Mountainbike Beratung


Die Bosch Rasenmäher sind schon von weitem durch seine typische grüne Farbe als Markenzeichen des Unternehmens zu erkennen. Rebel of Styles Verblender Porto Anthrazit 18,7 cm x 57,4 cm. Beim Nachtanken im hohen Gras ist der Deckel dann auf einmal nicht mehr wiederzufinden. Das Jahr war die Geburtsstunde für das Unternehmen Sabo, welches damals trotz der Wirtschaftskrise von Heinrich Sanner und Walter Born ins Leben gerufen wurde, die beide schon immer durch einen enormen Tüftlergeist beeindrucken konnten.

Produkte, die Ihren Alltag bereichern


Wie viel Federweg ist für welchen Einsatz gedacht? Was sind die Unterschiede zwischen Rennrad und Mountainbike? Macht ein Mountainbike für Frauen Sinn? Was ist die richtige Mountainbike-Kleidung? Wie stelle ich die Mountainbike-Federgabel richtig ein? Wie stelle ich den Dämpfer richtig ein? Wie reinige, pflege und repariere ich mein MTB? Wie reinige ich die Mountainbike-Kassette und -Kette? Wie wechsel ich die MTB-Kassette? Wie wechsel ich die Mountainbike-Kette? Wie stelle ich die Mountainbike-Schaltung richtig ein?

Welche Federgabel für welchen Einsatzzweck? Wann sollte man die Federung sperren? Schaltung und Bremsen Wie viele Gänge braucht ein Mountainbike? Ketten- oder Nabenschaltung beim MTB? Warum Scheibenbremsen beim Mountainbike? Laufräder und Reifen Welche Mountainbike-Laufräder? Was macht einen Reifen aus? Welche Reifenbreite beim MTB? Was ist der optimale Luftdruck beim Mountainbike-Reifen? Weitere Ausstattung Was sind die richtigen Pedale für das Mountainbike?

Wann macht eine Vario Sattelstütze Sinn? Welcher Sattel ist richtig für mich? Mit oder ohne Schutzblech beim MTB? Wann braucht man eine Beleuchtung am Mountainbike? Wie entstand das Mountainbike? Entstehung des Mountainbikes Mountainbike ist erstmals olympisch. Welche Mountainbike-Hersteller gibt es? Mountainbike-Hersteller zuverlässige Qualität von ca. Sie werden von ca.

Dort wird in hochspezialisierten Fabriken im Auftrag der verschiedenen internationalen Hersteller gefertigt. Es gibt nur noch wenige, spezialisierte Hersteller, die komplett in Deutschland produzieren. Ein solcher Rahmen kann gerne Euro kosten. Der Hinterbau Tail ist starr. Beim Fully das Wort ist abgeleitet von Fullsuspension Mountainbike ist zusätzlich auch das Heck gefedert.

Fully schneller und sicherer Es ist nicht nur schneller bergab, es ist im Gelände auch schneller bergauf. Einsatzgebiete von Hardtail und Fully. Wie ermittle ich die richtige Rahmenhöhe? Ein komfortables und sicheres Fahren ist nur mit einem passenden Rad möglich.

Durch die wachsenden Federwege und Reifen werden die Rahmenhöhen kleiner. Ein erstes und wichtiges Kriterium für die passende Rahmenhöhe ist eine ausreichende Überstandshöhe. Wenn man in normaler Radbekleidung über dem Rad steht, das Oberrohr zwischen den Beinen, sollte noch eine geballte Faust zwischen Oberrohr und Schritt passen.

Klicke dafür einfach hier. Was ist die richtige Rahmenhöhe für mich? Beim Rennrad handelt es sich um ein extrem sportliches Bike , bei dem alles auf Geschwindigkeit ausgerichtet ist.

Eine möglichst hohe Gewichtsreduktion ist hierbei das A und O. Verbaut werden nur ultraleichte Komponenten, auf Teile wie Gepäckträger, Beleuchtung oder Schutzblech wird gänzlich verzichtet.

Typisch für das Rennrad sind der gebogene Rennlenker sowie die sehr schmale Bereifung. Mountainbikes gehören zu den beliebtesten Fahrradmodellen unserer Zeit. Moderne Hardtail Mountainbikes sind mit einer Federgabel, und meist mit hochwertigen Scheibenbremsen ausgestattet. Komplett gefederte Mountainbikes werden Fully genannt. Sie berücksichtigen die anatomischen Eigenschaften der Frau und optimieren entsprechend die Modelle:. Ich will ein Damen MTB. Generell gilt auch immer, sich nach dem Zwiebelprinzip einzukleiden.

Ziehe dabei mehrere dünne Schichten übereinander anstatt wenige dicke. Das kann man dann öffnen, um den Oberkörper zu kühlen. Bei kälteren Temperaturen ist ein Langarmtrikot anzuraten bzw. Eine Mountainbike Hose gibt es auch in kurzer sowie in langer Ausführung, zwei Dinge sollten jedoch beide Versionen haben: Auch im Beinbereich gibt es die sinnvollen Überzieher gegen die Kälte, die sogenannten Beinlinge. Zudem erlaubt das elastische Material und der sportliche Schnitt hohe Bewegungsfreiheit.

Beim Tourenfahren eignen sich Klickpedale um eine bestmögliche Kraftübertragung zu erreichen. Abhilfe schaffen sogenannte Überschuhe. Für den Winter gibt es Fahrradüberschuhe, die mit wärmendem Fleece-Stoff gefüttert sind. Die Radüberschühe verfügen über eine Öffnung auf der Unterseite, sodass ein Einklicken in den Pedalen weiterhin möglich ist.

Diese gibt es als Kurzfinger- sowie Langfingerhandschuhe. Dabei dürfen sie aber nicht zu dick sein, damit du am Lenker beweglich bleibst. Gegen die Kälte kann der Kopf mit einem Schlauchtuch oder mit einer Gesichtsmaske geschützt werden.

Zudem gibt es spezielle Helmmützen , die auch die Ohren schützen. Ein integriertes Visier kann vor Ästen schützen. Auch die kalte Jahreszeit eignet sich zum Radfahren, vorausgesetzt einige grundsätzliche Dinge werden beachtet.

Fandest du diese Beratung hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback! Was ist der richtige Rahmen? Im hochpreisigen Bereich setzt sich aber immer weiter auch Carbon Carbon Mountainbikes ansehen durch. Hardtail Rahmen Material Aluminium: Durch die lange Erfahrung in Material und Verarbeitung lassen sich hier hochwertige und leichte Rahmen herstellen.

Und das nicht ohne Grund: Carbon hat ein sehr geringes Gewicht und ist dauerhaft sehr haltbar. Leider sind am Carbonrahmen Schäden sehr schwer zu erkennen.

Ein Carbonrahmen sollte nach einem Sturz in jedem Fall von einem Fachmann geprüft werden. Sehr wenige und exklusive Marken bieten auch noch Rahmen aus Stahl oder Titan an. Diese werden in spezialisierten kleineren Betrieben in Europa und den USA in Handarbeit hergestellt und liegen preislich noch deutlich über Carbonrahmen.

Hier wird ein Hardtail Rahmen mit einer Federgabel mit bis mm Federweg kombiniert. Ich will ein Hardtail mit Aluminiumrahmen. Beim Fully dominiert als Rahmenmaterial hauptsächlich Aluminium. Durch die technisch aufwendigere Rahmenform mit Abstützungen und Drehpunkten, ist der Gewichtsvorteil von Carbon geringer als beim Hardtail. Doch auch beim Fully setzt sich Carbon mehr und mehr durch. Mit modernen Carbon Fertigungstechniken, lassen sich mittlerweile auch sehr aufwendige Rahmenformen aus Carbon sicher und leicht herstellen.

Von führenden Herstellern gibt es mittlerweile sogar die hochbelasteten Dowhillbikes aus Carbon. Ich will ein Fully mit Aluminiumrahmen. Ich will ein Fully mit Carbonrahmen. Je nach Einsatzbereich gibt es Federgabeln mit Federwegen von mm für den Race- und Tourenfahrer, mm für All Mountain und Endurobikes für anspruchsvolleres Gelände, bis mm Federweg für Freeride und Downhillracing.

Ich will ein All Mountain. Ich will ein Endurobike. Ich will ein Freeride und Downhillracing. Es gibt zwei verschiedene Federungssysteme: Die Luftfederung hat sich in der absoluten Mehrheit durchgesetzt. Sie ist leicht, zuverlässig und über den Luftdruck kann die Federung einfach auf das Körpergewicht abgestimmt werden. Stahlfedersysteme machen ab einem Federweg von mm Sinn , da sie für diese Schwerstbeanspruchung die bessere Performance liefern.

Allerdings sind sie schwerer als Luftsysteme und die richtige Federhärte muss auf das Körpergewicht angepasst werden. Ist ein Mountainbike mit einer Federung ausgestattet, sollte man sie auch benutzten. Der Kraftverlust bei modernen Federungskinematiken ist, bei korrekter Einstellung, minimal. Auch auf Feld- und Waldwegen fährt sich die Vollfederung besser und sicherer. Übrigens lassen sich die meisten modernen Federungen, zum Schutz des Dämpfers, nicht vollständig sperren.

Wie viele Gänge braucht ein Mountainbike? Bei der Wahl der richtigen Schaltung gibt es mehrere Optionen, die sich nach der Anzahl der Kettenblätter vorn, also am Antrieb, richtet:.

Mit bis zu 12 Gängen hinten einfache und schnelle Schaltvorgänge. Bei 1x11 Schaltungen sind im Vergleich mit einer Zweifach-Kurbel schon deutliche Einschränkungen in der Übersetzung zu spüren.

Für sportliche Marathonfahrer ist das die erste Wahl. Für Einsteiger und Extremtourer ist das die erste Wahl. Zusätzlich gibt es vom Hersteller Shimano auch elektronische Schaltungen für das Mountainbike: Beiden gemein ist eine hervorragende und logischerweise fehlerfreie Schaltfunktion.

Zusätzlich lassen sich Logiken einstellen, die das Bedienen des Umwerfers übernehmen. Oft kommt die Frage auf, ob die Anschaffung einer elektronischen Schaltung sinnvoll ist. Hierbei lassen sich viele von den hohen Zusatzkosten abschrecken, die von mehreren hundert Euro bis hin zu vierstelligen Beträgen reichen können. Auch bedeutet eine elektronische Schaltung immer ein kleines Mehrgewicht.

Demgegenüber stehen jedoch jede Menge Vorteile: Ein leichter Knopfdruck ist ausreichend, um den Schaltvorgang zu initialisieren. Dank versteckter Motoren wandert die Kette schnell, präzise und nahezu lautlos über die Ritzel. Entgegen anderslautender Gerüchte sind gute elektronische Schaltsysteme absolut zuverlässig und langzeitstabil. Die absolute Mehrheit der modernen Mountainbikes ist mit einer Kettenschaltung ausgerüstet. Wenige exklusive Mountainbikes sind mit einer Getriebenabe ausgestattet.

Hier ist der Hersteller Rohloff aus Deutschland Marktführer. Er realisiert mit beeindruckendem Aufwand die einzige 18 Gang Getriebeschaltung am Markt. Die Getriebenaben sind sehr zuverlässig und wartungsarm, bringen aber ein Mehrgewicht und einen deutlichen Aufpreis mit sich. Die Bremse ist das wichtigste, sicherheitsrelevanteste Bauteil am Mountainbike. Sie muss in einem sehr breiten Einsatzbereich zuverlässige Dienste leisten: Wer ein Rad für den herkömmlichen Alltagsgebrauch verwendet, der kann natürlich die handelsüblichen Felgenbremsen ohne Probleme verwenden.

Anders sieht es aber aus, wenn du mit dem Rad ins Gelände gehst. Hier empfiehlt Fahrrad XXL ganz klar Scheibenbremsen, da diese durch ihre Anbringung nicht so schnell verschmutzen und in der Regel eine bessere Bremsleistung haben. Je schwerer der Fahrer, desto mehr belastet er die Bremse. Damit können selbst gröbere Schläge wie Bordsteinschwellen und Wurzeln von einer gefederten Sattelstütze absorbiert werden.

Kleine Fahrbahnunebenheiten und Vibrationen werden ohnehin geschluckt. Trekkingräder sind in der Regel mit Kettenschaltungen von Gängen ausgestattet. Die Vorteile der Kettenschaltung sind:. Die Kettenschaltung benötigt etwas mehr Wartung als eine Nabenschaltung und verfügt über keine Rücktrittbremse. Die Nabenschaltung kann für tägliche Kurz- bis Mittelstrecken eingesetzt werden. Entdecke unsere Trekkingräder mit Kettenschaltung.

Entdecke unsere Trekkingräder mit Nabenschaltung. Elektronische Nabenschaltung Zusätzlich zur mechanischen Schaltung gibt es von Shimano auch elektronische Schaltungen für das Trekkingrad: Die Alfine Di2 mit 8 oder 11 Gängen. Beiden gemein ist eine hervorragende und logischerweise fehlerfreie Schaltfunktion. Oft kommt die Frage auf, ob die Anschaffung einer elektronischen Schaltung sinnvoll ist.

Hierbei lassen sich viele vom kleinen Aufpreis abschrecken. Auch bedeutet eine elektronische Schaltung immer ein kleines Mehrgewicht.

Demgegenüber stehen jedoch jede Menge Vorteile:. Günstigere Trekkingbikes sind meist mit hochwertigen Felgenbremsen ausgestattet. Die Felgenbremse punktet mit geringem Gewicht und guter Funktion. Hochwertige, hydraulische Felgenbremsen von Magura oder auch Scheibenbremsen sind etwas teurer, aber deutlich zuverlässiger, besser zu dosieren und somit der Felgenbremse überlegen.

Für Kurz- und Mittelstrecken ist ein Bike mit Felgenbremsen völlig ausreichend und verrichtet zuverlässige Dienste. Bist du aber auch auf längeren Strecken unterwegs, bei denen es auch mal flott bergab gehen kann, dann greife zu einem Rad mit Scheibenbremse.

Je schwerer der Fahrer, desto mehr belastet er die Bremse. Allgemein empfehlen wir auf mm Scheiben zu setzen. Leichte Fahrer kommen eventuell auch mit kleineren Scheiben zurecht. An den meisten Bremsen lässt sich der Druckpunkt, also der Leerweg des Hebels, einstellen. So kannst du die Funktion deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Ein konstanter Druckpunkt sorgt für ein immer gleichbleibendes Gefühl an der Bremse. Auch eine richtige Bedienung der Bremse ist wichtig. Sie ist die wichtigste Bremse. Es sollten somit immer beide Bremsen gleichzeitig genutzt werden. Weiterhin sollte eine Bremse nicht dauerhaft schleifend genutzt werden. Sie kann dadurch überhitzen und die Beläge können verglasen.

Anzuraten ist ein kurzes kräftiges Bremsen vor Kurven, um dann die Bremse wieder freizugeben, damit sie kurz abkühlen kann. Die meisten Scheibenbremsen sind weitestgehend wartungsfrei.

Je nach Einsatz und Wetter können Beläge bei Scheibenbremsen schon nach km verschlissen sein und müssen ausgetauscht werden. Natürlich halten sie um ein Vielfaches länger als Bremsbeläge. Ein herkömmlicher Trekkingbike-Reifen hat eine Breite von ca. Die Bereifung hat eine hohe Pannensicherheit und gutes Rollverhalten. Ein sehr pannensicherer Reifen mit fester Karkasse tragendes Gerüst im Gummireifen. Bei hoher Fahrleistung ist ein Hinterreifen nach ein bis zwei Jahren verschlissen, das Profil ist abgefahren.

Er ist damit noch nicht zwingend defekt, sollte aber getauscht werden. Bei geringer Nutzung hält ein Reifen natürlich entsprechend länger. Der optimale Reifendruck ist von Reifenbreite und Körpergewicht abhängig. Wir empfehlen den Reifendruck spätestens alle vier Wochen zu prüfen und ggf.

Zu geringer Reifendruck verschlechtert das Rollverhalten und beschädigt den Reifen. Bei den Gewichtsangaben muss man natürlich das Gepäck mit einbeziehen. Wer lange Touren fährt und dabei meist im Sitzen fährt, braucht einen guten Sattel. In den meisten Fällen sind an Trekkingrädern hochwertige und komfortable Sättel verbaut.

Im hochwertigen Trekkingradbereich sind meist schlanke und sportliche Sättel angebracht. Diese Sättel lassen ein kraftvolles Pedalieren und eine gute Bewegungsfreiheit zu. Sie werden vom Anfänger aber meist als sehr hart empfunden.