Geschichte Australien: Die wichtigsten Daten & Fakten


Der zum afrikanischen Staat Ägypten gehörende Sinai wird zu Asien gezählt. Diese Indierektheit mindert jedoch in keiner Weise die Bedeutung dieser Renditekomponente. Ist Dir bewusst, dass auch die von Dir gewählten Anlageklassen im Gleichschritt nach unten marschieren können?

Inhaltsverzeichnis


Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite? Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden.

Jetzt kommissionsfrei Kryptos handeln. Gegessen wird doch immer! Deutsche Bank AG Deutsche Telekom AG Caso Asset Mgmt S. Safra Sarasin CH J. Safra Sarasin L J. Name 1-Jahresperformance 3-Jahresperformance 5-Jahresperformance.

So richtet man einen Sparplan für einen offenen Immobilienfonds ein. Jobs - Alle Stellenangebote auf einen Blick. Zwei Branchen trotzen dem Abwärtstrend. BlackRock bringt Fink-Nachfolger in Position. Kostenloser Depotcheck vom Profi. Die Prognosen der Top-Cannabis-Analystin. US-Notenbank kann geduldig abwarten. Panisch kaufen zum Jahresstart!

Dow Jones verfehlt Ziel knapp. Die US-amerikanische Quelle bezeichnet sie, jeweils ins Deutsche übertragen, als Australien und die britische als Ozeanien. An dieser Feinheit ist abzulesen, wie vielseitig die Problematik sein kann, eine Definition für den Begriff Kontinent zu finden. Inselgruppe gehört zum Kontinent Asien, obwohl sie nicht aus kontinentaler Kruste besteht.

Nur ein kleiner Teil der Erdoberfläche gehört nicht dazu. Getrennt würden alle Kontinente letztlich durch die Ozeane. Das bedeutet eine Unterteilung in die sieben genannten Kontinente, erweitert um sieben Mikrokontinente.

Letzteres spiegelt auch die zunehmende Erforschung der Tektonik von Mikroplatten wider. Super-, mit zwei Sub- oder um jeweils zwei völlig selbstständige Kontinent e handelt.

Geologisch umfasst ein Kontinent auch das ihm zugehörige Schelfgebiet , also den Festlandssockel im Flachmeer. Neben diesen beiden gibt es auch eine historisch-politische Dimension. Beleg hierfür ist die Tatsache, dass Europa trotzdem als eigener Erdteil gilt, obwohl das nach den eben genannten geografisch-technischen Bedingungen gar nicht sein dürfte. So stabil uns die heutige Verteilung der Landmassen auf der Erde auch erscheinen mag, so stellt sie erdgeschichtlich nur eine Momentaufnahme dar.

Einige wenige Quellen [5] [6] sind der Meinung wie bereits in der Unterrichtshilfe der Royal Geographic beschrieben , dass Ozeanien anstelle Australien der korrekte Name dieses pazifischen Erdteils ist.

Zudem wurde der Begriff Doppelkontinent seit dem ausgehenden Jahrhundert für verschiedene geologische Landmassen genutzt — darunter Eurasien Europa und Asien [12] und Amerika Nord- und Südamerika [13] — und wird auch heute teilweise noch in primär geographischen und historischen Publikationen verwendet.

Der Versuch, die Anzahl der Kontinente auf dem Globus zu bestimmen, zieht sich durch die gesamte Zeitrechnung.

Die Zähl- und Sichtweisen variieren stark. Herodot teilte die Welt ursprünglich in drei Kontinente: Europa, Asien und Libyen heute Afrika. Seine Dreiteilung wurde für das gesamte Altertum als verbindlich angesehen. Es existieren auch noch weitere davon abweichende Einteilungen. Zwei nennenswerte geologisch tektonische Modelle leiten sich aus dem erstmals publizierten Konzept von Alfred Wegener ab, dass zu Ende des Paläozoikums alle Kontinente in einem Superkontinent Pangaea vereinigt waren und sich langsam durch Aufspaltung aufgrund aktiven Vulkanismus voneinander im sog.

Die so entstandenen Kontinente sind naturräumliche und humangeographische Einheiten. So gibt es die sieben Kontinente, wobei man die ozeanischen Inseln den nächstgelegenen Kontinenten zurechnet, z. Ozeanische Inseln sind keine eigentliche Festlandmasse, sondern immer vulkanischer Natur, also Vulkane bzw.

Die sieben Kontinente nehmen jeweils weniger als ein Zehntel der Erdoberfläche ein. Die Besiedelung ist vom Klima und den vorhandenen Lebensgrundlagen abhängig. Auch aus geschichtlichen Gründen ist die Weltbevölkerung sehr ungleich verteilt.