendigen Informationen erfolgt meist aus der Buchhaltungssoftware. Die Übermittlung hat in beiden Fällen bis zum Ende des Folgemonats zu erfolgen. Die ZM für den Monat Oktober ist also z. Die ZM gilt als Abgabenerklärung.

Durch die Genehmigungsfreistellungsverordnung sind einige Kleinanlagen von der gewerblichen Genehmigungspflicht ausgenommen betrifft nicht Baubewilligungen.

Diese Verordnung wurde novelliert und ist nun geändert seit 7. Dieser Artikel gibt einen Überblick zu dieser Verordnung. Für folgende Arten von Betriebsanlagen ist unter bestimmten weiteren Voraussetzungen keine Genehmigung erforderlich:. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Betriebsanlagen innerhalb von in der Verordnung vorgegebenen Betriebs- und Lieferzeiten betrieben werden. Hier ein Überblick über die wichtigsten Versichertenmeldungen:.

Hat jemand noch keine Sozialversicherungsnummer z. Ein Dienstnehmer ist wie bisher jedenfalls vor Arbeitsbeginn anzumelden auch bei fallweise beschäftigten Personen.

Die neue Anmeldung umfasst aber deutlich weniger Datenfelder als bisher. Das Versicherungsverhältnis wird dann weitgehend durch die neue personenbezogene monatliche Beitragsgrundlagenmeldung gewartet. Alle Meldungen sind bei der GKK elektronisch zu erstatten. Nur in ganz bestimmten Ausnahmefällen kann eine Vor-Ort-Anmeldung eines Dienstnehmers früher Mindestangabenmeldung per Telefon oder Fax durchgeführt werden. In diesem Fall ist die Anmeldung in elektronischer Form binnen sieben Tagen ab dem Beginn der Pflichtversicherung nachzuholen.

Eine weiterhin eigenständige Änderungsmeldung ist z. Auch bei der Abmeldung entfallen viele Datenfelder. Die Abmeldung hat binnen sieben Tagen nach dem Ende der Pflichtversicherung zu erfolgen.

Personalkosten sind ein wesentlicher Teil der Kosten eines Gastronomie- oder Hotellerieunternehmens. Im Zuge der Budgetierung oder der Erstellung eines Businessplans kommt daher der Planung der Personalkosten eine besondere Bedeutung zu. Auf Basis des Personalplans oder eines Stellenplans sind vorhandene Stellen, geplante Einstellungen und geplante Kündigungen zu berücksichtigen. Für Veränderungen im Laufe des Jahres und für Saisonbetriebe muss mit möglichst genauen Datumsangaben gearbeitet werden Einstellung am 1.

Auf Grundlage der Ist-Gehälter der bestehenden Mitarbeiter können unter Berücksichtigung von Gehaltssteigerungen auf Basis von Kollektivvertrag oder individuellen Vereinbarungen die Bruttogehälter der bestehenden Mitarbeiter geplant werden. Für neu einzustellende Mitarbeiter sind die Gehälter zu schätzen.

Ebenso in den Kosten zu berücksichtigen sind unter anderem Sonderzahlungen, Prämien, Provisionen, Überstundenzuschläge und Ähnliches. Wird einem Dienstnehmer eine Wohnung zur Verfügung gestellt, so ist dafür grundsätzlich in der Lohnverrechnung ein Sachbezug anzusetzen und dieser zu versteuern.

Die Höhe des Sachbezugs wird in der Sachbezugswerteverordnung geregelt. Der Bundesminister für Finanzen hat nun diese Verordnung bezüglich kleiner Dienstwohnungen am 6. Überlässt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer kostenlos oder verbilligt eine arbeitsplatznahe Unterkunft Wohnung, Appartement, Zimmer , die nicht den Mittelpunkt der Lebensinteressen bildet, so gilt ab der Veranlagung bzw.

Lohnverrechnung für Folgendes:. Damit entfällt die bisher notwendige zusätzliche Voraussetzung dieser Begünstigung, dass die rasche Verfügbarkeit des Arbeitnehmers am Arbeitsplatz nach der Natur des Dienstverhältnisses im besonderen Interesse des Arbeitgebers liegen muss. Die Wohnung darf aber nicht den Mittelpunkt der Lebensinteressen bilden. Sie haben geklärt, ob Sie eine Registrierkasse benötigen, welche Umsätze zu erfassen sind, die Registrierkasse angeschafft und samt Sicherheitseinheit bei der Finanz registriert und in Betrieb genommen?

Nach Erstellung und Prüfung des Startbelegs beginnt der laufende Betrieb. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den wichtigsten Bestimmungen dazu:. Die Barumsätze sind auf einer anderen Registrierkasse mit funktionierender Sicherheitseinheit zu erfassen. Der Beleg ist im Datenerfassungsprotokoll zu speichern. Zur Fehlerbehebung wenden Sie sich am besten an den Kassenhersteller.

Weichen Sie in der Zwischenzeit auf eine funktionierende Kasse aus oder — wenn das nicht möglich ist — nehmen Sie die Ausstellung der Belege samt Zweitschrift händisch vor. Die händischen Zweitschriften sind nach der Reparatur nachzuerfassen eine Bezugnahme auf den händischen Beleg ist laut BMF ausreichend und aufzubewahren.

Werden Buchungen vorgenommen, die die Fehlersuche unterstützen, sind diese als Trainingsbuchungen zu kennzeichnen. Es ist eine neuerliche Inbetriebnahme erforderlich. Bewahren Sie beides entsprechend der Vorschriften der Bundesabgabenordnung für mindestens sieben Jahre auf. Die gesondert gebuchten Einzelleistungen wurden vom Hotel mit dem Normalsteuersatz, die Pauschalpreise aber mit dem begünstigten Steuersatz verrechnet.

In der Begründung wurden dazu unter anderem folgende Argumente angeführt:. Kosmetikbehandlungen wenn dafür kein gesondertes Entgelt verrechnet wird , war weder für das BFG noch für den VwGH entscheidungsrelevant. Bei Anzahlungen vor dem 1. Ein Gast bucht im September eine Nächtigung vom Der Gast bezahlt die Rechnung im Oktober. Gegenüber dem Kunden hat eine Berichtigung der Rechnung mit 1. Eine Berichtigung Minderung des Vorsteuerabzugs im November ist erforderlich aufgrund der Rechnungsberichtigung.

Eine Rechnungsberichtigung für das Hotel ist nicht erforderlich. Die Ausstellung der Schlussrechnung richtet sich in jedem Fall nach der Rechtslage zum Zeitpunkt der Leistungserbringung.

Folgende wichtige Termine, vorwiegend Fallfristen, stehen Anfang Herbst an. Bitte beachten Sie diese genau.

Die Jahresabschlüsse von Kapitalgesellschaften, verdeckten Kapitalgesellschaften, Zweigniederlassungen ausländischer Kapitalgesellschaften und bestimmten Genossenschaften mit dem Bilanzstichtag Wird trotz Verhängung einer Strafe der Jahresabschluss nicht offengelegt, so folgen alle zwei Monate automatisch weitere Zwangsstrafen, bis der Jahresabschluss beim Firmenbuch hinterlegt ist.

Rückwirkende Umgründungsvorgänge zum Stichtag Dabei ist zu beachten, dass grundsätzlich der Erstattungszeitraum mindestens drei Monate und maximal ein Kalenderjahr umfasst.

Unterschiede gibt es dort, wo lokal unterschiedliche Bestimmungen den Vorsteuerabzug betreffend gelten. Dem Antrag sollte eine Prognoserechnung für das Jahr beigelegt sein.

Die automatische Berücksichtigung von Spenden und Kirchenbeitrag als Sonderausgaben erfolgt erstmals bei der Veranlagung für Mit Beginn der Anspruchsverzinsung ab 1. Zur Vermeidung kann eine freiwillige Anzahlung in Höhe der zu erwartenden Steuernachzahlung getätigt werden. Anspruchszinsen sind ertragsteuerlich neutral. Damit sind Zinsaufwendungen nicht absetzbar, Zinserträge steuerfrei. Im Falle einer zu erwartenden Gutschrift kann es sich lohnen in Anbetracht des niedrigen Zinsniveaus, die Steuerklärung erst später einzureichen.

Wird auf Grund einer Bescheidbeschwerde die bereits entrichtete Abgabe herabgesetzt, sind auf Antrag des Steuerpflichtigen sogenannte Beschwerdezinsen für die zu hoch entrichtete Abgabe gutzuschreiben.

Die Vermietung zu Geschäftszwecke ist grundsätzlich unecht von der Umsatzsteuer befreit. Zur Steuerpflicht kann für Mietverhältnisse, die ab dem 1. Strittig war die Rechtsfrage, ob im Fall einer Verschmelzung der mietenden Gesellschaft in eine aufnehmende Gesellschaft, die bisher nicht Partei des gegenständlichen Mietverhältnisses war, ein neues Mietverhältnis vorliegt.

Fraglich war somit, ob auf die Fortsetzung des ursprünglichen Mietverhältnisses durch den Gesamtrechtsnachfolger des bisherigen Mieters die aufnehmende Gesellschaft oder auf die Unternehmeridentität des Mieters vor bzw. StabG abzustellen ist.

Sowohl die ursprüngliche Mieterin als auch die Nachfolge-Mieterin verwendeten den Mietgegenstand für die Erzielung unecht befreiter Umsätze ohne Möglichkeit des Vorsteuerabzuges. Mittlerweile ist es gefestigte Rechtsprechung, dass der Vorsteuerabzug aus dem Beteiligungserwerb zusteht, wenn eine Holding mittelbar oder unmittelbar in die Verwaltung ihrer Tochtergesellschaft eingreift, wie zB durch die Erbringung von administrativen, buchführenden, finanziellen, kaufmännischenund technischen Dienstleistungen.

Fraglich war im vorliegenden Fall, ob auch die Vermietung an eine Tochtergesellschaft einen derartigen direkten oder indirekten Eingriff in die Verwaltung darstellt. Wertveränderungen bei internationalen Schachtelbeteiligungen bleiben grundsätzlich steuerneutral, wenn keine Option zur Steuerwirksamkeit abgegeben wurde.

Lediglich tatsächliche und endgültige Vermögensverluste beim Untergang Liquidation oder Insolvenz der ausländischen Körperschaft können berücksichtigt werden. Das BFG hat nunmehr entschieden, dass die Ausnahmebestimmung eng auszulegen ist. Für Erstzulassungen ab 1.

Wir haben in der letzten Ausgabe der KlientenInfo über die Regierungsvorlage zum Jahressteuergesetz berichtet. Gegenüber der Regierungsvorlage gab es nur mehr ganz minimale Änderungen. Ein abweichender Ansatz des geldwerten Vorteils aus der privaten Nutzung ist nur bei entsprechendem Nachweis möglich. Dazu ist erforderlich, dass der wesentlich Beteiligte den Anteil der privaten Fahrten beispielsweise durch Vorlage eines Fahrtenbuches nachweist. Eine Schätzung oder Glaubhaftmachung ist nach der ständigen Rechtsprechung als Nachweis nicht geeignet.

Eine der wichtigsten Änderungen erfolgte bei der Entgeltfortzahlung im Krankenstand. Die Anspruchsdauer für die Entgeltfortzahlung neu sieht somit wie folgt aus:. Der volle und halbe Krankenentgeltanspruch muss auch bei einvernehmlicher Lösung des Dienstverhältnisses bezahlt werden. Die neuen Bestimmungen gelten für neue Arbeitsjahre, die nach dem Wie bisher gebühren die Zuschüsse im Erkrankungsfall ab dem elften Tag und bei Eintritt eines Unfalles ab dem ersten Tag der Entgeltfortzahlung.

Für die Berechnung der Dienstnehmeranzahl gilt ausnahmslos der Durchschnittswert des vergangenen Kalenderjahres. Bislang waren geringfügige Überschreitungen unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Die neue Regelung ist auf Entgeltfortzahlungstage infolge Krankheit und Unfall, die nach dem Der Wartungserlass hat einen Umfang von Seiten, weshalb im Folgenden nur punktuell die für die Praxis wichtigsten Änderungen dargestellt werden können:.

Ferner stellen die EStR nunmehr klar, dass bei der Einkünftezurechnung an die hinter der Körperschaft stehende natürliche Person nicht nur die Einnahmen sondern auch sämtliche Ausgaben der Körperschaft der natürlichen Person zuzurechnen und bei der Körperschaft zu neutralisieren sind. Keine Aussage treffen die EStR leider darüber, wie mit den bei der Körperschaft erfolgten gesellschaftsrechtlichen Gewinnausschüttungen zu verfahren ist. UE kann die Körperschaft nach Umqualifizierung ihrer Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben in Einlagen und Einlagenrückzahlungen aus steuerlicher Sicht keine Gewinnausschüttungen getätigt haben, weshalb die gesellschaftsrechtlichen Gewinnausschüttungen zu Einlagenrückzahlungen umqualifiziert und von den entrichteten Kapitalertragsteuern entlastet werden müssen.

Die durch den VwGH verschärften Voraussetzungen für das Vorliegen des wirtschaftlichen Eigentums beim Fruchtgenussberechtigten wurden eingearbeitet. Ferner wurde klargestellt, dass Zahlungen für Substanzabgeltung AfA nur beim Vorbehaltsfruchtgenuss, nicht hingegen beim Zuwendungsfruchtgenuss als zulässig erachtet werden.

Die Verpflichtung des Fruchtgenussberechtigten auf Zahlung der Substanzabgeltung an den Fruchtgenussbesteller muss ausreichend publizitätswirksam dokumentiert werden zB in Form eines Notariatsakts. Eine derartige Vereinbarung muss aber nicht gleichzeitig mit der Fruchtgenussbestellung abgeschlossen werden. Sie wirkt aber nur für die Zukunft. Eine rückwirkende Geltendmachung der Substanzabgeltung ist nicht zulässig. Ein Spekulationsgeschäft liegt idR mangels Anschaffung des Fruchtgenussrechts nicht vor.

Dies führt — vergleichbar der Untervermietung durch einen Hauptmieter — zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung beim übertragenden Fruchtgenussberechtigten. Eine Grenze findet dieser Grundsatz allerdings dort, wo die Unrichtigkeit der Bilanz auf einer unrichtigen rechtlichen Beurteilung beruht. In diesem Fall muss auch eine nur objektiv unrichtige Bilanz berichtigt werden. Die Berichtigung erfolgt durch die Verteilung des Restbuchwerts auf die Restnutzungsdauer.

In der Vergangenheit bestand in der Fachwelt Uneinigkeit darüber, wann Steuernachforderungen bilanziell zu berücksichtigen sind. In diesem Fall ist für die Passivierung erforderlich, dass die Nachforderung zumindest der Höhe nach bekannt und deren Geltendmachung hinreichend wahrscheinlich ist. Eine Nachforderung an Umsatzsteuer, Lohnsteuer, Dienstgeber- und Sozialversicherungsbeiträgen ist daher in jenem Jahr zu bilanzieren, in dem der Abgabenanspruch entstanden ist.

Eine geeignete Evidenzhaltung für steuerliche Zwecke ist aber notwendig. Nur wenn die Rückabwicklung aufgrund einer gerichtlichen Vertragsauflösung mit Ex-tunc-Wirkung zB im Fall von Irrtum erfolgt, stellt die Rückabwicklung ein rückwirkendes Ereignis dar.

Solange dies nicht der Fall ist, ist kein Abgabenanspruch entstanden und der Vertrag kann auch mit steuerlicher Wirkung rückabgewickelt werden. Steht daher bei Abschluss des Verkaufsvertrags fest, dass der Hauptwohnsitz aufgegeben wird, der neue Hauptwohnsitz aber noch nicht bezugsfertig ist, kann die Toleranzfrist auch ein Jahr übersteigen [. Durch eine Optionsausübung im Vorjahr besteht keine Bindungswirkung für die Folgejahre. Die Hauptwohnsitzbefreiung umfasst weiterhin nur eine Grundstücksfläche von 1.

Beitragszuschläge der Sozialversicherung stellen keine Strafe bzw Sanktion mit strafrechtlichen Charakter dar, sondern sind als Pauschalersatz der Dienstgeber für den Verwaltungsaufwand der Sozialversicherung zu werten und sind daher als Betriebsausgaben abzugsfähig. Eine Schenkung liegt allerdings nur dann vor, wenn der Rechtsnachfolger tatsächlich bereichert wird. Dies ist nur dann der Fall, wenn der reale Wert des Mitunternehmeranteils positiv ist. Die Übernahme der mit dem negativen Kapitalkonto des Geschenkgebers verbundenen Einkommensteuerlatenz durch den Geschenknehmer stellt dabei keine Gegenleistung für die Übertragung des Mitunternehmeranteils dar.

Die Herstellerbefreiung für selbst errichtete Gebäude steht nur dann zu, wenn innerhalb der letzten zehn Jahre keine Nutzung zur Erzielung von Einkünften vorlag. Auch eine kurzfristige Vermietung ist befreiungsschädlich. Die Befreiung für nicht vermietete, selbst hergestellte Gebäudeteile bleibt aber erhalten. Die Vereinbarung eines Optionsentgelts im Rahmen des beabsichtigten Verkaufs steht der Herstellerbefreiung nicht entgegen. Seit einigen Tagen ist nunmehr die viel diskutierte Erhöhung der Höchstgrenzen der Arbeitszeit in Kraft.

In Anbetracht der Verunsicherung, die diese Neuregelung verursacht hat, wollen wir daher vorweg ausdrücklich festhalten, dass es durch die Reform des Arbeitszeitgesetzes zu keiner Änderung bei der bestehenden täglichen und wöchentlichen Normalarbeitszeit gekommen ist.

Der 8-Stunden-Tag sowie die Stunden-Woche ist als rechtlicher Normalzustand unverändert bestehen geblieben. Geändert wurden die generell zulässigen Höchstarbeitszeiten, die sich aufgrund von Überstunden für den einzelnen Mitarbeiter pro Arbeitstag sowie pro Arbeitswoche ergeben können. Diese Erhöhung spiegelt zumindest in Teilbereichen die bereits bestehende Wirklichkeit des Arbeitslebens in Österreich wider und führt einerseits zu einer von der Wirtschaft seit Jahren geforderten Flexibilisierung der Arbeitszeit und andererseits zu einer Entkriminalisierung von Dienstgebern , die im Zuge dringender Auftragsabwicklungen bzw.

Bei Vorliegen eines erhöhten Arbeitsbedarfs können daher seit 1. Ein Dienstnehmer ist nur dann zur Leistung von Überstunden verpflichtet, wenn dies im Kollektivvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder im Dienstvertrag vorgesehen ist. Bisher schon konnten Dienstnehmer Überstunden also die 9. Stunde bei Vorliegen eines erhöhten Arbeitsbedarfs trotz vorhandener Verpflichtung sanktionslos ablehnen, wenn berücksichtigungswürdige Interessen des Dienstnehmers der Überstundenarbeit entgegengestanden sind.

Überstunden, die als Stunde wöchentlich erbracht werden sollen, können ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Für diese Überstunden Stunde täglich sowie Stunde wöchentlich , besteht ein Wahlrecht des Dienstnehmers diese in Geld oder in Zeitausgleich abgegolten zu bekommen. Vom Dienstgeber angeordnete Arbeitsstunden, die über die Normalarbeitszeit hinausgehen, gelten automatisch als Überstunden, wodurch die kollektivvertraglichen Folgen insbesondere Überstundenzuschläge zur Anwendung gelangen. Allerdings ist aufgrund der tendenziell arbeitnehmerfreundlichen Rechtsprechung davon auszugehen, dass im Zweifelsfalle eine stillschweigende Anordnung von Überstunden dem Dienstgeber zuzuschreiben ist, sofern keine entsprechenden Nachweise und Aufzeichnungen geführt bzw.

Neben einem Benachteiligungsverbot bei Ablehnung der Leistung von Überstunden wurde zusätzlich eine eigene gerichtliche Kündigungsanfechtung Geltendmachung binnen zwei Wochen durch den Dienstnehmer eingeführt. Der vom Anwendungsbereich des Arbeitszeitrechts ausgenommene Personenkreis wurde gesetzlich neu definiert und umfasst neben den Familienangehörigen nunmehr auch die dritte Führungsebene.

Als Familienangehörige gelten nahe Angehörige des Arbeitgebers. Eltern, volljährige Kinder, im gemeinsamen Haushalt lebende Ehepartner, eingetragene Partner sowie Lebensgefährten sofern seit zumindest drei Jahren ein gemeinsamer Haushalt besteht.

Ausgenommen waren bisher schon Mitarbeiter der ersten und zweiten Führungsebene. Damit ist laut den erläuternden Bemerkungen die dritte Führungsebene gemeint. In allen anderen Fällen sind auch nahe Angehörige und Führungskräfte weiterhin an das Arbeitszeitgesetz und die damit einhergehenden Einschränkungen und Aufzeichnungsverpflichtungen gebunden.

Künftig ist auch eine mehrmalige statt einmalige Übertragung möglich. Zusätzlich entfallen ist die Einschränkung auf Zeitguthaben und es können nunmehr auch Zeitschulden des Dienstnehmers übertragen werden.

Bisher galt auch bei vereinbarter Gleitzeit die Einhaltung der täglichen Arbeitszeit von maximal zehn Stunden. Diese Grenze wurde nun auf zwölf Stunden pro Tag angehoben. Dies ist nur unter der Voraussetzung zulässig, dass die Gleitzeitvereinbarung einen ganztägigen Verbrauch von Zeitguthaben vorsieht und der Verbrauch im Zusammenhang mit einer wöchentlichen Ruhezeit nicht ausgeschlossen ist.

In allen anderen Fällen bleibt die bisherige Grenze von 10 Stunden pro Tag aufrecht. Für Dienstgeber wird es daher von entscheidender Bedeutung sein, die Adaptierung bestehender Gleitzeitvereinbarungen vorzunehmen. Bei vorübergehend auftretendem besonderen Arbeitsbedarf kann mittels Betriebsvereinbarung BV eine Ausnahme von der Wochenendruhe mindestens 36 Stunden durchgehende Freizeit und der Feiertagsruhe mindestens 24 Stunden durchgehende Freizeit an vier Wochenenden oder Feiertagen pro Dienstnehmer und pro Jahr zugelassen werden, wobei dies einschränkend nicht an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden erfolgen darf.

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen führen zu keiner abrupten Änderung zulasten der Dienstnehmer, weil für bestehende Gleitzeitvereinbarungen sowie günstigere Bestimmungen in geltenden Kollektivverträgen und Betriebsvereinbarungen eine gesetzliche Bestandsgarantie vorgesehen ist. Sind diese Vereinbarungen zeitlich befristet abgeschlossen, können die neuen Regelungen aber bei Abschluss von neuen Vereinbarungen selbstverständlich berücksichtigt werden. Eines der Zentralthemen ist dabei die Änderung des Arbeitszeitrechts, die sicherlich noch zu vielen Diskussionen bei den Kollektivvertragsverhandlungen führen wird.

Diese allgemeinen Ziele muss jeder einzelne Unternehmer für sich konkretisieren und Strategien zu deren Erreichung festlegen. Und schon sind Sie mitten in der Erstellung einer langfristigen Planung und konkret einem Budget für Ihre Umsätze und Aufwendungen für das nächste Jahr. Ein fundiertes Budget mit einer betriebswirtschaftlichen Planung liefert dabei alle notwendigen Informationen für eine erfolgsorientierte Steuerung der Unternehmensaktivitäten.

Betriebswirtschaftliche Planung zeigt, wie sich geplante Aktivitäten in den verschiedensten Unternehmensbereichen in einem Unternehmenserfolg niederschlagen werden. Ein realistisches und nachvollziehbares Budget für das nächste Jahr verschafft dem Unternehmen eine solide Basis.

Neben der Finanzbedarfsplanung, Gewinn- und Verlustplanung und Bilanzplanung gibt es mehrere Teilpläne: Umsatzplanung, Investitionsplanung, Personalplanung und Liquiditätsplanung. Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Arbeitsplatzevaluierung durchzuführen. Dadurch soll es zu weniger Arbeitsunfällen kommen und so auch zu weniger Krankenständen der Mitarbeiter. Der Arbeitgeber muss dazu eine entsprechende Dokumentation führen. Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber, für eine sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung ihrer Arbeitnehmer durch besonders ausgebildete Präventivfachkräfte zu sorgen.

Dabei erfolgen Begehungen grundsätzlich in folgendem Rhythmus:. Das Arbeitsinspektorat kontrolliert die Durchführung und die Dokumentation der Arbeitsplatzevaluierung. Weitere Informationen finden Sie unter www.

Das regional zuständige Präventionszentrum der Unfallversicherung kann unter www. Für die Einkommen- und Körperschaftsteuer-Vorauszahlungen des laufenden Jahres kann noch bis zum Dies sollte insbesondere geprüft werden, falls der diesjährige Gewinn voraussichtlich niedriger sein wird als der des Vorjahres.

Wenn eine Einkommen- bzw. Aus der Überweisung muss hervorgehen, dass es sich um eine Anzahlung auf die Einkommen- bzw. Höhe der Anspruchszinsen derzeit: Für Unternehmer mit Bilanzstichtag Grundsätzlich kann die Arbeitnehmerveranlagung innerhalb von fünf Jahren erledigt werden. In bestimmten Fällen ist der Arbeitnehmer allerdings verpflichtet, eine Veranlagung bis zum In den folgenden Fällen ist eine Pflichtveranlagung für das Kalenderjahr bis zum Als Eigenheim gelten Häuser mit nicht mehr als zwei Wohnungen.

Die Eigenschaft als Eigenheim muss während des gesamten nebenstehend angeführten Zeitraums der Nutzung als Hauptwohnsitz gegeben sein. Mindestens zwei Drittel der Gesamtnutzfläche muss grundsätzlich eigenen Wohnzwecken dienen. Die Hauptwohnsitzbefreiung stellt grundsätzlich eine Gebäudebefreiung dar, wobei auch der Grund und Boden insoweit einbezogen wird, als der Grund und Boden der Nutzung des Eigenheims oder der Eigentumswohnung als Garten oder Nebenfläche dient.

Dies ist laut Einkommensteuerrichtlinien bei Grundstücksflächen bis zu 1. So ist es z. Tatbestand Zweijahresfrist ab Anschaffung laut Einkommensteuerrichtlinien nicht befreiungsschädlich, wenn das Eigenheim die Eigentumswohnung erst nach einem Zeitraum von höchstens einem Jahr ab der Anschaffung als Hauptwohnsitz bezogen wird.

Ist das Eigenheim oder die Eigentumswohnung zum Zeitpunkt der Anschaffung noch nicht fertig gestellt, beginnt die einjährige Toleranzfrist mit der Fertigstellung des Eigenheims bzw. Unschädlich ist auch die Aufgabe des Hauptwohnsitzes bis zu einem Jahr vor bzw.

Tatbestand fünf Jahre innerhalb der letzten zehn Jahre bereits vor dem Eigentumserwerb als Hauptwohnsitz genutzt, sind auch diese Hauptwohnsitzzeiten laut Verwaltungsgerichtshof für die Beurteilung des Fristerfordernisses zu berücksichtigen. Unter anderem wurde die Höchstarbeitszeit geändert und der Kreis jener Personen, die vom Gesetz ausgenommen sind, erweitert. Die Änderungen dazu im Überblick:.

Die Tagesarbeitszeit darf grundsätzlich nun zwölf Stunden statt bisher zehn und die Wochenarbeitszeit darf 60 Stunden statt bisher 50 nicht überschreiten. Es steht Arbeitnehmern frei, Überstunden ohne Angabe von Gründen abzulehnen, wenn durch diese Überstunden die Tagesarbeitszeit von zehn Stunden oder die Wochenarbeitszeit von 50 Stunden überschritten wird. Sie dürfen deswegen nicht benachteiligt werden, insbesondere hinsichtlich des Entgelts, der Aufstiegsmöglichkeiten und der Versetzung.

Werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer deswegen gekündigt, können sie die Kündigung innerhalb einer Frist von zwei Wochen bei Gericht anfechten. Arbeitnehmer können für jene Überstunden, durch die die Tagesarbeitszeit von zehn Stunden oder die Wochenarbeitszeit von 50 Stunden überschritten wird, selbst bestimmen, ob die Abgeltung in Geld oder durch Zeitausgleich erfolgt. Bei Vorliegen eines erhöhten Arbeitsbedarfes darf die durchschnittliche Wochenarbeitszeit grundsätzlich innerhalb eines Durchrechnungszeitraums von 17 Wochen 48 Stunden nicht überschreiten.

Wöchentlich sind jedoch nicht mehr als zwanzig Überstunden zulässig. Durch die neuen Regelungen wurde auch der Personenkreis, der vom Arbeitszeitgesetz ausgenommen ist, erweitert. Für die individuelle betriebliche Situation ist auch der entsprechende Kollektivvertrag zu beachten. Um Ihre Steuererklärung korrekt erstellen zu können, ist eine Vielzahl von Informationen zu Ihrem Unternehmen und für die Einkommensteuererklärung auch zu Ihrer Person erforderlich.

Auch besondere Vorkommnisse, wie z. Aufwendungen für Katastrophenschäden, und Änderungen Ihrer persönlichen Verhältnisse, wie z. Noch bis Weihnachten finden die Konzerte in den optisch wie akustisch einmaligen historischen Sälen von Schloss Esterhazy statt. Wer einen Ausflug in die herbstliche Steiermark plant, trifft u. Oskar Kokoschkas druckgrafisches Werk steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung.

Mit mehr als fünfhundert Arbeiten wird ein Themenbogen von seinem umstrittenen Frühwerk über Porträts aus der Dresdner Zeit bis hin zum Spätwerk des Expressionisten gespannt. Der jährige Patient, als klagende Partei, durchtrennte sich bei einem Unfall die Daumenbeugesehne.

Es erfolgte eine Operation — als einzig mögliche Behandlungsmethode. Der Kläger stimmte dem Eingriff nach vollständig durchgeführter Aufklärung — auch über mögliche Bewegungseinschränkungen — zu. Grundsätzlich kann das einsichts- und urteilsfähige minderjährige Kind nur selbst in eine medizinische Behandlung einwilligen. Nur für den Fall, dass die Behandlung gewöhnlich mit einer schweren oder nachhaltigen Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit oder der Persönlichkeit verbunden ist, bedarf diese auch der Zustimmung der mit der gesetzlichen Vertretung hinsichtlich der Pflege und Erziehung betrauten Person.

Grundsätzlich haftet der Arzt für die nachteiligen Folgen eines lege artis Eingriffs dann, wenn der Patient bei ausreichender Aufklärung nicht eingewilligt hätte. Über typische, speziell mit der bestimmten Operation verbundene Gefahren ist unabhängig von der Häufigkeit des Eintritts zu informieren. Der Kläger machte den Umstand, dass seine Eltern nicht aufgeklärt wurden, erst in der Revision geltend.

Dies stellt eine unzulässige Neuerung dar und fand keine Berücksichtigung. Weiters machte die klagende Partei geltend, dass der die Operation durchführende Facharzt für Chirurgie über keine Spezialisierung im Bereich der Handchirurgie verfügte. Die Gerichte urteilten dann zu Recht, dass die Unterlassung des Hinweises auf eine fehlende Spezialisierung keinen Aufklärungsfehler darstelle, gerade auch weil die Operation von einem Arzt mit angemessener Fachrichtung durchgeführt wurde vgl. Die Bundesabgabenordnung sieht allerdings auch vor, dass unter bestimmten Voraussetzungen auf Ansuchen des Abgabenpflichtigen die Abgabenbehörde.

Die Erteilung der Bewilligung liegt, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, im Ermessen des Finanzamts. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen hat der Abgabepflichtige laut Verwaltungsgerichtshof aus eigenem Antrieb konkretisiert anhand seiner Einkommens- und Vermögenslage überzeugend darzulegen. Das Ansuchen kann formlos gestellt und sollte spätestens am Fälligkeitstag eingebracht werden.

Auch eine elektronische Einbringung über FinanzOnline ist möglich. Aufwendungen oder Ausgaben für ein im Wohnungsverband gelegenes Arbeitszimmer und dessen Einrichtung sowie für Einrichtungsgegenstände der Wohnung dürfen laut expliziter Regelung im Einkommensteuergesetz grundsätzlich bei den Einkünften nicht abgezogen werden.

Seine Begründung war, dass Räume u. Der Verwaltungsgerichtshof sah als Mittelpunkt der ärztlichen Tätigkeit jedoch das Krankenhaus, also jenen Ort, an dem die ärztliche Untersuchung und Betreuung der Patienten erfolgte, und verweigerte den Abzug.

Nicht unter den Begriff Arbeitszimmer fallen laut Lohnsteuerrichtlinien jedoch Räume, die aufgrund der funktionellen Zweckbestimmung und Ausstattung entsprechend der Verkehrsauffassung von vornherein der Betriebs- bzw. Berufssphäre des Steuerpflichtigen zuzuordnen sind. Ordination eines praktischen Arztes, eines Zahnarztes , nicht aber z. Therapieräumlichkeiten eines Facharztes für Psychiatrie, wenn sie sich von der privaten Lebensführung dienenden Räumen nicht wesentlich unterscheiden.

Ärzte können bei betrieblichen Einkünften einen Gewinnfreibetrag unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen gewinnmindernd geltend machen.

Sind die begünstigten Wirtschaftsgüter Wertpapiere, so können andere begünstigte körperliche Wirtschaftsgüter angeschafft oder hergestellt werden Ersatzbeschaffung. Bei einer vorzeitigen Tilgung gelten andere Regelungen.

Scheidet ein Wirtschaftsgut infolge höherer Gewalt oder behördlichen Eingriffs aus, unterbleibt der gewinnerhöhende Ansatz.

In der aktuellen Wartung der Einkommensteuerrichtlinien vertritt das BMF nun die Rechtsauffassung, dass dem Ausscheiden infolge höherer Gewalt auch die zwangsweise ausgelöste Betriebsaufgabe durch den Tod des Betriebsinhabers gleichzuhalten ist, wenn der Betrieb durch den Tod unmittelbar untergeht, z.

Als Absetzbetrag vermindert er unmittelbar die Einkommensteuer, er kann jedoch nicht zu einer Negativsteuer führen Alleinverdiener-, Alleinerzieher- oder Verkehrsabsetzbetrag jedoch schon. Wenn der Unterhaltsabsetzbetrag zusteht, so kann entweder der Familienbeihilfenberechtigte oder der Steuerpflichtige, dem der Unterhaltsabsetzbetrag zusteht, den Familienbonus Plus zur Gänze oder beide je zur Hälfte absetzen.

Der Kindermehrbetrag steht allerdings nicht zu, wenn mindestens Tage Sozialleistungen, wie insbesondere Arbeitslosengeld, Mindestsicherung oder eine Leistung aus der Grundversorgung bezogen wurden. Diese Indexierung betrifft auch den Kinderabsetzbetrag, Alleinerzieher-, Alleinverdiener- und Unterhaltsabsetzbetrag. Für Kinder in Drittländern steht kein Familienbonus zu. Mit Einführung des Familienbonus Plus werden der Kinderfreibetrag und die Absetzbarkeit von bestimmten Kinderbetreuungskosten gestrichen.

Der Familienbonus Plus kann entweder vom Arbeitgeber bereits bei der laufenden Lohnverrechnung ab oder erst bei der Steuerveranlagung auf Antrag für das Jahr berücksichtigt werden. Die Regelungen wurden im Nationalrat bereits beschlossen. Dabei werden grundsätzlich von den in einem Kalenderjahr zugeflossenen Einnahmen die abgeflossenen Ausgaben abgezogen.

Das Ergebnis stellt den steuerpflichtigen Gewinn dar. Von diesem Zufluss-Abfluss-Prinzip gibt es einige Ausnahmen zu beachten, wie z. Entstehen in einem Jahr Verluste, können diese in die Folgejahre vorgetragen und dann bei Vorliegen eines positiven Einkommens abgezogen werden. Ärzte GmbH — siehe unten. Bei Ärzten mit sehr geringem Beleganfall kann auch die Anwendung der sogenannten Basispauschalierung vorteilhaft sein. Waren, Löhne und die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge inkl. So sind im Unterschied zur Einnahmen-Ausgaben-Rechnung z.

Sehr teure Investitionen können die zukünftige Lage des Unternehmens wesentlich beeinflussen. Hohe finanzielle Mittel sind danach meist längerfristig gebunden. Wenn es zu Umsatzeinbrüchen kommt, können unter Umständen Liquiditätsengpässe entstehen.

Die Investitionsrechnung stellt eine rationale Entscheidungshilfe dar. Durch das Sammeln der Daten, die für die Berechnung nötig sind, muss man sich ausführlich mit den verschiedenen Entscheidungsszenarien befassen.

Dies alleine kann schon die Sicherheit erhöhen, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde. Bei den Investitionsrechnungen wird unterschieden in statische und dynamische Methoden.

Zu den statischen gehören die Kostenvergleichs-, die Gewinnvergleichs-, die Rentabilitätsvergleichs- und die statische Amortisationsrechnung. Bei den statischen Rechnungen wird immer nur eine Periode zur Berechnung herangezogen, daher ist die Aussagekraft der Methode eher kritisch. Die dynamischen Investitionsrechnungen rechnen mit ein, dass die Ein- und Auszahlungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfallen und beziehen sich auf den gesamten Nutzungszeitraum.

Die Beschaffung der Daten ist zwar schwieriger, die Ergebnisse sind aber aussagekräftiger. Eine Au-pair-Kraft ist zwischen 18 und 28 Jahren und kein österreichischer Staatsbürger. Die Au-pair-Kraft möchte das österreichische Kultur- und Gesellschaftsleben kennenlernen und ihre Deutschkenntnisse vertiefen.

Dabei wird die Au-pair-Kraft in die Gastfamilie aufgenommen und hilft bei der Kinderbetreuung und im Haushalt mit. Das Au-pair-Verhältnis dauert höchstens zwölf Monate.

Arbeitsrechtlich ist jedenfalls das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz zu beachten regelt u. Entgelt, Urlaub, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Eine Au-pair-Kraft ist auch jedenfalls zur gesetzlichen Sozialversicherung bei der Gebietskrankenkasse anzumelden. Beitragsfrei sind die freie Unterkunft und Verpflegung sowie Beträge, die die Gastfamilie für die private Krankenversicherung und für die Teilnahme der Au-pair-Kraft an Sprachkursen und kulturellen Veranstaltungen aufwendet. Bei einer Beschäftigung unter der Geringfügigkeitsgrenze in Es kann in diesem Fall auch eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden.

Eine ausländische Krankenversicherung muss auch in Österreich leistungspflichtig sein. Jedenfalls vorab sollten die aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen und die entsprechenden Meldepflichten abgeklärt werden. Das Au-pair-Verhältnis sollte in einem Vertrag geregelt werden und ist rechtzeitig anzuzeigen Anzeigebestätigung vom Arbeitsmarktservice.

Diese Möglichkeit entfällt mit Einführung des Familienbonus mit dem Jahressteuergesetz ab 1. Das Finanzministerium vertritt nun in einer Info folgende Rechtsauffassung, wie diese allgemeine Regelung bei Kryptowährungen zu verstehen ist:.

Dies ist grundsätzlich eine gewerbliche Tätigkeit, die entsprechende steuerliche Konsequenzen nach sich zieht, da die Schaffung der Kryptowährung nicht anders zu behandeln ist wie die Herstellung sonstiger Wirtschaftsgüter. Auch das Betreiben einer Online-Börse für Kryptowährungen ist grundsätzlich als gewerbliche Tätigkeit steuerlich relevant. Das Gleiche gilt für das Betreiben eines Kryptowährung-Geldautomaten , bei dem man mit Bargeld Kryptowährungen beziehen kann.

Auf die ertragsteuerliche Behandlung von Kryptowährungen im Privat- oder Betriebsvermögen und auf die umsatzsteuerlichen Aspekte wurde bereits hingewiesen. Zur Beantwortung der Frage, ob ein Gutschein in der Registrierkasse zu erfassen ist, ist laut Erlass des BMF zu unterscheiden, ob ein Wertgutschein oder ein sonstiger Gutschein vorliegt.

Verkauft ein Unternehmer Wertgutscheinen, wie beispielsweise Geschenkbons oder Geschenkmünzen, die zum späteren Bezug von Waren nach freier Wahl oder nicht konkretisierten Dienstleistungen des Gutscheinausstellers berechtigen, so ist dies noch kein steuerbarer Vorgang im Sinne des Umsatzsteuergesetzes.

Auch beim Kauf von Prepaid-Karten steht im Regelfall noch nicht fest, welche konkreten Leistungen vom Käufer in Anspruch genommen werden. Zum Zeitpunkt des Barverkaufes der Wertgutscheine handelt es sich noch nicht um einen registrierkassen- und belegerteilungspflichtigen Barumsatz. Wird der Verkauf des Wertgutscheins in der Registrierkasse erfasst, ist die Barzahlung z.

Der Wertgutschein ist als Barumsatz im Zeitpunkt der Einlösung zu erfassen, weil erst dann die Lieferung oder sonstige Leistung erbracht wird. Dabei ist immer der Nominalwert des eingelösten Wertgutscheins als Barumsatz anzusetzen. Beispiele dafür sind Eintrittskarten für eine konkrete Veranstaltung oder Fahrscheine.

Der Zeitpunkt der Leistungserbringung muss nicht angeführt sein. Dies gilt nicht, wenn die tatsächlichen Verhältnisse offenkundig erheblich davon abweichen. Bei Gemeinden mit weniger als In Gemeinden, in denen mindestens Die oben beschriebene pauschale Aufteilung muss nicht angewendet werden, wenn der Grundanteil nachgewiesen wird, wie z. Das Gutachten unterliegt allerdings der freien Beweiswürdigung der Behörde. Laut einer aktuellen Wartung der Einkommensteuerrichtlinien können die Anteile des Grund und Bodens und des Gebäudes aber auch entsprechend der Grundstückswertverordnung glaubhaft gemacht werden, sofern eine solche Glaubhaftmachung aufgrund der Erfahrungen aus der Praxis plausibel erscheint.

Die Aufteilung ist auf den Zeitpunkt der Anschaffung zu beziehen. Dies gilt auch für vor dem 1. Der Nationalrat hat das Jahressteuergesetz beschlossen — dies umfasst nun auch folgende Regelungen zum sogenannten Familienbonus Plus:. Als Absetzbetrag vermindert er unmittelbar die Einkommensteuer, er kann jedoch nicht zu einer Negativsteuer führen Alleinverdiener-, Alleinerzieher- oder Verkehrsabsetzbetrag hingegen schon. Wenn der Unterhaltsabsetzbetrag zusteht z. Nur für Monate, für die dem Unterhaltsverpflichteten ein Unterhaltsabsetzbetrag zusteht Voraussetzung ist z.

Der Kindermehrbetrag steht allerdings nicht zu, wenn mindestens Tage Sozialleistungen wie insbesondere Arbeitslosengeld, Mindestsicherung oder eine Leistung aus der Grundversorgung bezogen wurde.

Im Gegenzug wurden zwei Begünstigungen gestrichen, die die Steuerbemessungsgrundlage also nicht die Steuer selbst vermindern:. Dabei soll die Effektivität der Leistungspotenziale untersucht werden sowie die benötigte Zeit und die notwendigen Ressourcen.

Dadurch wird entsprechende Transparenz geschaffen, die dann wieder zu einer Leistungsverbesserung durch bessere Planungs- und Steuerungsabläufe führen soll. Performance Management kann als Teil eines Controllingsystems gesehen werden.

Controlling hat den Fokus auf die gesamthafte Steuerung. Die Leistungsmessung, -steuerung und -kontrolle ist mehrdimensional und setzt an verschiedenen Leistungsebenen an, wie z. Prozesseffizienz, Qualität, Mitarbeiterzufriedenheit und Kundenzufriedenheit betreffen.

Daher kann auch eine Balanced Scorecard als ein Instrument des Performance Managements gesehen werden. Diese befindet sich in der Regel auf der Rückseite der e-card. Sie erhalten Sachleistungen, soweit diese notwendig sind. Die Europäische Krankenversicherungskarte EKVK muss direkt beim ausländischen Leistungserbringer vorgelegt werden und wird dort von allen Ärzten und Krankenhäusern akzeptiert, die mit den jeweiligen länderspezifischen Sozialversicherungsträgern unter Vertrag stehen.

Diesen erhalten Sie kostenlos beim zuständigen Krankenversicherungsträger vor Urlaubsantritt. In öffentlichen Krankenhäusern und bei bestimmten Ärzten erhalten Sie damit medizinische Behandlung.

Wenn Sie im Urlaub in anderen Staaten Drittstaaten eine ärztliche Behandlung brauchen, ist dies jedenfalls vorab selbst zu bezahlen.

Die Rechnung kann dann bei der Gebietskrankenkasse eingereicht werden. Die Kostenerstattung von Rechnungen, die Sie selbst bezahlt haben und dann bei der Gebietskrankenkasse eingereicht haben, richtet sich aber nach den jeweils gültigen österreichischen Tarifsätzen.

Dies gilt insbesondere bei Reisen in Drittländer. Bei natürlichen Personen kann bei betrieblichen Einkünften ein Gewinnfreibetrag unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen gewinnmindernd geltend gemacht werden. Sind die begünstigten Wirtschaftsgüter Wertpapiere, so können im Jahr des Ausscheidens andere begünstigte körperliche Wirtschaftsgüter angeschafft oder hergestellt werden Ersatzbeschaffung. In der aktuellen Wartung der Einkommensteuerrichtlinien vertritt nun das BMF die Rechtsauffassung, dass dem Ausscheiden infolge höherer Gewalt auch die zwangsweise ausgelöste Betriebsaufgabe durch den Tod des Betriebsinhabers gleichzuhalten ist, wenn der Betrieb durch den Tod unmittelbar untergeht, wie z.

Eine Rechnung berechtigt einen Rechnungsempfänger grundsätzlich nur dann zum Vorsteuerabzug, wenn sie den Formvorschriften des Umsatzsteuergesetzes entspricht. Um diesen Formvorschriften zu genügen, muss eine Rechnung grundsätzlich folgende Merkmale aufweisen:. Bei bestimmten Rechnungsarten, wie z. Die Nutzungsdauer ist grundsätzlich vom Steuerpflichtigen zu schätzen. Wenn die Nutzungsdauer im Gesetz nicht vorgegeben ist, können laut Einkommensteuerrichtlinien für Wirtschaftsgüter, die nicht in der Österreichischen Baugeräteliste enthalten sind, die deutschen amtlichen AfA-Tabellen als Hilfsmittel bei Ermittlung der Nutzungsdauer von Anlagegütern herangezogen werden.

Wenn von vornherein von einer objektiv falschen Nutzungsdauer ausgegangen worden ist, so muss die Nutzungsdauer berichtigt werden. Bei der Berichtigung ist das Moment der subjektiven Richtigkeit zu beachten. Wurde also bei der Schätzung der Nutzungsdauer mit der entsprechenden Sorgfalt vorgegangen, so wird vermutet, dass diese richtig ist.

Stellt sich später heraus, dass die Nutzungsdauer objektiv falsch war, liegen keine unrichtigen Bilanzen vor, die laut EStR auch nicht zu korrigieren sind. Bei einer bisher zu kurz geschätzten Nutzungsdauer bisher wurde eine zu hohe AfA geltend gemacht kann dies durch entsprechende Minderung der AfA für die Restnutzungsdauer ausgeglichen werden. Eine Nutzungsdauer, die bisher zu lange geschätzt wurde bisher wurde eine zu niedrige AfA geltend gemacht , kann durch Verteilung des Restbuchwertes auf die neue korrigierte Restnutzungsdauer berichtigt werden.

War die Schätzung der Nutzungsdauer nicht nur objektiv, sondern auch subjektiv unrichtig , ist allerdings eine Bilanzberichtigung vorzunehmen. Im Jahressteuergesetz Gesetzesentwurf wird die Besteuerung von Leitungsrechten neu geregelt.

Hier eine Übersicht zu den wichtigsten Regelungen dazu:. Der Gesetzesentwurf führt taxativ auf, welche Infrastrukturbetreiber betroffen sind und was genau unter öffentlichem Interesse verstanden wird.