Die Trägheit von Zinssätzen und Kreditrationierung in der Bundesrepublik Deutschland

Artikel Inhalt: Es gibt eine historische umgekehrte Beziehung zwischen Rohstoffpreisen und Zinssätzen. Der Grund dafür, dass Zinssätze und Rohstoffpreise so eng miteinander korrelieren, liegt in den Kosten für den Bestand.

Längerfristige Zinssätze bewegen sich aufgrund von Marktkräften. Für das Marketing konzipiert das Produkt, preist es, verteilt es auf alle logistisch machbaren Bereiche und fördert es auf die beste Art und Weise Grund vier Ps.

Wie ist die Beziehung zwischen Torball und Fußball?

Die Beziehung zwischen den Zinssätzen und der Preis der Anleihen Wie bereits erwähnt, Anleihen haben eine feste Verzinsung (den Nominalwert). Nimmt ab, wenn der variable Zinssatz, der Preis von Anleihen wird steigen; wenn die variablen Zinsen steigen, wird der Preis der Anleihen fallen.

Andererseits, wenn die US-Notenbank zu lange wartet, um die Zinsen weiter zu erhöhen oder zu erhöhen, laufen sie Gefahr, dass die Inflationsrate plötzlich ansteigt. Wenn die Inflation steigt, jagt mehr Geld weniger Waren, und die Preise von Rohstoffen werden in einem sehr kurzen Zeitraum dramatisch steigen. Wenn die Inflation bis zu einem Punkt ansteigt, an dem die Preise schnell steigen, kann es zu Wutausbrüchen oder Hyperinflation kommen.

In diesem Szenario kann der Wert von Papiergeld täglich oder sogar stündlich sinken. Deshalb ist die Zentralbankpolitik ein so wichtiger Balanceakt. Die Zentralbank einer Nation hat die Aufgabe, die Geldpolitik zu kontrollieren, um sicherzustellen, dass die Volkswirtschaften nicht schnell überhitzen oder schrumpfen.

Die Geldpolitik ist ein entscheidendes Instrument, um das endgültige Ziel der Stabilität zu erreichen. Die Chancen stehen gut, dass die Rohstoffpreise fallen werden, wenn die Zinssätze endlich von den derzeit niedrigen Niveaus ansteigen.

Es gibt jedoch keine Garantien, da die Reaktion der Rohstoffmärkte davon abhängen wird, ob sie aufgrund des Inflationsdrucks aufgrund der langjährigen akkommodierenden Politik in den USA und weltweit steigen werden.

Darüber hinaus sind Rohstoffmärkte weltweit, in denen Menschen auf der ganzen Welt Verbraucher von Rohstoffen sind. Während die Zentralbankpolitik in Europa und Japan diese Länder veranlasst hat, die kurzfristigen Zinsen in den negativen Bereich zu senken, bleiben die wirtschaftlichen Bedingungen schwach. Negative Zinssätze dürften die Notwendigkeit nachgiebiger politischer Initiativen in den Nachbarländern verlängern.

Häufig koordinieren die Zentralbanken der Welt die Politik, um die besten Ergebnisse für die gesamte Weltwirtschaft zu erzielen, die im Interesse aller Nationen ist. Von bis war die Weltpolitik geldpolitisch expansiv. Das Wachstum blieb schwer fassbar, und das bedeutet, dass die Chancen für eine Fortsetzung der historisch niedrigen Zinsen bestehen bleiben. Es wird jedoch eine Zeit kommen, in der die Zentralbanken handeln müssen, um die Zinsen zu erhöhen. Die wahrscheinliche Ursache für Zinserhöhungen wird eine steigende Inflation sein.

Wenn es zu kalt ist und die Zentralbanken die Märkte weiterhin mit billigem Geld durch quantitative Lockerung und niedrige Zinssätze überschwemmen, besteht die Gefahr, dass so viel Geld in das System flutet, dass die Inflation ein Ergebnis von mehr Geld ist, das endliche Güter jagt.

Wenn sie es richtig machen, werden die Rohstoffpreise fallen oder sich stabilisieren, wenn die Zinsen in der Zukunft steigen. Während wir weltweit weiterhin in einem moderaten Konjunkturzyklus bleiben, stehen die Chancen, dass Rohstoffe seit Anfang weiter an Wert gewinnen werden.

Deshalb achten die Zentralbanken besonders auf die Rohstoffpreise und die Inflationsrate. Das ist, weil Sie eine festverzinsliche Anleihe zu erhalten. Wenn die variable Zinssteigerungen und so werden Sie mehr Interesse auf ein Sparkonto durch den Besitz von Anleihen erhalten, werden viele Menschen wollen ihre Anleihen verkaufen und verringert die Geschwindigkeit.

Wenn Sie so lange warten können, werden Sie sicherlich wissen, was Sie in jedem Fall. Dies gilt nicht für unbefristete Schuldverschreibungen anzuwenden. Die sollten ewigen sein. Wenn das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten oder in Konkurs geht, haben die Anleihegläubiger Priorität, obwohl als Gläubiger im Verhältnis zu den Aktionären, aber es kann passieren, dass sie.

Nimmt ab, wenn der variable Zinssatz, der Preis von Anleihen wird steigen; wenn die variablen Zinsen steigen, wird der Preis der Anleihen fallen. Aber das ist noch nicht alles. Auch wenn zu erwarten ist, dass die Zinsen steigen, fallen die Anleihekurse wird. Anleihenkurse nicht nur auf konkrete Entwicklungen, sondern auf Spekulation.

Reagieren, da die Preise von Aktien, so Längerfristige Bindungen reagieren stärker in Bezug auf Marktwert in vielen Entwicklung über kürzere fristige Anleihen.

General contact details of provider: If you have authored this item and are not yet registered with RePEc, we encourage you to do it here.

This allows to link your profile to this item. It also allows you to accept potential citations to this item that we are uncertain about. If CitEc recognized a reference but did not link an item in RePEc to it, you can help with this form. If you know of missing items citing this one, you can help us creating those links by adding the relevant references in the same way as above, for each refering item.

If you are a registered author of this item, you may also want to check the "citations" tab in your RePEc Author Service profile, as there may be some citations waiting for confirmation. Please note that corrections may take a couple of weeks to filter through the various RePEc services.