Gebäudeversicherung im Test

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit ineedhack.pwherungsschutz für Geschäftsreisen bis 5 Jahre.

Mit der Gebäudeversicherung ist in erster Linie Ihr Haus versichert. Die Gebäudeversicherung hingegen sichert gegen Feuer, Blitz und Sturm ab. Denn liegt die Summe unter dem tatsächlichen Wert der Immobilie, liegt eine Unterversicherung vor. Wir helfen mit Antworten.

Besonders wichtige Leistungen

Hausratversicherung Test. Mit einer Hausratversicherung wird das im Haushalt befindliche Inventar nicht nur gegen Leitungswasser-, Feuer-, Sturm-, Blitzschlag und Hagelschäden, sondern auch bei Einbruch, Vandalismus und Raub versichert/5().

Ausreichende Vorsorge mit einer Wohngebäudeversicherung ist deshalb für Immobilienbesitzer unverzichtbar. Die Gebäudeversicherung gehört für Hausbesitzer zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

Im Test werden die besten Anbieter und Tarife ermittelt. Des Weiteren können durch weitere Tarif-Bausteine Elementar- und Überschwemmungsschäden sowie Vandalismusschäden nach zum Beispiel einem Einbruch versichert werden. Die Gebäudeversicherung umfasst dabei nicht nur das Hauptgebäude, sondern auch Nebengebäude und weitere Gebäudebestandteile sowie Einfriedungen und Gartenanlagen.

Ein erster Blick auf den Gebäudeversicherung Test zeigt, dass sich nicht nur die Versicherungsprämien deutlich unterscheiden sondern auch die versicherten Leistungen. So geht es nicht nur aus dem Test der Stiftung Warentest hervor.

Gleichzeitig gibt es unterschiedlichste Tarife mit diversen Leistungsausschlüssen und Erweiterungen. Vor dem Vertragsabschluss ist deshalb eine entsprechende Prüfung der Angebote empfehlenswert. Zusätzliche Erweiterungen sind z. Graffitischäden, Tier-und Marderbisse oder auch der Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit. Mitte des Jahres veröffentlichte die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg die Ergebnisse ihres Wohngebäudeversicherung Test.

Die Experten haben die Tarife in drei Leistungskategorien unterteilt und für diese jeweils verschiedene Anforderungen formuliert Quelle. Tarife der Kategorie Topschutz müssen die Mindestanforderungen des Standardschutzes erfüllen und zusätzlich Bewegungs- und Schutzkosten decken sowie Ableitungs-, Wasserzuleitungs- und Heizungsrohre auf dem betreffenden Grundstück mitversichern.

Die Grundschutztarife überzeugen nicht. Wer keine Höchstleistungen braucht, ist also mit einem Standard-Tarif gut beraten. Hier erreichen die meisten Versicherungen sehr gute und hervorragende Bewertungen.

Folgende Anbieter bieten hervorragende Standardschutz-Tarife Auswahl: Hausbesitzer, die für beste Leistungen bereit sind etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sollten einen Tarif der Kategorie Topschutz wählen.

Es gibt mehrere Anbieter, von denen alle geprüften Tarife beste Bewertungen erhalten. Je nach Anforderungen und Bedürfnissen können die Anbieter im Test auch stark variieren. Egal ob mit oder ohne Schutz vor Elementarschäden. Weiterhin konnten die Tester hervorheben: Für jeden Hausbesitzer ist es der Albtraum schlechthin: Die eigene Immobilie wird nachhaltig beschädigt.

Häufig müssen Elementarschäden sofort behoben werden, sonst drohen Folgeschäden wie Feuchtigkeit oder Schimmel, deren Beseitigung immense Kosten verursachen. Deshalb sollten Hausbesitzer bei einem Schadensfall umgehend handeln und die Schäden zeitnah ausbessern lassen.

Doch was ist zu tun wenn die Beseitigung zu hohe Kosten verursacht? Wer kommt für Reparaturen im vier- und fünfstelligen Bereich auf? In diesen Fällen greift nur eine Wohngebäudeversicherung mit zusätzlicher Absicherung gegen Elementarschäden. Elementarschäden sind Schäden, die infolge von Naturgewalten wie zum Beispiel Erdsenkung, Erdrutsch, Lawinen oder auch Erdbeben auftreten können.

Die Höhe der Versicherungssumme ist bei sämtlichen Formen der Immobilienversicherung bzw. So zahlen Sie keinen Cent zuviel und sind zugleich rundum abgesichert. Die Absicherung gegen z. Sturm-, Feuer- und Leitungswasserschäden ist für Immobilienbesitzer nicht verpflichtend und wird in einigen Fällen auch nicht zwingend benötigt.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag: Wenn das Gebäude nicht von diesen Naturgewalten bedroht ist, kann auf diesen Zusatzbaustein mitunter verzichtet werden. Bereits bestehende Gebäudeversicherungen können auch nachträglich gegen Elementarschäden abgesichert werden. Sprechen Sie bei Bedarf Ihren Versicherungsfachmann direkt darauf an! Solche Gefahren verursachen beträchtliche Schäden an jeder Immobilie und verschonen auch das eigene Traumhaus nicht. Sie sorgt dafür, dass der stolze Hausbesitzer den Schaden im Fall des Falles nicht aus eigener Tasche zahlen muss.

Der Versicherungsschutz lässt sich durch weitere Leistungsbausteine fast beliebig erweitern. Der Vergleich der Gebäudeversicherung zeigt mit wenigen Eingaben, welcher Versicherer den passenden Tarif mit der günstigsten Prämie bietet.

Beachten Sie zudem die unterschiedlichen Leistungen der Angebote. Für ein und denselben Monatsbeitrag erhalten Versicherungsnehmer mitunter zwei deutlich unterschiedliche Leistungspakete. Sämtliche Schadensfälle, die nicht ausdrücklich in der Gebäudeversicherung genannt sind, werden von der Police nicht abgedeckt! Der Test berücksichtigt dabei auch Tarife, die bei sogenannten Elementarschäden wie Überschwemmungen und Starkregen zahlen. Angesichts heftiger Unwetter in den letzten Jahren ist es für Hausbesitzer sinnvoll, bei ihrer Gebäudeversicherung auch einen Elementarschutz zu vereinbaren.

Das Magazin rät im aktuellen Vergleich zu einer Versicherung, die auch bei grob fahrlässig verursachten Schäden zahlt. So zahlen Versicherte für eine günstige Wohngebäudeversicherung jährlich Euro, also nicht einmal 34 Euro pro Monat.

Im Vergleich dazu kostet der teuerste Schutz im Test 1. Noch deutlicher wird das Sparpotenzial, wenn Hausbesitzer zusätzlich Elementarschäden absichern. Dann liegt zwischen der günstigsten und der teuersten Gebäudeversicherung ein Kostenunterschied von über 1. Viele Anbieter einer Gebäudeversicherung leisten dem Test zufolge zwar bei grober Fahrlässigkeit.

Die meisten begrenzen jedoch ihre Leistungen. Von den Versicherern, die es in die Top 10 der aktuellen Untersuchung geschafft haben, sehen die folgenden keine Einschränkungen vor:. Diese Tarife kosten mit Elementarschadenversicherung zwischen Euro und Euro pro Jahr, ohne den zusätzlichen Schutz zwischen Euro und Euro. Auch wenn diese Gebäudeversicherungen unbegrenzten Schutz bei grober Fahrlässigkeit bieten, platzieren sich andere Versicherer im Test noch besser.

Die Top 3 setzt sich zusammen aus: Da die Testsieger anhand eines Modellhauses ermittelt wurden, stellen sie nicht für jeden Hausbesitzer die beste Wahl dar. Wie gut eine Gebäudeversicherung ist und was sie kostet, hängt unter anderem von der Lage des Hauses, dessen Bauweise sowie den gewünschten Leistungen ab.

Welche Versicherer für ihr Eigenheim ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, finden Besitzer schnell mit einem unverbindlichen Tarifvergleich heraus. Wo es für Verbraucher attraktive Tarife gibt, hat die Ratingagentur Franke und Bornberg im Frühjahr für die Finanzzeitschrift untersucht. Dazu prüften die Tester 35 Angebote von 22 Versicherern hinsichtlich ihrer Leistungen und Beitragshöhe. Der Fokus lag dabei auf Tarifen mit einem Topschutz.

Das bedeutet, dass Versicherte nicht nur bei Elementarschäden abgesichert sind, sondern beispielsweise auch bei Überspannungsschäden nach einem Blitzschlag. Weitere 14 Versicherer sind sehr gut, darunter:. Obwohl viele Gebäudeversicherungen im Test überzeugen, zeigen sich kleine Leistungsunterschiede. So sehen einige beim Elementarschutz einen Selbstbehalt von Euro bis maximal 5. Mit einem Tarifrechner spüren Interessierte solche Unterschiede schnell auf.

Im Vergleich können sie bis zu vier Angebote hinsichtlich ihres Leistungsumfangs gegenüberstellen. Zu einem ähnlichen Ergebnis wie Focus-Money kommt der Vergleich vom Handelsblatt, der bereits Ende veröffentlicht wurde.

Auch hier stand Franke und Bornberg als Partner zur Seite. Wie stark die jeweiligen Bereiche gewichtet wurden, geht aus dem Test nicht hervor. Acht Unternehmen sichern sich eine sehr gute Bewertung. Alle sehr guten Wohngebäudeversicherungen kosten je nach untersuchtem Wohnort zwischen Euro und Euro pro Jahr. Damit Versicherte langfristig zufrieden mit ihrer Gebäudeversicherung sind, sollten sie darauf achten, dass diese auch für Schäden an Leitungen durch Frost oder Risse zahlt, die nicht direkt am Haus, sondern auf dem Grundstück liegen.

Viele Hausbesitzer machen ihre Entscheidung für oder gegen eine Gebäudeversicherung nicht nur von aktuellen Testsiegern abhängig. Auch die Erfahrungen anderer Versicherter beeinflussen die Wahl. Die neueste Umfrage aus dem Mai kommt zu dem Ergebnis, dass neun der 30 bewerteten Versicherer den Erfahrungen der Versicherten zufolge sehr fair sind.