Kapitalisierungszinsfuß bei der Unternehmensbewertung


Die Migros Bank erweitert ihre Palette an Anlagemöglichkeiten: Ausgezahlt - Die Auszahlung der Prämie ist erfolgt. Um dem Risikomanagement des qualifizierten Ansatzes der Derivateverordnung gerecht zu werden, muss man die nachfolgend aufgeführten Punkte durchführen:. Fitch, gegründet und eine Tochter der französischen Finanzholding Fimalac, ist das kleinste Mitglied dieses Clubs. In einem solchen Fall entstehen dem Emittenten im Hinblick auf diesen anderen KMU-Wachstumsmarkt keine Verpflichtungen in Bezug auf die Unternehmensführung und -kontrolle oder erstmalige, laufende oder punktuelle Veröffentlichungspflichten.

Fragen und Antworten zum Depotwechselservice


Er hatte das starre, ineffektive Wirtschaftssystem mit Hilfe des Westens behutsam reformieren wollen - und war dabei gescheitert. Nachfolger Andropow, langjähriger Geheimpolizeichef und Vertreter der Breschnew-Linie, steht nun vor der Aufgabe, das marode Reich auf den richtigen Weg zu steuern - Reform oder Repression? Mit starren Handbewegungen winkte er den Moskauer Demonstranten zu, deren breite Marschsäulen erstmals durch quergestellte Postenketten zerteilt und beobachtet wurden, um Zwischenfälle zu verhindern.

Seine letzten öffentlichen Worte am selben Abend im Kreml-Palast: Bis ans Ende seines langen Sterbens begleiteten ihn die Bürden der Sowjetmacht. Eine gute Nachricht hörte er nicht mehr: Das amerikanische Landwirtschaftsministerium schätzte die sowjetische Getreideernte zwanzig Millionen Tonnen höher ein als nach ersten Katastrophenmeldungen erwartet. Ein unerwarteter Triumph der Sowjetmacht hingegen ereignete sich zu seiner Todesstunde: Im Westen stieg der Dollarkurs auf den höchsten Stand seit , führende Regierungschefs rühmten die historische Bedeutung Breschnews - keiner hatte ihn persönlich kennengelernt, nicht US-Präsident Reagan, nicht Frankreichs Mitterrand und auch nicht Englands Margaret Thatcher.

Symbolträchtig war am Mittwochabend ein Galakonzert der Sowjetpolizei im Moskauer Fernsehen abgesagt und durch Beethoven ersetzt worden: Und etwas Unerhörtes, nie Dagewesenes geschah dann auch: Nur 48 Stunden nach Breschnews Tod, der alte Generalsekretär war gerade erst in der Säulenhalle des Moskauer Gewerkschaftshauses am Karl-Marx-Prospekt aufgebahrt, die Beerdigung erst auf drei Tage später angesetzt, da stand schon der neue Generalsekretär fest: So konnte denn das schwer bewegliche, nach unwandelbaren Grundsätzen und geheiligtem rituellen Formelzwang regierte Sowjetreich beim Tode Breschnews seinen schwersten institutionellen Mangel überwunden haben: Nur eins ist nicht geregelt: Bis dahin kämpft jeder Anwärter gegen jeden Konkurrenten in der Führungsspitze um den Posten Nummer 1.

Bis ein neuer erster Mann über alle Vollmachten verfügte, das hatte bisher im Sowjet-Land jedesmal fünf Jahre gedauert. Der Breschnew-Favorit ZK-Sekretär Tschernenko, den Kremlastrologen neben Andropow und dem Verteidigungsminister Ustinow als wahrscheinlichsten Nachfolger ausgeguckt hatten, schlug dem Plenum den Genossen Andropow vor - das sah nach einem sorgfältig verabredeten Arrangement aus.

Und ganz wie der späte Breschnew, offenkundig schwerstens irritiert durch die weltpolitische Aggressivität Ronald Reagans, sagte der Neue dem ZK unmittelbar nach seiner Wahl: Breschnews fortzusetzen" - ein Mann der Breschnew-Linie, bislang jedenfalls siehe Seite Denn populär war Breschnew nie gewesen, kein noch so übertriebener Personenkult konnte Begeisterung für ihn wecken.

Er habe dann seine Brille aufgesetzt, einen Zettel aus der Tasche seines Bademantels gezogen und vorgelesen: Was wird kommen - Reform oder Terror, Frieden oder Krieg? Das erste Jahrzehnt seiner Regentschaft, bis zum Gipfel von Helsinki , war sogar die bisher glücklichste Dekade in der Sowjetgeschichte: Der Frieden blieb erhalten, auch wenn sich das System etwa gegenüber dem Prager Frühling nur hielt, indem es zu einer imperialistischen Doktrin Zuflucht nahm, die den Namen Breschnews trägt, und das vorgebliche Vaterland der Werktätigen in den Augen seiner Freunde auf Zeit so schwer diskreditierte wie seit Stalin nicht.

Das Erreichte leichtfertig aufs Spiel zu setzen - dazu hatte es die Sowjetmacht für ihre Verhältnisse wirklich zu weit gebracht. Sie wagte andererseits, was den Keim unabsehbarer Gefahren in sich barg: Die Grenzen wurden ein Stückchen geöffnet, Jeans und Coca hereingelassen, die Auslandssender kaum noch gestört, Computer und Damenschuhe eingelassen, Solschenizyn hinausgeflogen, aber, immerhin, nicht erschossen: So präsentierte sich eine Weltmacht ohne Konzept, nur auf Erhaltung der bestehenden Verhältnisse aus und zu halbherzigen Kompromissen getrieben, respektiert eigentlich nur dank ihrer bombastischen Rüstung.

So wollte er sich denn mit ihm verbünden, es mit Verstand nutzen. Es war eine mutige Entscheidung, wenn auch zugleich eine Bankrotterklärung. Denn das Bündnis mit dem Westen, die vielerlei Anleihen am Kapitalismus waren nur um den Preis eigener innerer Dekomposition zu haben. Beraten von einem intelligenten Braintrust, wirkte Breschnew, ein konservativer Machtpolitiker, zeitweilig sogar fast wie ein Reformer - wenn auch ein glückloser.

Er wollte die Bauern von der lebenslangen Bindung an fremden Boden befreien, ihnen Land und Vieh zu Eigentum bescheren.

Er versuchte, die Massenfertigung von Konsumgütern der Rüstungsproduktion vorzuziehen, doch das Zentralkomitee strich ihm den Programmpunkt.

Ob die systemimmanenten Zwänge ein freieres Schalten überhaupt erlaubt hätten, scheint zumindest zweifelhaft. Auch Breschnew selbst kam wohl zu spät an die Macht: Am Ende hielten die eigenen Berater den immer mehr Verfallenden vom verdienten Ruhestand fern, weil sie unter seinem Schutz ihre Posten bewahren und ihre - seine - Politik prolongieren konnten.

Und als Mann der Mitte suchte er nur halbe Lösungen. Er versprach Bürgerrechte, zugleich füllten sich wieder die von Vorgänger Chruschtschow aufgelösten Zwangsarbeiterlager und, als Neuerung, die psychiatrischen Kliniken mit Oppositionellen. So mehrten sich die Widersprüche. Breschnew einigte sich mit den Amerikanern, weil er Koexistenz wollte, aber er forderte sie zugleich immer wieder heraus, weil es "ideologische Koexistenz" denn doch nicht geben durfte.

Er einigte sich mit den Westdeutschen, aber auf der Grundlage unterschiedlicher Interpretation gemeinsamer Vertragstexte. Ich stehe selbst oft in Kundenkontakt. Mir könnte so etwas nicht passieren. Er würde sagen und mit Recht: Die Kunden und alle, die es werden, sind diejenigen, die dir dein Gehalt finanzieren! Somit sind sie also auch wertschätzend und mit Respekt zu behandeln. Vom Depotübertrag nehme ich Abstand. Aber nicht ich bin fürs Angebot der Bank zuständig, sondern sie selbst.

Und nicht diejenigen, die gerade Zeit haben und zumindest Telefonnummern eingeben können. Sonst hätte ich dort mal vorbeischauen können. Vielleicht mit Termin bei jemanden, der sich wirklich auskennt. Aber so, lassen wir es. Als Neukunde fühle ich mich nicht wirklich gewollt jetzt.

Bei vielen Banken ist das offenbar tagtägliches Übel geworden. Die Commerzbank hat erst letztens etliche abgebaut. Auch das wird so bleiben. Wo eine Türe zufällt, geht eine andere auf. So sehe ich mich weiter um. Ähnlich wie bei der Postbank wird man beim ersten Anblick des bankspezifischen Produktangebots der Targo regelrecht "erschlagen".

Selten habe ich, wenn die die entsprechenden Produktreiter angeklickt habe, eine so derart überbordende Auswahl an Girokonten, Kreditangeboten, Sparangeboten u. Vor allem bei den Girokonten. Sowohl bei der Bank als auch beim Kunden. Welche Gebühren fallen für die Girocard oder Mastercard an? Mit guter Recherche lässt sich das aber herausfinden. Und die nächste liegt mehr als 40 km von meinem Wohnort entfernt.

Interessant ist hier vor allem das derzeitige Angebot mit einer Depotübertragsprämie von max. Nur so am Rande. Die Teilnahmebedingungen stehen auf einer freundlicherweise nur zweiseitigen Info, was mich persönlich schon überrascht hat. Da kenne ich andere Banken, die es damit völlig übertreiben Und wie ich es schon vermutet habe, steht wieder nix drinnen, welche Wertpapiere konkret übertragen werden dürfen.

Da wäre ich aber vorsichtig und ich werde mich hier auf jeden Fall schriftlich erkunden. Nachdem, was ich herauslesen konnte, gilt die Depotübertragsprämie nur für Neukunden. Viele Banken arbeiteten vor einigen Jahren noch mit solchen Fristen, um neue Kunden zu gewinnen. Früher gab es eine Monats-Frist, nach deren Ablauf man wieder als Neukunde geführt wurde.

Das Depotangebot spricht mich schon an. Ohne schriftliche Zusagen in Bezug auf obige Fragen werde ich hier aber nicht tätig sein. Der mit dem Vorzugszinssatz verzinste Betrag ist begrenzt durch die Höhe des Depotübertrags und beträgt max.

Wichtig sind immer die kleinen, aber feinen Unterschiede: Ein weiteres, aktives Depot benötigte ich nicht. Somit wählte ich Wertpapiere aus, die einfach nur geparkt werden.

Keine Rückübertragung der Depotwerte innerhalb von 12 Monaten war im Kalender vorzumerken, damit die Sonderkonditionen Laufzeit von 12 Monaten gewährt werden. Vorausschauend werfe ich trotzdem einen Blick in die Konditionen: Die Postbank hingegen kennt solche Vorzüge nicht!

Diese Entscheidung entpuppte sich als eher ungünstig. Es kam Post von der Targobank Düsseldorf, Duisburg und zusätzlich von der für mich meinem Wohnort nahe gelegen zuständigen Filiale. Sozusagen wusste dann die rechte Hand nicht, was die Linke macht. Ich reklamiere absolut ungern bereits am Anfang einer Geschäftsbeziehung bezüglich vorhandener Differenzen von zugesagten Konditionen.

Eine freundliche Mitarbeiterin kontaktierte mich fernmündlich und brachte die Kuh vom Eis. Ab sofort verlief alles zu meiner Zufriedenheit. Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen- da bieten einige Konkurrenten erheblich mehr! Im laufenden Jahr checke ich die Targobank Angebote. Auch hier zieht das Institut den anderen Anbietern nach und lockt mich mit 1. Als erstes kläre ich, ob ich als NEUkunde gelte: Um die volle Prämie einzustreichen sind Soweit sich mein übertragener Wert nicht ändert, sind das 2.

PUH, jetzt bleibt nur noch das alte Modell: Dieses Angebot gilt nur für Personen, die in den letzten 36!!! Vormerken für Januar ! Die 5 Sterne möchte ich nicht wegen Anlaufproblemen kürzen oder weil das Targobank Online-Depot nicht ganz so prickelnd war.

Niederlassung Deutschland geführt haben. Unmittelbar nach der zu erwarteten reibungslosen Einrichtung, erhalte ich ein Schreiben: Der Anlagebetrag war auf Das würde dann im nächsten Jahr immerhin 1.

Das ganze war gestaffelt und von der Anzahl der übertragenen Aktien abhängig. In meinem Fall 37 an der Zahl. Gleichzeitig eröffnete ich bei der Targobank auch noch ein für die Abwicklungen erforderliches 'Komfort-Konto' Ich kann nun sowohl auf mein Depot, das Tagesgeld- als auch das 'Komfort Giro konto online zugreifen, und Transaktionen durchführen, was auch sehr gut so funktioniert.

Ich bin bestrebt, sollte nichts dazwischen kommen, die Anlage auf meinem Tagesgeldkonto bis zum Ablauf des mir bis Juli zugesicherten Zinssatzes unberührt zu belassen, was sogesehen einem Festgeldkonto mit einjähriger Laufzeit gleich kommt. Mit der Targobank, welche in der Nähe meines Wohnortes auch eine Geschäftsstelle unterhält, bin ich recht zufrieden. So konnte ich jüngst noch durch eine rechtzeitige telefonische Stornierung eine von mir zuvor am Wochenende eingeleitete Online-Überweisung in Höhe von Euro stoppen, da mir der Zahlungsempfänger von Ebay mit betrügerischen Absichten gemeldet wurde.

Das hätte nicht bei jeder Bank praktisch in letzter Minute so funktioniert! Das nur am Rande erwähnt Bereits seit befindet sich mein Girokonto bei der VW-Bank. Bedingungen für die Euro Wechselprämie: Depotwechsel mit Mindestvolumen von Die Depotführung ist für Inhaber des Volkswagen Girokontos kostenlos oder bei Depotbestand von mindestens Dadurch, dass die VW-Bank vorgeschaltet ist, dauern alle Vorgänge zwei bis drei Arbeitstage länger als üblich.

Es gibt nun zwei Zugänge zum Online-Banking: Wer es bunt und schrill mag, wird wohl nicht so begeistert sein. Die Kontenübersicht zeigt die Salden, getrennt nach Orderkonto online. Alle Mitteilungen werden in das Online-Postfach eingestellt. Auch nicht bei den Dringlichen. Im Girokontobereich war mir das bekannt und unwichtig. Im Wertpapiergeschäft ist das für mich sehr befremdlich und absolut inakzeptabel.

Daraufhin fragte ich schriftlich nach, ob ich diesen Service einrichten kann. Die unbefriedigende Antwort kam dann per E-Mail recht flott: Natürlich wollen wir unseren Service stetig verbessern und arbeiten mit Hochdruck an Kundenfreundlichen Lösungen. Bei einem Depotwechsel mit Übertragung von Wertpapieren im Wert von mehr als Die Voraussetzungen waren bereits im November erfüllt. Auf eine Prämienzahlung warte ich jedoch noch heute. Als auch die 6 Wochen ergebnislos verstrichen waren, fragte ich erneut nach und erhielt vom Kundenservice als Antwort, dass sich Consors bei mir meldet, sobald neue Informationen vorliegen würden.

Weitere zwei Wochen später erhielt ich auf eine erneute Nachfrage dieselbe offenbar standardisierte Antwort. Inzwischen sind fast 9 Wochen seit Ablauf der Haltefrist von einem Jahr vergangen und die Consorsbank sieht sich noch immer nicht in der Lage, die Prämienzahlung vorzunehmen. Inzwischen sehe ich mich gezwungen, den Vorgang meinem Anwalt zu übergeben. Ich kann vom Depotwechsel zur Consorsbank leider nur abraten. Ich übertrug mein Depot und eröffnete ein Tagesgeldkonto. Für das Tagesgeldkonto erhalte ich keine Prämie, da ich, da ich 10 Minuten vorher das Verrechnungskonto für das Depot eröffnete, kein Neukunde mehr war halt ein 10 Minütiger Bestandskunde.

Ich bereute bereits den Wechsel. Nun erfahre ich heute, dass ich auch die Prämie für den Depotwechsel nicht erhalten soll, da ich innerhalb der 12 Monate Haltefrist einen Teil ca. An die damalige Auskunft, dass sich die Prämie nach der Höhe des Depots, die ich nach Ablauf der 12 Monatsfrist noch habe, berechnet kann man sich natürlich nicht erinnern.

Kündigung geht umgehend raus. Anwalt wird umgehend eingeschaltet. Anders ist mit dieser Bank nicht zu kooperieren. Ich war 20 Jahre lang Kunde von Consors und hatte dort 3 Wertpapierdepots. Beruflich wurde ich befristet in die USA versetzt, worauf mir Consors die Geschäftsbeziehung kündigte. Ich wurde per Einschreiben mit einer Frist von 4 Wochen aufgefordert, ein Depot für den Übertrag anzugeben, andernfalls würden die Wertpapiere kostenpflichtig beim Amtsgericht hinterlegt.

Diesen Übertrag aus dem Ausland zu organisieren ist nicht trivial. Zuvor waren bereits ohne mich zu informieren, 2 Depots aufgelöst und deren Inhalt in das dritte Depot übertragen worden. Nun, ich hatte einen Grund, warum es 3 waren, diese dienten unterschiedlichen Anlagezielen. Die Telefonhotline war einfühlsam "das verstehe ich total Die Wiedereinrichtung der 3 Depots wurde trotz Zusage nicht durchgeführt. Es wurde mir kein offizieller Grund für die Auflösung der Geschäftsbeziehung genannt, sondern lediglich auf Regelungen ihrer AGB hingewiesen.

Kein Wort des Bedauerns, keine Entschuldigung, nichts. Lediglich "wir wünschen Ihnen alles Gute", was in diesem Zusammenhang eher als Tritt in den Allerwertesten zu verstehen ist. Ich wünsche Consors auch alles Gute. Die Consorsbank und der fragwürdige Umgang mit den Onlinekunden. Selbst Minderjährige hätten in den Genuss der Prämie kommen können. Meine Frau, mein Sohn und meine Tochter hatten längst ihre Kontoeröffnungsunterlagen vorliegen. Der Onlinezugang für mich und meine Frau ist für die Depots meiner Kinder freigeschaltet gewesen.

Ich war doch der erste, der das Postidentverfahren durchgezogen hatte und die Eröffnungsunterlagen von drei Personen von mir und meinem Sohn und meiner Tochter!

Fast drei Wochen Ruhe. Keine Info der Bank. Ich griff dann selbst zum Hörer. Die "nette" Dame am Telefon traute sich tatsächlich zu sagen: Von ihnen liegen uns keine Depoteröffnungsunterlagen vor! Sie empfahl mir, nochmals das Postident-Verfahren durchzuführen. Da bin ich hartnäckig Der Mitarbeiter wollte am Telefon nicht so recht raus mit der Sprache.

Und prompt erhielt ich drei Tage später einen Brief der Bank mit dem Kommentar: Vielen Dank für ihr Interesse an einer Geschäftsverbindung mit der Consorsbank. Ihrem Wunsch auf eine Kontoeröffnung können wir nicht entsprechen. Herzlichen Glückwunsch zu ihrer ausdauernden Dummheit, bei uns tatsächlich Kunde werden zu wollen. Natürlich steht es jeder Firma in Deutschland frei, seine Neukunden nach Herzenslust ordentlich zu veralbern.

Es gibt noch ein anderes Wort dafür. Das habe ich mir hier aus Sittsamkeitsgründen gespart. So macht es z. Und das ist nur möglich, weil unsere Politik solche Machenschaften unterstützt. Es fehlt allerorten an Ernsthaftigkeit und Respekt gegenüber dem Bürger und Steuerzahler. Oder wie ein Geschäftsmann letztens zu mir sagte: Wir wollen jeden Tag aufs neue richtig tüchtig betrogen werden. Wer aber zuerst Depots meiner Kinder eröffnet, mich mehrmals ins Leere laufen lässt, mich nicht für voll nimmt, verärgert mich nicht umsonst.

Das merke ich mir. Den kaufe ich mir später Hinzukommen die hohen Gebühren. Für einen Aktienkauf über knapp 50 Euro fielen folgende Kosten an: Ich kann einen meiner Vorrezensenten nur zustimmen: Die Consors macht was sie will. Gibt falsche Auskünfte und als Kunde bin ich dort nur als Durchlaufposten erwünscht. Deshalb haben wir zwischenzeitlich auch alle Depots und Konten wieder gelöscht.

Zumindest das lief einwandfrei und darin hat die Consors auch schon Übung. Trotz der hohen Prämie bleiben nur zwei Sterne übrig. Die Bank nimmt ihre Kunden nicht für voll. Diese Neukundenaktionen und Bestandskundenverarsche hat dort System und wird uns dauerhaft erhalten bleiben. Die Consorsbank ist bei mir sehr beliebt, weil sie in der heutigen Zeit, wo fast alle Geldinstitute mit Prämien knausern, noch nennenswerte Neukundenprämien auslobt. Neukunde ist man dort bereits wieder nach sechs Monaten!

Bei den meisten anderen Banken gelten Neukundenaktionen nur für einen eng gesetzten Kreis frühestens nach 12 Monaten ohne Geschäftsbeziehung zur Bank oder gar nur, wenn man dort noch nie Kunde war. Das haben die Institute vor einigen Jahren auch noch entspannter gesehen. Fair ist es nicht. Aber die Bank fördert diesen Opportunismus geradezu.

Sie speist ihre Altkunden nach Ablauf von sechs Monaten mit kaum noch erwähnenswerten Zinsen ab und benachteiligt sie gegenüber den Neukunden massiv. Zumindest beim Tagesgeld sticht das geradezu ins Auge. Und das geht schon seit Jahren so. Das Angebot ist nicht mit dem Freunde-werben-Freunde-Programm kombinierbar. Im Leistungsumfang ist ein kostenfreies Wertpapierdepot und Verrechnungskonto enthalten. Das Angebot kann sich im Marktumfeld sehen lassen.

Lynx und Flatex bewegen sich zwar auf ähnlich niedrigen Niveau. Prämien in der Höhe schütten beide aber nicht aus.

Offen gestanden interessiert mich die Philosophie, die dahinter steckt, nicht sonderlich. Einzig und allein die Konditionen interessieren. Im Marktumfeld schon seit einiger Zeit einzigartig gut. Allerdings wieder nur für sechs Monate. Bis heute bin ich mir nicht schlüssig, wie ich die Consors einschätzen soll. Sie geht den konsequent anderen Weg und setzt voll und ganz auf Neukunden. Trotz der fast immer besseren Konditionen als der Wettbewerb gibt es nur drei Sterne.

Daher haben wir uns entschieden, die Bank zu wechseln. Geht aber nicht so einfach. Die komplette Übertragung läuft seit über einem halben Jahr. Consors überträgt keine vollständigen Tradingdaten, das Geld wird auch nicht komplett übertragen.

Inzwischen geht es nur noch über einen Anwalt und den Ombudsmann. So geht man mit Neu-Altkunden um. Aus unserer Sicht kann man von Consors nur die Finger lassen! Bereits Mitte entschied ich mich erstmals für die Consorsbank mit einem Depot samt Tagesgeld. Die will ich haben! Ohne die Begrenzung auf die Maximalanlagesumme i.

Aber wovon soll ich nachts träumen? Dort kann ich sogar bis Aber es gilt immer Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ich muss dann auch Wertpapiere im Wert von Neugierig werfe ich, ohne davon Gebrauch machen zu wollen, einen Blick in die Depot-Konditionen. Das notwendige Prozedere zur Eröffnung der Geschäftsverbindung verläuft absolut perfekt. Ich reklamiere absolut ungern bereits am Anfang einer neuen Verbindung.

In weiser Vorausschau veranlasste ich, die bisher eingebuchten Wertpapiere an meinen S-Broker zu übertragen. Das positiv Auffallende in diesem Zusammenhang war für mich Neuland und löste die totale Begeisterung bei mir aus. Das lästige ausfüllen des notwendigen Formulars entfällt. Ganz bequem erledige ich das online und ist innerhalb von nur 2 Bankarbeitstagen vollzogen.

Total irre, diese Fortschrittlichkeit der ausländischen Banken. Die Deutschen Anbieter überrascht dieses Verfahren und ermöglichen es gar nicht. Schon klar, wer lässt denn einen Kunden so leicht verschwinden!? Logischer Weise entwickeln sich die Bedingungen anhand von Erfahrungen weiter und so kam es dann ab Beim Übertrag werden alle Wertpapiere berücksichtigt, die erstmals in Ihrem Consorsbank Wertpapierdepot verbucht werden.

Wertpapiere, die zuvor zu Lasten des Consorsbank Depots an eine Fremdbank übertragen wurden, können nicht berücksichtigt werden. Im Jahr wurde ich zur Kündigung gezwungen: Die neue Aktion gab es nur für NEUkunden. Die ändern das immer mal wieder. Da war er schon: Ende war es dann wieder soweit. Unmittelbar nach der zu erwarteten reibungslosen Einrichtung, erhalte ich wie immer ein Schreiben: Die 5 Sterne möchte ich nicht wegen den Anlaufproblemen kürzen.

Ist das nicht eine verrückte Banken Welt- ich liebe es! Dafür gehe ich gern mal zur Post. Vor 20 Jahren hat man da noch in der Filiale rumgesessen. Ich kann nur jedem raten, solche Seiten hier zu nutzen und nicht das liebe Geld auf dem Sparbuch o. Nach Kontoabschluss wollten die Mitarbeiter davon nichts wissen. Ich habe nur wenig Vertrauen zu dieser Bank. Speziell werden einige ETF-Sparpläne angeboten u. Teilweise werden auch die branchenüblichen Lockvogel-Tagesgeldangebote offeriert mit begrenzter Laufzeit und Anlagehöhe , wenn man sein Depot zur DAB überträgt.

Das mag beim derzeitigen Zinstief den ein oder anderen locken. Zusätzlich erfordern einige Transaktionen eine PIN - u. Die Anzeige der Vermögenübersicht mit Tortendiagramm beim Start ist hingegen optisch gut umgesetzt. Kurs 35, Anlagebetrag Anteile: Bislang klappte das problemlos.

Offensichtlich klappt das mit den Grundrechenarten und dem Runden nicht mehr Für Investmentfonds liegt die Toleranz bei einem Betrag von maximal Euro 5, Steht der Kurs hoch bekommt man weniger Anteile, steht er niedrig bekommt man mehr. Aber die Ordererteilung liegt immer noch bei max. Das daraus entstehende Problem: Der Sparplan bucht weiterhin monatlich EUR ab.

Das führt einen Sparplan ad absurdum, weil man nun nach jeder Ausführung als Kunde prüfen muss, ob mehr Anteile gekauft wurden. Demnach könnte man die Anteile auch gleich selbst kaufen oder muss immer Geld auf dem Depotkonto vorhalten um die Differenzen zu kompensieren.

Von einer Toleranzgrenze ist zudem nirgends etwas zu lesen, noch wurde diese Änderung bekannt gegeben. Es mag zwar für den Kauf ganzer Anteile und von Aktien eine nette Option sein, aber beim Konzept eines Sparplans führt es dazu, dass der Kunde unfreiwillig das Konto überzieht, der Sparplanbetrag jeden Monat variiert und die Erteilung eines Betrages X durch den Kunden ignoriert wird.

Ich hoffe solche tollen Ideen werden künftig vorab kommuniziert und der Kunde bekommt die Möglichkeit die Toleranzgrenze individuell festzulegen oder diesen Automatismus auf 0 zu setzen. Aber ich hoffe, dass das eine Ausnahme bleibt. Nur auf meine Frage, warum plötzlich mehr Anteile als gewünscht gekauft werden, obwohl das bislang nicht so war, wollte er nicht beantworten. Aber er leite meinen Einwand gerne an die zuständige Fachabteilung weiter, die werden sich dann per Mail mit mir in Kontakt setzen Ach ja, "die meisten Kunden seien glücklich" über diese neue?

DAB Tagesgeld für Neukunden: Dazu müssen Wertpapiere im Wert von mindestens 5. Das Angebot gilt noch bis Bei mir ging das schnell und reibungslos. Das Online-Banking funktioniert gut und ist übersichtlich. Überweisungen zum Tagesgeldkonto oder auf das Referenzkonto wurden immer innerhalb eines Banktages durchgeführt. Eine Besonderheit ist der Zeitraum der Sonderverzinsung. Diese gilt nämlich für die zwei Quartale nach der Kontoeröffnung.

Also bei Kontoeröffnung am Daher sollte man das Geld nicht zu früh auf das Tagesgeldkonto überweisen. Also nach Ablauf der 6 Monate kündigen und 12 Monate später wieder von den Neukundenangebot profitieren.

Bei mir hat das schon zweimal ohne Probleme geklappt. Cortal Consors hat ebenfalls ein attraktives Tagesgeldangebot für Neukunden bei Depotwechsel. Wer kein Depot hat oder wem der Aufwand des Depotwechsels zu hoch ist, sollte sich das Tagesgeldangebot der Bank of Scotland anschauen. Vergleichsweise hohe Zinsen bei Depotwechsel, allerdings nur für 6 Monate und Empfehlenswert für alle, die deutsche Einlagensicherung haben wollen und etwas Aufwand beim Wechsel nicht scheuen.

Dieser Zins ist eine halbes Jahr garantiert. Natürlich gibt es Bedingungen leider! Alles sehr verständlich und übersichtlich! Die Legitmation erfolgt über das PostIdent-Verfahren. Wenige Tage später trafen meine Unterlagen und Zugangsdaten ein. Ist überhaupt kein Problem, zudem schneller und sicherer als andere derartige Methoden. Bislang bin ich mit meiner Tagesgeldanlage bei der DAB zufrieden. Über telefonischen Service der Bank kann ich nicht berichten, den brauchte ich noch nicht in Anspruch nehmen.

Cashbackportale wie Questler bieten im Zusammenarbeit mit vielen Firmen in Deutschland die Möglichkeit, durch Abschlüsse Rückvergütungen zu ergattern.

Wer sich dort anmeldet, kann derzeit von einer Aktion der comdirect profitieren. Es gibt von Questler 30 Euro Cashback für die Kontoeröffnung über deren Seite und zusätzlich Euro von der comdirect für die Depoteröffnung. Gültig für Neukunden, die in den letzten 6 Monaten dort nicht Kunde waren. Das Angebot gilt bis April und erfordert 3 Trades bis spätestens Die Vorzüge des Depots zusammengefasst: Banken haben nichts zu verschenken. Deshalb ist darauf zu achten, ob beispielsweise Gebühren für Kreditkarten, Zusendung der Auszüge per Post und ähnliches anfallen.

Verlassen darauf würde ich mich aber nicht. Gerade jetzt, wo die Banken immer erfinderischer werden und dem Kunden neue Gebühren a la card aufzwingen, ist das Angebot nach meiner Einschätzung fast schon als "Edelstein" unter den derzeitigen Bankofferten zu bezeichnen.

Jedem, der sowieso vorhat, seine Bank zu wechseln oder in den Aktienmarkt einzusteigen, ist diese Offerte nahezulegen.

Die comdirect und Questler sind in ihrem Geschäftsbereich zuverlässige Partner. Weil ich beide schon jahrelang kenne, darf ich mir dieses Urteil erlauben.

Für dieses Angebot gibts fünf Sterne. Bereits nahm ich erstmals durch meine Girokontoeröffnung die comdirect unter die Lupe. Der Slogan klang nach einer echten Herausforderung: Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten- ob per Rückruf oder schriftlich. Ergo wechselte ich auch mit meinem Depot. Das fiel mir absolut leicht, denn mit meinem bisherigen Postbank Classic Depot war ich nicht wirklich zufrieden. Hier wird das sanft und unaufdringlich gelöst. Verwöhnt werden meine Augen mit dezenten Farbtönen- das mag ich!

Die Funktionalitäten auf der Homepage sind nicht mehr zu optimieren. Die comdirect ist mein einziger Partner, mit dem ich eine rundum Versorgung meiner gesamten Finanzen in Anspruch nehme.

Quasi meine Basis für weitere Schnäppchen bei der Konkurrenz einzufangen. Der S-Broker lockte mich ohnehin mit Euro Orderguthaben. Sofort kam ein entsetzter Anruf: Siehe da, die Strategie wurde fortan geändert: Hier die jüngste Staffel: Jeder Depotübertrag aus der Aktion von comdirect an andere Institute vor Ende der Haltefrist ist bei Unterschreiten der unter den genannten Prämienstaffeln prämienmindernd.

Ein durchgeführter Verkauf der aus der Aktion übertragenen Wertpapiere hat keine negativen Auswirkungen auf die Prämienhöhe. Entscheidend ist, dass der Gegenwert der ursprünglichen Anlage bis zu diesem Termin dauerhaft bei comdirect verwahrt wird. Alles kann man n oder Frau eben doch nicht haben.

Ich akzeptiere das uneingeschränkt. Auch die Geldinstitute leben nicht vom Draufzahlen und eine neue Bankkrise soll doch auch nicht auf uns kommen- oder? Die Prämien werden übrigens ohne lästige Rückfragen mit Ankündigung der Höhe ausgezahlt.

Auch das habe ich bei den schärfsten Konkurrenten schon anders erlebt! Selbstverständlich wird alles geboten, was die Anderen auch leisten. Auf diese Standards will ich nicht eingehen! Der S-Broker bietet Ähnliches. Wertpapierbezeichnung eingeben, Kauf oder Verkauf anklicken, Stückzahl eintragen maximale wird angezeigt 1. Bei der Inlandsorder erscheinen sofort die möglichen Handelplätze samt Kursen oder 2. Die Depotübersicht bietet einen Überblick über den Depotbestand in 3 Formen.

Diverse Zeiträume sind wählbar. Risikoanzeige und Analysebarometer in Ampelfarben. Analystenmeinungen für das Wertpapier, mit zu erwarteter Dividendenrendite und Kurs-Gewinn-Verhältnis des Unternehmens für das nächste Jahr. Von hier aus sind auch direkt Kauf, Absichern und Verkauf möglich. Ich habe die Möglichkeit, einen Teil- oder Gesamtverkauf der Depotwerte unter Berücksichtigung anfallender Steuern zu simulieren.

Einfach die gewünschten Depotpositionen auswählen und die Stückzahlen entsprechend anpassen. Die Simulation hilft mir, die voraussichtlichen steuerlichen Auswirkungen der geplanten Transaktion besser einschätzen zu können. Dabei werden die vorliegenden Kurs- und Steuerinformationen verwendet. Die Berechnung erfolgt ohne Kirchensteuer. Soweit Verlustvorträge vorhanden sind, werden diese angezeigt und ebenfalls bei der Berechnung erfasst.

Damit ist grundsätzlich die Steuerschuld des Anlegers abgegolten. Selbstverständlich kann ich ein zweites Depot einrichten, um eine Trennung von gleichen! Insbesondere bietet sich dieses an, soweit ich Alt- und Neubestände besitze.

Sogenannte Altbestände sind z. Aktien, die vor dem Mobil, online, per Telefon oder Fax. Professionell in allen Bereichen. Innovativ, trotzdem ohne Schnick Schnack. Was die Konkurrenten versprechen wird hier definitiv eingehalten. Sollte es unerwartender Weise doch nicht der Fall sein, findet sich eine Lösung. Dort ist der Kunde wirklich König. Ich kann mich rundum verlassen und bin nicht verlassen.

Ich mag diese Bank sehr, bleibe ihr treu und hoffe auf ein langes, gesundes Leben- Geld ist eben nicht Alles! Gerne möchte ich 10 Sterne vergeben, jedoch sind hier 5 die Maximalzahl. Die Konteröffnung ging problemlos und schnell. Ich nutze das Onlinebanking jeden Tag und bin mehr als zufrieden mit der Erreichbarkeit. Besonders hervorheben möchte ich den Kundenservice.

Egal, ob telefonisch oder per Mail, Alles wird sofort erledigt und die Antworten sind jeweils mehr als umfassend. Das Aktienbrokerage funktioniert tadellos, wenngleich nicht immer in Realtime. Die niedrigen Transaktionskosten sind absolut angemessen und angesichts der guten Kommunikation jeden Cent wert. Jedes Anliegen wird ernst genommen und sofort erledigt, und das auch noch freundlich.

Gute Erziehung haben wir alle genossen — also Wurzeln in unserer Vergangenheit gebildet, die unsere Geistesgegenwart speisen, mit Flügel für unsere Zukünfte. Schauen Sie doch mal die Mitglieder der Sozietät ganz konkret an. Die kommen übrigens nur zusammen — und zwar immer so, dass sie eigentlich gar nicht passen. Jahrhundert erstmals diskutiert, die nun das Jahrhundert wohl mehr prägen dürfte als die Digitalisierung.

Die Soziale Innovation muss mit der Wahrnehmung des Disruptiven und dem Substitutiven der Digitalisierung umgehen — um sich dieser mächtigen Transformation zu bemächtigen. Heisst in der praktischen Umsetzung: Wenn der Klient es will, dann nehmen wir gern auch ein Achtzehntel des messbaren Transformationserfolges — wie auch immer gemessen. Oder wir gehen selbst für das Prototyping in die mitunternehmerische Gesellschafterrolle. Und warum wir das machen? Wir wollen nach der Zusammenarbeit schlauer sein — und stehen dazu auch ehrlich, denn der Kunde weiss ja meist mehr.

Eine nachhaltige wirksamkeitsverpflichtete Arbeit mit Klienten, die Soziale- und Geschäftsmodell-Innovationen komplex angehen — und dies auch in einer intersektoralen Logik zwischen Markt, Staat und Zivilgesellschaft. Unsere Klienten kommen aus allen Branchen der Wirtschaft — ob jung und traditionell, sehr familiär oder global, der Ministerien, der zivilgesellschaftliche Organisationen, der Bildungseinrichtungen, der Wohlfahrtsverbände, den Sozialunternehmen, Stiftungen und der Politik.

Aber alle haben eines gemeinsam: Sie sind nachdenklich in ihrer Strategiearbeit für Identität und Innovation. Beispiele Bildung, Wissenschaft, Verlage: Auf Anfrage können wir zu jedem der hier angebenenen Kompetenz- und Themenfelder Referenzen geben. Weicks Forderung an Feuerwehrleute, die beim Löschen von Waldbränden verbrennen. Wir setzen auf eigene oder fremde Studien — empirisch empathisch. Wir können, pflegen und entwickeln viele Theorien- und Methoden. Aber die Kundenfrage entscheidet — nicht unsere Präferenz.

Wir machen keine Arbeit — ohne die interne bzw. Wir bringen immer Leute mit, die dem Kunden eine Geschichte erzählen können — die ein Kapitel aufmacht. Wir arbeiten sehr ernsthaft mit Humor, Ironie und Froh- und Wahnsinn, also alles, was Menschen glücklich macht. Wir arbeiten an der Ambidextrie, wie man das nennt, wenn man Rechts- und Linkshänder zugleich ist, also. Das schreibt und liest sich so leicht. Wahre Paradoxien sind unangenehm. Sie sind nicht nur einfache Widersprüche oder komplizierte Gegenrede, sondern tatsächlich komplex.

Der Kreter redet über sich und die Bedingugen der Wahrheit sind gleichzeitig die Bedingungen der Lüge. Das ist faktisch post-faktisch. Und das erinnert an eine alte, eine sehr alte Geschichte. Aber er hat euch doch sicherlich etwas hinterlassen? Es ging wundervoll auf. Es blieb das 18te Kamel übrig. Das Kamel, das ihnen der Mullah gegeben hatte. Alt- und Neuwelt-Kamele haben ein besonderes Immunsystem und damit Resilienz. Trampeltiere sind tatsächlich nahezu ausgestorben, wobei wir vermuten, dass noch einige bei uns sind — in Zugewandtheit zum Klienten.

Wir nennen dieses Angebot "The Jester". Und noch ausführlicher zu Heinz von Foerster: Kamel oder Die Welt als Erfindung. Denn irgendwie sind Transformation auch zweischneidig und für eindeutige Lösungen braucht es wie beim Tango am besten zwei.

Schauen Sie selbst, mit welchen PartnerInnen Sie arbeiten wollen:. Jansen ist Forscher, Berater und forscher Berater. Manche glauben, dass sein Mittelinitial für Abstraktions-Aktivität steht, andere für Ambivalenz-Akzeptanz.

Vermutlich steht es für den Anfang der Weiterentwicklung von mehrwertiger Innovation, Organisation und Kognition. Nach über 20 Jahren im Strategischen Marketing faszinieren ihn weiterhin individuelle Verfassungen und kollektive Beziehungen. Co-Gründer vom 18ten Kamel aus der Sehnsucht heraus, Perspektiven zu verbinden und damit Wirkungen auszulösen, die das Marketing allein nicht auslösen kann. Um damit Geschichten des Gelingens zu schreiben. In wüsten Phasen braucht es Orientierung.

In Phasen des Wissensdurstes braucht es Wasserstellen. Orientierungen können Oasen sein. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie mit auf Gedankengänge begleiten dürften und Sie uns Ihre Wanderungen des Wissens zusenden, um sie hier für Andere zugänglich zu machen.

Fragen führen häufig zu Nachfragen. Fragen führen zu Gesprächen. Gelingende Märkte sind gelingende Gespräche — fraglos. Fragwürdiges zusammengestellt vom 18ten Kamel — mit langfristiger Verantwortung, ohne schnelle Antworten. Ist Disruption nicht auch eine Entschuldigung für langsame Beobachtung von Evolution — oder ist die Überraschung nicht für bestimmte Organisationen verlässlich?

Wie beobachten wir unser organisationales Vermögen der Selbst-, Organisations-, Markt- sowie Gesellschafts-Beobachtung — und wie oft und mit wem? Wie erreichen wir eine komplexere Wahrnehmungs- und Prognosefähigkeit? Haben wir als Organisation einen Möglichkeitssinn im Sinne von Robert Musil — oder sparen wir uns das realistisch?

Und wie sehen wir unsere möglichen Zukünfte — heute? Warum gibt es uns? Was für eine Innovation entspricht unserer Authentizität der Biographie und Tradition und ist deswegen kompetent ganz überraschend anders als der Wettbewerb — und wie erzählen wir unsere Geschichte?

Wie können wir ein mehrwertiges Innovationsregime aufbauen, also eine Innovation des Innovationsmanagements leisten — für systemische Lösungen aus technologischen, digitalen und sozialen Innovationen? Und was für einen Unterschied machen wir danach? Wie können digitale Geschäftsmodell-Innovationen aussehen, wenn wir im Analogen so erfolgreich waren? Randständig, zentral, hierarchisch oder im Gespräch und Gründungen mit anderen Branchen?

Wie wird künstliche und menschliche Intelligenz für den Menschen erträglich und ertragreich? Und welche ethische Verantwortung in der Personalarbeit und Bildung haben wir heute? Wenn die Abnormalität die neue Normalität ist: Wie werden wir agiler, kolaborativer, innovativer und bleiben dennoch hochverlässlich, transparent und stabil?

Wie sehen diese widerspruchsfähigen Organisationsdesigns aus — innen und aussen? Wenn wir die Risiken von Forschungen und Standards nicht mehr allein tragen wollen und neue komplexe systemischere Lösungen nicht mehr allein entwickeln können: Wie verbessern wir als Organisation die Beziehungsfähigkeit auch mit Unverwandten?

Welche Geschichte haben wir eigentlich, welche erzählen wir von uns und welche wird eigentlich über uns erzählt? Wie kommunizieren wir ehrlich und konsistent auf Kapital-, Arbeits-, Beschaffungs-, Produkt- und Reputationsmärkten? Wie können wir in der hochfragmentierten Medienlandschaft mit unseren strategischen Themen wirksam durchdringen? Jansen, Redner bei der internationalen Zukunftskonferenz "nextM" in Wien, über das Potenzial und die unternehmerischen wie gesellschaftlichen Auswirkungen von künstlicher Intelligenz — und warum es dabei ein starkes ethisches Bewusstsein braucht.

Ob im Silicon Valley oder in Europa — auf einmal wollen alle nicht mehr nur Geschäfte machen, sie wollen "gut" dabei sein; die Welt retten. Und doch scheinen Welten zu liegen zwischen den jeweiligen Ansätzen zur Weiterentwicklung des nächsten Kapitalismus. Seit haben wir so etwas wie ein Sozialstaat. Und seit dem spielen wir sozialinnovatorisch. Ein Spielbericht über Aufstellung, Arbeitsteilung und Legitimitäten. Das 18te Kamel kann Lösungen nur zusammen mit denjenigen entwickeln, die das Problem wirklich kennen, kennenlernen und lernen wollen.

Aber wir Komplizen haben aus z. So können wir zusammen eine eigenständige Lösung entwickeln — eine, die die Biographie Ihrer Organisation nicht beleidigt, sondern weiterschreibt. Deswegen haben wir uns als Team zusammengeschlossen und deswegen glauben wir an ein Hybrid von Kompetenzen und an unser Akronym — wie könnte es anders sein:. Wie Kamele es gewohnt sind: WissenschaftlerInnen und BeraterInnen der Neuzeit sind häufig der Logik der Anschlussfähigkeit unterworfen und akademisieren Relativität, die nichts provoziert.

Das 18te Kamel kommt und erzählt mal das, was man auch selbst erzählen könnte, wenn man nur dürfte. Innovationsregime der Innovationsmanagement-Ansätze für technologische, digitale, soziale und geschäftsmodellbezogene Innovationen. Analyse der Innovationsmanagement-Systeme in verschiedenen Abteilungen. Integration von Innovationstypen in ein kundenzentriertes Lösungssystem.

Zukunft der Geschäftsmodelle in moralisierten Märkten. Entwicklung von Shared Value-Ansätze. Aufbau der Fähigkeit von Intersektoraler Beziehungsfähigkeit. Identitätsbildungsprozesse aus den Unternehmensgeschichten. Wachstums- und Sinngeschichte des Zusammenschlusses. Instrumente der Analysen, Weiterentwicklung und Diversität zwischen Beschäftigtengruppen und Maschinen. Digitale Transformation der Organisation und Bürokratien. Wir würden es gern umdrehen: Von einem ersten Kontakt zu einer wirksamen Beziehung.

Wenn Sie neugierig sind und eine vage Idee der Zusammenarbeit haben, schreiben Sie uns sehr gern. Er glaubt an die Infektion transformativen Wissens. Seit ist regelmässig Visiting Researcher an der Stanford University. Zum Zeitpunkt der Berufung war er mit 31 Jahren der jüngste Universitätspräsident Deutschlands, was viel berichtet wurde, nicht geholfen hat, aber mit den Studierenden mehr Freude machte.

Jansen hat für seine Arbeit zahlreiche persönliche Auszeichnungen wie auch universitäre Preise erhalten. Seine Forschungsinteressen liegen in der Management-, Innovations-, Führungs-, Netzwerk- und Organisationstheorie für Phänomene der Sozialen und Digitalen Transformation sowie der Philanthropie und Zivilgesellschaft, der Unternehmenszusammenschlüsse und der Bildungssystemanalysen.

Er hat zahlreiche wissenschaftliche Beratungs- und Beiratsmandate in Unternehmen, Stiftungen, Sozialunternehmen Bildungseinrichtungen und Ministerien inne. Mitglied in zahlreichen Jurys der Bundesregierung und des Stifterverbandes z. Hosting und Moderation von weit über Firmenveranstaltungen, Awards und sonstigen Veranstaltungen z.

Roland Berger Berger Consultants , Prof. Helmuth Karaseck Autor , Dr. Seine weiteren Leidenschaften gelten meditativ-schnellen Rennradfahren, der minimal-komplexen Musik — Jazz wie Elektronik — und den zeitgenössisch-unverständlichen Künsten.

Der Volljurist studierte Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung im strategischen Marketing ein. Dabei verantwortete er nicht nur die Kommunikation der Marke Volkswagen sondern entwickelte mit der Volkswagen Group auch die Mehrmarkenstrategie für den Konzern Deutscher Marketingpreis Neben der soziologischen Natur von Marken fasziniert ihn zeitgenössische Kunst und Fotografie.

Beim 18ten Kamel beschäftigen ihn vor dem Hintergrund seiner praktischen und wissenschaftlichen Arbeit vor allem Fragen der Stadtentwicklung, z. Das Leben besteht aus Uneindeutigkeiten. Sie machen seine Schönheit aus, sind das Geheimnis, das uns verzaubert — aber treiben uns auch immer wieder in Verzweiflung. Erst in den Momenten, in denen Widersprüchliches zu Tage tritt, entsteht Kreativität.

Widersprüchliches fordert den Widerspruch heraus. Das Bedürfnis, die verschwiegenen, versteckten, verborgenen Widersprüchlichkeiten zu benennen, ist der Motor von Erkenntnis. Karl Bredemeyer berät seit mehreren Jahren Führungskräfte und Produktentwicklungsteams bei der Einführung agiler Managementrahmenwerke wie Scrum und Kanban. Bei aller Begeisterung für die agile Produkt- und Organisationsentwicklung steht die persönliche Entwicklung seiner Kunden stets im Vordergrund.

Noch während seines Studiums gründete er zwei Unternehmen und entdeckte hier den Zugang zur agilen Produktentwicklung. In der darauffolgenden Anstellung als Unternehmensberater mit eben diesem Schwerpunkt begleitete er Menschen auf allen Hierarchieebenen und in allen Unternehmensgrössen durch die agile Transition.