Online Currency Converter from xe.com

USD to CNY currency converter. Get live exchange rates for United States Dollar to China Yuan Renminbi. Use XE's free calculator to convert foreign currencies and precious metals.

This is the 17th such occurrence in the recent 19 trading days, with only November 16 and November 21 not seeing the spot rate reach its upper limit.

XE Currency Charts

China will

Es ermöglicht dann, den gesamten Geldverkehr im Ausland mit minimierten Wechselkursrisiken und unabhängig vom Tageskurs durchzuführen. Zudem lassen sich finanzielle Transaktionen wesentlich unkomplizierter und mit weniger Gebühren abwickeln. Auch die Zeitersparnis kann enorm sein.

Wird das Geschäftskonto im Ausland angelegt, lässt es sich dort wie ein herkömmliches Konto nutzen. Der Inhaber profitiert also auch dann von den wegfallenden Wechsel- und Kontogebühren. Immer mehr Privatanleger entdecken das Fremdwaehrungskonto als spekulatives Anlageobjekt. Bei einer Abwertung des Euros ergeben sich für deutsche Anleger in der Regel hervorragende Chancen, die Rendite durch stärkere Auslandswährungen zu steigern.

Hierfür ist ein solches Konto in der Regel die unkomplizierteste Möglichkeit. Auch für Anleger, die Börsenaktivitäten in Fremdwährungen vornehmen wollen, kann ein Devisenkonto aus rein praktischen Gründen und zur Risikominimierung sinnvoll sein. Hinzu kommt, dass sowohl Tagesgeld- als auch Festgeldkonten in der heimischen Währung zu Niedrigzinszeiten kaum in der Lage sind, die Inflation abzufangen.

In diesen Zeiträumen werden Fremdwährungskonten besonders interessant, weil dort die andere Währung auch unterschiedlich verzinst wird. Je höher die Zinsen für die jeweilige Währung ist, desto mehr Rendite können Privatanleger erzielen, allerdings steigt dann in der Regel auch das Wechselkursrisiko. Allerdings besteht umgekehrt ebenfalls die Chance, durch eine Aufwertung der Fremdwährung Wechselkursgewinne zu verbuchen.

Das bedeutet, dass ein Fremdwährungskonto eine spekulative Anlage ist: Deswegen gelten wirtschaftlich stabile Länder mit soliden Währungen als besonders empfehlenswert. Vor allem die schwedische und norwegische Krone und der polnische Zloty sind derzeit unter Anlegern beliebt. Tätigt ein Anleger alle Investitionen in Euro, ist sein Portfolio von einer Abwertung der Währung besonders betroffen. Wird hingegen ein Teil der Geldanlage in einer Fremdwährung erworben und geführt, kann der Anleger dieses Risiko zu einem Teil abfangen.

Zinsen auf Währungsanlagekonten werden von vielen Anbietern nur selten geboten. Falls dies doch der Fall ist, handelt es sich in der Regel um Festgeld oder Tagesgeld. Allerdings sollten Kunden beachten, dass sowohl die Kontoführungs- und Konvertierungsgebühren als auch die steuerlichen Bedingungen die Rendite erheblich schmälern kann.

Wer von der besseren Verzinsung der Fremdwährung profitieren möchte, muss fast zwangsläufig auf besonders volatile und damit risikoreiche Währungen zurückgreifen.

Währungen wie die türkische Lira oder der südafrikanische Rand bieten derzeit eine höhere Verzinsung und können somit die steuerlichen Nachteile teilweise aufwiegen. Gerade bei diesen Fremdwährungen steigt das Risiko jedoch bedeutend an, sodass Anleger nur bei ausreichend Fachwissen überhaupt mit dem Gedanken spielen sollten, Fremdwährungskonten zu eröffnen.

Gerade bei festen Laufzeiten kann sich dies sehr nachteilig für den Kunden auswirken. Währungstrends sind in den seltensten Fällen dauerhaft und das Risiko eines Kursverfalls ist niemals von der Hand zu weisen. Wertet die Fremdwährung gegenüber dem Euro ab, können erhebliche Verluste die Folge sein, die auch durch einen Zinsvorteil bei der Anlage nicht abgefangen werden können.

Aus diesem Grund eignet sich die Anlage in Fremdwährungskonten auch nicht für Anleger, die nicht bereits sind, Wechselkursschwankungen hinzunehmen und auszustehen. Für kurzfristige Spekulationen sind Zinszertifikate besser geeignet. Eine tägliche Verfügbarkeit wie beim Tagesgeldkonto ist zwar bei vielen Fremdwährungskonten gegeben, allerdings muss das Kapital über längere Zeiträume frei sein, um das Wechselkursrisiko zu minimieren.

Ein weiterer Nachteil kann der mangelnde Schutz des Guthabens bei Insolvenz des Fremdwährungskonto-Anbieters sein, wenn der Anleger mit Beträgen über Wenn ein Kreditinstitut zahlungsunfähig wird, greift innerhalb der EU die gesetzliche Einlagensicherung, die das Guthaben von Kunden bis zu einer Höhe von Es existieren in Deutschland aber zusätzliche Einlagensicherungssysteme, die zum Teil eine weitergehende Absicherung von einlagen übernehmen. Weiterführende Informationen zu diesem Thema gibt die Seite Einlagensicherung.

Gewinnmöglichkeiten bieten sich bei Fremdwährungskonten gleich auf zwei unterschiedliche Arten: Zum einen erhalten Anleger Zinsen auf den angelegten Betrag. Dies gilt vor allem dann, wenn das Fremdwährungskonto als Tagesgeldkonto oder Festgeld angelegt ist.

Die Konditionen können im Ausland wesentlich attraktiver als im Inland sein, sodass dies für viele eine reizvolle Alternative darstellt. Entsprechend gab es für eine Femdwährungsanlage als Tagesgeld in amerikanische Dollar in den letzten Jahren bei kaum einer Bank Zinsen. Dies sollte sich aber demnächst ändern, da die Präsidentin der amerikanischen Notenbank, Janet Yellen, eine Anhebung der Leitzinsen noch in in Aussicht gestellt hat.

Zum anderen gibt es durch die Kursveränderung die Möglichkeit, die Rendite beträchtlich zu erhöhen. Sinkt der Eurokurs im Vergleich zur Fremdwährung, kann die Währung mit Gewinn zurückgetauscht werden.

Steigt der Eurokurs, kann der Betrag nur mit Verlusten wieder in Euro getauscht werden. Üblicherweise übersteigt die Kursänderung von Devisen den Zinssatz auf einem Währungskonto. Ein Anleger kauft für Der Anleger erwirbt also Nach zwei Jahren ist der Wechselkurs auf 1,10 gesunken.

Nun tauscht der Anleger die Fremdwährung zurück in Euro und erhält Würde hingegen der Dollar gegenüber dem Euro aufwerten und der Wechselkurs zum Zeitpunkt des Umtausches 1,30 betragen, erhielte der Anleger lediglich In diesem Fall könnte die Rendite durch den Zinsertrag den Wechselkursverlust also nicht einmal ausgleichen.

Hinzu kommen zusätzliche Kosten durch die Kontoführungsgebühren oder die Konvertierung, die in der Rechnung nicht berücksichtigt wurden. Auch die Steuer bleibt unberücksichtigt, da das Fremdwährungskonto länger als ein Jahr geführt wurde. Bei Fremdwährungskonten fallen andere Gebühren und Kosten an, als bei herkömmlichen Girokonten oder Tagesgeldkonten. However, the greenback will not give up the top spot easily.

Deutsche Bank refuses clients' demand for physical gold. Big Brother is watching you: Putin green lights launch of the CryptoRuble.

Australian auto industry dies at Russia-China real gold standard means end of US dollar dominance. The numbers themselves are printed in financial Chinese numeral characters, as well as Arabic numerals.

The denomination and the words "People's Bank of China" are also printed in Mongolian , Tibetan , Uyghur and Zhuang on the back of each banknote, in addition to the boldface Hanyu Pinyin "Zhongguo Renmin Yinhang" without tones. The right front of the note has a tactile representation of the denomination in Chinese Braille starting from the fourth series. See corresponding section for detailed information. The fen and jiao denominations have become increasingly unnecessary as prices have increased.

In , aluminium 1-, 2-, and 5-fen coins began being struck for circulation, and were first introduced in These depict the national emblem on the obverse front and the name and denomination framed by wheat stocks on the reverse back. In , brass 1-, 2-, and 5-jiao and cupro-nickel 1-yuan coins were added, although the 1 and 2 jiao were only produced until , with the last 5 jiao and 1 yuan issued in All jiao coins depicted similar designs to the fen coins while the yuan depicted the Great Wall of China.

In , a new coinage was introduced, consisting of an aluminium 1 jiao, brass 5 jiao and nickel-clad-steel 1 yuan. These were smaller than the previous jiao and yuan coins and depicted flowers on the obverse and the national emblem on the reverse.

Issuance of the aluminum 1- and 2-fen coins ceased in , with that of the 5 fen halting in The small coins were still made for annual uncirculated mint sets in limited quantities, and from the beginning of the 1-fen coin got a new lease on life by being issued again every year since then up to present. New designs of the 1 and 5 jiao and 1 yuan were again introduced in between and , with the 1 jiao being significantly reduced in size.

In , the metallic composition of the 1 jiao was changed from aluminum to more durable nickel -plated steel. The frequency of usage of coins varies between different parts of China, with coins typically being more popular in urban areas, and small notes being more popular in rural areas. Older fen and large jiao coins are uncommonly still seen in circulation but are still valid in exchange.

As of , there have been five series of renminbi banknotes issued by the People's Republic of China:. This note features Mao Zedong on the front and various animals on the back. This features a dragon on the obverse and the reverse features the China Millennium monument at the Center for Cultural and Scientific Fairs.

Mints are located in Nanjing , Shanghai, and Shenyang. Also, high grade paper for the banknotes is produced at two facilities in Baoding and Kunshan. The Baoding facility is the largest facility in the world dedicated to developing banknote material according to its website. On 13 March , some delegates to an advisory body at the National People's Congress proposed to include Sun Yat-sen and Deng Xiaoping on the renminbi banknotes.

However, the proposal was not adopted. For most of its early history, the RMB was pegged to the U. When China's economy gradually opened in the s, the RMB was devalued in order to improve the competitiveness of Chinese exports. In the People's Bank of China again devalued their country's currency. However the peg was reinstituted unofficially when the financial crisis hit: But China 're-pegged' its currency to the dollar as the financial crisis intensified in July On 19 June , the People's Bank of China released a statement simultaneously in Chinese and English indicating that they would "proceed further with reform of the RMB exchange rate regime and increase the RMB exchange rate flexibility".

The RMB rose to its highest level in five years and markets worldwide surged on Monday, 21 June following China's announcement. In his article, he narrated that "Weak trade data out of China, released over the weekend, weighed on the currencies of Australia and New Zealand on Monday. The RMB has now moved to a managed floating exchange rate based on market supply and demand with reference to a basket of foreign currencies. In July , the daily trading price of the U.

Exchange will only proceed if the applicant appears in person at the relevant bank, and presents their passport or Chinese ID; these deals are being centrally registered. This stringent management of the currency leads to a bottled-up demand for exchange in both directions.

It is viewed as a major tool to keep the currency peg, preventing inflows of ' hot money '. A shift of Chinese reserves into the currencies of their other trading partners has caused these nations to shift more of their reserves into dollars, leading to no great change in the value of the renminbi against the dollar.

Renminbi futures are traded at the Chicago Mercantile Exchange. The futures are cash-settled at the exchange rate published by the People's Bank of China. Scholarly studies suggest that the yuan is undervalued on the basis of purchasing power parity analysis. One study suggests a It had not been this low since December Before , the Chinese renminbi had little to no exposure in the international markets because of strict government controls by the central Chinese government that prohibited almost all export of the currency, or use of it in international transactions.

Transactions between Chinese companies and a foreign entity were generally denominated in US dollars. With Chinese companies unable to hold US dollars and foreign companies unable to hold Chinese yuan, all transactions would go through the People's Bank of China.

Once the sum was paid by the foreign party in dollars, the central bank would pass the settlement in renminbi to the Chinese company at the state-controlled exchange rate. In June the Chinese officials announced a pilot scheme where business and trade transactions were allowed between limited businesses in Guangdong province and Shanghai , and only counterparties in Hong Kong , Macau , and select ASEAN nations. Proving a success, [58] the program was further extended to 20 Chinese provinces and counterparties internationally in July , and in September it was announced that the remaining 11 Chinese provinces would be included.

In steps intended to establish the renminbi as an international reserve currency , China has agreements with Russia , Vietnam , Sri Lanka , Thailand , and Japan , allowing trade with those countries to be settled directly in renminbi instead of requiring conversion to US dollars, with Australia and South Africa to follow soon. Currency restrictions regarding renminbi-denominated bank deposits and financial products were greatly liberalized in July To meet IMF requirements, China gave up some of its tight control over the currency.

The two special administrative regions , Hong Kong and Macau , have their own respective currencies, according to the " one country, two systems " principle and the basic laws of the two territories.

Banks in Macau can issue credit cards based on the renminbi, but not loans. Renminbi-based credit cards cannot be used in Macau's casinos. The Republic of China, which governs Taiwan , believes wide usage of the renminbi would create an underground economy and undermine its sovereignty.

These renminbi must be converted to the New Taiwan dollar at trial exchange sites in Matsu and Kinmen. The renminbi circulates [1] in some of China's neighbors, such as Pakistan , Mongolia [79] [80] and northern Thailand.

Since , RMB-nominated bonds are issued outside mainland China; these are colloquially called " dim sum bonds ". Beijing has allowed renminbi-denominated financial markets to develop in Hong Kong as part of the effort to internationalise the renminbi.

Since currency flows in and out of mainland China are still restricted, RMB traded in off-shore markets, such as the Hong Kong market, can have a different value to RMB traded on the mainland.