Kreditvertrag mittels Muster, Vorlagen & Vordrucke zum Download


Diese Vorlage ersetzt keine rechtliche Beratung. Wir nutzen Cookies, um die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website sicherzustellen. Es ist jedoch ratsam bestimmte Dinge im Vorfeld zu klären , solange noch kein Geld geflossen und Abhängigkeitsverhältnisse geschaffen wurden. Dies ist jedoch bei den Kreditinstituten verschieden, also lassen Sie sich einen Muster — Vertrag vorlegen, damit Sie in Ruhe das Kleingedruckte lesen können.

Schlagwörter


Habenzins ist der Preis, den Banken und andere Finanzdienstleister für das Arbeiten mit dem eigenen Geld zu zahlen bereit sind. Habenzins bekommt der Bankkunde auf sein erspartes Geld. Die Sollzinsen , also dass was der Bankkunde für einen Kredit bezahlen muss, sinken zwar ebenfalls, aber nicht in der gleichen Geschwindigkeit und schon gar nicht auf ein ebenso niedriges Niveau.

Dadurch haben gerade vermögende Geschäftsleute , die genügend liquide Mittel zur Verfügung haben um sie gewinnbringend anzubringen, das Bedürfnis mehr aus ihrem Geld zu machen. Hier bieten sich Kredit-Portale an, die das sogenannte Social Lending unterstützen. Sollte einer der Kreditgeber Interesse an einer Investition zeigen, nimmt er Kontakt zu dem kreditwilligen Bittsteller auf.

Hier werden dann weitere Informationen ausgetauscht. Wenn das Konzept beide Seiten überzeugt, kommt ein Kreditvertrag zustande. Für den Kreditvertrag gibt es wiederum Vorlagen um auch einen rechtsgültigen Abschluss gewährleisten zu können. Doch auch in einem weniger anonymen Umfeld kommt es des Öfteren zur Vergabe von Privatkrediten. Die Ursache können negative Schufa-Einträge sein, wodurch sich der Erhalt von Krediten bei klassischen Kreditinstituten erschwert.

Das meint, dass die Darlehen geringer verzinst werden, als zum üblichen Marktzins. Denn selbst wenn die Zinsen unterhalb des üblichen Sollzinses liegen, sind sie zumeist noch über dem Habenzins. Die Banken könnten sich theoretisch bis zu diesem Wert hinunterbegeben. Die Sollzinsen für Kredite erreichen zwar ebenfalls ein Rekordtief, liegen aber immer noch bei 4,5 Prozent. Das macht eine Zinsspanne von 4,4 Prozent innerhalb dessen sich der vereinbarte Zins bewegen kann, bei dem aber beide Parteien von dem Kredit profitieren.

Angenommen sie einigen sich auf 3 Prozent und es handelt sich um einen Kredit über 3. Der Kreditgeber erwirtschaftet so einen Zinsgewinn von 90 Euro. Bei der niedrigverzinsten Sparanlage bekäme er für ein Jahr gerade mal 3 Euro.

Der Kreditnehmer hingegen müsste bei einer Bank mindestens Euro bezahlten, welches 45 Euro Mehrkosten entspricht. Im Falle negativer Schufa-Einträge ist jedoch damit zu rechnen, dass sich die Kreditgeber das erhöhte Risiko mit höheren Zinsen bezahlen lassen. In Anbetracht dessen, dass die Banken dieses Risiko erst gar nicht eingehen wollen, ist es auch ihr gutes Recht.

Kreditverträge zwischen Privatleuten können im sozialen und anonymen Umfeld stattfinden. Muss der Kreditnehmer aus Gründen negativer Schufa-Einträge auf diese Option zurückgreifen, ist mit einer höheren Verzinsung zu rechnen. Ein Kreditvertrag fällt unter das Schuldrecht und ist damit von den Parteien frei gestaltbar. Lediglich einige Eckpunkte müssen vorhanden sein , andere Punkte liegen in ihrer Ausgestaltung in der Hand der Vertragsparteien. Es ist jedoch ratsam bestimmte Dinge im Vorfeld zu klären , solange noch kein Geld geflossen und Abhängigkeitsverhältnisse geschaffen wurden.

Einige dieser Punkte haben in der Vergangenheit schon zu ernsthaften Streitigkeiten geführt. Deshalb sollten sich beide Parteien im Vorfeld Zeit nehmen um über die einzelnen Punkte in Ruhe nachzudenken.

Es ist auch kein Vertrauensverrat , wenn an dieser Stelle eine fachkompetente Meinung hinzugezogen wird. Gerade im Fall von Privatkrediten kann es aufgrund von Halbwissen zu rechtlich relevanten Missverständnissen kommen. Darlehensvertrag zwischen Privatleuten Darlehensvertrag zwischen dem Darlehensnehmer: Diese können im Falle der Nichterfüllung von Seiten des Darlehensnehmers zur Befriedigung des Darlehensgebers genutzt werden.

Notarielles Schuldanerkenntnis Der Kreditnehmer hat dem Kreditgeber ein notarielles Schuldanerkenntnis zukommen zu lassen. Hierin ist eine Vollstreckungsunterwerfung in Höhe des Darlehens abzugeben. Mit diesem Dokument kann ein Darlehensvertrag zwischen Privatpersonen erstellt werden.

Durch einen Darlehensvertrag verpflichtet sich der Darlehensgeber, dem Darlehensnehmer einen vereinbarten Geldbetrag zu überlassen. Der Darlehensnehmer hingegen verpflichtet sich zur Rückzahlung des überlassenen Geldbetrages.

Zusätzlich können auch Zinsen auf das Darlehen bezogen vereinbart werden, dies steht den Parteien jedoch frei. Dieses Dokument richtet sich an Privatpersonen, die einen privaten Darlehensvertrag erstellen möchten. An einem privaten Darlehensvertrag können sich als keine nicht Privatpersonen beteiligen.

Grundsätzlich ist der Inhalt des Darlehensvertrages zwischen den Vertragsparteien frei verhandelbar. Die Darlehenssumme sollte von den Vertragspartnern genau festgelegt werden, um spätere Nachforderungen zu vermeiden. Dies ist besonders wichtig. Es besteht die Möglichkeit, die Vertragslaufzeit des Darlehensvertrages festzulegen.

Damit beiden Vertragspartnern klar ist, wann das Darlehen zurückgezahlt werden muss, empfiehlt es sich die Länge im Darlehensvertrag festzulegen. Es besteht die Möglichkeit, Zinsen im Darlehensvertrag festzulegen. Zinsen die direkt an den Geldbetrag gehaftet werden. Neben der Zinshöhe am Geldbetrag kann auch festgelegt werden, ob sich diese z. Wenn der Darlehensnehmer mit der Zahlung in Verzug kommt, kann vereinbart werden, dass sich der Zinssatz erhöht.

Daneben kann man vereinbaren, ob das Darlehen auf einem Schlag oder in monatlichen Raten vom Darlehensnehmer zurückgezahlt werden muss. Es ist empfehlenswert eine Ratenzahlung zu vereinbaren, da dies dem Darlehensnehmer ermöglicht das Darlehen Stück für Stück zurückzuzahlen. Dies vereinfacht eine Rückzahlung für den Darlehensnehmer.

Besonders bei höheren Darlehenssummen bietet es sich immer an, Sicherheiten zu vereinbaren für den Fall, dass der Darlehensnehmer das Darlehen nicht zurückzahlen kann. Es kann beispielsweise vereinbart werden, dass der Darlehensgeber bei Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers sein Gehalt pfänden darf. Daneben können natürlich auch weitere Sicherheiten vereinbart werden, um Verluste bei hohen Beträgen zu vermeiden. Sollten die Vertragslaufzeit nicht festlegt werden, verweist der Vertrag automatisch auf die gesetzlich geregelte Kündigungsfrist von drei Monaten.

Bei dem notariellen Schuldanerkenntnis handelt es sich um ein Dokument, in dem der Notar beurkundet, dass der Darlehensnehmer dem Darlehensgeber den Darlehensbetrag schuldet. Dies garantiert, dass der Darlehensnehmer nicht bestreiten kann, dass er dem Darlehensgeber den Darlehensbetrag schuldet.